Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung Internet, Systeme, Netzwerk Einführung Internet, Systeme, Netzwerk Dr.-Ing. Peter Korduan, Marco L. Zehner Professur für Geodäsie und Geoinformatik,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung Internet, Systeme, Netzwerk Einführung Internet, Systeme, Netzwerk Dr.-Ing. Peter Korduan, Marco L. Zehner Professur für Geodäsie und Geoinformatik,"—  Präsentation transkript:

1 Einführung Internet, Systeme, Netzwerk Einführung Internet, Systeme, Netzwerk Dr.-Ing. Peter Korduan, Marco L. Zehner Professur für Geodäsie und Geoinformatik, Rostock Grundlagen der Elektronischen Datenverarbeitung

2 2 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Einführung, Internetdienste (1 DS) Einführung in die Lehrveranstaltung Poolbenutzung, Lehrinhalte Internet Geschichte, Protokolle (URL, http, ftp), Internet Explorer Bedienung Übung: Recherchieren zum Thema Landeskunde, Favoriten anlegen Selbststudium: eigene Home-page erstellen Versenden und Empfangen von s, Outlook-Express Übung: Konto einrichten, Senden und Empfangen von s Selbststudium: -Listen, News, Chat Umgang mit Suchmaschinen Suchen nach Literatur, -Adressen, Recherche nach Informationen im Web Metasuchmaschinen Übung: Literaturrecherche, Verknüpfung von Suchbegriffen Selbststudium: Einbinden der Favoriten in eigene Home-page Linkliste

3 3 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Was ist das Internet ? Ein Netzwerk, das viele Rechner weltweit miteinander verbindet Ursprünglich eine Erfindung des Militärs Besonderheit: bei Ausfall eines Computers im Netz bleibt restliches Netz bestehen Nutzung heute: – Abruf von Informationen – Kommunikation – B2B, B2C, e-Commerce – Freizeit

4 4 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Grundbegriffe WWW (World Wide Web) Dienste: – HTTP (HyperText Transfer Protocol) – FTP (File Transfer Protocol) – News – (SMTP, POP3, IMAP) Domain (.de,.com,.net,.org) URL (Uniform Resource Locator) Client - Server HTML (HyperText Markup Language) CCS (Cascading Style-Sheets – Formatierungssprache) DHTML, Java, XML (eXtensible Markup Language) Suchmaschinen

5 5 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Entwicklung des Internets Entstehung Ende der 60er Jahre aus dem ARPANET des amerikanischen Verteidigungsministerium 70er und 80er Jahre Verbreitung im akademischen Bereich 1989: Entwicklung des WWW (World Wide Web) am europäische Kernforschungsinstitut CERN in der Schweiz Ursprünglich für den Zugriff auf Dokumente und Daten mittels zeilenorientierter Web-Browser 1993: erster graphischer Web-Browser (Mosaic) 1994: Gründung der Netscape Communications Corporation, erste Standards mit Netscape Navigator 1995: Microsoft vermarktet Browser Internet Explorer : Vermarktung der Version HTML 4 Weiterentwicklung von Standards durch WWW Consortium gesteuert

6 6 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Datentransfer Server Rooter Client Absender/Empfänger Provider Rooter Server Rooter Server Empfänger/Absender Server Rooter TCP/IP Protokoll vermittelt die Daten unabhängig von Hardware und Betriebssystem

7 7 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Protokolle I Wozu Protokolle? IP (Internet Protokoll) verpackt die Daten in Packete, adressiert den Empfänger und sorgt für die Übertragung. TCP setzt auf IP auf und sorgt dafür, daß die Packete beim Empfänger in der richtigen Reihenfolge eintreffen, und informiert, wenn alles richtig angekommen ist. Auf dem TCP/IP Protokoll basieren verschiedene Anwendungen.

8 8 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Protokolle II HTTP Hyper Text Transfer Protocoll Übertragung von Seiten vom Server zum Client. SMTP Simple Mail Transfer Protocol Einfache Übertragung von s, später mit MIME komfortablere Übertragung auch von Anhängen POP Post Office Protokoll Zum Abholen von s von einem Mail Host IMAP Interactive Mail Access Protocol Zum Abholen und Bearbeiten von Mails auf einem Host FTP File Transfer Protokoll Transfer und Programm zum Hoch- und Runterladen von Dateien auf bzw. von einem FTP-Server

9 9 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Internetadressen Setzen sich zusammen aus: Netzwerk-Adresse und Host Adresse Es gibt drei Klassen lokaler Netze: – Große Netze (Class A) , (127 Netze mit je 1,6 Mill Hosts) – Mittlere Netze (Class B) , (16320 Netze mit je Hosts) – kleine Netze (Class C) (2 Mill Netze mit je 254 Hosts) – Multicast Adressen (Class D) (Sendung an mehrere Hosts) – Experimentelle und zukünftige Netze (Class E) – Lokale Adresse (localhost) – Netzmaske

10 1010 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Domain-Namen Setzen sich zusammen aus: Hostnamen und Domainnamen Der Domainname besteht aus Orts- und Organisationsnamen, incl. Kürzel für Top-Level-Domain x - www-Server der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Uni Rostock in Deutschland Top-Level-Domain in USA edu... (Universitäten und Ausbildungseinrichtungen) com... (Komerzielle Unternehmen) org... (nichtkommerzielle Organisationen) gov... (behördliche Verwaltung mil... (Militär) Domain-Name-Server (DNS) zum Übersetzen.

11 1 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Internet - Sprachen SGML Standard Generalized Markup Language HTML Hyper Text Markup Language XML eXtensible Markup Language Serverseitig Java PHP ASP Clientseitig Java Java Script JScript Für dynamische Webauftritte:

12 1212 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Internet - Browser Adressleiste Vor und zurück Lesezeichen Scroll- leiste Frames Vergrößern, Verkleinern, Schließen

13 1313 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Führen Sie die Übungen 1. bis 7. zu Internet und WWW aus

14 1414 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Suchen im Internet

15 1515 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Suchen im Internet Alles da - bloß wo? Mitte 2000 im WWW ca. 2,1 Mrd. Seiten Anzahl verdoppelt sich alle 18 Monate Begriffe: – Suchdienste – Suchmaschinen Lycos, Google, Alta Vista – Kataloge DINO, web.de, Yahoo! – Besprechungsdienste Argus Clearinghouse Britannica – Metasuchmaschinen

16 1616 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Wann welches Werkzeug? Kataloge – assoziative Suche – Suchen nach weitgefassten Gebiet – für Einstieg in ein Thema – Suchen in einem thematischen Umfeld – wenig Suchergebnisse – ausschließen irrelevanter Dokumente Suchmaschinen – Suchen nach Eigennamen – Suchen nach exotischen Begriffen – Suchen in URLs – wenn klare Abgrenzung mit Begriffen möglich – alles soll gefunden werden

17 1717 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik und-oder-nicht Kombination von Begriffen Boolsche Algebra Beispiele: graf AND tennis frankfurt OR ffm schiffahrt OR schifffahrt jever NOT bier, jever AND NOT bier main NOT (frankfurt OR ffm) Plus- und Minuszeichen +landeskultur -umweltschutz Studium Suchraumbegrenzung landeskultur AND host:uni-rostock.de

18 1818 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Führen Sie die Übungen 6. bis 10. zu Informationssuche aus

19 1919 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Literatur Recherche

20 2020 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik OPAC (Online Puplic Access Catalogue) Online-Recherchen – Bücher – Zeitungen/ Zeitschriften – Publikationen Nutzerverwaltung – Bücher vormerken – Fristen abfragen – Fristen verlängern

21 2121 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Literatur Recherche mit OPAC

22 2 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Führen Sie die Übung 4. zu Informationssuche aus

23 2323 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Post weltweit ohne lokales Programm ?

24 2424 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Mail erweiterte Einstellungen Spamkennzeichnung bzw. Spamblocker https://cipsrv.uni-rostock.de/UserPortal/Portal.aspx Filter für Viren und Spam Messenger Express -> Optionen -> Del- Administrator Filter nach [RZ Spamverdacht], [RZ Virenwarnung] -> Blocken, Löschen, Umleiten Weitere Infos:

25 2525 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Führen Sie die Übungen 1. und 19. zum Thema aus

26 2626 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Free - mail

27 2727 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Client Outlook Express

28 2828 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik - Programme Pegasus Mail Outlook Express Konfiguration: Servereinstellungen: Benutzername: RZLogin Passwort: xxxxx IMAP mail.uni-rostock.de POP3 mail.uni-rostock.de SMTP mail.uni-rostock.de

29 2929 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik POP3/ IMAP/ HTTP Alle Nachrichten werden an den Client komplett übertragen, und dort verwaltet. Die eingegangenen Nachrichten werden zu- nächst nur mit ihrem Kopf übertragen, der Empfänger entscheidet was runterge- laden wird. Die Nachrichten werden auf dem Server ver- waltet, nur ausgewählte Ordner werden angezeigt POP 3 IMAP HTTP Wie IMAP, es werden aber alle Konten angezeigt

30 3030 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Adressbuch

31 3131 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Netzwerk Rechenzentrum Agrar- und Umweltwissen- schaftliche Fakultät Bauingenieur- wesen Maschinenbau Biologie Medizin Wirtschafts- wissenschaften

32 3232 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Laufwerke in den Pools der Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät C:\tempTemporäres schreiben R:\Home-Verzeichnis im Rechenzentrum F:\Softwarezugriff U:\Seminaraufgaben, Informationen

33 3 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Verzeichnisse Belege Recherchen Institut Belegname Lehre BBW GG LPLÖ LBAW BK KTSW EDV Sicherungen R:\

34 3434 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Wie wähle ich mich über die Uni in das Internet ein? – Anmeldepflichtig – Tel Wie kann ich die Terminalserver des RZ nutzen? – Remotedesktop Wie kann ich mich mit meinem Home im RZ verbinden? – Netzlaufwerk verbinden big.xxx.uni-rotsock.de Wie kann ich mich von zu Hause mit meinem Home im RZ verbinden? – FTP : home.rz.uni-rostock.de Wie nutze ich WLAN VPN über die Startwebseite SID: wlan, keine Verschlüsselung Offene Fragen

35 3535 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Explorer Statusleiste Ordnerleiste Adressleiste Menüleiste Standard- schaltflächen Dateianzeige

36 3636 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Der Standard - PC Motherboard (Leiterplatte) Zentraler Prozessor (CPU) Arbeitsspeicher (RAM) Festplatte (HDD) Grafik-, Sound-, Netz-, Videokarten Disketten, CD-ROM und ZIP Laufwerk Periferie (Bildschirm, Tastatur, Mouse, Lautsprecher, Drucker, Digitalisierbrett, Scanner) Schnittstellen (COM, parallele, serielle, USB) BUS

37 3737 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Betriebssysteme Unix (Sun,Sparc) Windows (9x,NT,2000,XP) Linux (SuSE, Red Hat) Mac OS

38 3838 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Speichermedien Festplatte (HDD) Kapazitäten über 60 GByte Backup-Systeme Kombination aus Festplatte und Band (z.B. RZ 16 TByte) Bänder Kapazitäten z.B. bis zu 12 GByte Floppy (FDD) Standard 1,44 1,4 MByte 3,5 1,2 MByte ZIP / SuperDisk Zip100 MByte SuperDisk120 MByte MO-Medien

39 3939 Grundlagen der EDV - Das Internet - Peter Korduan - Uni Rostock - Institut für Geodäsie und Geoinformatik Drucker Nadel-/Matrixdrucker Tintenstrahldrucker Laserdrucker Thermotransfer-/ Thermosublimationsdrucker Plotter


Herunterladen ppt "Einführung Internet, Systeme, Netzwerk Einführung Internet, Systeme, Netzwerk Dr.-Ing. Peter Korduan, Marco L. Zehner Professur für Geodäsie und Geoinformatik,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen