Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Registeranalyse beim Übersetzen 9. Januar 2006. Problemstellung Register unterscheiden sich kontrastiv Rechtstexte stellen besondere Anforderungen an.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Registeranalyse beim Übersetzen 9. Januar 2006. Problemstellung Register unterscheiden sich kontrastiv Rechtstexte stellen besondere Anforderungen an."—  Präsentation transkript:

1 Registeranalyse beim Übersetzen 9. Januar 2006

2 Problemstellung Register unterscheiden sich kontrastiv Rechtstexte stellen besondere Anforderungen an Genauigkeit, Rechtsförmlichkeit Verschiedene Register erfordern verschiedene Übersetzungsstrategien –overt vs.covert translation (House 1977/1997) –direct vs. oblique (Vinay & Darbelnet 1958/1995)

3 Kontrastierung Kontrastive Registeranalyse fördert Registerunterschiede und –gemeinsamkeiten zutage Unterschiede in jeder einzelnen Subdimension im Vergleich AS-ZS haben Auswirkungen auf das Übersetzen Erfordern Übersetzungsentscheidungen

4 Field of Discourse Experiential domain: z.B. unterschiedliche Strukturierung des Fachgebiets; untersch. Grad der Spezifizität Goal orientation: z.B. Verschiebung der Ziele Social activity: z.B. anderer Handlungstyp mit der Situation verknüpft

5 Tenor of Discourse Agentive Roles: aufgrund gesellschaftlicher Unterschiede müssen die Rollen möglicherweise in der Übersetzung anders modelliert werden Social Hierarchy: soziale Machtverhältnisse können kulturspezifisch mit sehr unterschiedlichen sprachlichen Mitteln ausgedrückt werden Social Distance: Im Englischen z.B. keine Unterscheidung zwischen Du/Sie Appraisal: kann der subjektive Einfluß in gleichem Maße in der ZS ausgedrückt werden?

6 Mode of Discourse Language role: Einfluß durch Untertitelung statt Synchronisation Channel: möglicherweise wird ein Register über einen unterschiedlichen Kanal übermittelt Medium: möglicherweise unterschiedliche Präferenzen bei der Strukturierung von Information

7 Rechtsförmlichkeit von normativen Texten Vereinbar mit höherrangigem Recht, insbes. der Verfassung? Einfügung in bestehende Rechtsordnung? Klarheit, Verständlichkeit, Anwendbarkeit in der Praxis Beim Übersetzen zu berücksichtigen Handbuch der Rechtsförmlichkeit ins Russische und Chinesische übersetzt! sprachliche Aspekte spielen nachrrangige Rolle (Auskunft der Referentin im Bundesministerium der Justiz)

8 Übersetzungstypologie nach House An overt translation is one in which the addressees of the translation text are quite overtly not being directly addressed (…). In an overt translation the source text is tied in a specific manner to the source language community and its culture. (House 1997:66) A covert translation is a translation which enjoys the status of an original source text in the target culture. The translation is covert because it is not marked pragmatically as a translation text of a source text but may, conceivably, have been created in its own right. (House 1997:69) Bei covert translations: Berücksichtigung des unterschiedlichen kulturellen Kontexts von AS- und ZS- Lesern kultureller Filter erforderlich

9 Übersetzungsprozeduren nach Vinay & Darbelnet Unterschiedliche Register erlauben unabhängig von der overt-covert-Unterscheidung unterschiedlich viel Freiheit beim Übersetzen Vinay & Darbelnet (1958/1995) nennen textorientierte Prozeduren Unterscheidung zwischen direct und oblique –Borrowing –Calque –Literal translation –Transposition –Modulation –Equivalence –Adaptation direct translation oblique translation

10 Matrix der globalen Übersetzungsstrategie directoblique Overt Covert Übersetzungstypen Übersetzungs- prozeduren

11 Matrix der globalen Übersetzungsstrategie directoblique Overt Covert

12 Matrix der globalen Übersetzungsstrategie directoblique OvertGerichtsentscheidungFiktionaler Text CovertEU-RichtliniePressemitteilung

13 Literatur Bundesministerium der Justiz (Hrsg.), 1999, Handbuch der Rechtsförmlichkeit. 2. Aufl. Köln: Bundesanzeiger Verlag. Byrd, B. Sharon, 2001, Einführung in die anglo- amerikanische Rechtssprache. 2. Aufl. München: C.H.Beck. House, Juliane, 1997, Translation quality assessment: a model revisited. Tübingen: Narr. Steiner, Erich, 2004, Translated Texts: Properties, Variants, Evaluations. Frankfurt/M. u.a.: Lang. Vinay, Jean-Paul & Darbelnet, Jean, 1995, Comparative Stylistics of French and English. A Methodology for Translation. Amsterdam: Benjamins.


Herunterladen ppt "Registeranalyse beim Übersetzen 9. Januar 2006. Problemstellung Register unterscheiden sich kontrastiv Rechtstexte stellen besondere Anforderungen an."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen