Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am 12.05.11 in Villach Gewinnung und Verwertung von Küchen-, Lebensmittel- und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am 12.05.11 in Villach Gewinnung und Verwertung von Küchen-, Lebensmittel- und."—  Präsentation transkript:

1 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach Gewinnung und Verwertung von Küchen-, Lebensmittel- und Speiseabfällen

2 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach

3 3 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach 1.Motivation -neues Geschäftsfeld (Ausweitung der gewerblichen Sammlung) -Gewinnung von Düngemitteln oder Kultursubstraten (Komposte) -Erzeugung von Gas für Strom und Wärme -rechtskonforme Verwertung -ggf. über die Verwertung gewerblichen Abfälle ein höheres Erlösniveau realisieren 2

4 14 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach1

5 15 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach 2.Stand der Verwertung - jährlich fallen ca. 20 Mio. to. ehemalige Lebensmittel an - Biotonneninhalte gehen vielfach in Kompostierungsanlagen - Speisereste, Marktabfälle gehen überwiegend in Biogasanlagen 3

6 16 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach Zusammensetzung der Einsatzstoffe in gütegesicherten Biogasanlagen 4

7 1 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach 3.Rechtliche Regelungen für die Verwertung von Lebensmittelabfällen 3.1Abfallrecht => Bioabfallverordnung - Lebensmittelabfälle aus privaten Haushalten - Erfassung über die Biotonne; enthalten auch Gartenabfälle 3.2Hygienerecht => Veterinärrecht - Lebensmittelabfälle aus Groß- und Einzelhandel - Unterscheidung in Stoffe aus pflanzlichem Ursprung = BioAbfV - Unterscheidung in Stoffe aus tierischem Ursprung = TierNebV 5

8 18 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach6

9 19 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach 4. Anlagentechnische Anforderungen 4.1Küchen- und Speiseabfälle einschließlich Biotonne => Registrierung nach § 26 TierNebV - Verarbeitung in Biogasanlagen - Verarbeitung in Kompostanlagen 4.2Küchen- und Speiseabfälle mit Tiernebenprodukten => Zulassung nach § 15, EU- Hygieneverordnung Höchstteilchengröße < 12 mm - Mindesttemperatur > 70°C - Aufenthaltsdauer > 1 h 10

10 1 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach11

11 1 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach 5.Hygienisierungsanforderungen 7 Zugelassene Hygienisierungsverfahren (Anhang 2 BioAbfV) Nachweis der Wirksamkeit des Verfahrens (Prozessprüfung) Kontrolle der Behandlungsparameter (Prozessüberwachung) Nachweis der Einhaltung von Grenzwerten (Prüfung der hygienisierten Bioabfälle)

12 112 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach 6.Getrennthaltungspflicht - Küchen- und Speisereste unterliegen der TierNebV => Speiseabfälle aus privaten Haushalten dürfen nicht mit denen aus Großküchen gesammelt und transportiert werden 8 => gemeinsame Behandlung in Biogas / Kompostierungsanlage möglich

13 113 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach9

14 114 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach 7. Fazit und Ausblick -Gemeinsame Behandlung d. h. Hygienisierung von häuslichem Bioabfall und gewerblichen Küchen- und Speiseabfällen kann erfolgen - Anforderungen nach EU- Recht und BioAbfV sind einzuhalten - Hohe Hürden errichtet der nationale Gesetzgeber bei der getrennten Erfassung (Unterschied zum Gemeinschaftsrecht) 12

15 115 Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am in Villach Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Jakob Becker Dipl.-Betriebswirt (FH) Matthias LettermannVertriebstagung am 12.05.11 in Villach Gewinnung und Verwertung von Küchen-, Lebensmittel- und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen