Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Konzept und Anspruch des interdisziplinären Wissenschaftsportals vascoda VDB-Fortbildungsveranstaltung für Fachreferentinnen und Fachreferenten der Wirtschaftswissenschaften.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Konzept und Anspruch des interdisziplinären Wissenschaftsportals vascoda VDB-Fortbildungsveranstaltung für Fachreferentinnen und Fachreferenten der Wirtschaftswissenschaften."—  Präsentation transkript:

1

2 Konzept und Anspruch des interdisziplinären Wissenschaftsportals vascoda VDB-Fortbildungsveranstaltung für Fachreferentinnen und Fachreferenten der Wirtschaftswissenschaften Ralf Toepfer (HWWA) Hamburg, den

3 Ralf Toepfer2 Zum Geleit Kreative Ambiguität ist...die Kunst, eine Formulierung zu finden, die schon mal auf dem Papier steht und auch konsensverdächtig ist, die aber keinesfalls schon einen verbindlichen Kompromiss zur Überdeckung weiter bestehender unverträglicher oder sogar unversöhnlicher Gegensätze darstellt. [Prof. Dr. Rainer Kuhlen] Quelle: Information Wissenschaft und Praxis (iwp), 2004, H. 5, S. 311

4 Ralf Toepfer3 I. Einleitung / Agenda Was ist vascoda? Wer steckt hinter vascoda? Vision und Anspruch von vascoda vascoda als Organisation vascoda als Produkt Fazit

5 Ralf Toepfer4 II. Was ist vascoda? a.) Eine Annäherung vascoda ist ein Grundbaustein für die Digitale Bibliothek Deutschland [http://www.vascoda.de/de/flyer_vascoda_deutsch.pdf] vascoda ist ein Giga-Archiv für die Wissenschaft [http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/121819/] vascoda ist ein Google für die Wissenschaft [http://www.dl-forum.de/Initiativen/vascoda_Praesentationen/vascoda _Vortraege/index.html]

6 Ralf Toepfer5 II. Was ist vascoda? b.) Schaufenster oder Portal? vascoda ist ein Kooperationsprojekt zum schrittweisen Aufbau eines interdisziplinären Internetportals für wissenschaftliche Information in Deutschland [http://www.dl-forum.de/ Initiativen /vascoda_ Praesentationen/index.html] Vascoda ist eher Schaufenster als Portal [SZ v ; S. 16]

7 Ralf Toepfer6 Partner: 44 beteiligte Institutionen in ganz Deutschland III. Wer steckt hinter vascoda? vgl. Pianos,Tamara: Präsentation HAW, Förderer:

8 Ralf Toepfer7 Exkurs: Überleitung zum Thema

9 Ralf Toepfer8 IV. Vision und Anspruch a.) Vision Vision von vascoda ist es das zentrale Portal für interdisziplinäre wissenschaftliche Information in Deutschland zu sein vascoda bietet als Digitale Bibliothek Deutschland der Wissenschaft einen wichtigen Bestandteil der nationalen Informationsinfrastruktur und eine Full-Service-Leistung - von der Informationsrecherche über den Dokumentennachweis bis hin zum Dokumentenzugriff vascoda wird in der Öffentlichkeit wahrgenommen als –effizient und einfach –wissenschaftlich und qualitätsgesichert –interdisziplinär und aktuell –umfassend und spezialisiert zugleich vascoda Strategie, Juli 2004

10 Ralf Toepfer9 IV. Vision und Anspruch b.) Anspruch Förderung des interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeitens durch die Zusammenführung und Zusammenarbeit von Fachangeboten Ein Einstiegspunkt für die Informationssuche, den Informationsnachweis und den Informationszugriff Bündelt und aggregiert qualitätsgesicherte Information in Deutschland Nutzerinnen und Nutzer erhalten einfach und mit geringem Zeitaufwand die für sie relevanten Information Umfasst alle wichtigen Informationsangebote Deckt sämtliche Wissenschaftsdisziplinen ab vgl. vascoda Strategie, Juli 2004

11 Ralf Toepfer10 Exkurs: Vision

12 Ralf Toepfer11 V. Es gibt viel zu tun Über nichts sind sich die vascoda-Partner so einig wie darüber,...erst am Anfang eines sicher noch dornenreichen Weges... zu stehen. Das Angebot muss auf alle Fachgebiete erweitert, fachspezifische Zugänge mit hochintegrierten Informationsangeboten müssen geschaffen, mehr Intelligenz in die Suchverfahren eingebaut, Authentifizierungsverfahren geschaffen, Standards umgesetzt werden. Undsoweiter, undsoweiter. Vascoda: Es ist noch sehr viel zu tun. Interview mit Uwe Rosemann; In: Password, 2003, H. 10, S. 13 vgl. Burblies, Christine: vascoda ist online - Es gibt viel zu tun. In: B.I.T. online, H. 1/2004; online.de/archiv/ /bach5.htm

13 Ralf Toepfer12 VI. vascoda als Organisation Bislang arbeiten die vascoda-Partner in einer strategischen Allianz zusammen Um die Aufgaben künftig professionell und nachhaltig wahrnehmen zu können, müssen geeignete Organisations- und Managementsstrukturen gefunden werden. Nur wenn sich für alle Partner Nutzeneffekte realisieren lassen kann dauerhaft von einer erfolgreichen Partnerschaft ausgegangen werden. Die vascoda-Partner haben sich darauf geeinigt, sich in einem Verein zu organisieren, der ein eigenständiges, hauptamtliches Personal erhält und von einer Geschäftsführerin bzw. einem Geschäftsführer/Vorstand geleitet wird. vgl. vascoda Strategie, Juli 2004

14 Ralf Toepfer13 VII. vascoda als Produkt a.) Interoperabilität Der Nutzen für die potentiellen Kundinnen und Kunden liegt in der integrierten Suche bis hin zum Dokumentenzugriff - einfach und an einer Stelle (...). Vascoda bietet über ein Meta-Suchinterface die interdisziplinäre Suche in verteilten Datenbeständen - von kostenpflichtigen Datenbanken bis hin zu kostenfreien Verbunddaten deutscher Bibliotheken.(...) Das Zusammenspiel von allgemeiner Recherche und fachspezifischen Zugängen in einem integrierten Portal ist bislang nicht gelöst. Das Zusammenspiel von kostenpflichtigen und kostenlosen Informationsangeboten ist bislang ebenfalls nicht gelöst. vascoda Strategie, Juli 2004

15 Ralf Toepfer14 VII. vascoda als Produkt b.) Nutzeranforderungen Der Benutzer will (...) nicht zwischen verschiedenen Datentypen unterscheiden und mehrfach seine Frage unterschiedlich formulieren, sondern sein Informationsbedürfnis direkt und nur einmal ausdrücken: Ich möchte Informationen zum Thema X Neben den generellen Einstiegspunkten der OPACs sind Fachportale zu entwickeln. Gleichzeitig müssen fachbezogene Informations- und Dokumentationsdienstleistungen zunehmend um interdisziplinäre (...) und internationale Komponenten erweitert und mit den generellen Zugängen der Bibliotheken verknüpft werden, eine Strategie wie sie z.B. das deutsche Wissenschaftsportal vascoda verfolgt (...) Krause, Jürgen: Konkretes zur These, die Standardisierung von der Heterogenität her zu denken. In: ZfBB, 2004, H. 2, S. 78

16 Ralf Toepfer15 VIII. Fazit oder: Was hat Vasco da Gama mit der ganzen Sache zu tun? Wer sind die Araber? Wer sind die Portugiesen? Worin besteht der Gewürzhandel? Lügger, Joachim: Verteilte Dokumentenspeicher - Einführung und Überblick; Workshop Digitale Bibliotheken..., DDB, FfM, 6./7. März 2003 Wo stehen heute die digitalen Regale der wissenschaftlichen Journale?

17 Ralf Toepfer16 Fragen und Diskussion Diskussionsleitung: Dr. Peter Müller-Bader Wir stehen selbst betrübt und sehn betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen. Berthold Brecht


Herunterladen ppt "Konzept und Anspruch des interdisziplinären Wissenschaftsportals vascoda VDB-Fortbildungsveranstaltung für Fachreferentinnen und Fachreferenten der Wirtschaftswissenschaften."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen