Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Situationsanalyse - Mitbewerberanalyse / Umweltanalyse - Gruppe 4 F. Dotzler, P. Reichardt, K. Maier, T. Voigt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Situationsanalyse - Mitbewerberanalyse / Umweltanalyse - Gruppe 4 F. Dotzler, P. Reichardt, K. Maier, T. Voigt."—  Präsentation transkript:

1

2 Situationsanalyse - Mitbewerberanalyse / Umweltanalyse - Gruppe 4 F. Dotzler, P. Reichardt, K. Maier, T. Voigt

3 Gliederung: 1.Mitbewerberanalyse: 1.1. Öffentliche Schulena) Berichtb) Diagramm 1.2 Private Schulena) Bericht 2. Umweltanalyse : 2.1. Ökonomische Umwelt a) Arbeitsmarktdaten b) Diagramm c) Bericht 2.2. Rechtliche Umwelt a) Bericht BayEUG b) Bericht FOBOSO 2.3. Politische Umwelt: a) Bericht CSU Bildungsoffensive Bayern b) Bericht SPD Bildungsoffensive Zukunft der Bildung 2.4. Technische Umwelta) Bericht Ist-Zustand b) Bericht Ausblick 3. Anhang + Quellen

4 1.Mitbewerberanalyse 1.1. Öffentliche Schulen Es existieren in München 4 öffentliche FOS. Sie verleihen alle als Abschluss die Allgemeine FH-Reife. Sie unterscheiden sich allerdings in Ihrer Ausbildungsrichtung und stehen daher in keinem direkten Konkurrenzkampf. Es gibt die Ausbildungsrichtungen : Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege Technik Sozialwesen Gestaltung

5 1.Mitbewerberanalyse 1.1. Öffentliche Schulen Institute: Staatliche FOS Technik Orleanstr.44, München, Tel:089/ Städtische FOS Gestaltung Orleanstr.44, München, Tel:089/ Städtische FOS Sozialwesen Schlierseestr.47, München, Tel 089/ Städtische FOS Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege Lindwurmstr.90, München, Tel 089/ Resümee: Es gibt keine direkten Mitbewerber unter den öffentlichen FOS, da sie sich alle in ihren Ausbildungsschwerpunkten unterscheiden.

6 1.Mitbewerberanalyse 1.2 Private Schulen Es existieren in München 5 private FOS. Sie verleihen als Abschluss die Allgemeine FH-Reife. Vier dieser Schulen werden von privaten gemein- nützigen Stiftungen getragen, eine ist eine GmbH. Der Marktanteil dieser Schulen ist gering (zwischen 50 und 200 Schüler werden pro Jahr und Schule aufgenommen).

7 1.Mitbewerberanalyse 1.2 Private Schulen Institute : Private FOS für Körperbehinderte, Stiftung Pfennigparade nicht allgemein zugänglich Barlachstr.36, München Private FOS für Schwerhörige nicht allgemein zugänglich Dachstr 19, München Ev. FOS für Sozialwesen Aufnahmeprüfung Karl-Heromadnikstr.5, München Kath.FOS für SozialwesenAufnahmeprüfung Preysingstr.83, München Private FOS für Wirtschaft schulgeldpflichtig Herzogstr.36, München

8 1.Mitbewerberanalyse Fazit : Unser Marktsegment (Schüler mit Mittlerer Reife, welche die allgemeine FH-Reife anstreben und dabei eine wirtschaftliche Ausrichtung favorisieren) wird in München nur von uns als öffentliche Schule und von einer privaten FOS angesprochen. Alle anderen FOS konkurrieren mit uns nur in Anbetracht der Verleihung der FH-Reife. Wir verfügen in unserem Marktsegment über die Marktführerschaft.

9 2.Umweltanalyse 2.1. Ökonomische Analyse (Arbeitsmarktanalyse) Die Arbeitsmarktsituation im Bundesgebiet ist weiterhin angespannt. Die Lehrstellensituation für Gymnasiasten und FOS- Absolventen ist sehr gut. Die Arbeitsmarkt in Bayern und speziell in München ist wesentlich besser als im Rest der Bundes- republik Deutschland. Besonders gesucht sind derzeit IT- Spezialisten.

10 2.Umweltanalyse 2.1. Ökonomische Analyse (Arbeitsmarktanalyse) Der Arbeitsmarkt München im Januar 2000 Ausgewählte Merkmale Arbeitslose Arbeitslosenquote 5,1 5,7 Gemeldete Stellen Bundesland Bayern im Januar Arbeitslose Arbeitslosenquote 6,3 7,1 Gemeldete Stellen

11 2.Umweltanalyse 2.2. Rechtliche Umwelt Die rechtliche Umwelt wird vom Bayerischen Kultusministerium gestaltet.. Maßgebend für die FOS sind das BayEUG und die FOBOSO. Hierarchisch steht das BayEUG über der FOBOSO.

12 2. Umweltanalyse 2.2. Rechtliche Umwelt Art 16: (1) Die FOS vermittelt die allgemeine, fachtheoretische und fachpraktische Ausbildung. (2) Die Fachoberschule baut auf einen mittleren Schulabschluss auf. Sie umfasst die Jahrgangsstufen 11 und 12. In der 11. Klasse gehört zum Unterricht auch eine fach- praktische Ausbildung. Die Fachoberschule verleiht nach bestandener Abschlussprüfung die Fachhochschulreife. (3) Es können die Ausbildungsrichtungen Technik/Sozialwesen/Wirtschaft/Agrarwirtschaft eingerichtet werden. Art 1: Bildungs- und Erziehungsauftrag ( Text siehe Anlagen ) Art 2: Die Aufgaben der Schulen ( Text siehe Anlagen ) Art 6: Die FOS gehört zu den beruflichen Schulen ( Text siehe Anlagen ) Art 56: Rechte und Pflichten der Schüler ( Text siehe Anlagen ) Art 75: Pflichten der Schule ( Text siehe Anlagen ) Wichtige Paragraphen des BayEUG:

13 2. Umweltanalyse 2.2. Rechtliche Umwelt § 4 Aufnahme in die FOS ( Text siehe Anlagen ) § 42 Bestandene Abschlussprüfung verleiht die Allgemeine FH-Reife ( Text siehe Anlagen ) § 22 Höchstausbildungsdauer = 4 Jahre ( Text siehe Anlagen ) § 11/2 FPA in der 11. Klasse ist Pflicht ( Text siehe Anlagen ) Wichtige Paragraphen der FOBOSO

14 2. Umweltanalyse 2.3. Politische Umwelt Die politische Umwelt unserer FOS wird dominiert durch die Landesregierung (derzeit CSU). Da wir eine Städtische FOS sind, ist auch die Bildungs- politik der Stadt relevant (derzeit SPD). Beide Parteien haben ein Grundsatzprogramm zur Zukunft der Schulen entwickelt.

15 2. Umweltanalyse 2.3. Politische Umwelt Grundlage: Die tiefgreifende wirtschaftliche, technische und gesellschaftliche Entwicklung der letzten Jahrzehnte macht Reformen des Schulsystems notwendig. Die 4 Grundpfeiler der Reform sind: innere Schulentwicklung, strukturelle Veränderungen der einzelnen Schularten, Weiterentwicklung der Schulver- waltung, Betreuungsangebote nach dem Unterricht. Bisher geplante konkrete Maßnahmen: frühzeitige Schullaufbahnentscheidung begabungsgerechte Schulen Eliteförderung Bildungsoffensive Bayern (CSU)

16 2. Umweltanalyse 2.3. Politische Umwelt Das Reformpaket stützt sich auf 10 Thesen, dabei fordert es vor allem Folgendes: neue Lerninhalte und Lernformen in allen Schulen mehr Geld für Bildung Schulen müssen Lern- und Lebensraum sein größere Selbstständigkeit und mehr Eigenverantwortung für jede einzelne Schule Zukunft der Bildung - Schule der Zukunft (SPD )

17 2. Umweltanalyse 2.4. Technische Umwelt Relativ gute technische Ausstattung im Vergleich zu anderen Schulen Qualifizierte Lehrkörper sind vorhanden Bereitstellung neuer technischer Geräte durch die private Wirtschaft steht in Aussicht

18 2. Umweltanalyse 2.4. Technische Umwelt 3 EDV-Räume mit insgesamt ca. 35 PCs technischer Zustand: mittel. Microsoft OFFICE / Windows 13 PCs mit Internetzugang 1 Tintenstrahldrucker pro EDV-Raum 1 Overheadprojektor pro Klassenzimmer 1 Fernseher + Videorecorder pro Klassenzimmer 1 zusätzlicher Internetraum mind. 1 PC pro Klassenzimmer evtl. mit Internetanschluss Software-Updates neue Drucker Ist-ZustandGeplanter Zustand

19 Planung der Stadt München: 200 Mio. DM innerhalb von 4 Jahren für Schulen momentan Planungsphase Verwirklichung: Nächsten Sommer beginnen die ersten Baumaßnahmen an unserer Schule, damit im Schuljahr jedes Klassenzimmer mit EDV ausge- stattet ist (große Klassenzimmer evtl. sogar mit 4 PCs für Arbeits- gruppen 2,5 Mio. DM werden für Baukosten, Hard- und Software und Wartung der Geräte durch Fachpersonal ausgegeben. momentan 54 PCs an der Schule Weitere 65 Stück kommen voraussichtlich nächstes Schuljahr hinzu.

20 3. FOS Statistik Die staatlichen Ausgaben pro Schüler liegen bei der FOS deutlich unter denen anderer Schulen. Diese sind vor allem auf die FPA-Phasen zurückzu- führen. Die Ausgaben stiegen um ca. 100 DM p.a.

21 3. FOS Statistik In Bayern erwarben letztes Jahr Personen die FH-Reife. Dies entspricht einem Anteil von 8,61% an der gleichaltrigen Bevölkerung Personen erwarben die FH- Reife an der FOS.

22 4. Anhang und Quellen Quellen: BayEUG FOBOSO


Herunterladen ppt "Situationsanalyse - Mitbewerberanalyse / Umweltanalyse - Gruppe 4 F. Dotzler, P. Reichardt, K. Maier, T. Voigt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen