Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fast-Track Einführungen SAP ERP HCM Webinar Keyvisual Telefon-Einwahldaten: Tel.: +41 44 567 1875 Code: 271525# Bitte nutzen Sie rechtsstehende Einwahldaten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fast-Track Einführungen SAP ERP HCM Webinar Keyvisual Telefon-Einwahldaten: Tel.: +41 44 567 1875 Code: 271525# Bitte nutzen Sie rechtsstehende Einwahldaten."—  Präsentation transkript:

1 Fast-Track Einführungen SAP ERP HCM Webinar Keyvisual Telefon-Einwahldaten: Tel.: Code: # Bitte nutzen Sie rechtsstehende Einwahldaten

2 Ablauf des Webinar Stummschaltung während der Präsentation Gelegenheit für Fragen und Diskussion am Ende der Session Dauer ca. 45 Minuten

3 Moderation und Präsentation: Sven Hartmann SAP Senior Consultant Human Capital Management

4 Fast-Track Einführungen SAP ERP HCM Webinar Agenda: - Ausgangslage im Markt weshalb Fast-Track - Projektvorgehen Fast-Track wie führen wir ein - Lösungsspektrum Fast-Track vorgefertigte Prozesse - Fast-Track Fokusthema heute: Learning Solution - Vorteile - Zusammenfassung - Fragen

5 Ausgangslage klassische Projektthemen Fast-Track Einführungsservices HCM gehen auf die genannte Problematik ein und stellen eine standardisierte ready-to-use Lösung bereit. Typische Probleme bei kundenspezifischen Consultingprojekten im Human Resources (HCM) Erstellung von individuellen Verträgen, Projektplänen, Business Blueprints, Implementierungen, Testfällen, Dokumentationen Prozessoptimierung, Dokumentation und Systemtests sind auf den Einzelfall zugeschnitten Ungeplante Aktivitäten und häufige Change Requests Hoher interner und externer Ressourcenaufwand Geringe Lerneffekte aus vorangegangen Projekten / selten Best-Practice Zusatzkosten und Zeitverzögerungen, erhöhtes Risiko

6 Vorgaben für eine standardisierte ready-to-use Lösung Best-Practice / End-to-End Prozesse Standardisierung von Vertrag, Projektplan, Business Blueprint, Implementierung, Testen, Dokumentation Klare Definition des Scopes (IN / Optional / OUT) Preisliste mit HCM CORE als Basismodul und aufeinander abgestimmten Erweiterungsmodulen

7 Lösungsspektrum HCM CORE und Talent Management HCM Kernprozesse Personaladministration Organisationsmanagement Musterkataloge Zeitwirtschaft (Absenzen) Personalabrechnung (Schweiz) Berechtigungen / Security Portal Collaboration Search Engine Solution Manager

8 Lösungsspektrum Fixes Produkt zum fixen Preis ) Hoher Integrationsgrad Modular aufgebaute und von einander unabhängig einführbare Services Aufeinander abgestimmte Einzelfunktionen und End-to- end Prozesse z.B. Learning Solution, Performance Management, Karriere- und Nachfolgeplanung Klar definierte Konditionen Standardverträge Fixe Preisliste Zahlreiche optional erhältliche Services Vorgegebene Lieferobjekte Checkliste zur Prüfung der Voraussetzungen FIT-GAP-Analyse Ready to use Konfiguration – wird eingespielt, enthält zus. Einstellungen z.B. Lohnarten, Benutzerrollen & Workbench- Objekte (z.B. Programme, Workflows), ist bereits getestet Detaillierter Business Blueprint inkl. Prozessbeschreibungen, Systemkonfiguration, Benutzerrollen, Auswertungen Systemkonfiguration Geprüfter Stammdatenupload System-Dokumentation und Enduser- Handbuch (Format RWD, PDF-Export mit Option zum nachträglichen Update) Vorbereitete Testfälle (Format RWD) Mehrsprachigkeit deutsch englisch französisch (ab 2012) SAP Productivity Pak / Composer von RWD TREX zur unternehmensweiten Suche

9 Lösungsspektrum Talent Management Haupt-Prozesse Sub-Prozesse Personalbedarf melden Talentpooling Prüfen und Vorselektieren Auswählen Ausschreiben / Bewerben Schlüsselplan- stellen Talent Profil Talentkonferenz Nachfolge- planung Talentein- schätzung Ausbildungs- Bedarf erkennen Didaktische Planung Trainingsangebot Durchführung Planung / Umsetzung Zielvereinbarung vorbereiten Ziele definieren Interims- Review Jahresend- beurteilung Ziele genehmigen Talentgruppen Qualifikations- profil Entwicklungsplan Entwicklungsplan -Review Talentinformation Saläre vergleichen Budgetieren Prüfen/ Genehmigen Informieren Planen Entscheiden Analysieren / Kontrollieren Lerntransfer sicherstellen Analysieren / Kontrollieren Analysieren / Kontrollieren Analysieren/ Kontrollieren Analysieren / Kontrollieren Erfolg kontrollieren *= Dieser Prozess wird erst unter ERP6.0 EhP5 ausgeliefert im Verlaufe des 2011 (ECM wurde unter EhP5 massgeblich neu entwickelt)

10 Projektvorgehen Wo werden Zeit und Geld gespart! Vergleich von Zeit und Aufwand Aufteilung der Einführungszeit bei traditionellen Projekten (Annahmen) Sparpotential Business BlueprintRealisierung Testing Ersparnis bis zu 50%, Umfang vorbestimmt Business Blueprint vordefiniert und gebrauchsfertig Best Practice Prozesse enthalten und im Blueprint beschrieben Ersparnis bis zu 50%, Best Practices Prozesse vorkonfiguriert und dokumentiert Import der Systemkonfiguration mittels Transportauftragen und BC Sets Eine vorgefertigte Benutzerdoku Ersparnis bis zu 60%, Testfälle vordefiniert und dokumentiert - 50 %

11 Lösungsspektrum Zusätzliche Pakete und Services Zusätzliche Pakete und Services Solution Manager Service SAP Productivity Pak / Composer von RWD 1) SAP Talentvisualization by Nakisa Berechtigungen & Sicherheit Enterprise Search Implementation Service / TREX Portal Collaboration Implementation Service NetWeaver Portal Technical Installation Service Guided Procedure Implementation Service 1) Installation der zusätzlichen Software SAP Productivity Pak by RWD benötigt um die Dokumente zu pflegen und zusätzliches Trainingsmaterial (z.B. Simulationen) zu erzeugen Erweitertes Trainings- und Dokumentations- material 1)

12 Klare Abgrenzung Out of Scope Bestimmte Aktivitäten im Bereich Basisinstallation z.B. Installation des SAP-Systems inkl. Enhancement Packages und Consulting z.B. Entwicklung von Schnittstellen und Reports sind nicht Teil der Fast-Track Einführungsservices.

13 Voraussetzungen prüfen Die wichtigsten Software Komponenten für SAP ECC 6.0 Human Capital Management (HCM), Enhancement Package 4 (EHP 4) SAP ECC (ABAP) SAP NetWeaver (Java) SAP NetWeaver Portal Content SAP NetWeaver PDF (Java) Frontend & Application Adobe Document Service 7.01 Benötigte Software Komponenten werden durch den Kunden vorgängig eingespielt. SAP GUI Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox mit Adobe Flash und Reader Plugin Internet Graphics Service 7.01 Knowledge Provider 7.01 EA-HR 604 SAP-ABA 701 SAP-BASIS 701 SAP-HR 604 Portal 7.01 Enterprise Search 7.01 (Embedded Search) Employee Self- Service 1.41 Common Parts 1.41 Manager Self- Service 1.41 Talent Management Specialist 1.40 Technical Information 1.41

14 Phase 1 und 2: Business Blueprint und Realisierung FIT-GAP Analyse GAP- Schätzung des internen und externen (SAP) Aufwandes um kundenspe- zifische Information en ergänzen Projektplan erstellen Business Blueprint Prozess Einfüh- rung Vorkonfigu- rierten Business Blueprint um kundenspe- zifische Information en ergänzen Abnahme des Business Blueprint durch den Kunden GO heisst: Freigabe der Ressourcen zur Realisie- rung Phase 2 No GO heisst: Der Kunde bezahlt die Workshop- tage und erhält dafür den fertigen Blueprint (ohne Customi- zingteil) geringes Risiko für den Kunden Einführung der vereinbarten Prozesse Import der vorkonfigu- rierten Systemein- stellungen (Transport- auftrag, Building Block) Prüfen ob SAP HCM und / oder Fast-Track Einfüh- rungs- services passen Abgleich zwischen Kundenan- forderunge n und Fast- Track Einfüh- rungs- services Finaler Entscheid Vorkonfi- gurierte Einstel- lungen Aufwand- schätzung Delta Custo- mizing und Go-live Systemkonfi- guration gemäss FIT- GAP Dokument Geprüfter Stammdaten upload Funktionale Tests und Integrations- tests der Zusatzeinstel -lungen Go-live: Übergabe und Erläuterung der Benutzerdo- kumentation Phase 1 – Business Blueprint Phase 2 – Realisierung

15 Fast-Track Fokusthema heute SAP HCM Learning Solution HCM Kernprozesse Mustervorlagen für alle Lern-Prozesse Erweiterte auftragsbasierte Korrespondenz Genehmigungsworkflows Integration zur Karriere- und Nachfolge- planung sowie zum Mitarbeiter Performance Management Erweiterte Funktionen Ausbildungs- bedarf Ausbildungs- bedarf Planen / Budgetieren Vorbereitung Durchführung Lernstransfer sicherstellen Lernstransfer sicherstellen Angebot Erfolg kontrollieren Erfolg kontrollieren

16 Fast-Track Fokusthema heute SAP HCM Learning Solution Kernprozesse im Trainingsmanagement vom Ausbildungsbedarf bis zur Erfolgskontrolle Fast Track SAP HCM Learning Solution Paket Vorteile der Fast Track Lösung

17 Learning Solution Prozess Performance Management Stellenplanung (Job Catalog) Kompetenzen Management Historie & Bedarfsplanung Entwicklungs- pläne Ausbildungsbedarf

18 Learning Solution Prozess Didaktische Analysen Budgetierung Ressourcen Kontrolle Make or Buy Design & Storyboard Teilweise systemunterstützter Prozess Festlegen der Trainingsmethode Budgetprozess / - Beantragung Trainingsstruktur / Storyboard / Strukturierung des Trainingsinhalts Ressourcenkontrolle / Vertragliches Make or Buy Entscheidung Lieferantenentscheid

19 Learning Solution Prozess Trainings- entwicklung LMS vorbereiten Curriculums / Lernprogramme anlegen E-Content Administration Trainingsangebot strukturieren Umfelddaten

20 Learning Solution Prozess Trainings- entwicklung LMS vorbereiten Curriculums / Lernprogramme anlegen E-Content Administration Trainingsangebot strukturieren Trainingskatalog Trainingsgruppen (L) Trainingstypen (D), die verschiedene Trainingsformen haben Web-Based Trainings (ET) Curriculumstypen (DC) Curricula (EC) Trainingsprogramme (EK)

21 Learning Solution Prozess Termin- & Ressourcen- planung Buchungen Stornierungen Korrespondenz / Workflow / papierbasiert Bereitstellung Infrastruktur & Logistik Go / No Go Datenmodell Voreingestelltes Datenmodell, damit das Trainingsangebot gepflegt und dem Lerner publiziert werden kann.

22 Learning Solution Prozess Termin- & Ressourcen- planung Buchungen Stornierungen Korrespondenz / Workflow / papierbasiert Bereitstellung Infrastruktur & Logistik Go / No Go auftragsbasierte Korrespondenz Buchungsbestätigung Training geplant findet statt Entscheid Durchführung Stornierung Teilnahme- Zertifikat Einladung (mit Detailinformationen) nachbereitet Zeit (t) Absage Training Vordefinierte Korrespondenz-Formulare, welche nach Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst und/oder erweitert werden können

23 Learning Solution Prozess Termin- & Ressourcen- planung Buchungen Stornierungen Korrespondenz / Workflow / papierbasiert Bereitstellung Infrastruktur & Logistik Go / No Go Workflow Trainingsteilnahme beantragen Workitem Stornierung beantragen Vordefinierte Workflow-Prozesse für die Genehmigung von Trainingsteilnahmen und Stornierungen.

24 Learning Solution Prozess Klassenkurse Präsenz / Virtuell E-Learning Online / Offline Kurs- nachbereitung Verrechnung Blended Learning Learning Progress BADI-Entwicklung, welches den Lernfortschritt für verschiedene E- Learning Typen (Beispiel Single SCO) unterschiedlich berechnen und entsprechend im Lernkonto anzeigen kann

25 Learning Solution Prozess Klassenkurse Präsenz / Virtuell E-Learning Online / Offline Kurs- nachbereitung Verrechnung Blended Learning Trainingsmethoden / Blended Learning Voreingestellte und verschiedene Trainingsmethoden, mit welchem Lernen effizient und effektiv möglich ist. Kombination von Methoden zu einem Lern- und Trainingsprogramm (Curricula / Trainingsprogramm)

26 Learning Solution Prozess Trainings- beurteilung Kontrolle Lerntransfer Persönliches Lernkonto Collaboration Raum Lernfortschritt Trainingsbeurteilung Voreingestelltes Beurteilungsformular für die Trainingsbeurteilung Lerntransferkontrolle durch Pre- & Post Test (E-Learning) möglich

27 Learning Solution Prozess Trainings- beurteilung Kontrolle Lerntransfer Persönliches Lernkonto Collaboration Raum Lernfortschritt

28 Learning Solution Prozess Standard Reporting SAP Query Test Zertifizierung BI Content

29 Lerner Vorgesetzte (Manager) Administrator Verwalten von Kursen und Curricula Erstellen der Kursplanung Organisieren von Kursen und Ressourcen Organisieren von Teilnehmer und Folgeaktivitäten (Nachbereitung) Skill-Gap Analyse Ausrichten der Trainingsmassnahmen an den Mitarbeiterzielen Genehmigen von Kursteilnahmen, -absagen, sowie von Skills und Zertifizierungen SAP Enterprise Learning Kursautor Import und Export von Inhalten Strukturieren von Lerninhalten Erstellen von Tests und Bewertungen Lernfortschritt Historie Skill-Gap Analyse Erforderliche und optionale Trainings Ausbilder Learning Solution Prozess Geschlossene Prozesse für alle Beteiligten

30 Learning Solution Prozess Was ist im Paket enthalten? Virtual Classroom Auswertungen und Analysen SAP LSO Autorenwerkzeug Testumgebung Learning Management System Content Management Webbasierte Zugänge (Portal) für Lerner, Trainer und Trainingsadministration SAP Enterprise Learning WebDAV Schnittstelle SCORM AICC Systemunterstützung für Lernmanagement-Prozesse SAP Learning Solution System

31 Learning Solution Prozess - Fein-justierung Beispiel Stornierung einer Teilnahme - Lerner SAP Standard Der Lerner kann im Lernportal die Teilnahme am Training stornieren Fast Track Einführung Learning Solution Der Lerner kann im Lernportal die Teilnahme am Training stornieren und einen Stornogrund auswählen.

32 Tabelle T77CART Grund für die Stornierung einer Teilnahme GrundStornogrund S-%Gf 10Erkrankung / Unfall0X 20unvorhergesehene Familienangelegenheit0X 30Spitalaufenthalt0X 40Austritt0X 50Ferien0X 60Militär/Zivilschutz/öffentl.Tätigkeit0X 70Arbeitsüberlastung0X 80Anwesenheit/Stellvertretung n. möglich0X 90Anderer Termin/Überschneidung0X 100falsche Anmeldung0X 110Voraussetzungen nicht erfüllt0X 120Wechsel Aufgabenbereich0X 130Persönliche Gründe0X 140Kenntnisse bereits erworben0X Nicht am Kurs erschienen Ablehnung durch Workflow0X Definition (Fein-Justierung) der Stornogründe im Rahmen des Fit-Gap Workshops und anschliessende Einstellung im System Learning Solution Prozess Beispiel Gründe für Stornierung einer Teilnahme

33 HCM Learning Solution Demo

34 Zusammenfassung Fast-Track Learning Solution Reduktion des Einführungsaufwandes speziell durch Voreingestelltes ready-to-use System zur Unterstützung IhrerTrainingsmanagement Prozesse Auslieferung eines Vorschlags für die auftragsbasierte Korrespondenz Auslieferung eines Vorschlags für Genehmigungsprozesse (Workflow) Blueprint-Dokument entlang Prozessmodell und Customizing Dokumentation (120 A4 Seiten) als Basis für Kundenworkshop End-Benutzer (Trainingsadministration) Dokumentation (PDF)

35 Vorteile Attraktive Preise (CHF)* Anzahl MA SAP Komponente > 5001 HCM Core mit Payroll - Personaladministration - Organisationsmanagement - Zeitwirtschaft (Abwesenheiten) - Lohnabrechnung Schweiz 25'00037'50050'00070'00090'000Auf Anfrage HCM Core ohne Payroll - Wie oben, jedoch ohne Lohnabrechnung Schweiz 15'00022'50030'0050'00070'000Auf Anfrage E-Recruiting 25'00037'50050'00070'00090'000Auf Anfrage Learning Solution 25'00037'50050'00070'00090'000Auf Anfrage Mitarbeiter Performance (basierend auf dem von SAP vorkonfigurierten Prozess) 15'000 Auf Anfrage Karriere- und Nachfolgeplanung 25'00037'50050'00070'00090'000Auf Anfrage Enterprise Compensation Management (erst ab EhP5) 25'00037'50050'00070'00090'000Auf Anfrage *Fixpreis -Exklusive Projekt Management sowie Training / Ausbildung und jeglicher Art von systemtechnischer Arbeiten

36 Zusammenfassung – 7 Punkte zum Mitnehmen Fast-Track Einführungsservices HCM sind ready-to-use Best-Practice / End-to-End Prozesse Standardisierung von Vertrag, Projektplan, Business Blueprint, Implementierung, Testen, Dokumentation Fast-Track HCM Kernprozesse liefert zahlreiche Zusatzfunktionalitäten aus, die die tägliche Arbeit am System erleichtern Standardisiertes Vorgehen im Projekt – 2 Phasenmodell Klare Definition des Scopes (IN / Optional / OUT) Preisliste und aufeinander abgestimmten Erweiterungsmodulen

37 Nächste Webinare Fast-Track Einführungen SAP ERP HCM Performance Management Donnerstag, 09. Juni 2011, (10: :45)

38 Danke schön für Ihre Aufmerksamkeit! Sven Hartmann SAP Senior Consultant Steria (Schweiz)


Herunterladen ppt "Fast-Track Einführungen SAP ERP HCM Webinar Keyvisual Telefon-Einwahldaten: Tel.: +41 44 567 1875 Code: 271525# Bitte nutzen Sie rechtsstehende Einwahldaten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen