Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unternehmensrechnung II. Jahrgang Teil 1 Mag. Helmut Bauer BHAK 1 Salzburg

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unternehmensrechnung II. Jahrgang Teil 1 Mag. Helmut Bauer BHAK 1 Salzburg"—  Präsentation transkript:

1

2 Unternehmensrechnung II. Jahrgang Teil 1 Mag. Helmut Bauer BHAK 1 Salzburg

3 Verbuchung von Bezugskosten Ware wird durch den Transport teurer! Verbuchung auf Konto 5010 Waren + Transport der Waren zu uns = Bezug WIR Lieferant SollHaben 5010 HW-Einsatz

4 Verbuchung von Bezugskosten Ware wird durch den Transport teurer! Verbuchung auf Konto HW-Einsatz 2500 Vorsteuer an 3300 ( ) 5010 HW-Einsatz 2500 Vorsteuer an 3300 ( ) Waren + Transport der Waren zu uns = Bezug WIR Lieferant SollHaben 5010 HW-Einsatz Wareneinkauf Transportkosten

5 Kosten werden von uns getragen und stellen einen AUFWAND dar! Transport der Waren Zum Kunden WIR Kunde Verbuchung von Versandkosten Postsendungen umsatzsteuerfrei: Postsendungen bis 2 kg (BRIEF, INFO.MAIL) Tages-, Wochen- und Monatszeitungen 1) Postpakete bis 10 kg (ausgenommen EMS) Details: Speditionsrechnung: Postsendung umsatzsteuerpflichtig Postsendung umsatzsteuerfrei

6 Kosten werden von uns getragen und stellen einen AUFWAND dar! 7300 Ausgangsfrachten 2500 Vorsteuer an 3300 ( ) 7300 Ausgangsfrachten 2500 Vorsteuer an 3300 ( ) 7310 Paketgebühren 20 % 2500 Vorsteuer an 2700 (...) 7310 Paketgebühren 20 % 2500 Vorsteuer an 2700 (...) Transport der Waren Zum Kunden WIR Kunde Verbuchung von Versandkosten 7311 Paketgebühren 0 % an 2700 (...) 7311 Paketgebühren 0 % an 2700 (...) Postsendungen umsatzsteuerfrei: Postsendungen bis 2 kg (BRIEF, INFO.MAIL) Tages-, Wochen- und Monatszeitungen 1) Postpakete bis 10 kg (ausgenommen EMS) Details: Speditionsrechnung: Postsendung umsatzsteuerpflichtig Postsendung umsatzsteuerfrei

7 Rabatte sofort- Rabatt nachträglicher Rabatt Ware wird billiger auf der Rechnung Verbuchung des verminderten (korrigierten) Betrages. Keine gesonderte Buchung! Gutschrift wird kommen 1. Verbuchung der Rechnung 2. Verbuchung der Gutschrift Rabatte und Preisnachlässe

8 Rechnung netto4.000,- -10%_ 400,- netto 3.600,- +20% 720,- btto 4.320,- Sofortrabatte sind daher kein Buchungsproblem! Es wird sofort der verminderte Betrag verbucht! Waren WIR Lieferant Sofort gewährter Rabatt Lieferant bucht… Kunde bucht…

9 Rechnung netto4.000,- -10%_ 400,- netto 3.600,- +20% 720,- btto 4.320, HW-Einsatz3600, Vorsteuer 720,-- an 3300 ( ) 4.320, HW-Einsatz3600, Vorsteuer 720,-- an 3300 ( ) 4.320, ( ) 4.320,-- an 4000 HW-Erlöse 3.600, UST 720, ( ) 4.320,-- an 4000 HW-Erlöse 3.600, UST 720,- Sofortrabatte sind daher kein Buchungsproblem! Es wird sofort der verminderte Betrag verbucht! Waren WIR Lieferant Sofort gewährter Rabatt

10 Rechnung netto 4.000,-- +20% 800,-- btto 4.800,-- Gutschrift netto 400,-- +20% 80,-- btto 480,-- Verbuchung Verkauf: Verbuchung Einkauf: Verbuchung Rabatt: Waren WIR Nachträglich gewährter Rabatt - Überblick

11 Rechnung netto 4.000,-- +20% 800,-- brutto 4.800,-- Gutschrift netto 400,-- +20% 80,-- brutto 480, HW-Einsatz4.000, Vorsteuer 800,-- an 3300 ( ) 4.800, HW-Einsatz4.000, Vorsteuer 800,-- an 3300 ( ) 4.800, Lieferford ,- an 4000 HW-Erlöse 4.000, UST 800, Lieferford ,- an 4000 HW-Erlöse 4.000, UST 800,- Verbuchung Verkauf: Verbuchung Einkauf: 4400 Erlösberichtigung 400, UST 80,-- an 2000 Lieferford. 480, Erlösberichtigung 400, UST 80,-- an 2000 Lieferford. 480, Lieferverb. 480,-- an 5010 HW-Einsatz 400, Vorsteuer 80, Lieferverb. 480,-- an 5010 HW-Einsatz 400, Vorsteuer 80,- Verbuchung Rabatt: Waren WIR Nachträglich gewährter Rabatt - Überblick

12 Rechnung netto 8.000,-- +20% 1.600,-- btto 9.600,-- Gutschrift netto 800,-- +20% 160,-- btto 960, Lieferford ,-- an 4000 HW-Erlöse 8.000, UST 1.600, Lieferford ,-- an 4000 HW-Erlöse 8.000, UST 1.600, Erlösberichtigung 800, UST160,-- an 2000 Lieferford. 960, Erlösberichtigung 800, UST160,-- an 2000 Lieferford. 960,-- Verbuchung Verkauf Verbuchung Verkauf Verbuchung nachträglicher Rabatt Verbuchung nachträglicher Rabatt Waren WIR Kunde Nachträglich gewährter Rabatt an Kunden

13 Verbuchung von Rabatten – Beispiel: Aufgabe: 1. Verbuchung der Rechnung aus Sicht der Firma Mitterhuber (Koller: 20115, A54216) 5. Stellen Sie das Konto dar 2. Verbuchung der Gutschrift 2314 aus Sicht der Firma Mitterhuber (S2314) 3. Koller bezahlt den Restbetrag mittels Banküberweisung (B52 am ) 4. Verbuchung der Fälle 1 – 3 aus Sicht der Firma Koller (Mitterhuber 33015, E 312, S 44, B68)

14 Verbuchung von Rabatten – Beispiel: DatumBelegSollHaben A , , , S , , , B , E , , , S , , , B ,00 Mitterhuber bucht: Koller bucht: Stellen Sie das Konto dar!

15 Verbuchung von Rabatten – Beispiel: E , , , S , , , B ,00 Stellen Sie das Konto dar! Keine Schulden mehr beim Lieferanten Mitterhuber! Mitterhuber 2.046, , , , ,00

16 Verpackungsmaterial Reinigungsmaterial Büromaterial Heizmaterial 7600 Büromaterial 2500 Vorsteuer an 2800 (...) 7600 Büromaterial 2500 Vorsteuer an 2800 (...) Erfassung auf Aufwandskonten Beispiel : Weitere Konten: 5340 Verpackungsmaterialverbrauch 5450 Reinigungsmaterialverbrauch 5600 Heizölverbrauch Beispiele: Büro-, Verpackungs-, Reinigungs- & Heizmaterial Verbuchung von sonstigem Material

17 Anpassung des Vorratskonto am Beispiel Fall 2 Fall 1 Vorrat Heizöl an Heizölverbrauch 1.500,-- Heizölverbrauch an Vorrat Heizöl 500,-- SollHaben Vorrat Heizöl 1.1. EBK 6.500, Heizölverbrauch 1.500,-- Endbestand: € 8.000,-- (Endbestand > Anfangsbestand) SollHaben Vorrat Heizöl 1.1. EBK 6.500, Heizölverbrauch 500,-- Endbestand: € 6.000,-- (Endbestand < Anfangsbestand) Während des Jahres bleibt das jeweilige Vorratskonto unberührt! Die Buchungen erfolgen auf entsprechenden Aufwandskonten. Am Jahresende wird das Vorratskonto auf den neuen Inventurbestand „angepasst“. Verbuchung von sonstigem Material

18 Warenverkauf gegen Kreditkarte: € 1.200,- inkl. 20 % USt 2791 Forderungen Visa1.200,- an 4000 HW-Erlöse1.000, UST 200, Forderungen Visa1.200,- an 4000 HW-Erlöse1.000, UST 200,- WIR Kunde Verkäufe mit Kreditkarten

19 Abrechnung abz. 3 % Provision 2800 Bank1.164,- 7792Provisionen... 30, Vorsteuer 6,- an 2791 Forderungen Visa 1.200, Bank1.164,- 7792Provisionen... 30, Vorsteuer 6,- an 2791 Forderungen Visa 1.200,- Beleg WIR Abrechnung der Kreditkarten mit der Kreditkartengesellschaft

20 Verkäufe mit Bankomatkarten - Maestro 2794 (2795) Forderungen Bankomatkarten (Quick) 1.200,- an 4000 HW-Erlöse1.000, UST 200, (2795) Forderungen Bankomatkarten (Quick) 1.200,- an 4000 HW-Erlöse1.000, UST 200, Bank 1.200,- an 2794 (2795) Ford. Bankomatkarten (Quick) 1.200, Bank 1.200,- an 2794 (2795) Ford. Bankomatkarten (Quick) 1.200,- 7792Provisionen Kredit- Bankomatkarten 15, Vorsteuer 3,- an 2800 Bank 18,- 7792Provisionen Kredit- Bankomatkarten 15, Vorsteuer 3,- an 2800 Bank 18,- WIR Kunde Verkauf gegen Bankomatkarte € 1.200,- inkl. 20 % USt Zahlungseingang Bankkonto € 1.200,- Monatliche Gebühr für die Nutzung des Systems

21 Waren 5010 HW-Einsatz200, Vorsteuer 40,- an 3180 VB Kreditkartenunternehmen240, HW-Einsatz200, Vorsteuer 40,- an 3180 VB Kreditkartenunternehmen240, Verbindlichkeit Kreditkartenunternehmen240,- an 2800 Bank240, Verbindlichkeit Kreditkartenunternehmen240,- an 2800 Bank240,- WIR Einkauf: Belastung der Bank: Einkäufe mit Kreditkarten Lieferant

22 Waren WIR Einkäufe mit Bankomatkarten - Maestro Lieferant 5010 HW-Einsatz200, Vorsteuer 40,- an 3190 VB Bankomatkarten240, HW-Einsatz200, Vorsteuer 40,- an 3190 VB Bankomatkarten240, Verbindlichkeit Bankomatkarten240,- an 2800 Bank240, Verbindlichkeit Bankomatkarten240,- an 2800 Bank240,- Einkauf: Belastung der Bank:

23 Verkäufe bar und mit Bankomat- & Kreditkarten: Die Auswertung der Registrierkasse der Harper GmbH zeigt am Tagesende folgendes Bild: Am 22. Mai erstellt die PAYLIFE Bank folgende Abrechnung: (B 124) Der Betrag wird auf das Konto der Harper GmbH Überwiesen: Umsätze:EUR 128,00 vom Provision: EUR 3,33 (netto) Buchungsentgelt: EUR 1,33 (netto) Überweisungsbetrag: EUR 122,40 Buchungen:

24 Verbuchung von Kundenskonti 20.. Lieferforderungen 7.200,- an 4000 HW-Erlöse 6.000, UST 1.200, Lieferforderungen 7.200,- an 4000 HW-Erlöse 6.000, UST 1.200,- Ausgangssituation: Lieferforderung Waren WIR Kunde Zahlung Skonto Gruber Soll Haben Zahlungseingang vom Kunden Gruber abzüglich 2 % Skonto (B): Lukas Gruber Darstellung Kundenkonto:

25 Verbuchung von Kundenskonti - Fallbeispiel Verbuchung der A 125 aus Sicht der Lamron GmbH Stellen Sie das Konto dar. Zahlungseingang abz. 2 % Skonto - Buchung: Welcher Betrag geht ein?

26 Verbuchung von Kundenskonti – Fallbeispiel - Lösung

27 WIR 5010 HW-Einsatz5.000, Vorsteuer1.000,- an Lieferantenkonto 6.000, HW-Einsatz5.000, Vorsteuer1.000,- an Lieferantenkonto 6.000,- Verbuchung von Lieferantenskonti Ausgangssituation: Lieferverbindlichkeit Zahlung Skonto Waren Lieferant Maier OG Soll Haben Darstellung Lieferantenkonto: Maier OG Banküberweisung an die Maier OG abz. 3 % Skonto:

28 Verbuchung von Lieferantenskonti - Fallbeispiel Verbuchung der E 452 aus Sicht der Sleepwell GmbH (Moritz 33999) Zahlung der E 452 abzüglich 3 % Skonto: Füllen Sie den Zahlschein aus, verbuchen Sie die Zahlung (B52, , IBAN Sleepwell: AT )

29 Verbuchung von Lieferantenskonti – Fallbeispiel Lösung

30 WIR 5010 HW-Einsatz5.000, Vorsteuer1.000,- an Maier OG 6.000, HW-Einsatz5.000, Vorsteuer1.000,- an Maier OG 6.000,- Verbuchung von Lieferantenskonti Ausgangssituation: Lieferverbindlichkeit Zahlung Skonto Waren Lieferant Maier OG Soll Haben Darstellung Lieferantenkonto: Maier OG Banküberweisung an die Maier OG abz. 3 % Skonto:

31 WIR 5010 HW-Einsatz5.000, Vorsteuer1.000,- an Maier OG 6.000, HW-Einsatz5.000, Vorsteuer1.000,- an Maier OG 6.000,- Verbuchung von Lieferantenskonti Ausgangssituation: Lieferverbindlichkeit Waren Lieferant Maier OG 33011

32 Verbuchung von Kundenskonti Gruber 7.200,- an 4000 HW-Erlöse 6.000, UST 1.200, Gruber 7.200,- an 4000 HW-Erlöse 6.000, UST 1.200,- Ausgangssituation: Lieferforderung Waren WIR Kunde Zahlung Skonto Gruber Soll Haben Zahlungseingang vom Kunden Gruber abzüglich 2 % Skonto (B): Lukas Gruber Darstellung Kundenkonto:

33 Verbuchung von Kundenskonti Gruber 7.200,- an 4000 HW-Erlöse 6.000, UST 1.200, Gruber 7.200,- an 4000 HW-Erlöse 6.000, UST 1.200,- Ausgangssituation: Lieferforderung Waren WIR Kunde Lukas Gruber 20245


Herunterladen ppt "Unternehmensrechnung II. Jahrgang Teil 1 Mag. Helmut Bauer BHAK 1 Salzburg"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen