Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jutta Köppel, Manuela Führer, Clara Rockenbauer, Tanja Martinetz

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jutta Köppel, Manuela Führer, Clara Rockenbauer, Tanja Martinetz"—  Präsentation transkript:

1 Jutta Köppel, Manuela Führer, Clara Rockenbauer, Tanja Martinetz
1 Advance Publications Jutta Köppel, Manuela Führer, Clara Rockenbauer, Tanja Martinetz

2 Inhalt Details des Unternehmens Hauptsitz und Internationalisierung
Branchen / Geschäftsfelder Strategie SWOT-Analyse

3 Details des Unternehmens
Konzernname: Advance Publications Gründungsjahr : 1922 Rechtsform: Aktiengesellschaft (Nicht börsennotiert) Mitarbeiter: Hauptsitz Four Times Square, NY Quelle:www.forbes.com/companies/advance-publications/

4 Internationalisierung
Weltweit vertreten Zeitungs-/Zeitschriften Titel TV Sender Kabelnetze

5 Branchen/Geschäftsfelder
Zeitschriften Conde Nast Publications Zeitungsbeilagen Parade Publications Mode- und Fachzeitschriften Fairchild Publications

6 Branchen/Geschäftsfelder
Kabelnetze & Internetsites Online Community Reddit Beteiligungen an Fernsehsendern Religion News Service (RNS – News Agency)

7 Zeitungs-/Zeitschriften Titel
Länder Vogue GQ Architectural Digest Glamour USA X Japan Taiwan Südafrika Russland Deutschland Österreich x

8 TV Sender Animal Planet Discovery Channel Discovery Geschichte
8 TV Sender Animal Planet Discovery Channel Discovery Geschichte Discovery HD t/ /STANDARD-Ranking-Oesterreichs-groesste-Medienunternehmen

9 Kabelnetze Alabama New York Atlanta Kalifornien New Jersey Florida
#

10 Strategie Quantität statt Qualität Kundenorientiert
Digitalisierung: 1995 mit Abteilung der Conde Net etabliert Websites mit verschiedenen Themengebieten Reddit: Social News Website

11 Swot analyse Stärken Schwächen #44 America’s Largest Private Companies
Familienunternehmen Privateigentum Breite Produktpallette Verschiedenste Sparten  breite Zielgruppe Vertrieb bekannter Magazine (Vogue, GQ, Vanity Fair) Ausbeutung von Praktikanten Stellen keine Praktikanten mehr ein Quantität statt Qualität Profit diktiert redaktionelle Linie 6-tages Zeitungen nur noch 3 Tage (boulevardisierte Website bzw. Tablet Version verwirrendes System) Hohe Entlassungszahlen Qualitätseinbußen (z.B. Plain Dealer Cleveland) New Orleans erste US-Metropole ohne tägliche Tageszeitung Parade Magazin – meist gelesene Zeitschrift in Amerika (Kolumne Ask Marilyn – Frau mit höchstem IQ) Weltweit vertreten Lokale & regionale Zeitungen  Nähe zu Kunden Viele Magazine Cash Cows Internetauftritt seit 1995 Vogue Business Glamour (DIN-A5), Kampfpreise + geringe Druckkosten = ertragreich Unternehmen seit 1922

12 Swot Analyse Chancen Risiken Kooperation mit Amazon
Neue Chancen in den Bereichen Digital Connectivity, Technology Development, Consumer Inside Wired in Deutschland (Print, App) DE: Partnerschaft mit Online-Shop Monoqi, Rene Sim Donald Newhouse verbesserte Qualität vom Jersey Journal (Pulitzerpreis) Einsparen von Mitarbeitern Qualitätsverlust Werbekundenorientert  Glaubwürdigkeitsverlust Anna Wintour – Artistic Director Weisungsbefungnis ist nicht klar geregelt (Si Newhouse) Familienunternehmen - Nachfolger ? Praktikantenklage  Imageverlust

13 Swot Analyse Verwendung der Stärken zur Nutzung der Chancen
Nutzung der Chancen zur Überwindung der Schwächen Weltweit tätig  verschiedenste Trends Unterschiedliche Sparten  Risikostreuung Hoher Anzahl an Magazinen  Nischen Notwendiges Selbstvertrauen in neue Sparten zu investieren weltweit und für nahezu alle Sparten passende Werbefläche Kooperation mit Amazon  um größere Zielgruppen Anzusprechen, alte zu halten und neue Märkte zu erschließen  neue Jobs  Verbesserung der Qualität Wired  Bekanntheit steigern  je bekannter die Marke, desto attraktiver für Werbekunden

14 Swot Analyse Verwendung der Stärken zur Abwehr der Risiken
Überwinden der Schwäche und Risiken Profitorientiert  vorsichtig bei unsicheren Investitionen Markenbekanntheit weiter ausbauen um Imageverlust zu verhindern Nutzung Bekanntheit um hochwertige Mitarbeiter zu halten (Qualitätsniveau sicher stellen) Marktmacht halten und weiter ausbauen Auf Nischenmärkte reagieren Technische Entwicklungen laufend ausbauen Auf Trends reagieren Zielgruppe im frühest möglichen Stadium zu erreichen um Vertrauen aufzubauen

15 Quellenverzeichnis

16 Danke für Eure Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Jutta Köppel, Manuela Führer, Clara Rockenbauer, Tanja Martinetz"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen