Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Logistikstammdaten- aufbau für Subsidiary Integration in One Client (Fertigung) SAP Best Practices SIOC V2.604.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Logistikstammdaten- aufbau für Subsidiary Integration in One Client (Fertigung) SAP Best Practices SIOC V2.604."—  Präsentation transkript:

1 Logistikstammdaten- aufbau für Subsidiary Integration in One Client (Fertigung) SAP Best Practices SIOC V2.604

2 Stammdaten – Fertigung Wichtiger Hinweis: Dieses Dokument listet nur die Stammdaten, die zusätzlich für SIOC V2604 (Handel) erforderlich sind. Das Dokument gilt für die Fertigungsvariante dieser Lösung.

3 Produktgruppe Fertigung 00001B001 Produkte A Werk B Produkte A.01 Einzelfertigung (MTO) 00001B Produkte A.02 Lagerfertigung (MTS) 00001B Teile A.03 Material*: F226 F100-M1 F1000-P1 Material*: F126 F29 Material*: H11 S23 S25 * Nicht alle verwendeten Materialien sind Musterproduktgruppen zugeordnet. Werk 1000 Ebene 1 Ebene 2 Produkthierarchie Ebene 3 Produktgruppe Ebene 2 CO-PA SOP-Schnittstelle Diese Daten werden in BB 143 angelegt.

4 Handelsware in konzerninternen Szenarios Produktstruktur Chargenverwaltung C H20 Handelsware, Bestellpunkt, FIFO Charge (HAWA-VB) H21 Handelsware, Bestellpunkt, Verfalldatum Charge (HAWA-VB) SN Serialnummern Verwendet in B25 C Diese Stammdaten werden in BB 152 angelegt. C H20 Handelsware, Bestellpunkt, Serialnummer (HAWA-VB) SN H11 Handelsware, Streckengeschäft (HAWA-PD) H12 Handelsware, Bestellpunkt, Streckengeschäft (HAWA-VB) * Außer Szenarios: Streckenbeschaffung und Verkauf von Zukaufteilen Verwendet in B25 Stammdaten- erweiterung in BB (126 – Ebene 2) Stammdaten- erweiterung in BB (117 – Ebene 2)

5 Leihgüter Produktstruktur L001 Leergut (LEIH-ND) Leihgutab- wicklung Diese Stammdaten werden in BB 120 angelegt.

6 Einzelfertigung (MTO) mit Variantenkonfig. Produktstruktur in allen Tochtergesellsch. F100 Fertigerzeugnis Kundeneinzelfertigung VK konfigurierbar (KMAT-PD) K-Position Kategorie Klassenkomponente 1 Klassenkomponente 2 S25 Halbfabrikat, Serienfertigung (HALB-20-PD) R20 Rohstoff (ROH-PD) S21 Halbfabrikat, Serienfertigung Initial (HALB-20-PD) (HALB-PD) R28 Rohstoff, Verpackungsfolie (ROH-PD) R27 Rohstoff, Verpackung, Kiste (ROH-PD) F1000-M1 – Metall mit normaler Stretchfolienverpackung F1000-P1 – Plastik mit normaler Stretchfolienverpackung F1000-G1 – Vergoldet mit normaler Stretchfolienverpackung F1000-G2 – Vergoldet mit Spezialverpackung KF Klasse: YB_CL_TYPE_COMP_1 (S2201, S2202, S2203) Klasse: YB_CL_TYPE_COMP_2 (S2301, S2302, S2303) VK-Abhängigkeiten: YB_PACKAGING_1 = NORMAL VK-Abhängigkeiten: YB_PACKAGING_2 = SPECIAL Einzelfertigu ng (MTO) mit Varianten- konfigu- ration Serien- fertigung Diese Daten werden in BB 143 & 147 angelegt. KF konfigurierbar LB Lohnbearbeitung S2201 Halbfabrikat Dummy-Baugruppe, Plastik (HALB-50-PD) R1801 Rohstoff, Plastik (ROH-PD) R1601 Rohstoff, Plastik (ROH-PD) R1701 Rohstoff, Plastik (ROH-PD) S2202 Halbfabrikat Dummy-Baugruppe, Metall (HALB-50-PD) R1802 Rohstoff, Metall (ROH-PD) R1602 Rohstoff, Metall (ROH-PD) R1702 Rohstoff, Metall (ROH-PD) S2203 Halbfabrikat Dummy-Baugruppe, vergoldet (HALB-50-PD) R1803 Rohstoff, vergoldet (ROH-PD) R1603 Rohstoff, vergoldet (ROH-PD) R1703 Rohstoff, vergoldet (ROH-PD) Lohnbearbei -tung (MM) Stammda tenerweit erung in BB 149 – Ebene 2 S2301 Halbfabrikat Dummy-Baugruppe, Plastik (HALB-50-PD) R1401 Rohstoff, Plastik (ROH-PD) R1301 Rohstoff, Plastik (ROH-PD) LB S2302 Halbfabrikat Dummy-Baugruppe, Metall (HALB-50-PD) R1402 Rohstoff, Plastik (ROH-PD) R1302 Rohstoff, Plastik (ROH-PD) LB S2303 Halbfabrikat Dummy-Baugruppe, vergoldet (HALB-50-PD) R1403 Rohstoff, vergoldet (ROH-PD) R1303 Rohstoff, vergoldet (ROH-PD) LB Stammdaten erweiterung in BB 138 – Ebene 2

7 Einzelfertigung (MTO) – Variantenkonfig. Stücklistenzuordnung in allen Tochtergesell. Diese Daten werden in BB 147 angelegt. Variante verweist auf maximal ausgeprägte Materialstückliste F1000-G2 Fertigerzeugnis Materialvariante, vergoldet, in Kiste (FERT-PD) Materialart Metallisch - Komponente 1 Materialart Metallisch - Komponente 2 Stretchfolie S25 Halbfabrikat, Fremdbeschaffung (HALB-20-PD) R20 Rohstoff (ROH-PD) S21 Halbfabrikat, Serienfertigung Initial (HALB-20-PD) (HALB-PD) K-Position Kategorie Klassenkomponente 1 Klassenkomponente 2 S25 Halbfabrikat, Fremdbeschaffung (HALB-20-PD) R20 Rohstoff (ROH-PD) S21 Halbfabrikat, Serienfertigung Initial (HALB-20-PD) (HALB-PD) R28 Rohstoff, Verpackungsfolie (ROH-PD) R27 Rohstoff, Verpackung, Kiste (ROH-PD) Materialart Plastik - Komponente 1 Materialart Plastik - Komponente 2 Stretchfolie S25 Halbfabrikat, Fremdbeschaffung (HALB-20-PD) R20 Rohstoff (ROH-PD) S21 Halbfabrikat, Serienfertigung Initial (HALB-20-PD) (HALB-PD) Materialart vergoldet - Komponente 1 Materialart vergoldet - Komponente 2 Stretchfolie S25 Halbfabrikat, Fremdbeschaffung (HALB-20-PD) R20 Rohstoff (ROH-PD) S21 Halbfabrikat, Serienfertigung Initial (HALB-20-PD) (HALB-PD) Materialart vergoldet - Komponente 1 Materialart vergoldet - Komponente 2 Kiste S25 Halbfabrikat, Fremdbeschaffung (HALB-20-PD) R20 Rohstoff (ROH-PD) S21 Halbfabrikat, Serienfertigung Initial (HALB-20-PD) (HALB-PD) F1000-M1 Fertigerzeugnis Materialvariante, Metall, in Folie (FERT-PD) F1000-P1 Fertigerzeugnis Materialvariante, Plastik, in Folie (FERT-PD) F1000-G1 Fertigerzeugnis Materialvariante, vergoldet, in Folie (FERT-PD) F1000 Fertigerzeugnis Kundeneinzelfertigung VK konfigurierbar (KMAT-PD) KF konfigurierbar KF

8 Klasse -200 YB_CL_TYPE_COMP_1 Klasse. Komponente 1 WerteBeschreibung PLASTICPlastik METALMetallisch GOLDENVergoldet Merkmal YB_BASIC-MATERIAL_1 Materialart WerteBeschreibung PLASTICPlastik METALMetallisch GOLDENVergoldet Merkmal YB_BASIC-MATERIAL_1 Materialart Klasse -200 YB_CL_TYPE_COMP_2 Klasse. Komponente 1 Merkmal YB_PACKAGING_1 Verpackungsart WerteBeschreibung NORMALStretch-folie SPECIALSpezialverpackung WerteBeschreibung PLASTICPlastikstift METALMetallstift GOLDENVergoldeter Stift Klasse -200 YB_CL_TYPE_PROD_1 Klasse Fertigerzeugnis 1 Merkmal YB_BASIC-MATERIAL_1 Materialart Diese Daten werden in BB 147 angelegt. Kundeneinzel- fertigung mit Varianten- konfiguration Klassifizierung Klassen und Merkmale für Variantenkonfi- guration in allen Tochtergesellschaften

9 Lagerfertigung - Prozessindustrie Produktstruktur in allen Tochtergesell. F29 Fertigerzeugnis MTS PI (FERT-PD) C 10 - Abschließender Vorgang Planungs- rezept F Vorgang Vorgang 2 Chargenverwaltung C Planungs- rezept S24 Schütt- gut S24 Halbfabrikat FIFO Charge, flüssig (HALB-PD) C FIFO Verfalldatum LQ Lean QM Lagerferti- gung – Prozess- industrie R15 Rohstoff (ROH-PD) R09 Rohstoff FIFO Charge (ROH-PD) C FIFO R19 Rohstoff FIFO Charge, Lean QM (ROH-PD) LQ C FIFO R30 Rohstoff, FIFO Charge, Bestellpunkt (ROH-VB) C FIFO Diese Stammdaten werden in BB 143 angelegt. Alle Vertriebs- prozesse für Fertigung* * Außer Szenarios: Streckenbeschaffung, Verkauf von Zukaufteilen, Leihgutabwicklung Alle weiteren bei Prozessen der MM/Beschaffun g verwendeten Rohstoffe Herstellanweisung nicht im Prozess berücksichtigt.

10 Lagerfertigung - diskrete Fertigung Produktstruktur in allen Tochtergesell. F126 Fertigerzeugnis, Lagerfert. – Diskr. Fert., FIFO Charge, Serialnr. (FERT-PD) S22 Halbfabrikat Dummy-Baugruppe (HALB-50-PD) S23 Halbfabrikat Lohnbearbeitung initial (HALB-20-PD) (HALB-30-PD) R122 Rohstoff FIFO Charge, Import (ROH-PD ) R128 Rohstoff Konsignation (ROH-PD) R120 Rohstoff qualitätsgeprüft (ROH-PD) S21 Halbfabrikat, Serienfertigung Initial (HALB-20-PD) (HALB-PD) S25 Halbfabrikat, Fremdbeschaffung (HALB-20-PD) S124 Halbfabrikat Zwischenbaugruppe (HALB-PD) R20 Rohstoff (ROH-PD) R27 Rohstoff Kiste (ROH-PD) R18 Rohstoff (ROH-PD) KA QM C Arbeitsplan FERT 10 Montage 20 Endabnahme 30 Lackierung (Fremdbearbeitung) 40 Verpackung 50 WE m. Serialnr.-Vergabe Chargenverwaltung KA C Konsignationsabwicklung LB Lohnbearbeit. FB Fremdbearbeitung QM NA Nacharbeit Qualitätsmanag. FB NA C SN FIFO FL Fixlagerplatz IM Import SN Serialnummern Lagerfertigung – diskrete Fertigung PP-Lohnbear- beitung (Fremdbear- beitung) Nacharbeits- prozesse Alle weiteren bei Prozessen der MM/Beschaffung verwendeten Rohstoffe u. Halbfabrikate * Außer Szenarios: Streckenbeschaffung und Verkauf von Zukaufteilen Diese Stammdaten werden in BB 143 angelegt. Beschaffung und Verbrauch des Konsignations -bestands Qualitäts- managemen t für Beschaffun g mit Lieferanten- beurteilung Stammdate n- erweiterun g in BB 127 – Ebene 2 Stammdate n- erweiterung in BB 139 – Ebene 2 R14 Rohstoff (ROH-PD) Lohnbear- beitung (MM) LB Stammdaten -erweiterung in BB 138 – Ebene 2 R124 Rohstoff, Verbrauch, Fixlagerplatz (ROH-VB) FL R16 Rohstoff (ROH-PD) R17 Rohstoff (ROH-PD) R13 Rohstoff (ROH-PD) Alle Vertriebs- prozesse für Fert. ** Arbeitsplan Zwischenbau- gruppe 10 Mechan. Bearbeitung CNC Serienferti- gung Revisionsstand RS RS* *Kann verwendet werden, wird aber im Prozess nicht eingehend erklärt Stamm- datener- weiteru ng in BBs auf Ebene 2

11 Serienfertigung Produktstruktur in allen Tochtergesell. Arbeitsplan Serienfertigung 10 Serienmontage Serienfertigung S21 Halbfabrikat, Serienfertigung (HALB-PD) R12 Rohstoff, Serienfertigung (ROH-PD) Diese Stammdaten werden in BB 143 angelegt. Stammdaten- erweiterung in BB 149 Ebene 2 Bei Prozessen der MM/Beschaffung für d. Fert. verw. Rohstoffe

12 Einzelfertigung (MTO) – ohne Variantenkonfig. Produktstruktur in allen Tochtergesell. F226 Fertigerzeugnis, Lagerfert. – Diskr. Fert., FIFO Charge, Serialnr. (FERT-PD) S22 Halbfabrikat Dummy-Baugruppe (HALB-50-PD) S23 Halbfabrikat Lohnbearbeitung initial (HALB-20-PD) (HALB-30-PD) R122 Rohstoff FIFO Charge, Import (ROH-PD ) R128 Rohstoff Konsignation (ROH-PD) R120 Rohstoff qualitätsgeprüft (ROH-PD) S21 Halbfabrikat, Serienfertigung Initial (HALB-20-PD) (HALB-PD) S25 Halbfabrikat, Fremdbeschaffung (HALB-20-PD) S224 Halbfabrikat Zwischenbaugruppe (HALB-PD) R20 Rohstoff (ROH-PD) R27 Rohstoff Kiste (ROH-PD) R18 Rohstoff (ROH-PD) KA QM C Arbeitsplan FERT 10 Montage 20 Endabnahme 30 Lackierung (Fremdbearbeitung) 40 Verpackung 50 WE m. Serialnr.-Vergabe Chargenverwaltung KA C Konsignationsabwicklung LB Lohnbearbeitung FB Fremdbearbeitung QM NA Nacharbeit Qualitätsmanag. FB* C SN FIFO FL Fixlagerplatz IM Import SN Serialnummern Einzelfertigung – Diskrete Fertigung Alle weiteren bei Prozessen der MM/Beschaffung für d. Fert. verwendeten Rohstoffe u. Halbfabrikate * Außer Szenarios: Streckenbeschaffung und Verkauf von Zukaufteilen, Verkauf ab Lager, Leihgutabwicklung Diese Stammdaten werden in BB 143 angelegt. Beschaffung und Verbrauch des Konsignations- bestands Qualitätsmana- gement für Beschaffung mit Lieferantenbeur -teilung Stammdaten- erweiterung in BB 127 – Ebene 2 Stammdaten- erweiterung in BB 139 – Ebene 2 R14 Rohstoff (ROH-PD) Lohnbear- beitung (MM) LB Stammdaten- erweiterung in BB 138 – Ebene 2 R124 Rohstoff, Verbrauch, Fixlagerplatz (ROH-VB) FL R16 Rohstoff (ROH-PD) R17 Rohstoff (ROH-PD) R13 Rohstoff (ROH-PD) Arbeitsplan Zwischenbau- gruppe 10 Mechan. Bearbeitung CNC Vertriebsprozess e auf Ebene 1/2 ** Serienfertigun g Revisionsstand RS RS* *Kann verwendet werden, wird aber im Prozess nicht eingehend erklärt Stammda - tenerweit e-rung in BBs auf Ebene 2 NA*

13 Lagerfertigung – Interne Produktentwicklung Produktstruktur in allen Tochtergesell. F326 Fertigerzeugnis, PLM, FIFO Charge, Serialnr. (FERT-PD) S22 Halbfabrikat Dummy-Baugruppe (HALB-50-PD) S23 Halbfabrikat Lohnbearbeitung initial (HALB-20-PD) (HALB-30-PD) R122 Rohstoff FIFO Charge, Import (ROH-PD ) R128 Rohstoff Konsignation (ROH-PD) R120 Rohstoff qualitätsgeprüft (ROH-PD) S21 Halbfabrikat, Serienfertigung Initial (HALB-20-PD) (HALB-PD) S325A Halbfabrikat, Fremdbeschaffung (HALB-20-PD) S124 Halbfabrikat Zwischenbaugruppe (HALB-PD) R20 Rohstoff (ROH-PD) R27 Rohstoff Kiste (ROH-PD) R18 Rohstoff (ROH-PD) KA QM C Arbeitsplan FERT 10 Montage 20 Endabnahme 30 Lackierung (Fremdbearbeitung) 40 Verpackung 50 WE m. Serialnr.-Vergabe Chargenverwaltung KA C Konsignationsabwicklung LB Lohnbearbeitung FB Fremdbearbeitung QM NA Nacharbeit Qualitätsmanag. FB* C* SN* FIFO FL Fixlagerplatz IM Import SN Serialnummern PLM - Interne Produktent- wicklung Alle weiteren bei Prozessen der MM/Beschaffung verwendeten Rohstoffe u. Halbfabrikate Diese Stammdaten werden in BB 143 angelegt. Beschaffung und Verbrauch des Konsignations- bestands Qualitätsmana- gement für Beschaffung mit Lieferantenbe- urteilung Stammdaten- erweiterung in BB 127 – Ebene 2 Stammdaten- erweiterung in BB 139 – Ebene 2 R14 Rohstoff (ROH-PD) Lohnbear- beitung (MM) LB Stammdaten -erweiterung in BB 138 – Ebene 2 R124 Rohstoff, Verbrauch, Fixlagerplatz (ROH-VB) FL R16 Rohstoff (ROH-PD) R17 Rohstoff (ROH-PD) R13 Rohstoff (ROH-PD) Arbeitsplan Zwischenbau- gruppe 10 Mechan. Bearbeitung CNC Serienfer- tigung Revisionsstand RS *Kann verwendet werden, wird aber im Prozess nicht eingehend erklärt Stückliste, Anlegen des Arbeitspla ns in BB 210 S325B Halbfabrikat, Fremdbeschaffung (HALB-20-PD) Ersatz in ECM-Teilvorgang NA*

14 SAP Best Practices Arbeitsplatzhierarchie in allen Tochtergesell. MANU_SERV Fertigungsservice - oberste Ebene 0001 (Kap 001) PLANT_MC Instandhaltung 0005 Service 0003 Service Service TOT_PLNT Werk - oberste Ebene 0001 DISCR_MF Diskrete Fertigung - oberste Ebene 0001 (Kap 001/002) PACK01 Verpackungslinie 0001 (Kap 001) PACK02 Arbeitsplatz Man.Verpack (Kap: 002) MONTAGE Maschinenkapazität 0001 (Kap 001) TEST Maschinenkapazität 0001 (Kap 001) TECHNIK CNC-Bearbeitung 0001 (Kap 001) ARBEIT Arbeitsmaschine/Bediener 0001 (Kap: 001/002) PVRSN_MF Prozess/Serienfertigung - oberste Ebene 0001 (Kap 001/002) Mischen Flüssigkeit mischen 0008 (Kap 001/002) Abfüllen Flüssigkeit abfüllen 0008 (Kap: 001/002) Wicklung Serienfertigung Wicklung 0007 (Kap 001) Verpackung Flüssigkeit verpacken 0008 (Kap: 001/002) In BL V1.603 nicht realisiert - mögliche Erweiterung für fertigungs bezogene Servicemanagementszenarios Diese Stammdaten werden in BB 143 angelegt.

15 Fertigerzeugnisse in Fertigungstochtergesell. in konzerninternen Szenarios Diese Stammdaten werden in BB 152 angelegt. Chargenverwaltung C SN Serialnummern F1000 Kundeneinzelfertigung Variante konfigurierbar, PD (FERT-PD) Verwendet in B24

16 Halbfabrikate in Fertigungstochtergesell. in konzerninternen Szenarios Diese Stammdaten werden in BB 143 angelegt. Chargenverwaltung C SN Serialnummern Verwendet in B22, B23, B24 und B25 S21 Halbfabrikat, Serienfertigung (HALB-PD) S24 Halbfabrikat FIFO Charge, flüssig (HALB-PD) C Verwendet in B22, B23, B24 und B25 S124 Halbfabrikat Zwischenbaugruppe (HALB-PD) S224 Halbfabrikat Zwischenbaugruppe (HALB-PD) Verwendet in B22, B23, B24 und B25

17 Legende SymbolBeschreibungVerwendungs hinweise Band: Kennzeichnet eine Benutzerrolle, wie z. B. Rechnungsprüfer oder Vertriebsbeauftragter. Dieses Band kann statt einer bestimmten Rolle auch eine Organisationseinheit oder eine Gruppe kennzeichnen. Die anderen Ablaufsymbole in dieser Tabelle befinden sich in diesen Zeilen. Ihnen stehen genügend Zeilen für alle Rollen im Szenario zur Verfügung. Rollenband enthält für diese Rolle übliche Aufgaben. Externe Ereignisse: Enthält Ereignisse, die das Szenario starten bzw. beenden oder den Ablauf der Ereignisse im Szenario beeinflussen. Ablauflinie (durchgehend): Diese Linie kennzeichnet die normale Abfolge der Schritte und die Richtung des Ablaufs im Szenario. Ablauflinie (gestrichelt): Diese Linie zeigt den Ablauf seltener verwendeter oder bedingter Aufgaben in einem Szenario an. Die Linie kann auch auf Dokumente verweisen, die mit dem Prozessablauf zu tun haben. Verbindet zwei Aufgaben in einem Szenarioablauf oder einem Ereignis, das keinen Schritt darstellt. Geschäftstätigkeit/-ereignis: Kennzeichnet eine Aktion, die entweder in das Szenario hinein oder aus dem Szenario hinaus führt oder einen externen Prozess, der sich während des Szenarios ereignet. Entspricht keinem Aufgabenschritt im Dokument. Einheitenprozess: Kennzeichnet eine Aufgabe, die in dem Szenario Schritt für Schritt behandelt wird. Entspricht einem Aufgabenschritt im Dokument. Prozessreferenz: Wenn das Szenario insgesamt auf ein anderes Szenario verweist, geben Sie hier die Nummer und den Namen dieses Szenarios an. Entspricht einem Aufgabenschritt im Dokument. Teilprozessreferenz: Wenn das Szenario teilweise auf ein anderes Szenario verweist, geben Sie hier die Nummer, den Namen und die Schrittnummer dieses Szenarios an. Entspricht einem Aufgabenschritt im Dokument. Prozessentscheidung: Kennzeichnet einen Entscheidungs- /Verzweigungspunkt, an dem der Anwender eine Wahl treffen muss. Linien stellen unterschiedliche Wahlmöglichkeiten dar, die von den verschiedenen Eckpunkten des Rhombus ausgehen. Entspricht i. d. R. keinem Aufgaben- schritt im Dokument; stellt eine Wahl dar, die nach der Durch- führung eines Schrittes getroffen werden muss. SymbolBeschreibungVerwendungshinweise Zum nächsten/vom letzten Diagramm: Führt zur nächsten/vorherigen Seite des Diagramms. Ablaufdiagramm wird auf der nächsten/vorherigen Seite fortgeführt. Papierausdruck/Dokument: Kennzeichnet ein gedrucktes Dokument, einen gedruckten Bericht oder ein gedrucktes Formular. Entspricht i. d. R. keinem Aufgabenschritt in einem Dokument; wird stattdessen verwendet, um ein Dokument darzustellen, das durch einen Aufgabenschritt generiert wird; von dieser Form gehen keine Ablauflinien aus. Finanzistdaten: Kennzeichnet einen Finanzbuchungsbeleg. Entspricht i. d. R. keinem Aufgabenschritt in einem Dokument; wird stattdessen verwendet, um ein Dokument darzustellen, das durch einen Aufgabenschritt generiert wird; von dieser Form gehen keine Ablauflinien aus. Budgetplanung: Kennzeichnet einen Budgetplanungsbeleg. Entspricht i. d. R. keinem Aufgabenschritt in einem Dokument; wird stattdessen verwendet, um ein Dokument darzustellen, das durch einen Aufgabenschritt generiert wird; von dieser Form gehen keine Ablauflinien aus. Manueller Prozess: Deckt eine Aufgabe ab, die manuell durchgeführt wird. Entspricht i. d. R. keinem Aufgabenschritt in einem Dokument; wird stattdessen verwendet, um eine Aufgabe darzustellen, die manuell durchgeführt wird, wie z. B. Entladen eines LKW im Lager, und die den Prozessablauf beeinflusst. Bestehende Version/Daten: Dieser Block deckt Daten ab, die durch einen externen Prozess eingespeist werden. Entspricht i. d. R. keinem Aufgabenschritt in einem Dokument; stattdessen bildet diese Form Daten ab, die aus einer externen Quelle stammen; dieser Schritt enthält keine eingehenden Ablauflinien. Systementscheidung Pass/Fail: Dieser Block deckt eine automatische, durch die Software getroffene Entscheidung ab. Entspricht keinem Aufgabenschritt im Dokument; wird stattdessen verwendet, um eine automatische Systementscheidung darzustellen, die getroffen wird, nachdem ein Schritt ausgeführt wurde. SAP- extern Geschäfts- tätigkeit/ ­ereignis Einheiten- prozess Prozess- referenz Teilprozess -referenz Prozess - entschei -dung Diagramm- verbindung Papierausdruck/ Dokument Finanzistdaten Budgetplanung Manuell er Prozess Bestehend e Version/ Daten System- entschei -dung Pass/Fai l

18 © 2010 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten. Microsoft, Windows, Outlook, Excel und PowerPoint sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. IBM, DB2, DB2 Universal Database, System i, System i5, System p, System p5, System x, System z, System z10, System z9, z10, z9, iSeries, pSeries, xSeries, zSeries, eServer, z/VM, z/OS, i5/OS, S/390, OS/390, OS/400, AS/400, S/390 Parallel Enterprise Server, PowerVM, Power Architecture, POWER6+, POWER6, POWER5+, POWER5, POWER, OpenPower, PowerPC, BatchPipes, BladeCenter, System Storage, GPFS, HACMP, RETAIN, DB2 Connect, RACF, Redbooks, OS/2, Parallel Sysplex, MVS/ESA, AIX, Intelligent Miner, WebSphere, Netfinity, Tivoli und Informix sind Marken oder eingetragene Marken der IBM Corporation. Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds in den USA und anderen Ländern. Adobe, das Adobe Logo, Acrobat, PostScript und Reader sind Marken oder eingetragene Marken von Adobe Systems Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. ORACLE® ist eine eingetragene Marke der ORACLE Corporation. UNIX®, X/Open®, OSF/1® und Motif® sind eingetragene Marken der Open Group. Citrix®, das Citrix-Logo, ICA®, Program Neighborhood®, MetaFrame®, WinFrame®, VideoFrame®, MultiWin® und andere hier erwähnte Namen von Citrix-Produkten sind Marken von Citrix Systems, Inc. HTML, DHTML, XML, XHTML sind Marken oder eingetragene Marken des W3C®, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology. JAVA® ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc. JAVASCRIPT® ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der von Netscape entwickelten und implementierten Technologie. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, Clear Enterprise, SAP BusinessObjects Explorer und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern. Business Objects und das Business-Objects-Logo, BusinessObjects, Crystal Reports, Crystal Decisions, Web Intelligence, Xcelsius und andere im Text erwähnte Business-Objects-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP France in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. Die in dieser Publikation enthaltene Information ist Eigentum der SAP. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch SAP AG gestattet. Bei dieser Publikation handelt es sich um eine vorläufige Version, die nicht Ihrem gültigen Lizenzvertrag oder anderen Vereinbarungen mit SAP unterliegt. Diese Publikation enthält nur vorgesehene Strategien, Entwicklungen und Funktionen des SAP®-Produkts. SAP entsteht aus dieser Publikation keine Verpflichtung zu einer bestimmten Geschäfts- oder Produktstrategie und/oder bestimmten Entwicklungen. Diese Publikation kann von SAP jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. SAP übernimmt keine Haftung für Fehler oder Auslassungen in dieser Publikation. Des Weiteren übernimmt SAP keine Garantie für die Exaktheit oder Vollständigkeit der Informationen, Texte, Grafiken, Links und sonstigen in dieser Publikation enthaltenen Elementen. Diese Publikation wird ohne jegliche Gewähr, weder ausdrücklich noch stillschweigend, bereitgestellt. Dies gilt u. a., aber nicht ausschließlich, hinsichtlich der Gewährleistung der Marktgängigkeit und der Eignung für einen bestimmten Zweck sowie für die Gewährleistung der Nichtverletzung geltenden Rechts. SAP haftet nicht für entstandene Schäden. Dies gilt u. a. und uneingeschränkt für konkrete, besondere und mittelbare Schäden oder Folgeschäden, die aus der Nutzung dieser Materialien entstehen können. Diese Einschränkung gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die gesetzliche Haftung bei Personenschäden oder Produkthaftung bleibt unberührt. Die Informationen, auf die Sie möglicherweise über die in diesem Material enthaltenen Hotlinks zugreifen, unterliegen nicht dem Einfluss von SAP, und SAP unterstützt nicht die Nutzung von Internetseiten Dritter durch Sie und gibt keinerlei Gewährleistungen oder Zusagen über Internetseiten Dritter ab.


Herunterladen ppt "Logistikstammdaten- aufbau für Subsidiary Integration in One Client (Fertigung) SAP Best Practices SIOC V2.604."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen