Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen bei der Projektprüfung Thema: Computer/ die Systemelektronik Das Thema wird von Patrick Mahlmann, Nils Wenderoth und Maksim Woronow präsentiert.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen bei der Projektprüfung Thema: Computer/ die Systemelektronik Das Thema wird von Patrick Mahlmann, Nils Wenderoth und Maksim Woronow präsentiert."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen bei der Projektprüfung Thema: Computer/ die Systemelektronik
Das Thema wird von Patrick Mahlmann, Nils Wenderoth und Maksim Woronow präsentiert.

2 Thema: Computer/ die Systemelektronik
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

3 Geschichte des Computers
Präsentiert von Maksim Woronow

4 Geschichte des Computers 1985
288-Kilobit-Chip der sich in der Mengenfertigung befindet. IBM präsentiert den 1-Megabit-Chip. Auf einer Fläche von nur 7,7 x 10,5 Millimeter können Bit gespeichert werden. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

5 Geschichte des Computers 1986
Zwei Wissenschaftler der IBM. Dr. Heinrich Rohrer und Dr. Gerd Binnig vom Forschungslabor erhalten die Auszeichnung. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

6 Geschichte des Computers 1987
Ingenieure präsentieren das Design eines Chips. Er ist nur 30 % größer, hat aber eine viermal höhere Speicherkapazität. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

7 Geschichte des Computers 1988
In der Chip-Produktion des Werkes wird die Schicht eingeführt. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

8 Geschichte des Computers 1989
Die Magnetplattenspeichereinheit IBM 3390, weltweit der größte und schnellste Plattenspeicher. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

9 Geschichte des Computers 1994
Festplatten erreichen 1 Gigabyte. PCI Bus wird eingeführt. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

10 Geschichte des Computers 1998
Weltweit leistungsstärkste und schnellste Mikroprozessor mit CMOS-Technologie kommt aus dem IBM Labor. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

11 Geschichte des Computers 1999
Der Athlon Prozessor erscheint. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

12 Geschichte des Computers 2000
Prozessoren überschreiten die 1 GHz Grenze. Grafikchips wie NVida's GeForce übertrumpfen hinsichtlich Leistung mittlerweile PC-Prozessoren. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

13 Geschichte des Computers 2001
Derzeit gibt es rund 625 Millionen Computer-Anwender. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

14

15 Präsentiert von Nils Wenderoth
Notwendige Hardware Präsentiert von Nils Wenderoth

16 Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.
Hardware Die notwendige Hardware für den Computer: Mainboard (Sound, LAN, Serial, PS/2, USB) CPU (Zentrale Recheinheit) Arbeitsspeicher DDR-RAM Grafikkarte Floppy- Digitale Versatile Disc- (Compact Disc-) -Laufwerk Digitale Video Disc- (Compact Disc-) -Brenner IDE Festplatte (auch SCSI, SATA Festplatte) Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

17 Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.
Hardware - Mainboard Zentrale Platine, an der die Komponenten eines PCs miteinander verbunden werden. Bekannter Mainboardhersteller ist z.B. Shuttle. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

18 Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.
Hardware - Mainboard Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

19 Hardware – CPU (Central Processing Unit)
Prozessor Der Prozessor ist die Rechenzentrale des Computers, die alle Programmbefehle bearbeitet. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

20 Hardware – CPU (Central Processing Unit)
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

21 Hardware - Arbeitsspeicher
Arbeitspeicher Der Arbeitsspeicher ist – neben dem Prozessor – für die Leistungsfähigkeit des Computers entscheidend. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

22 Hardware - Arbeitsspeicher
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

23 Hardware - Grafikkarte
Die Grafikkarte wandelt Computerdaten in Steuersignale für den Monitor um. Bekannte Mainboardhersteller sind z.B. 3Club, ASUS. Bekannte Chipsatzhersteller sind z.B. nVidia und ATI. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

24 Hardware - Grafikkarte
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

25 Hardware - Floppy- DVD- (CD-) -Laufwerk
In ein Laufwerk kann man ein Speichermedium legen. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

26 Hardware – Floppy - Laufwerk
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

27 Hardware – DVD- (CD-) -Laufwerk
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

28 Hardware - DVD- (CD-) -Brenner
Brenner/brennen Mit einem Brenner lassen sich beschreibbare DVDs oder Compact Discs bespielen und lesen. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

29 Hardware - DVD- (CD-) -Brenner
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

30 Hardware - IDE Festplatte oder auch SCSI, SATA Festplatte
Aktuelle Festplatten bieten meist Platz für über 400 Gigabyte Daten. Sie haben eine Geschwindigkeit von 7.200U/sec 1 GB (Gigabyte) = 1024 MB 1 TB (Terabyte) = 1024 GB IDE-Festplatten sind günstig und für Personal Computers einsetzbar. SCSI-Festplatten sind teuer, schnell und für Servers einsetzbar. SATA-Festplatten sind teurer als die IDE-Festplatte schneller und für Personal Computers einsetzbar. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

31 Hardware - IDE Festplatte oder auch SCSI Festplatte
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

32

33 Hardware - Beschreibung
Präsentiert von Patrick Mahlmann

34 Hardware - Beschreibung
Die Reinfolge der Beschreibungen: Mainboard (Sound, LAN, Serial, PS/2, USB) CPU (Zentrale Recheinheit) Arbeitsspeicher DDR-RAM Grafikkarte Floppy- Digitale Video Disc- (Compact Disc-) -Laufwerk Digitale Video Disc- (Compact Disc-) –Brenner IDE Festplatte (auch SCSI, SATA Festplatte) Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

35 Hardware – Beschreibung Mainboard
Arbeitsspeicher kurzspeicher ATX 12 volt spannung vor cpu Ca. 50 bis 300 transister Pci bussystem für zusatzkarten Agp und pci übertragung und geschwindigkeit 40 bis 100 EUR ISA bussystem langsamer übertragung zusatzkarten Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

36 Hardware – Beschreibung Mainboard
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

37 Hardware – Beschreibung Mainboard
Arbeitsspeicher kurzspeicher ATX 12 volt spannung vor cpu Ca. 50 bis 300 transister Pci bussystem für zusatzkarten Agp und pci übertragung und geschwindigkeit 40 bis 100 EUR ISA bussystem langsamer übertragung zusatzkarten Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

38 Hardware – Beschreibung CPU (Prozessor)
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

39 Hardware – Beschreibung CPU (Prozessor)
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

40 Hardware – Beschreibung Arbeitsspeicher
DDR-RAM-Modul mit 184 Pins Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

41 Hardware – Beschreibung Grafikkarte
220 MIO. TRASISTOREN 130 NANOMETER TECHNIK Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

42 Hardware – Beschreibung Floppy- Laufwerk
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

43 Hardware – Beschreibung DVD- (CD-) -Laufwerk
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

44 Hardware – Beschreibung DVD- (CD-) - Brenner
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

45 Hardware – Beschreibung Festplatte
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

46 Hardware – Beschreibung Festplatte
Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

47

48 Fachbegriffe und ihre Erklärung dies ist eine Zusammenfassung
Präsentiert von Maksim Woronow

49 Fachbegriffe und ihre Erklärung
Mainboard - Das Mainboard ist ein zentrales “Brett" (Platine) CPU (Prozessor) - Der Prozessor ist die Rechenzentrale des Computers. Arbeitspeicher - ist neben dem Prozessor – für die Leistungsfähigkeit des Computers entscheidend. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

50 Fachbegriffe und ihre Erklärung
Grafikkarte - Die Grafikkarte wandelt Computerdaten in Steuersignale für den Monitor um. Laufwerk - In ein Laufwerk kann man ein Speichermedium legen. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

51 Fachbegriffe und ihre Erklärung
DVD- (CD-) Brenner - Mit einem Brenner lassen sich beschreibbare DVDs oder CDs bespielen und lesen. Festplatte - Auf ihr kann man große Datenmengen ablegen: neben Programme auch Tabellen, Briefe, Musik und Filme. Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

52 Das war das Projekt von Patrick Mahlmann, Nils Wenderoth und Maksim W.
Information zu dem Projekt aus dem Internet, Anschauungs-Material von Patrick Mahlmann. Das Projekt wurde in den Sommerferien von Patrick Mahlmann, Nils Wenderoth und Maksim W. vorbereitet.

53

54 Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.
WERBUNG Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

55 Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.
WERBUNG Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

56 Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.
WERBUNG Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

57 Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.
WERBUNG Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

58 Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.
WERBUNG Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

59 Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.
WERBUNG Erstellt von Patrick M., Nils W. und Maksim W.

60 Danke für ihre Aufmerksamkeit
Einen recht schönen und erholsamen Tag noch! Auf dieser Seite ständen alle Notizen in Stichwortform, die wir auf unserem Präsentationsunterlagen haben.


Herunterladen ppt "Willkommen bei der Projektprüfung Thema: Computer/ die Systemelektronik Das Thema wird von Patrick Mahlmann, Nils Wenderoth und Maksim Woronow präsentiert."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen