Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projektarbeit „Kultur in die Stadt“ als Beitrag zum

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projektarbeit „Kultur in die Stadt“ als Beitrag zum"—  Präsentation transkript:

1 Projektarbeit „Kultur in die Stadt“ als Beitrag zum
Stadtmarketing – Leer für junge Leute – Ein etwas ‚anderes’ Veranstaltungsprogramm für 16 – 25 jährige

2 Einführung Unsere Projektgruppe versuchte Beispiele zu finden, um die Attraktivität in der Stadt Leer zu verbessern.

3 Der Weg zum Ziel Um dieses Ziel zu erreichen wurde eine Befragung an 56 Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren durchgeführt.

4 Der Fragebogen Unser Fragebogen wurde in folgende quantitative und qualitative Fragen gegliedert: 1. Zu welcher Altergruppe gehören Sie? quantitativ 2. Kommen Sie aus der Stadt Leer oder aus dem Umland? quantitativ 3. Wie finden Sie das kulturelle Angebot in der Fußgängerzone? quantitativ 4. Gehen Sie abends in die Fußgängerzone? quantitativ 5. Wenn ja, wohin gehen Sie? qualitativ 6. Was würde die Fußgängerzone attraktiver machen? quantitativ 7. Würden Sie dann das Angebot in der Fußgängerzone wahrnehmen? quantitativ

5 Die Ergebnisse 1

6 Die Ergebnisse 2

7 Die Ergebnisse 3

8 Die Ergebnisse 4

9 Die Ergebnisse 5

10 Die Ergebnisse 6

11 Das Meinungsbild Dies sind laut den befragten Personen die meist besuchten Attraktionspunkte der Stadt Leer. Treffpunkt Anzahl in % Kino 17 % Zollhaus 12 % Bowling Center 14 % Kneipen 25 % Billard Cafe 11 % Cafe‘s 21 %

12 Die 3 attraktivsten Angebote
Das Musikangebot 2. Angebot Die Jugendkneipen 3. Angebot Die Karaoke Bar Auf den 4. Platz positionierte sich der Jugendtag.

13 Das Event (School‘s Out)
Aus den Ergebnissen planten wir ein Event, das am letzten Schultag vor den Sommerferien stattfinden soll. Im folgenden Beispiel ist eine verkürzte Fassung des Ablaufs des Events (School‘s Out) dargestellt.

14 Das Event (School‘s Out)
12 – 18 Uhr Nach dem Unterricht treffen sich alle Schüler bei dem Denkmal Life – Bands treten auf einer Bühne auf Getränke werden in Pub‘s und Cafe‘s ausgeschenkt um die Belastung durch z.B. Bierdosen zu vermeiden. Erhöhtes Sicherheitspersonal wird angefordert Viele Lokale haben geöffnet z.B. das Jugendcafe‘, Grand Cafe‘ Ab 18 Uhr Kneipen werden mit versch. Angeboten genutzt Ab 22 Uhr Das Zollhaus wird geöffnet (unter dem Motto School‘s Out Party). Hier findet die Abschlussfeier des Events statt. Offenes Ende Das Event wird beendet

15 Das Event (School‘s Out)
Verkehrsanbindungen: Die Nachteule dient als Beförderungsmittel Die Erlöse: Diese werden als Spende übergeben (Imagesteigerung) Finanzielle Unterstützung: Regional Strukturpolitische Maßnahmen wirken ein, da es zum Aufbau der gewerblichen Wirtschaft dient

16 Der Veranstaltungskalender
Durch die ständige Unterhaltung der Jugend wird die Stadt Leer attraktiver. Viele Angebote schaffen neue Anziehungspunkte für die Jugend. Somit ergab sich der Veranstaltungskalender.

17 Der Veranstaltungskalender
Monat: Veranstaltung: Januar Bowling Turnier Februar März Karaoke Party April Billard Cafe‘ Mai Hip Hop Night Juni Juli School‘s Out Party August September Hard and Heavy Night Oktober November Dezember

18 Fazit Attraktivität der Stadt Leer steigt wieder an
Ein neuer Anziehungspunkt entsteht Ein gutes Beispiel für andere Städte (Vorzeigeobjekt) Die Jugend wird gefördert Folge: Identifikation der Jugendlichen mit der Stadt; ‚man kauft in Leer ein‘; weniger Jugendkriminalität

19 Ende Die Projektarbeit wurde ausgearbeitet von:
Nick Voskamp Ulf Lott Gerrit Tombrink Die Materialien wurden aus der Projektarbeit entnommen.


Herunterladen ppt "Projektarbeit „Kultur in die Stadt“ als Beitrag zum"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen