Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1990 bis heute Claus Tieber.  Nationaler Markt:  2000: 7,75 Milliarden  2009: 10,6 Mrd.  Anzahl der Tickets:  2002: 1,57 Mrd.  2010: 1,34 Mrd. Claus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1990 bis heute Claus Tieber.  Nationaler Markt:  2000: 7,75 Milliarden  2009: 10,6 Mrd.  Anzahl der Tickets:  2002: 1,57 Mrd.  2010: 1,34 Mrd. Claus."—  Präsentation transkript:

1 1990 bis heute Claus Tieber

2  Nationaler Markt:  2000: 7,75 Milliarden  2009: 10,6 Mrd.  Anzahl der Tickets:  2002: 1,57 Mrd.  2010: 1,34 Mrd. Claus Tieber

3  Warner  Disney  Sony  Paramount  Fox  Universal Claus Tieber

4

5  1993: Viacom mit Paramount  1995: Seagram kauft MCA/Universal  1995: Disney kauft Capital Cities/ABC  1995: Time Warner und Turner Broadcasting System  2000: Vivendi kauft MCA Claus Tieber

6  Tentpoles:  a program or movie that supports the financial performance of a movie studio or television network  Media Events  Promotional tie-ins  easy sells in world markets  ability to spin off sequels to create a franchise Claus Tieber

7  Ein franchise film ist ein Film, der eine Serie von sequels oder spin-offs auslöst.  Die Verwertungskette von franchise films umfasst aber nicht nur Nachfolgefilme, sondern auch Merchandising-Auswertungen, Themenbereiche in Erlebnisparks, Computerspiele etc. Claus Tieber

8  Outside investors  Reduzierte Studio Overheads  Talent Agents  Neue Generation von Studiobossen, die ihre Karriere außerhalb Hollywoods gemacht haben  Sinkende DVD-Einnahmen  Fragmentatierung des Publikums  Einfluss von Internet und Social Media Claus Tieber

9  Fantasy (Lord of the Rings, Harry Potter)  Superhelden, (Batman, Spiderman etc.)  Theme Park Rides (Pirates of the Caribbean)  Märchen (Shrek)  Spielzeug (Transformers)  Cartoon shows  Video games  Original Stories (Pixar) Claus Tieber

10  DC und Marvel  DC gehört zu WB (Superman, Batman etc)  Marvel gehört heute zu Disney (Spider-Man, X-Men, Iron Man etc.) Claus Tieber

11  Dreamworks  1994 von Spielberg, Katzenberg und David Geffen gegründet  2000 Dreamworks Animation (Shrek 2001)  Fox Animation Blue Sky (Ice Age 2002)  Disney  Pixar Claus Tieber

12  digital 3D  Digitalisierung als Voraussetzung  Single-projector Claus Tieber

13  2009: Sääle weltweit 3D tauglich  Avatar  2011: Sommer Hits: Transformers, Pirates, Harry Potter 3D  2013: 7 von 10 Claus Tieber

14  First dollar gross  A share of the profits after their picture broke even  2006: Kündigung von Tom Cruise  Beendet Paramounts 14jährige Beziehung mit Cruise  Paradigmenwechsel Claus Tieber

15  Filme als Marken  Harry Potter  Warner kauft das Studio  Soundtrack Atlantic Records  Cover Story Entertainment Weekly  Vorabrezension in Time  AOL Promotion Claus Tieber

16  Katzenberg kündigt bei Disney und gründet mit Spielberg und Geffen Dreamworks  2006: Disney kauft Pixar  2009 Disney kauft Marvel  Disney (Familie)  Pixar (Animation)  Marvel (Superheroes)  Lucasfilm (Star Wars)  Gibt Touchstone und Miramax auf Claus Tieber

17  Jährlich kommen ca. 500 Filme in den USA ins Kino  ca. 100 davon von Major Studios  80% domestic BO Claus Tieber

18  Studios finanzieren Produktion (Bankiers)  Vermieten Studios  Vertreiben Filme  Marketing Claus Tieber

19  Regal Entertainment Group  AMC Entertainment  Cinemark Theaters  Carmike Theaters  National Amusements Claus Tieber

20  Opening day  Opening weekend Claus Tieber

21  Kinovorführungen längste einzelne Einkommensquelle  Majors: Rückkehr in das Kinogeschäft  2000er Jahre: Neue Mexaplexe  Concession Sales 20% der Kinoeinnahmen, aber die Hälfte des Gewinns Claus Tieber

22  3 Altersgruppen  24 und darunter   40 plus  24 und darunter:  Teenagers  Young Adults 18-24, Generation Y, Millenials  Drittel der Bevölkerung, aber fast die Hälfte der Kinotickets Claus Tieber

23  Harry Potter (2001): screens in theaters 90 Mill. First WE  Spider-Man (2002):: screens, 115 Mill,  Avatar theaters (2.023 in 3D) 73 Mill first WE (2H41Min!) Claus Tieber

24  Holiday Season: Thanksgiving-Christmas  Summer:  % der Jahreseinnahmen  Blockbuster mittlerweile weltweit fast gleichzeitig veröffentlicht  LOTR: Return of the King: 28 Länder in 5 Tagen Claus Tieber

25  Neben den Produktionskosten ist das Marketing Budget der größte Posten  80% für Kinoeinsatz  TV ads: network, cable, spot, syndicated, Spanish language  Newspapers  Internet  Outdoor  Radio  Magazines Claus Tieber

26  Prime-time 30sec. spot in einem der vier Networks: ca $  Donnerstag abend: bis zu $  Super Bowl: 3 Mill. $ Claus Tieber

27  ShoWest in Las Vegas im März  ShoEast in Orlando im Herbst  Comic Con International July San Diego  Toronto Film Festival Claus Tieber

28  The Blair Witch Project (1999)  Website am 1.April gestartet, behandelt BWP als reales Ereignis  27 Kinos – 1000 Kinos – 2000  140 Mill. US und 250 Mill. weltweit  Einer der profitabelsten Filme der Geschichte Claus Tieber

29  Fan Sites:  Ain't It Cool News  Dark Horizons  Reports on Test-Screenings  Rotten Tomatoes, Metacritic  The Potter Wars  LOTR  Social Media Claus Tieber

30  1989: Einnahmen aus Verkauf und Verleih von Videos mehr als die Hälfte der nationalen Einnahmen an den Kinokassen  1997: DVD  2006: 24 Mrd. aus dem DVD Verkauf, danach Rückgang  Videotheken werden geschlossen  Netflix  Blockbuster geht 2010 in Konkurs  2008: Blue Ray Claus Tieber

31  Pay TV:  HBO  Showtime  Free TV  Netflix  2007: Online Streamings  Pay per View/Video on Demand Claus Tieber

32  Außerhalb der Major Studios produziert  unabhängiger Vertrieb  „Autoren“filme Claus Tieber

33  1977: startet Filmproduktion  1984: Nightmare on Elm Street  Teenage Mutant Ninja Turtles  Fine Line 1990  Gus Van Sant  Jim Jarmusch  Robert Altman Claus Tieber

34  1979: Bob and Harvey Weinstein  1989: My Left Foot, Sex, Lies and Videotape, Cinema Paradiso  The Crying Game  Dimension Pictures (Horror) Claus Tieber

35  Sony Pictures Classic  Disney and Miramax  Fox Searchlight  Paramount Vantage  Focus Feature  Warner Independent Films Claus Tieber

36  ca Festivals in Nordamerika  Sundance  Toronto  Tribeca Film Festival  South by Southwest Claus Tieber

37  “Mini-”Major  Hunger Games- Filme  Kauft 2008 Summit Entertainment (Twilight- Filme) Claus Tieber

38  Geringste Ticketverkäufe seit 1993 (1.2 Mill.)  Boyhood: 5 Screens – 775 in September  Snowpiercer: 8 Screens in NYC & LA – 350 Screens und VOD  The Interview  Blue Ray: nur 1/3 aller DVD/BR Verkäufe  DVD/BR Verkäufe um 40% geringer als 2006 Claus Tieber

39  Sicherheiten bei der Produktion  Reduzierte Overheads  Sinkende DVD Einnahmen  Streaming  Speciality Units geschlossen oder Verkauft  Mini-Major: Lions Gate Claus Tieber


Herunterladen ppt "1990 bis heute Claus Tieber.  Nationaler Markt:  2000: 7,75 Milliarden  2009: 10,6 Mrd.  Anzahl der Tickets:  2002: 1,57 Mrd.  2010: 1,34 Mrd. Claus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen