Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Etikettierungsebenen Jonathan Harrington. Das Ziel Etikettierungen verschiedener Ebenen aufzubauen, und miteinander zu verlinken.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Etikettierungsebenen Jonathan Harrington. Das Ziel Etikettierungen verschiedener Ebenen aufzubauen, und miteinander zu verlinken."—  Präsentation transkript:

1 Etikettierungsebenen Jonathan Harrington

2 Das Ziel Etikettierungen verschiedener Ebenen aufzubauen, und miteinander zu verlinken.

3 Warum? Um Abfragen zu ermöglichen. zB alle T(argets) in "E" Vokalen alle Konsonanten in Funktionswörtern alle wort-initiale "g" Segmente Etikettierungen verschiedener Ebenen aufzubauen, und miteinander zu verlinken.

4 Datenbank und Vorbereitung der Template-Datei

5 Signale wav-Dateien: Labels 2. Alle vorhandenen (phonetischen) Etikettierungen in S:/IPSK/EMUKoll/dbs/timetable/labels nach diesem Verzeichnis kopieren Formant-Dateien berechnen, und in einem von Ihnen erzeugten Verzeichnis speichern 1. Ein Verzeichnis für alle Etikettierungen erzeugen Datenbankvorbereitung und Template Eine Template-Datei konstruieren, um die Äußerungen wie auf der vorigen Seite abzubilden… vorhanden und in: S:/IPSK/EMUKoll/dbs/timetable/signals

6 Eine neue Etikettierungsebene Target soll hinzugefügt werden, um die Vokalzielpositionen zu setzen (zB F1 Maximum in hätte, gern, morgen usw.).

7 Die Etikettierungen sollen zusätzlich miteinander verlinkt werden: damit wir wissen, welches Target zu welchem Vokal passt Warum?

8 Eine autosegmentelle Beziehung zwischen Ebenen Wenn Phonetik und Targetebenen miteinander verlinkt werden, dann ist die Beziehung zwischen diesen Ebenen autosegmentell, weil die Etikettierungen ihre autononomen, von einander unabhängigen Zeiten haben autonom, weil die Zeiten der Targets nicht aus den Segmentzeiten ableitbar sind.

9 Festlegung einer autosegmentellen Beziehung in Emu 1. Eine Ebene wird als Parent einer anderen Ebene erklaert. (2. Und beide Ebenen sind zeitgebunden, d.h. haben ihre unabhängigen Zeiten)

10 Hier wollen wir die phonetischen/phonologischen Einheiten in Wörter gruppieren. Im Gegensatz zu der Phonetik/Target Beziehung (beide zeitgebunden mit ihren unabhängigen Zeiten) ist die Wort- Ebene zeitlos: dessen Etikettierungen erben die Zeiten aus der untergeordneten Ebene. Eine hierarchische Beziehung zwischen Ebenen

11 Warum soll die Wort-Ebene zeitlos sein? weil die Wort-Ebene-Zeiten redundant sind (aus der Phonetik-Ebene vorhersagbar/ableitbar sind). Eine hierarchische Beziehung zwischen Ebenen zB Dauer von haette = vom Beginn des "h" zum Ende des

12 Aus diesem Grund wird die Wort-Ebene nicht mit der Zeit verbunden Und ist daher im Signaldisplay nicht sichtbar Eine hierarchische Beziehung zwischen Ebenen

13 Wir nennen eine solche Beziehung zwischen Wort- und Phonetikebene hierarchisch Andere Beispiele von hierarchischen Beziehungen Eine Silbe, die aus mehreren Phonemen besteht Ein Satz besteht aus NP und VP hierarchisch: die Etikettierungen einer Ebene bestehen aus einer oder mehreren Etikettierungen einer anderen Ebene Eine hierarchische Beziehung zwischen Ebenen

14 Manchmal wollen wir die Etikettierungen einer Ebene weiter beschreiben. zB hier wird jedes Wort mit einer zusätzlichen Etikettierung für die grammatische Kategorie beschrieben. Die Beziehung zwischen Wort und Kategorie wird linear oder parallel genannt – weil es für jede Etikettierung der Wort-Ebene eine Etikettierung der Kategorie-Ebene gibt (im Gegensatz zu hierarchischen oder autosegmentellen Beziehungen) Eine parallele Beziehung zwischen 2 Ebenen

15 Festlegung einer Parallel-Ebene

16 Aufgabe Die Fragestellung: ist die Überlappung zwischen /nk/ (oder ng/) größer im Vergleich zu /sk/ (oder sg/)? Das Experiment dafür (Stephenson, 2003): Versuchspersonen sahen zwei Namen auf einem Bildschirm und mussten so schnell wie möglich daraus einen Blend machen: DESTON NEWGATE DESSGATE /sg/ FENDONHARCOURT FENCOURT /nk/

17 Vorbereitung der Sprachdatenbank Signale audio Dateien (Extension ssd): S:/IPSK/EMUKoll/dbs/epgassim/signals EPG Dateien (Extension: sepg): S:/IPSK/EMUKoll/dbs/epgassim/signals Labels Bitte ein Verzeichnis erzeugen, in dem alle Labels gespeichert werden

18 Etikettierung und Display Der Zeitpunkt zu dem Reihe 1 in [s] eine maximale Anzahl von Kontakten erreicht Der Zeitpunkt zu dem Reihe 8 in [g] eine maximale Anzahl von Kontakten erreicht

19 Bitte diese Wörter etikettieren besger, besgon, buncan, canger, dessgate, duncart

20 Zu beachten (damit der EPG-Display erscheint):


Herunterladen ppt "Etikettierungsebenen Jonathan Harrington. Das Ziel Etikettierungen verschiedener Ebenen aufzubauen, und miteinander zu verlinken."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen