Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Praxisbeispiele der erfolgreichen Einführung von auto-gration „Mit auto-gration kostengünstig in die digitale Lieferkette einsteigen – Hilfen und Umsetzungsstrategien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Praxisbeispiele der erfolgreichen Einführung von auto-gration „Mit auto-gration kostengünstig in die digitale Lieferkette einsteigen – Hilfen und Umsetzungsstrategien."—  Präsentation transkript:

1 Praxisbeispiele der erfolgreichen Einführung von auto-gration „Mit auto-gration kostengünstig in die digitale Lieferkette einsteigen – Hilfen und Umsetzungsstrategien für klein- und mittelständische Automobilzulieferer“ Stuttgart Ralf Hille, ROTAS AS GmbH

2 Agenda CAR4KMU Anwendungsfälle –Akzeptanz, Begleitung und Veränderung –3-Phasen Modell und Hilfsmittel –Automotive Aftermarket Bestellprozess – SAG –Supply-Chain VDA 5509 – iSi 2

3 Anwendungsfälle – Vorbedingungen & Hinweise Akzeptanz, Begleitung und Veränderung –Einstellung, Verhalten und Nutzung Mitarbeiter / Unternehmen –Bereitschaft mit elektronischen Standards zu arbeiten –Aus- und Weiterbildung –Nutzen, monetäre Aspekte - ROI Sonstige Hemmnisse –Unterschiedliche / Geringe Integrationsfähigkeit der KMU –Geringes IT-KnowHow –Unsicherheit da auto-gration noch nicht bekannt –Großunternehmen haben andere Herausforderungen mit PRIO 1 3

4 Anwendungsfälle – Auslöser 4 Vereinfachung durch eStandard / Empfehlungen –VDA / ROTAS –Vereinheitlichung der Prozesse –Wachsende Komplexität der Lieferkette – Verbesserung der Qualität Im Unternehmen –Suggerierte Druck des Geschäftspartner –strategische Vorgabe der GF –Partnerschaft intensivieren – bessere Lieferantenbewertung –Stärkung der Wettbewerbsposition - Marktanteile halten Mitarbeiter –werden in den Integrationsprozess eingebunden –Höher qualifizierte Tätigkeit der Mitarbeiter –persönliche Jahresziele / Mitarbeiter

5 Anwendungsfälle – 3-Phasen Modell 5 Ausgangssituation und Rahmenbedingungen –Checkliste Integrationsfähigkeit –Checkliste Prozesse, Nachrichten, Kommunikation Installation und Konfiguration –Auto-gration Konnektor; Rotas iXSuite –Einrichten der Geschäftsbeziehung –Umsetzen Nachrichten-Mapping Dokumentation und Schulung –Testergebnisse und Abnahme –Mitarbeiter Schulen

6 Anwendungsfälle – Vorstellung der Teilnehmer 6 Aftermarket Beschaffungsprozesse SAG AG und Knorr Bremse, BREMI, HENGST, BPW Supply-Chain RFID-Einsatz und Datentransfer / Teileentwicklung iSi Automotive Holding GmbH Ausgangsituation Installation Abnahme

7 7 SAG - Wirtschaftlichkeit

8 8 Beim Unternehmen SAG allgemein –20 Lieferanten –320 Bestellbestätigungen a. 80 Positionen pro Monat –300 Lieferscheine pro Monat –140 Rechnungen pro Monat –100 Stunden / Monat Bestellprozess –Nachgelagerte Prozesse werden erheblich verbessert –Schnellere Bearbeitung, 24/7, weniger Fehler

9 SAG - Lieferantenbasis 9 Beim Unternehmen SAG –Ca. 400 aktive Lieferanten, davon 58 via EDI = ~15% –Ca. 1,2 Mio Bestellpositionen pro Jahr, davon 816‘000 via EDI = ~68% –Weiteres Potential bis Ende 2016: Bei Anzahl Lieferanten für autogration Anbindung: Lieferanten Auswirkung auf Bestellpositionen: + 10% (Steigerung von 68% auf 78%) = +120‘000 (bei heutigem Bestellvolumen)

10 SAG - Wirtschaftlichkeit 10 Beim Unternehmen SAG –20 Bestellbestätigungen a. 100 Positionen pro Monat –300 Minuten Datenerfassung –ROI – durch Multiplikation der Geschäftspartner –ROI – weitere Nachrichten; DispatchAdvice, Invoice Beim Geschäftspartner –20 Bestellungen a. 100 Positionen im Monat –360 Minuten Datenerfassung / Klärungsbedarf WIN – WIN, Order / OrderResponse

11 11 SAG - Auslöser

12 SAG - Auslöser bei der SAG 12 Vereinfachung durch eStandard Empfehlungen für ORDER / ORDERRESPONSE im Aftermarket ROTAS 4405 strategische Vorgabe der GF Positive Auswirkung in der Zukunft Stärkung der Wettbewerbsposition Marktanteile halten Mitarbeiter werden in den Integrationsprozess eingebunden Höher qualifizierte Tätigkeit der Mitarbeiter persönliche Jahresziele / Mitarbeiter

13 SAG - Auslöser beim Partner 13 Monetäre Aspekt / Effizienzsteigerung Höhere Qualität und Quantität der Information Besser Lieferantenbewertung beim Partner Partnerschaft intensivieren Unterstützung bei der Implementierung eStandard für weitere Geschäftspartner auto-gration Konnektor – open source Software Installations- und Schulungsunterlagen

14 14 SAG - 3-Phasen Model

15 3-Phasen Modell https://www.auto-gration.infohttps://www.auto-gration.info –Ausgangssituation und Rahmenbedingungen Checkliste Integrationsdichte und -fähigkeit Checkliste Prozesse, Nachrichten –Installation und Konfiguration Auto-gration Konnektor; Rotas iXSuite Umsetzen Nachrichtenmapping –Dokumentation und Schulung Testergebnisse und Abnahme Mitarbeiter Schulen 3-Phasen Modell & Hilfsmittel 15

16 SAG - Umsetzung - Ergebnis 16 Positiv Der Einsatz der Checklisten hat die Arbeitsschritte extrem strukturiert. Erforderliche Personentage gering gehalten Personalplanung für die Anbindung effizient gestaltet werden. Sämtliche Lösungsansätze konnten betrachtet werden. Hemmnisse Knorr-Bremse hat auto-gration erstmals für die Geschäftsbeziehung mit der SAG eingesetzt. Die benötigten Vorlaufzeiten für die interne Abstimmung für einen neuen eStandard und die Anforderungen an die verschiedenen Fachabteilungen hat mehr Zeitmonate in Anspruch genommen als ursprünglich geplant.

17 17 iSi - Wirtschaftlichkeit

18 18 Beim Unternehmen iSi –Fahrzeugentwicklung wird besonders vertraulich behandelt –Präventive Erkennung und Vermeidung von Qualitätsrisiken –Nachgelagerte Prozesse werden erheblich verbessert –Schnellere Bearbeitung, 24/7, weniger Fehler

19 19 iSi - Auslöser

20 iSi - Auslöser bei der iSi 20 Wachsende Komplexität der Lieferkette Erhöhung der Qualitätsrisiken Suggerierter Druck durch Automobilhersteller VDA Empfehlung 5509 Vereinheitlichung der Prozesse Verbesserung der Qualität in der Lieferkette

21 21 iSi - 3-Phasen Model

22 iSi - Umsetzung - Ergebnis 22 Positiv Der Einsatz der Checklisten hat die Arbeitsschritte extrem strukturiert. Erforderliche Personentage gering gehalten Sehr pragmatischer Ansatz, Erfolg der Umsetzung durch qualifizierte IT-Mitarbeiter Negativ Der Einsatz der PrototypeMessage muss noch weiter ausgebaut werden und es gilt die Zahl der Geschäftspartner weiter zu erhöhen.

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Weitere Informationen unter oder Ralf Hille Rotas Automotive Services GmbH Tel:


Herunterladen ppt "Praxisbeispiele der erfolgreichen Einführung von auto-gration „Mit auto-gration kostengünstig in die digitale Lieferkette einsteigen – Hilfen und Umsetzungsstrategien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen