Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1 Präsentation C-QUADRAT ARTS Total Return Feburar 2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1 Präsentation C-QUADRAT ARTS Total Return Feburar 2006."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 Präsentation C-QUADRAT ARTS Total Return Feburar 2006

2 C-QUADRAT Vorstellung Unternehmensinformation

3 Folie 3 Größter banken- und versicherungsunabhängiger Spezialist für Investmentfonds 1991 von Mag. Thomas Rieß und Alexander Schütz gegründet Verwaltetes und bei Fondsgesellschaften platziertes Volumen: 2,7 Milliarden Euro C-QUADRAT >> Unternehmensinformation C-QUADRAT Vorstellung >> Unternehmensinformation

4 Folie 4 C-QUADRAT >> Unternehmensinformation TOTAL RETURN Produkte BENCHMARK-orientierte Produkte ALTERNATIVE INVESTMENT Produkte KAPITAL-garantierte Produkte C-QUADRAT Produktpalette

5 Folie 5 C-QUADRAT >> Unternehmensinformation C-QUADRAT DIENSTLEISTUNGEN >> Dachfondsmanagement Dachfonds Österreichischer Dachfonds Award Platz:C-QUADRAT Global Universal* (3 J.) I2V-Select (3 J.) C-QUADRAT ARTS Best Momentum (5 J.) C-QUADRAT ARTS Best Momentum (3 J.) C-QUADRAT ARTS Best Momentum (1 J.) RT Active Global Trend (1 J.) 2. Platz:I2V-Select (5 J.) RT Active Global Trend (3 J.) C-QUADRAT Global Universal* (1 J.) 3. Platz:Valorinvest - Valorplus (5 J.) I2V-Select (1 J.) Alternative Investment Alternative Investments Award Platz:Valorinvest MN (1 J.) Global Fund Selection X-Tra (2 J.) Global Fund Selection X-Tra (3 J.) 3. Platz: Global Fund Selection X-Tra (1 J.) *seit C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI 2005: C-QUADRAT Global Universal* Total Return Ratings MORNINGSTAR 5 Sterne Rating aus 909 Fonds per per Dezember 2005

6 C-QUADRAT ARTS Total Return

7 Folie 7 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Technisches Trading Ich diskutiere nie mit dem Markt. In einem kleinem Markt macht es keinen Sinn vorherzusehen, wie die nächste grosse Bewegung sein wird - rauf oder runter. Die einzige Möglichkeit ist, den Markt zu beobachten und so lange abzuwarten, bis der Preis das Limit in eine der beiden Richtungen durchbricht! Jesse Livermore, 1923

8 Folie 8 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Technisches Trading Die zentralen Faktoren eines technischen Handelssystems Ein definiertes Handelssystem mit einem klaren Regelwerk für jede Marktsituation, einer langfristigen positiven Gewinnerwartung und einem defensiven Money Management, um die Erwartungen dieses Systems auch realisieren zu können.

9 Folie 9 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Technisches Trading Schreibtisch-Regeln Begrenze deine Verluste Lass deine Gewinne laufen Halte deinen Einsatz niedrig Folge den Regeln bedingungslos

10 Folie 10 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Technisches Trading Begrenze Deine Verluste Jedes mal, wenn ich einen neuen Trade eröffne, setze ich gleichzeitig einen Stop-Loss Order zur Verlustbegrenzung. Ich ziehe diesen Stop nach, um meine Gewinne zu beschützen, so lange der Trend weitergeht. Marty Schwartz neunfacher Sieger der U.S. Trading Championships Die drei wichtigsten Trading-Regeln: Verluste beschränken Ed Seykota % in 16 Jahren nach Steuern

11 Folie 11 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Technisches Trading Nachdem ich einige Jahre an der Wall Street verbracht habe und Millionen Dollar gewonnen und verloren habe, kann ich eins mit Sicherheit sagen: Es war nie mein Wissen, das mir das große Geld gebracht hat; es war mein Sitzfleisch. Martin Zweig Autor von Winning on Wall Street, +898% seit 1995 Lass Deine Gewinne laufen

12 Folie 12 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Technisches Trading Risikomanagement wirklich zu Verstehen ist der wichtigste Aspekt im Trading. Undertrade, undertrade, undertrade ist mein zweiter Ratschlag. Wie auch immer Ihre Position sein sollte, halbieren sie diese. Bruce Kovner Fund Trader, 87% durchschnittlicher Jahresgewinn über die letzten 10 Jahre Halte Deinen Einsatz niedrig

13 Folie 13 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Technisches Trading Menschen fragen mich öfters, welche Eigenschaft ein Investor haben muss, um am Markt erfolgreich zu sein. Ich sage ihnen, dass Disziplin das Wichtigste ist – die Disziplin einer Methode oder einem Systems immer strikt zu folgen und der Versuchung nicht nachzugeben, die Ihre Entschlossenheit schwächt. Martin Zweig Folge den Regeln bedingungslos

14 Folie 14 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Technisches Trading Menschen fragen mich öfters, welche Eigenschaft ein Investor haben muss, um am Markt erfolgreich zu sein. Ich sage ihnen, dass Disziplin das Wichtigste ist – die Disziplin einer Methode oder einem Systems immer strikt zu folgen und der Versuchung nicht nachzugeben, die Ihre Entschlossenheit schwächt. Martin Zweig Folge den Regeln bedingungslos

15 Folie 15 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Dow Jones Index Dow Jones Index seit 1900 (logarithmisch) Quelle: ARTS

16 Folie 16 Dow Jones Index seit 1900 >> OHNE die 10 BESTEN Tage pro Jahr C-QUADRAT ARTS Total Return >> Dow Jones Index Quelle: ARTS

17 Folie 17 Dow Jones Index seit 1900 >> OHNE die 10 BESTEN und 10 SCHLECHTESTEN Tage pro Jahr C-QUADRAT ARTS Total Return >> Dow Jones Index Quelle: ARTS

18 Produktinformation C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI Das Total Return System

19 Folie 19 Entwicklung Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System C-QUADRAT hat frühzeitig reagiert 2 Jahre Analyse- und Entwicklungsarbeit 15 MJ Programmieraufwand Volumen under Management: 253 Mio. (Österreich und Deutschland Stand 11/2005) Zugriff auf Know-how der ARTS Asset Management GmbH Seit Ende 1998 in privaten Portfolios und seit 27. März 2003 für Fonds im Einsatz (erstmals: C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI)

20 Folie 20 Key Facts Vollautomatisches, trendfolgendes Handelssystem für Investmentfonds Betrachtung der Anlagekategorien Aktien, Anleihen sowie Geldmarkt Flexible Anlagerichtlinien ermöglichen die rasche Anpassung des Portfolios an die aktuelle Marktlage Nutzen des Ertragspotenzials der jeweils erfolgreichsten Anlagesegmente Vermeidung langer Verlustphasen durch aktives Risikomanagement Umsetzung der Asset Allocation mit Investmentfonds, wobei in einer eigens entwickelten Datenbank mehr als Fonds auf Tagesbasis analysiert werden Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

21 Folie 21 Money Management Der MSCI World bestimmt durch seine Wertentwicklung die Höhe der Aktien- bzw. High Yield Quote – jeweils in Abhängigkeit der Anlagerichtlinien der ARTS Fonds Familie. Das verbleibende Kapital wird im Anleihen-/Geldmarkt investiert, bis das Börsenumfeld wieder eindeutige Trends erkennen lässt. Staatsanleihen- bzw. Geldmarktaufteilung werden nach der Duration segmentiert. Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

22 Folie 22 Hohes Ertragspotential durch Sektorenrotation >> Positives Börsenumfeld Aktien sind historisch betrachtet die langfristig erfolgreichste Anlageform. In einem insgesamt positiven Börsenumfeld gibt es einzelne Sektoren (Branchen, Regionen, etc.) die signifikant besser performen als alle anderen. Herausfiltern dieser Trends und gezielte Investition in diese Sektoren, allerdings nur, solange der Trend intakt ist oder sich kein besserer Trend findet. Nutzung des Ertragspotenzials der jeweils erfolgreichsten Anlagesegmente! Ziel Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

23 Folie 23 Sektorenauswahl Folgende Sektoren werden täglich aktualisiert: 56 Länder/Regionen 14 Überkategorien Branchen Vorteil für den Investor: Separate Sektorenfonds-Beimischung zur Chancennützung nicht mehr notwendig! Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

24 Folie 24 max. 10 % pro Sektor im Aktienbereich Beispiele für Aktien-Sektorenauswahl Branchen: Biotechnologie Finanz Healthcare Information/Technology Rohstoffe/Metall/Mining Telekommunikation Regionen: Osteuropa generell Russland Indien China Singapur Türkei Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

25 Folie 25 Vermeidung langer Verlustphasen (I) >> Negatives Börsenumfeld Trotz ihrer langfristig hohen Renditechancen sind die Aktienmärkte immer wieder von längeren Verlustphasen gekennzeichnet. In einem negativen Börsenumfeld gibt es zwischen den einzelnen Branchen und Regionen eine relativ hohe Korrelation. Bei fallenden Weltbörsen schrittweise Umschichtung in andere Anlageinstrumente wie Euro-Geldmarkt- oder Anleihenfonds (letztere mit jeweilig, entsprechender Duration) Vermeidung langer Verlustphasen! Ziel Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

26 Folie 26 Vermeidung langer Verlustphasen (II) Exemplarische Darstellung: In positiven Börsephasen wird in jene Segmente investiert, die signifikant besser performen als alle anderen (zB Technologieboom). In negativen Börsephasen wird schrittweise in andere Anlageinstrumente umgeschichtet. Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

27 Folie 27 C-QUADRAT ARTS Total Return >> Vorteile Gewinne laufen lassen Verluste begrenzen Automatisierter Handelsansatz mit fixen Trading Regeln Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

28 Folie 28 Trading Regeln Wann wird gekauft (Entry)? Das System überwacht auf täglicher Basis mehr als Investmentfonds und selektiert auf technischer Basis die trendstärksten Fonds heraus. Der Kauf findet wöchentlich (jeden Donnerstag) statt. Wann wird verkauft (Exit)? Tägliche, 24 Stunden Beobachtung der Stop-Loss Limits – je nach Fondsart definiert! Nach Durchbrechen eines Stop-Loss Limits werden Verkaufsorders auch täglich in Auftrag gegeben. Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

29 Folie 29 Zusammenfassung (I) Nutzung aller Trends – investieren in alle Sektoren inklusive Randmärkte Partizipation an den Outperformern Begrenzung des Rückschlagpotenzials durch automatische Stop-Loss Orders, daher Vermeidung langer Abwärtstrends Eventuelle Underperformance bei abruptem Trendwechsel in ein positives Börsenumfeld = Versicherungsprämie für Draw Downs Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System

30 Folie 30 Zusammenfassung (II) NON CORRELATED ASSETS Alle C-QUADRAT ARTS Total Return Fonds eignen sich optimal zur Portfolio Diversifikation. Gesamtkorrelation des C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI zum MSCI:0, 72 Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Das Total Return System Quelle: Micropal, Stand (seit Übernahme in C-QUADRAT ARTS Total Return 03/2003)

31 Produktinformation C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI Der Fonds

32 Folie 32 C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Key Facts Informationen Auflagedatum /Umstellung auf Total-Return-System: ISIN-Code DE000A0F5G98 Gebühren Ausgabeaufschlag:5 % Management Fee: 1,7 %p.a. Performance Fee:20 %der monatlichen Nettoperformance über dem 3 Monats Euribor (High Watermark Clause) Anlage Richtlinien bis zu 100 % Aktienfonds bis zu 100 % Anleihenfonds bis zu 100 % Geldmarktquote*... ermöglicht eine flexible Investition in die jeweils besten Anlagesegmente Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Der Fonds automatisch in Kurs und Performance eingerechnet *Unter Geldmarktquote sind Festgelder, Geldmarktfonds sowie kurz laufende Anleihenfonds subsumiert.

33 Folie 33 C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Darstellung d. hist. Asset Klassen Quelle: ARTS Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Der Fonds

34 Folie 34 C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Wertentwicklung seit Übernahme von Total Return System Quelle: ARTS Produktinformation >> C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI >> Der Fonds C-QUADRAT ARTS Total Return Global-AMI Gesamtertrag Jährl. Ertrag Maximaler Verlust 50,20% 15,39% -12,74%

35 Vielen Dank für Ihre Interesse! Alle Angaben und Inhalte dieses Dokumentes sind ohne Gewähr, vertraulich und ausschließlich für den (die) genannten Adressaten bestimmt. Jede Form des Gebrauches dieses Dokumentes, insbesondere die Reproduktion, Verarbeitung, Weiterleitung oder Veröffentlichung ist untersagt. Das Dokument ist nicht verbindlich, insbesondere stellt es keinen (Emissions)prospekt, kein Angebot und keine Empfehlung für eine Veranlagung dar. Eventuell vorkommende Kennzahlen aus der Vergangenheit bzw. Backtestdaten lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung dieser Zahlen zu und sind somit keiner Gewähr für zukünftige Entwicklungen. Potentielle Anleger müssen sich der Anlagerisken bewusst sein, einschließlich des Risikos, den investierten Betrag zu verlieren. Der Ersteller des Dokumentes und mit ihm verbundene Unternehmen schließen jede Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der enthaltenen Informationen und geäußerten Meinungen zur Gänze aus. Folgende Datenquellen können verwendet werden: Standard&Poor´s (Micropal), Cyber Financials Datenkommunikation GmbH, ARTS Asset Management GmbH, Tipas, Profit Web, FAIT/Software Systems, OnVista, OeKB. Copyright: C-QUADRAT Kapitalanlage AG und C-QUADRAT Investment AG


Herunterladen ppt "Folie 1 Präsentation C-QUADRAT ARTS Total Return Feburar 2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen