Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nachtragsvereinbarungen Leitfaden für Nachtragsvereinbarungen nach Vergabehandbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes im Zuständigkeitsbereich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nachtragsvereinbarungen Leitfaden für Nachtragsvereinbarungen nach Vergabehandbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes im Zuständigkeitsbereich."—  Präsentation transkript:

1 Nachtragsvereinbarungen Leitfaden für Nachtragsvereinbarungen nach Vergabehandbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes im Zuständigkeitsbereich der Finanzbauverwaltungen (VHB) Leitfaden für Nachtragsvereinbarungen nach Vergabehandbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes im Zuständigkeitsbereich der Finanzbauverwaltungen (VHB)

2 Grundsatz: Bei der Ermittlung der Vergütung ist von den Preisen bzw. Grundlagen der Preisermittlung des Vertrages (Hauptauftrag) auszugehen. Bei der Ermittlung der Vergütung ist von den Preisen bzw. Grundlagen der Preisermittlung des Vertrages (Hauptauftrag) auszugehen.

3 Anwendungsbereich: Mengenänderungen Mengenänderungen Änderung von Leistungen Änderung von Leistungen Zusätzliche Leistungen Zusätzliche Leistungen Woraus ergeben sich Nachträge? Wie sieht es beim Detail-Pauschalvertrag aus?

4 Nachweis Der Auftragnehmer hat nachzuweisen: Der Auftragnehmer hat nachzuweisen: -Grund und Höhe seiner Forderung -Der neue Preis wurde auf Grundlage der Preisermittlungen des Hauptauftrags gebildet -Sind im Hauptauftrag keine Angaben enthalten, kann der neue Preis hilfsweise durch entsprechende Ansätze aus anderen Aufträgen nachgewiesen werden.

5 Prüfung des Nachtragsangebots -Ist Nachtrag vollständig und prüfbar? -Ist die Leistung des Nachtrags bereits in LV - auch in Vorbemerkungen - enthalten? -Nebenleistung? -Leistung ohne Auftrag? -Sind Nachlässe berücksichtigt? -Fristverlängerung?

6 Beurteilung der Preisbestandteile Lohnkosten - Mittellohn ändert sich i.d.R. nicht; sonst Nachweis - Zuschlagssatz bleibt i.d.R. unverändert - Lohngleitklausel gilt auch für Nachträge - Zeitmengenansätze müssen denen des Hauptauftrags entsprechen

7 Beurteilung der Preisbestandteile Stoffkosten und Gerätekosten - Grundlage Hauptauftrag Gemeinkosten der Baustelle - Feststellen, wo und wie berücksichtigt. I.d.R. in den Zuschlagssätzen!

8 Beurteilung der Preisbestandteile Nachunternehmerleistungen - Zuschlagssätze aus Hauptauftrag AGK, W+G - Zuschlagssätze aus Hauptauftrag

9 Beurteilung der Preisbestandteile Kalkulationsirrtum Ein Irrtum bleibt unerheblich. Grundsatz: Schlechter Preis bleibt schlechter Preis! Grundsatz: Schlechter Preis bleibt schlechter Preis! Aber: Bei erheblicher Mehrmenge oder umfangreicher zusätzlicher Leistungen kann ein Festhalten nicht mehr zumutbar sein -> angemessenen Preis vereinbaren Aber: Bei erheblicher Mehrmenge oder umfangreicher zusätzlicher Leistungen kann ein Festhalten nicht mehr zumutbar sein -> angemessenen Preis vereinbaren

10 Fragen? Fragen?


Herunterladen ppt "Nachtragsvereinbarungen Leitfaden für Nachtragsvereinbarungen nach Vergabehandbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes im Zuständigkeitsbereich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen