Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Begegnung mit dem Auferstandenen am See von Tiberias (Johannes- evangelium 21,1-19) Bilder,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Begegnung mit dem Auferstandenen am See von Tiberias (Johannes- evangelium 21,1-19) Bilder,"—  Präsentation transkript:

1 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Begegnung mit dem Auferstandenen am See von Tiberias (Johannes- evangelium 21,1-19) Bilder, Bibelübersetzung u. Zusammenstellung: © 2004 Georg Michael Ehlert

2 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Nach diesen (Erscheinungen) 0 offenbarte sich abermals [der] Jesus den Jüngern am Meer von Tiberias: 1 er offenbarte sich auf folgende Weise: Es waren beisammen: Simon Petrus und Thomas - der "Zwilling" genannte - und Natanael von Kana in Galiläa und die (Söhne) des Zebedäus und von den anderen seiner Jünger zwei. 0 Der Evangelist Johannes hat bisher von folgenden Erscheinungen des Auferstandenen erzählt: - vor Maria aus Magdala: Joh 20,11-18; - bei den Jüngern am Osterabend: Joh 20,19-23; u. acht Tage später mit Thomas: Joh 20, 24-29; 1 Meer von Tiberias: So bezeichnet Joh hier und in 6,1 (Große Speisung u. Brotrede) den See, der sonst See Genezareth oder galiläisches Meer genannt wird.

3 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Sagt zu ihnen Simon Petrus: Ich gehe fischen! Sagen sie zu ihm: Es kommen auch wir mit dir! Sie sind hinausgegangen und in das Boot gestiegen, und in jener Nacht² nichts haben sie gefangen. ² Nacht = die beste Zeit für den Fischfang. Vgl. auch Joh 3,1ff = das Gespräch mit Nikodemus bei Nacht. Joh 13,30 = der Verrat des Judas; Zum folgenden vgl. auch die Berufungsgeschichte des Petrus (Lk 5,1-11)

4 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Die Morgenröte aber stieg schon / endlich auf, da stellte sich Jesus an das Ufer, Die Jünger erkannten freilich nicht, dass es Jesus ist. Sagt nun zu ihnen [der] Jesus: Kinder*, habt ihr nicht etwas Zuspeise? Geantwortet haben sie ihm: Nein! Er aber sprach zu ihnen: Werft aus zur rechten Seite des Bootes! Sie warfen nun aus Und nicht mehr vermochten sie es zu schleppen wegen der Fülle der Fische. Sagt nun jener Jünger, den [der] Jesus liebte*, zu Petrus: Der HERR ist es. * Im Abendmahlssaal bezeichnet Jesus seine Jünger erstmals als meine Kinder (Joh 13,33) Nach Joh 1,13 = ein Ehrentitel: Allen aber, die ihn aufnahmen gab er Macht Kinder Gottes zu werden.

5 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Simon Petrus nun hörend, dass es der HERR ist, hat sich den Überwurf umgegürtet, - er war nämlich nackt*, - und hat sich ausgeworfen in das Meer hinein, Die anderen Jünger aber kamen mit dem Boot, - nicht nämlich waren sie weit von dem Land, sondern nur etwa 200 Ellen**. *nackt – vgl. das Gespräch Adams u. Evas mit Gott nach dem Sündenfall Auch hier wurde den Beiden – als sich Gott nahte – bewusst, dass sie selbst nackt waren. **200 Ellen = 90 – 100 Meter

6 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Wie sie nun ausgestiegen sind an das Land erblicken sie ein Kohlenfeuer 8 angelegt und Speisefisch darauf gelegt und Brot. Das Kohlenfeuer am See - der brennende Dornbusch in der Wüste: Orte besonderer Gottesbegegnung: Ich bin da für euch - und ich sende dich, das Volk Gottes herauszuführen aus Unfreiheit und Schuld... Brot und Fisch - Erinnerung an die Speisung der 5000 mit fünf Broten und zwei Fischen - und alle wurden satt. Die Mahlgemeinschaft mit dem Auferstandenen sättigt auf ganz andere Weise: sie macht hungrig nach dem himmlischen Hochzeitsmahl, zu dem Christus alle einlädt. 8 Kohlenfeuer - dieses Wort taucht nur hier wie auch schon im Zusammenhang mit der Verleugnung Jesu durch Petrus im Hof des Hohepriesters auf (Joh 18,18ff)

7 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Sagt zu ihnen [der] Jesus: "Bringt von den Speisefischen, die ihr nun gefangen habt." Hingestiegen ist nun Simon Petrus und hat geschleppt das Netz an das Land voll mit großen Fischen: hundertdreiundfünfzig: 9 und obwohl es so viele waren, riss das Netz nicht. 9 die 153 Fische = evtl. symbolische Bedeutung - alle damals bekannten Fischarten Hinweis auf die Mission, die alle Stämme der Völker erreichen soll Das Fischernetz: = 153 Fische. Als Simon Petrus das sah, fiel er Jesus zu Füßen und sagte: Herr, geh weg von mir; ich bin ein Sünder. Denn er und alle seine Begleiter waren erstaunt und erschrocken, weil sie so viele Fische gefangen hatten,... Da sagte Jesus zu Simon: Fürchte dich nicht! Von jetzt an wirst du Menschen fangen" (Lk 5,8-10)

8 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Sagt zu ihnen [der] Jesus: "Kommt, nehmt das Frühmahl. Nicht einer aber von den Jüngern wagte ihn auszufragen: "Wer bist du?" Sie erkannten, dass es der HERR ist. Es geht heran Jesus und nimmt das Brot und gibt es ihnen, und den Speisefisch desgleichen. Dies war nunmehr ein drittes Mal, 10 dass sich offenbarte Jesus den Jüngern auferweckt von den Toten. 10 "Ein drittes Mal" = d.h. damit ist die Erscheinung Jesu genügend bezeugt, denn nach altem biblischen Grundsatz gilt: "durch zweier oder dreier Zeugen Mund soll eine Sache gültig sein" (Dtn 19,15) vgl. auch 2 Kor 13,1: "Jetzt komme ich ein drittes Mal zu euch, (denn) "auf zweier oder dreier Zeugen Mund soll jegliche Sache stehen."

9 Wer ist es, der da am Ufer steht 1. Wer ist es, der da am Ufer steht, nach einer Nacht vergeblichen Fischfangs? - Wer ist es, der da am Ufer steht? An meinem Netz voll großer Fische habe ich den Herrn erkannt. - Ich habe den Herrn erkannt. Du weißt alles, Herr, du weißt, dass ich dich lieb habe! 2. Wer ist es, der da am Ufer steht, nach einer Nacht der Einsamkeit? - Wer ist es, der da am Ufer steht? Am Kohlenfeuer, das schon bereitet ist, habe ich den Herrn erkannt. - Ich habe den Herrn erkannt. Du weißt alles, Herr, du weißt, dass ich dich lieb habe! 3. Wer ist es, der da am Ufer steht, nach einer Nacht der Lüge? - Wer ist es, der da am Ufer steht? An seinem Blick, der auf mir ruhte, habe ich den Herrn erkannt. - Ich habe den Herrn erkannt. Du weißt alles, Herr, du weißt, dass ich dich lieb habe! 4. Wer ist es, der da am Ufer steht, nach einer Nacht des Sturmes? - Wer ist es, der da am Ufer steht? Am Geschmack des Brotes, das er mir reichte, habe ich den Herrn erkannt. - Ich habe den Herrn erkannt. Du weißt alles, Herr, du weißt, dass ich dich lieb habe! 5. Wer ist es, der da am Ufer steht, und mich fragt, ob ich ihn lieb habe? - Wer ist es, der da am Ufer steht? In jedem Bruder, jeder Schwester, die auf mich warten, habe ich den Herrn erkannt. - Ich habe den Herrn erkannt. Du weißt alles, Herr, du weißt, dass ich dich lieb habe! Osterhymnus aus dem Französischen Stundenbuch

10 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Als sie nun das Mahl genommen sagt zu Simon Petrus der Jesus: "Simon, (Sohn) des Johannes 11, liebst du mich mehr als diese? 12 " Sagt er zu ihm: "Ja HERR, du weißt, dass ich dir Freund bin. Sagt er zu ihm: "Weide meine Lämmer." "Simon des Johannes" (andere Quellen des Jona) mit vollem Namen wird hier der Apostel Petrus bezeichnet, wie sonst nur zu Beginn des Weges mit Jesus vgl. Joh 1,42, wo Simon von Jesus den Namen Petrus (=Fels) bekommt verbunden mit der Verheißung: "Auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen" 12 "Liebst du mich mehr als diese?" - die noch heutzutage bei den Arabern in Palästina übliche Formel, wenn es darum geht ein Geschäft an seinen Nachfolger zu vererben. Jesus fragt: "agapäs me?" = liebst du mich mit liebenden Hingabe, wie sie von Gott ausgesagt wird, verbunden mit der Bereitschaft sein Leben für den anderen hinzugeben wie Jesus es für uns getan hat. Petrus antwortet jedoch: "philo te" = ich habe eine freundschaftliche Liebe zu dir.

11 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Sagt er zu ihm abermals, ein zweites Mal: "Simon, (Sohn) des Johannes, liebst du mich?" Sagt er zu ihm: "Ja HERR, du weißt, dass ich dir Freund bin. Sagt er zu ihm: "Behüte meine Schafe./ Leite meine Herde 13 Sagt er zu ihm, das dritte Mal: "Simon, (Sohn) des Johannes, bist du mir Freund?" Betrübt ward der Petrus 14, dass er gesprochen zu ihm das dritte Mal: "bist du mir Freund?" Und er sagt zu ihm: "HERR, alles weißt du, du erkennst, dass ich dir Freund bin." Sagt er zu ihm (der Jesus): "Weide meine Schafe./ Gib Nahrung meiner Herde" 13 "Weide meine Lämmer (= Gib Nahrung der heranwachsenden Gemeinde) - Behüte meine Schafe" (= Leite meine Herde): Petrus wird hiermit zum "Pastor" zum guten Hirten, der wie Jesus sein Leben einsetzen soll für die Schafe = die ihm anvertrauten Menschen. 14 Betrübt ward Petrus… – Petrus erinnert sich bei der dreimaligen Frage Jesu an die Verleugnung Jesu (vgl. Joh 13,36ff = Ankündigung u. 18,17ff = Verleugnung)

12 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Amen, amen, ich sage zu dir: Als du jünger warst, Hast du dich selbst gegürtet Und gingst umher, wohin du wolltest; Doch wenn du alt geworden bist, Streckst du aus deine Hände, Und ein anderer wird dich gürten Und führen, wohin du nicht willst. 15 Dies aber sprach er, ein Zeichen gebend, Durch welchen Tod er verherrlichen werde den Gott. Und als er das gesprochen, sagt er zu ihm: Folge mir (als Schüler) nach! vgl. Joh 13,36: Jesu Wort von der Kreuzesnachfolge an Petrus 16 Erst hier spricht das Johannesevangelium ausdrücklich davon, dass Petrus Jesus nachfolgen soll.

13 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Was zählt - ist allein die Liebe Simon: Ich hab Dich nie geschaut; Du hast mich angesehen, Als es mich schon gegraut, Nur einen Schritt zu gehen; Ich hab Dich nie geschaut: Du Hast mich angesehen. Ich ging in fremdem Lohn, Du hast um mich geworben, Bist, Mensch und Menschensohn Um meinethalb' gestorben. Ich ging in fremdem Lohn, Du Hast um mich geworben. Ich übte Missetat, Du hast mir schon verziehen Verleugnung und Verrat, Bevor der Hahn geschrien. Ich übte Missetat, Du Hast mir schon verziehen. Und wüßt' ich keinen Dank, Du willst den Dank nicht haben, Willst nur aus Überschwang Der Gnaden mich begaben. Und wüßt' ich keinen Dank, Du Willst den Dank nicht haben. Frag nicht! - Ich sag's auf Knien: Du weißt, dass ich Dich liebe." Wer kann denn vor dir flieh'n, Der, Herr, nicht in Dir bliebe? Frag nicht! - Ich sag's auf Knien: Du weißt, dass ich Dich liebe! -

14 Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Danke für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Offenbarung des Auferstandenen am See von Tiberias (Joh 21,1-35) Begegnung mit dem Auferstandenen am See von Tiberias (Johannes- evangelium 21,1-19) Bilder,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen