Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 BA Stuttgart, Studiengang Elektrotechnik, 5. HJ, Vorlesung: Realzeitsysteme Aug 2008 Petrinetz Stufenweises Vorgehen beim Modellieren 1)Interpretation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 BA Stuttgart, Studiengang Elektrotechnik, 5. HJ, Vorlesung: Realzeitsysteme Aug 2008 Petrinetz Stufenweises Vorgehen beim Modellieren 1)Interpretation."—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 BA Stuttgart, Studiengang Elektrotechnik, 5. HJ, Vorlesung: Realzeitsysteme Aug 2008 Petrinetz Stufenweises Vorgehen beim Modellieren 1)Interpretation für Stellen und Transitionen 2)Kausalen Stellen-/Transitionszusammenhang formulieren 3)Entwurf eines zusammenhängenden Prozess-Netzes 4)Festlegung von Anfangsmarkierungen und Schaltregeln Stellen (passive Elemente)Transitionen (aktive Elemente) ZuständeÜbergänge AussagenBeweise ReagenzienChem. Reaktionen MaterialienProduktionsaktivitäten SpeicherProzessoren Gewicht n>1: Kanten bewegen beim Schalten n Marken. Kapazität k>1 : Transition t kann erst dann schalten, wenn die Kapazität keiner der Stellen im Nachbereich von t überschritten wird.

2 Seite 2 BA Stuttgart, Studiengang Elektrotechnik, 5. HJ, Vorlesung: Realzeitsysteme Aug 2008 Petrinetz Übung 1 Bilden Sie folgenden Ablauf in einer Kantine als Petrinetz ab: Neue Kunden kommen durch eine Eingangstür (Systemgrenze, die als markenerzeugende Transition abgebildet werden kann). Die Kunden entscheiden sich für eines von zwei Gerichten, für die jeweils eine eigene Warteschlange existiert. Die zwei Ausgaben für die Gerichte werden durch Bedienstete betreut, die je nach Andrang an den einzelnen Ausgaben tätig wird. Nach Empfang des Hauptgerichtes reihen sich die Kunden in eine einzige Kassenwarteschlange ein. Nach der Kasse nehmen die Kunden ihre Mahlzeit in einem Essensraum ein. Nach dem Essen verlassen sie die Kantine (Systemgrenze, wie Eingang). Hinweis: Kunden und Bedienstete sind Stellen bzw. Marken Erweitern Sie das Petrinetz um folgende Kapazitätsangaben: Die Warteschlangen für die Gerichte umfassen je maximal 10 Kunden; es gibt nur eine Bedienstete; die Kassenwarteschlange besitzt eine Kapazität von 15 Kunden; im Essensraum gibt es 150 Plätze.

3 Seite 3 BA Stuttgart, Studiengang Elektrotechnik, 5. HJ, Vorlesung: Realzeitsysteme Aug 2008 Petrinetz Übung 2 Gegeben ist folgendes Petri-Netz (Stellen/Transitions-Netz) zur Beschreibung der Ablaufreihenfolge der zwei Task A und B: ABABAB…. Aufgabe 1: Erweitern Sie das Netz um Transitionen und Stellen, damit die Reihenfolge lautet: AABBAABB… Gewicht und Kapazität sollen weiter = 1 sein. Aufgabe 2: Sie können für dieselbe Reihenfolge AABBAABB… die Anzahl der Transitionen und Stellen verringern, wenn sie ein Gewicht > 1 zulassen. Zeichnen Sie ein entsprechendes Petrinetz. A B S2 S1 Init

4 Seite 4 BA Stuttgart, Studiengang Elektrotechnik, 5. HJ, Vorlesung: Realzeitsysteme Aug 2008 Petrinetz Übung 3 Bilden Sie folgenden Ablauf bei einem Frisör als Petrinetz ab; as (markenerzeugende Systemgrenzen gelten die zwei Transitionen Eingang und Ausgang: Im Warteraum eines Frisörs sind 10 Stühle, auf denen drei Kunden sitzen Es gibt zwei Bedienstete, die jeweils einen Kunden bedienen; während der Bedienung kann der Frisör den Kunden nicht wechseln Eine Bedienung läuft immer in folgender Reihenfolge ab: Haare waschen, Haare schneiden, Haare trocknen Es gibt für die zwei Frisöre nur folgende Hilfsmittel: eine Schere und einen Trockner Die Hilfsmittel werden nach Gebrauch wieder zurückgelegt bzw. frei gegeben Hinweis: Kunden, Bedienstete und Hilfsmittel sind Stellen bzw. Marken


Herunterladen ppt "Seite 1 BA Stuttgart, Studiengang Elektrotechnik, 5. HJ, Vorlesung: Realzeitsysteme Aug 2008 Petrinetz Stufenweises Vorgehen beim Modellieren 1)Interpretation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen