Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sommersemester 2003 / Wintersemester 2003/2004 Odej Kao, Ulf Rerrer Institut für Informatik Universität Paderborn Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sommersemester 2003 / Wintersemester 2003/2004 Odej Kao, Ulf Rerrer Institut für Informatik Universität Paderborn Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme."—  Präsentation transkript:

1 Sommersemester 2003 / Wintersemester 2003/2004 Odej Kao, Ulf Rerrer Institut für Informatik Universität Paderborn Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme

2 O. Kao, U. Rerrer: PG Verteilte Multimediasysteme Reihenfolge Clusterarchitekturen [Nermin] Clustermiddleware Teil 1 [Katharina] Clustermiddleware Teil 2 [Peter] Videostreaming [Stefan] Datenbankschnittstellen [Dirk] Bildretrieval Teil 1 [Veit] Bildretrieval Teil 2 [Eduardas] Audioretrieval [André] Videoretrieval [Jens] Anfrageschnittstellen/ Ergebnisrepräsentation [Teng]

3 Middleware Katharina Hojenski

4 Middleware - Positionierung

5 Middleware Services Kommunikation Naming Persistenz Transaktionen Security

6 Überblick über den Aufbau des 2. Teils Abschnitt 1 bis 3 siehe Katharinas Vortrag Middleware: Modelle und Beispiele (Abschnitt 4) Ziel: Entwicklung und Integration von Software durch geeignete Middleware mit Hilfe von Kapselung innerhalb einer verteilten Umgebung so einfach wie möglich gestalten Parallele Bibliotheken (Abschnitt 5) Ziel: Einzelne Clusterknoten zusammen gezielt als virtuellen Parallelrechner nutzen zu können Ausblick: Betrachtung der o.g. Techniken / Produkte / Paradigmen hinsichtlich ihrer späteren Verwendung in der Projektgruppe (Abschnitt 6) 6 Teaser Middleware, Teil 2, Peter Janacik, im Rahmen der Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme

7 4. Middleware: Modelle und Beispiele Verschiedene Paradigmen bzw. Modelle (nach Tanenbaum) Alles wie eine Datei behandeln Verteiltes Dateisystem Basierend auf Remote Procedure Call, am Beispiel von Sun RPC Verteilte Objekte, am Beispiel von Corba DCOM 7 Teaser Middleware, Teil 2, Peter Janacik, im Rahmen der Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme

8 5. Parallele Bibliotheken Beispiele für parallele Bibliotheken Message Passing Interface: Nur Standard, Implementierung ist Anwendersache Parallel Virtual Machine: Sicht auf eine virtuelle Maschine Eingeschränkte Leistungsfähigkeit 8 Teaser Middleware, Teil 2, Peter Janacik, im Rahmen der Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme

9 6. Die Qual der Wahl Welche Use Cases treten bei unserer Anwendung auf? Was sind die Anforderungen an unser Cluster hinsichtlich …? Geschwindigkeit Skalierbarkeit Erweiterungsmöglichkeit Umgebung Anschlussmöglichkeit Ease of Use Welche Modelle bzw. Bibliotheken werden unseren Anforderungen am ehesten gerecht? 9 Teaser Middleware, Teil 2, Peter Janacik, im Rahmen der Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme

10 Videostreaming und Video-on- Demand (VoD) - Architekturen und Techniken Vortrag im Rahmen der Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme (SS 2003) Von Stefan Lietsch

11 Agenda Einführung und Anwendungsszenarien: Wo werden VoD-Systeme eingesetzt? Was brauchen wir? Architekturmodelle Single Server Probleme Server Array/Parallel Video Servers Proxy-Modelle (at-Server, independent, at-Client) Striping policies (Space, Time) Kommunikationsprotokolle (Client-pull, Server-push) Serverless/Peer-toPeer Aufbau/Unterschiede zu o.g. Welche Modelle entsprechen Anforderungen (Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit etc.)?

12 Agenda 2 VoD-Ausprägungen True VoD Near VoD Unified VoD Beispiele Tiger (Bolosky et al.) Server Array & RAIS (Lee et al.) Serverless VoD (Lee et al.) Darwin (Apple) BIBS (Uni Berkley) Zusammenfassung Was ist das richtige für uns? (Ausblick: Wohin geht Entwicklung bei Videostreaming/VoD)

13 Universität Paderborn Fakultät 5 Datenbankschnittstellen Dirk Müller

14 Universität Paderborn Fakultät 5 Inhalt Datenbank Management Systeme (DBMS) Relationale Datenbanken –Entity-Relationship-Modell (ERM) –Relationales Datenbankmodell (RDBM) –Anfragesprache SQL –Java Anbindung Objektorientierte Datenbanken –Objektorientiertes Datenbankmodell (ODBM) –Anfragesprache OQL

15 Universität Paderborn Fakultät 5 DBMS: Datenabstraktion Die physische Ebene Es wird festgelegt, wie die Daten gespeichert werden Die logische Ebene In einem Datenbankschema wird festgelegt, welche Daten gespeichert werden Die Sichten Teilmengen der Informationen werden bereitgestellt Physische Ebene Logische Ebene Sicht 1Sicht 2Sicht n...

16 Content Based Image Retrieval Veit Wittenberg

17 Extraktion von Bildinhalten 1.CBIR level 1 (primitive Merkmale) color (Histogramm-Technik, Farbräume) texture (Cooccurence-Matrizen, Fourier-Transformation, Wavelet-Filter) shape (elastic deformation, pixel direction, Vektorisierung) 2.CBIR level 2 (semantische Merkmale) user-feedback zur Zuordnung von Begriffen zu primitiven Merkmalen Definition von Objektklassen (Ausschluss oder Betätigung über Primitive) 3.CBIR level 3 (semantische Merkmale mit subjektiven Empfindungen) Berücksichtigung von Farbempfinden (warm, kalt, harmonisch, …) 4.Verfeinerungsverfahren zur Extraktion automatische Segmentierung interaktive Segmentierung Content Based Image Retrieval

18 Indizierung der Featuredaten 1.multidimensionales Indizieren Mit Hilfe von R-, TV-, SS+-Bäumen (Komplexe Strukturen => Overhead) 2.Inverted Files Zu jedem Merkmal werden die Bilder zugeordnet, die es enthalten 3.similarity clustering of images hierachische Struktur für das Retrieval, die auch ein Browsen ermöglicht Entwurf von Suchsystemen 1.Retrieval by browsing 2.Retrieval by spatial constraints Abfragen basierend auf den räumlichen Relationen von Bildobjekten 3.Retrieval by semantic attributes Suchen durch explizit angegebenen Eigenschaften (z.B. Stichwortliste) 4.Retrieval by feature similarity Suchen nach primitiven Bildeigenschaften 5.Relevance Feedback Antwortmenge zur erneuten Anfrage verwenden Content Based Image Retrieval

19 André Fromme Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme O. Kao / U. Rerrer Audio Retrieval – Zwischenbericht gestern – heute - morgen André Fromme 1

20 André Fromme Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme O. Kao / U. Rerrer 1 Gestern Literaturrecherche Vertraut machen mit dem Thema: – Konzepte – Repräsentationen von Audio-Daten

21 André Fromme Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme O. Kao / U. Rerrer 1 Heute Lesen der gefundenen Literatur Stichworte notieren Versuch, Struktur in das Thema zu bringen Lange Zeit mit Kleinigkeiten aufhalten

22 André Fromme Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme O. Kao / U. Rerrer 1 Morgen Mehr Lesen Mehr Stichworte Mehr Struktur Mehr lange Zeit mit Kleinigkeiten verbringen Präsentation erstellen

23 Universität Paderborn Fachbereich Informatik Prof. Dr. Odej Kao PG: Verteilte Multimedia Systeme Jens Heger Videoretrieval - Videocodes, MPEG-7, Beispiele,... - Paderborn,

24 Universität Paderborn Prof. Dr. Odej Kao PG: Verteilte Multimedia Systeme Jens Heger Gliederung 1.Überblick Videocodecs: MPEG-4 Videocodecs Videokodierung 2.MPEG-7 Data about data – MPEG-7 dient nicht zur Videokomprimierung! Normiert die inhaltliche und formale Beschreibung 3.Videoretrieval: Beispiele konkrete Umsetzungen Forschungen Software 1. Videocodecs 2. MPEG 7 3. Videoretrieval

25 Universität Paderborn Prof. Dr. Odej Kao PG: Verteilte Multimedia Systeme Jens Heger 1.3 Videokodierung allgemein und MPEG-4 1. Videocodecs 2. MPEG 7 3. Videoretrieval... BI B B P B B P B I I: Intraframe-codiertes Bild; P: unidirektional prädiziertes Bild; B: bidirektional prädiziertes Bild;

26 Universität Paderborn Prof. Dr. Odej Kao PG: Verteilte Multimedia Systeme Jens Heger 2.2 MPEG-7: Systemumgebung 1. Videocodecs 2. MPEG 7 3. Videoretrieval Final User (Human or Machine) ISO/IEC JTC1/SC29/WG11 N3545

27 Universität Paderborn Prof. Dr. Odej Kao PG: Verteilte Multimedia Systeme Jens Heger 3.3 Software Beispiel: Philips 1. Videocodecs 2. MPEG 7 3. Videoretrieval

28 Projektgruppe: Verteilte Multimediasysteme SS03 Themenvorstellung Anfrageschnittstelle und Ergebnisrepräsentation Universität Paderborn Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik Teng Gan

29 Gliederung 1.Usecase 2.UI-Design Projektgruppe: Verteilte Multimediasysteme SS03 Anfrageschnittstelle und Ergebnisrepräsentation Teng Gan

30 1.Usecase Anwendungsbereich und Anforderung - Forschung, Industrie, Business... Anfragetechnik -Kategorisierung -inhalt-basiertes Suchen Projektgruppe: Verteilte Multimediasysteme SS03 Anfrageschnittstelle und Ergebnisrepräsentation Teng Gan

31 2. UI-Design Benutzerprofi Intelligente Mensch-Maschine-Interaktion Projektgruppe: Verteilte Multimediasysteme SS03 Anfrageschnittstelle und Ergebnisrepräsentation Teng Gan


Herunterladen ppt "Sommersemester 2003 / Wintersemester 2003/2004 Odej Kao, Ulf Rerrer Institut für Informatik Universität Paderborn Projektgruppe Verteilte Multimediasysteme."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen