Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Entgeltordnung 2015 Vortrag am 03.03.2015 im Metabolon / Lindlar MR H. Brodale - Ref. III-3 / MKULNV NRW.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Entgeltordnung 2015 Vortrag am 03.03.2015 im Metabolon / Lindlar MR H. Brodale - Ref. III-3 / MKULNV NRW."—  Präsentation transkript:

1 Entgeltordnung 2015 Vortrag am im Metabolon / Lindlar MR H. Brodale - Ref. III-3 / MKULNV NRW

2 Gründe für die Neufassung der Entgeltordnung  Die Landesforstverwaltung hat den forstgesetzlichen Auftrag, private Waldbesitzer und ihre Zusammenschl ü sse bei der Bewirtschaftung ihrer oft kleinstrukturierten W ä lder zu betreuen und zu f ö rdern. Diese F ö rderung erfolgt ü ber nicht kostendeckende, vertraglich festgelegte Gestellung von Personaldienstleistungen in forstlichen Zusammenschl ü ssen.  Die H ö he und der Umfang dieser indirekten F ö rderung werden in einer sog. Entgeltordnung im Einvernehmen mit dem Finanzministerium und dem zust ä ndigen Landtagsausschuss in Form eines Erlasses seit 1970 regelm äß ig neu festgelegt.

3 Gründe für die Neufassung der Entgeltordnung  Die H ö he dieser Subventionierung soll durchschnittlich bei 75 % der Vollkosten liegen.  Differenzierung dahingehend, dass kleinere Besitzgr öß en st ä rker gef ö rdert werden.  Der Landesbetrieb Wald und Holz erh ä lt zum Ausgleich der Vorgaben f ü r eine Unterdeckung bei der Betreuung forstlicher Zusammenschl ü sse Transferzahlungen.  Zuletzt wurde die Entgeltordnung 1998 umfassend geändert

4 Anforderung an die Novellierung  Die indirekte Förderung durch nicht kostendeckende Entgelte liegt tlw. deutlich über 75% > Rückführung auf 75 %  Landesrechnungshof NRW bemängelt die Unterdeckung im Geschäftsfeld „Privat- und Körperschaftswald“ > Einnahmeverbesserung  Schuldenbremse 2020 > Effizienzteamziel 1,5 Mio. €/a bis 2017  Größere Waldbesitzende sind das Rückgrat der FBGen und sichern ein erfolgreiches Wirtschaften in den Zusammenschlüssen > Berücksichtigung bei Entgeltanpassung  Kosten für den Waldbesitz im wesentlichen nur dann, wenn Leistungen in Anspruch genommen werden > Verschlankung der Basisleistung/ Wahlmöglichkeiten

5 Eckpunkte der Entgeltordnung 2015  Rat & Anleitung bleiben kostenlos; tätige Mithilfe zu fairen Preisen  Weiterhin hohe Subventionierung der Betreuung in forstlichen Zusammenschlüssen (75% im Durchschnitt)  Vergünstigungen für Waldgenossenschaften nach GemWaldG  Direkter Bezug zwischen Dienstleistung Wald und Holz NRW und Entgeltabrechnung (EUR/ha > EUR/Std)  Holzverkaufsvermittlung erfolgt zu Vollkosten > es wird teurer für den Waldbesitz

6 Struktur der EO 2015 Forstliche Zusammenschlüsse  Basispaket (subventioniert)  Leistungspakete (subventioniert) Nicht organisierte Waldbesitzer  Einzelleistungen (Vollkosten) Für alle Waldbesitzer  Die Holzverkaufsvermittlung erfolgt zu kalkulierten Vollkosten

7 Herleitung der Vollkosten  Basispaket/Leistungspakete: Aufwand für Dienstleistungen im Rahmen der Verträge über ständige tätige Mithilfe in 2013, fortgeschrieben auf 2015 (+ 10%)  Holzverkaufsvermittlung: Auswertung der separat erfassten Stunden- buchungen für den Holzverkauf sowie qualifizierte Schätzungen der RFÄ  Stundenverrechnungssätze (Laufbahnbezogen): 1.Bruttolohn zzgl. Lohnkosten, Jahressonderzahlung und Versorgungszuschlag = Arbeitgeberbelastung 2.Tarifstunden abzgl. Urlaub, Krankheitstage und interne Produkte = Produktivstunden 3.Arbeitgeberbelastung/Produktivstunden zzgl. Sachkosten = Stundenverrechnungssatz

8 Wann gilt de EO 2015? Vertragsumstellung  Kündigung der Verträge mit den FWZ/Kommunen ist zum Jahresende 2014 erfolgt  Verlängerung EO 2014neu (Entgelte + 5%, HV zu Vollkosten); Veröffentlichung im SMBL ist am erfolgt (Übergangsregelung für 2015)  EO 2015 am im Ministerialblatt NRW veröffentlicht, ab Datum der Veröffentlichung gültig  Vertragsgespräche in 2015; Abschluss der novellierten Verträge spätestens zum

9 Vertragsumstellungen - Fallbeispiele  Einzelleistungen für Waldbesitzer werden ab ausschließlich nach der EO 2015 abgerechnet.  Maßnahmen die 2014 begonnen wurden, bspw. witterungsbedingt aber nicht abgeschlossen werden können, werden in 2015 zu den alten Konditionen der EO 2014 abgerechnet.  Maßnahmen in 2015, die in 2014 verbindlich beauftragt wurden, werden zu den alten Konditionen der EO 2014 abgerechnet.  Maßnahmen in 2015, die in 2014 vorbesprochen aber noch nicht beauftragt wurden, werden zu den modifizierten Konditionen der EO 2014 (+ 5%) bzw. nach der EO 2015 abgerechnet.


Herunterladen ppt "Entgeltordnung 2015 Vortrag am 03.03.2015 im Metabolon / Lindlar MR H. Brodale - Ref. III-3 / MKULNV NRW."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen