Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institute for Studies and Power Engineering Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Internationale.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institute for Studies and Power Engineering Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Internationale."—  Präsentation transkript:

1 Institute for Studies and Power Engineering Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Internationale Konferenz Tüzing 27 – 29 März 2009

2 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Windenergieprogramme in Rumänien Dipl. Eng. Ovidiu Apostol Stellverträter General Direktor ISPE Bukarest Rumänien

3 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Das Nationalziel für 2010 in Rumänien: 33 % den inländischen Verbrauch (inländische Produktion + Einfuhr – Ausfuhr) soll aus erneuerbaren Energiequellen hergestellte Energie versichert sein. Gegenwärtig: -25 –30 % der Hydroquellengenerierung hängt von hydrologischen Einflussfaktoren ab. - etwa 96% der Hydroenergie ist in großen Wasserkraftwerken hergestellt. - nur 4% der Hydroenergie ist in Kleinkraftwerke hergestellt. - Am Ende des Jahres 2008, stellte die Windenergie weniger als 1% der Gesamtenergieproduktion dar.

4 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Bezügliche Gesetzgebung für erneuerbare Energien EG- Richtlinie EC/77/2001 betreffs der Promovierung der aus erneuerbaren Energiequellen hergestellte Energie auf dem inländische Energiemarkt.

5 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Inländischer Rechtsrahmen und anderen Vorschriften in Rumänien (1) 1.Energiegesetz (13 / 2007) – beinhaltet allgemeine Vorschriften hinsichtlich der Energieherstellung aus erneuerbaren Quellen. 2.Gesetz 220/2008 betreffend die Promovierung der erneuerbaren Energien in Rumänien.

6 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Inländischer Rechtsrahmen und anderen Vorschriften in Rumänien (2) 3.Regierungsentscheidungen: –Regierungsentscheidung 1535 / 2003 betreffend die Genehmigung der Benutzungsstrategie für erneuerbaren Energien –Regierungsentscheidung 443 / 2004 betreffend die Promovierung der erneuerbaren Energiequellen –Regierungsentscheidung 1892 / 2004 die, die Promovierung des Energieherstellungssystems aus RES feststellt. –Regierungsentscheidung 1429/2004 für die Anerkennung der Beurkundungsbestimmung der aus RES hergestellte Elektrizität. –Regierungsentscheidung 958/2005 zum Zwecke der Änderung der HG 443/2003 und zum Zwecke der Änderung und Ergänzung der HG 1892/2004

7 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Inländischer Rechtsrahmen und anderen Vorschriften in Rumänien (3) 4.Regulierungen der ANRE: –Überwachungsprozedur für die Ausstellung der Ursprungszertifikaten –Organisations- und Betriebsregulierung des Grün- Zertifikatmarkts.

8 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Inländischer Rechtsrahmen und anderen Vorschriften in Rumänien (4) 5.Operateursverfahren auf dem OPCOM Markt und des Netzbetreibers betreffend: –Die Herstellung der Grün-Zertifikate –Organisierung des zentralisierten Markt für Grün-Zertifikate.

9 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Die berechtigte Herstellung für den Empfang Grün- Zertifikaten sind: –Windenergiehersteller –Biomassehersteller –Solarenergiehersteller –Energiehersteller in, neuen oder nach 2004 umgerüsteten Wasserkraftwerke mit einer installierte Leistung unter 10 MW Die Zertifikate sind vom Systemoperateur – Transelectrica ausgestellt.

10 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Grün-Zertifikatbelegungen gemäß dem Gesetz 220/2008 (1) a.1 Grün-Zertifikat für jedes gelieferten MWh im Energiesystem von Generatoren, aus neuen oder nach 2004 umgerüstete Wasserkraftwerke mit einer installierte Leistung unter 10 MW b.1 Grün-Zertifikat für jedes gelieferten MWh im Energiesystem von Generatoren aus Wasserkraftwerke mit einer installierte Leistung zwischen 1 und 10 MW (die nicht den Bedingungen vom Buchstabe a. entsprechen). c.2 Grün-Zertifikate für jedes gelieferten MWh in Energiesystem von Generatoren aus Wasserkraftwerke mit einer installierte Leistung von höchstens 1 MW pro Einheit.

11 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Grün-Zertifikatbelegungen gemäß dem Gesetz 220/2008 (2) d.2 Grün-Zertifikate für jedes MWh geliefert im Energiesystem von Windgeneratoren – bis Grün-Zertifikat beginnend mit e.3 Grün-Zertifikate für jedes MWh geliefert im Energiesystem von Generatoren aus den Biomasse-, Biogas-, Bioliquidkraftwerken und Kraftwerken mit Abfallvergärung, geothermalischen Kraftwerken. f.4 Grün-Zertifikate für jedes MWh geliefert in Energiesystem von Generatoren, aus Solarquellen. 1 Grün-Zertifikat kann man für Preise zwischen Euro / Zertifikat vermarkten.

12 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Perspektive gemäß dem Gesetz 220/2008 –33 % RES Beteiligung an dem Rohverbrauch in 2010 –35% RES Beteiligung an dem Rohverbrauch in 2015 –38% RES Beteiligung an dem Rohverbrauch ín 2020

13 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 In Rumänien, die Mittelwerte der Windpotenzial sind sehr unterschiedlich: –Von Geschwindigkeiten über 11,0 m/s für die hohe Bergbereich bis Werte unter 3,5 m/s für die Hügel- und Hochebenebereich. –Die Bereiche mit hohem Windenergiepotenzial sind besonders im Bereich des Schwarzen Meers, Hochebenen in Moldau und Dobrudscha als auch im hohen Bergbereiche.

14 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 ISPE Erfahrung für die Leistung der Windenergieprojekte in Rumänien

15 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 ISPE Erfahrung für die Leistung der Windenergieprojekte in Rumänien Haupttätigkeitsrichtung: –Forschung – Entwicklung –Beratung vor der Investition –Ingenieurwesentätigkeiten

16 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 ISPE Erfahrung für die Leistung der Windenergieprojekte in Rumänien Forschung - Entwicklung: –Nationale Forschungsprogramme –Internationalprogramme –Marktforschungen Die regionale strategische Bewertung des Potentials der erneuerbaren Energiequellen im EBRD Betriebsbereich, aufgestellt als Lokalpartner der Black & Veatch, SUA

17 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 ISPE Erfahrung für die Leistung der Windenergieprojekte in Rumänien Vor-Investition Beratung (1): –Windpotentialstudien –Windabmessungen (Nachunternehmen) –Systemverbindungsstudien –Documetation für Staatsplanungszertifikat –Documentation für die Erlangung der angeforderten Ankündigungen durch den Staatsplanungs- (Urban) Zertifikat (von den Gesundheitsbehörde, Wasserverwaltung, Zivilluftfahrt, Feuerwehr, etc.)

18 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 ISPE Erfahrung für die Leistung der Windenergieprojekte in Rumänien Vor-Investition Beratung (2): –Umweltbelastungsstudien –Belegmaterial für die Erlangung der ATR (technische Verbindungsankündigung) –Machbarkeitsstudium. Finanzielle und wirtschaftliche Analysen. –Belegmaterial für Finanzierbarkeit –Ausschreibungsbelegmaterial für die Vertragsschließung für Anlagen und Dienste. –Kundenassistenz für die Erlangung der Ankündigungen.

19 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 ISPE Erfahrung für die Leistung der Windenergieprojekte in Rumänien Ingenieurwesentätigkeiten: –BE + DE für den Windpark –BE + DE für die elektrische Station des Parks –BE + DE für die Verbindungslinie am Systemstation und für die Ausstattungen dieser Station. –Technische Assistenz für Einbauen und Inbetriebsetzung

20 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 ISPE Erfahrung für die Leistung der Windenergieprojekte in Rumänien –Während den Jahren 2006 – 2008 hat ISPE etwa 150 Beratungs- und Ingenieurwesensverträge mit über 100 Kunden in Rumänien, Österreich, Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland, Zypern, Belgien und Niederlanden abgeschlossen. –Es waren Systemverbindungsstudien für eine Gesamtleistung von über MW geleistet!

21 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 ISPE Erfahrung für die Leistung der Windenergieprojekte in Rumänien –Vollverträge für Ingenieurwesendiensten (bis Inbetriensetzungs- Unterlagen einschließlich) waren für über 4500 MW abgeschlossen. –Gegenwärtig über 2500 MW haben die technische Verbindungsankündigung bekommen, anders gesagt die notwendige Netzfähigkeit für Leistungsverbindung und –Ablass reserviert ist.

22 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 ISPE Erfahrung für die Leistung der Windenergieprojekte in Rumänien Betrachtungen betreffend die Beteiligung der deutschen Unternehmen in Windprojekte in Rumänien

23 Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Tüzing 27 – 29 März 2009 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: Ovidiu Apostol


Herunterladen ppt "Institute for Studies and Power Engineering Energiekrise und Klimawandel als Herausforderungen für Politik und Wirtschaft in Südosteuropa Internationale."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen