Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jochen Kracher, Nat. IRO RTA IRO Meeting 2009 Norbert Zach, Past Präsident RTA.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jochen Kracher, Nat. IRO RTA IRO Meeting 2009 Norbert Zach, Past Präsident RTA."—  Präsentation transkript:

1

2 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA IRO Meeting 2009 Norbert Zach, Past Präsident RTA

3 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA Unterbau von RTI: EMA/AFRICA REGION/PACART  Während der Unterbrechung des RTI-Bestandes (1961–91) haben sich die RT- Länder zu “RT-Regionen” geformt, scheinbar um das entstandene Vacuum der Dachorganisation zu kompensieren haben sich die europäischen und amerikanischen RT-Länder zu „EMA“ zusammengeschlossen und im selben Jahr formten sich die afrikanischen Länder zur „African Region“. Erst im Jahre 2002 folgte das dritte große geografische Gebiet Asien und der pazifische Raum als eigene „RT-Region“: PACART – die derzeit am stärksten expandierende RT- Gruppe (mit Indien, Nepal, Bangladesh, Philippinen, Thailand......). Alle drei Regionen wählen einen eigenen Präsidenten und jeweils einen Vize, der jedoch keine „offizielle Funktion“ hat und nicht im RTI-Board vertreten ist, sich jedoch ein Jahr lang auf seine wichtige Aufgabe einstimmen und vorbereiten kann.  Erklärung der Abkürzungen:  ARTAGAssociation of Round Tables Arabian Gulf  ARTCAAssociation of Round Tables Central Africa  ARTEAAssociation of Round Tables East Africa  ARTSAAssociation of Round Tables South Africa  ARTZAssociation of Round Tables Zambia

4 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RT Zonen

5 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RTI STRUKTUR  Round Table ist aktuell in ca. 60 Ländern auf 5 Kontinenten präsent. Unsere internationale Vereinigung zählt derzeit ca Mitglieder und zieht sich quer durch viele verschiedene Kultur- und Sprachkreise dieser Welt.  Manche Länder weisen nur einen einzigen Club auf (z.B. Tunesien, Portugal, Philippinen, Bangladesh, Brasilien, Gibraltar, Kanada, San Marino, Thailand) und andere wiederum haben mehr als einhundert (Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Niederlande, Schweden und Südafrika).  Alle Nationalen Assoziationen (ab 3 Tischen möglich) sind selbständige Körperschaften, aber um einen einheitlichen internationalen Gedanken zu fördern, wurde 1948 ein internationaler Dach-Verband gegründet: Round Table International (RTI) kam es zu einer Auflösung und 1991 (in Pörtschach / WOCO) zu einer Neugründung.  RTI wird von einem Präsidenten geführt und gemeinsam mit seinem Vizepräsidenten und der drei Region-Chairmen aus Europa (RT Europe), Asien/Pazifik (RT Asia) und Afrika (RT Africa) bildet er das RTI-Board.  Dieses ist primär für die Koordination zwischen den nationalen Assoziationen, die Überwachung der grundsätzlichen Standards, der Administration der internationalen Verbindung (Website, Mitgliedsbeiträge, Mitgliedshandbücher, AGM- Veranstaltungen....) und der Unterstützung bei weltweiten Neugründungen zuständig. Das RTI-Board ist auch hinweisgebend bei Problemen einzelner Mitgliedsstaaten (vor allem den kleinen Assoziationen) und vermittelt oft auch neue Mitglieder aus Bekanntenkreisen und wenn aktive Mitglieder aus beruflichen Gründen in andere Länder umsiedeln. Das RTI-Board entwickelt auch, begleitet und überwacht internationale Serviceprojekte von Round Table.

6 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RTI STRUKTUR  Folgende wichtigen Aspekte müssen alle RT-Clubs weltweit einhalten:  Der Name „Round Table“ muss im Vereinsnamen aufscheinen  Das runde Logo mit den 12 weißen und 12 schwarzen Felder muss von allen Vereinen verwendet werden, das runde Feld im Zentrum darf jeweils für ein landestypisches Symbol verwendet werden (z.B. Edelweiß für Österreich)  Es dürfen nur Männer Mitglieder sein mit einem maximalen Alter von 40 (bzw. 45 in manchen Ländern)  Die selben Ziele („Aims and Objects“) müssen verfolgt werden  Die Mitglieder eines Landes müssen auch Mitglieder in anderen Ländern werden dürfen

7 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA NTM / CTM / STM  RT Europe ist gemessen an den Mitgliedsländern und an der Anzahl von Tablern die stärkste Region – und hat der Einfachheit halber in drei weitere „Sub-Regionen“ unterteilt, welche allerdings alle drei keine offiziellen RT-Gebiete sind und somit auch keinen Präsidenten oder sonstigen Vorsitzenden haben.  Die Länder haben sich selber zu diesen Sub-Regionen geformt, um gewisse Entwicklungen und Statutenänderungen sowie auch internationale Zusammenarbeit besser abstimmen und vorbereiten zu können. – Drei europäische Länder sind hier sogar Mitglied in jeweils zwei der drei Sub-Regionen (Belgien, Italien und Niederlande).

8 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA NTM / CTM / STM  RT Austria ist Mitglied im CTM („Central Tabler Meeting“ – ehemaliger Name „JOBO“ / bis 2004) und hatte zuletzt im Jahre 2008 in Feldbach das jährliche Treffen organisiert. Die Namen der beiden anderen Sub-Regionen sind NTM („Nordic Tabler Meeting“) und STM („Southern Tabler Meeting“ – ehemals „SEM“). Alle drei Regionen treffen sich jeweils einmal pro Jahr, wobei hier in den letzten Jahren das Hauptaugenmerk darauf gelegt wurde, dass es sich nicht um reine Board-Meetings handelt sondern diese Meetings mehr und mehr für Floormember geöffnet und angeboten werden.  Beim CTM Meeting in Eckernförde 2007 (Norddeutschland) wurde festgelegt, dieses Subregions-Meeting ab 2008 in einem Rotationsprinzip reihum an alle Mitglieds-Assoziationen zu vergeben. Somit kommt jedes Land alle 11 Jahre einmal dran – der Start im Jahr 2008 war ja an RT Austria vergeben worden.  Die jeweilige Veranstalter-Assoziation ist dann auch vollverantwortlich für die Gestaltung des Programms, für die Einladung, die Organisation und die Abhaltung und Leitung der Arbeitsmeetings. Es wird darüber auch Protokoll geführt und beim nächsten Europa-Meeting gibt es eine Berichterstattung aus allen drei Sub-Regionen.

9 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA WOCO STRUKTUR  RTI ist ein Gruppenmitglied im Dachverband WOCO („World Conference of young Service Clubs“), zu welchem auch andere internationale Serviceclubs mit gleichen Zielen und ähnlicher Struktur angehören.  Im gesamten amerikanischen Raum (Süd-, Mittel-, Nordamerika) ist der Club „Active 20/30“ verbreitet, in Asien und Australien agiert „Apex“ und in zahlreichen RT-Ländern gibt es einen „Ladies Circle“, welcher teilweise auch im WOCO Mitglied ist.  Durch WOCO gibt es also die Möglichkeit, auch mit Ländern, in welchen RT nicht beheimatet ist, Kontakt zu halten und im Serviceprojekt-Bereich zusammenzuarbeiten und sonst auch alle Annehmlichkeiten unseres Netzwerkes zu nutzen (Reisen, Homehosting, Kontakte, berufliche Unterstützung,....). In insgesamt 80 Ländern der Welt ist WOCO durch die genannten Organisationen vertreten.

10 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA WOCO STRUKTUR  Dem WOCO stand früher ein gewählter Generalsekretär vor, seit dem WOCO- Meeting im Aug in Costa Rica gibt es eine neue Verfassung:  Die Vizepräsidenten der großen Gruppen (RTI, Active 20/30 u. Ladies Circle – derzeit nur durch Indien vertreten) und der Convenor des nächstjährigen WOCO´s bilden gemeinsam ein Executive Board, welches für organisatorische Aufgaben zuständig ist. Die Mitglieder in diesem Board wechseln auto-matisch jedes Jahr. „Apex“ überlegt derzeit, hier auch wieder aktiv mit-zutun. Daneben wurde ein neuer Körper – die WOCO Foundation – aus der Taufe gehoben, deren Aufgabe es sein wird, die internationalen Serviceprojekte der einzelnen Mitglieds-Assoziationen weltweit zu „vermarkten“ – sprich: diese dementsprechend aufzubereiten und bei den großen internationalen Spenden- Agenturen, welche die Großspenden der weltweiten Konzerne (wie z.B. Microsoft, IBM, McDonalds, Coca Cola, General Motors,..etc...) administrieren, einzureichen. So soll erreicht werden, dass unsere Serviceprojekte mithilfe dieser Spenden dementsprechend größer und erfolgreicher werden können und wir noch mehr Hilfsbedürftigen mithilfe unserer verwaltungs-kostenfreien weltweiten Struktur unter die Arme greifen können.

11 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA WOCO STRUKTUR  Die weltweit agierende WOCO-Foundation besteht aktuell aus 27 Mitgliedsländern (freiwillig) und wird von 5 nominierten Personen (3 Active, 2 Tabler), die derzeit bestrebt sind, eine Struktur und Organisation auf die Beine zu stellen, geleitet. Mittelfristiges Ziel ist es, ca. EUR pro Jahr an Hilfsmitteln weltweit zu lukrieren.  Das WOCO hat eine sehr bewegte Geschichte, gilt es doch Interessen von verschiedenen Gruppenmitgliedern und einzelnen Mitgliedsländern aus den unterschiedlichsten Kulturen unter einen Hut zu bringen. So gibt es immer wieder Änderungen in der Struktur, Austritte, Eintritte – und auch das Verschwinden von ganzen Gruppenmitgliedern wie die „Kinsmen“, welche früher ebenfalls im WOCO vertreten waren, seit 1998 jedoch gar kein Alterslimit mehr haben und deshalb aus WOCO ausgeschieden sind.

12 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA NUMMERNTREFFEN  Alle Round Table Clubs mit der selben Nummer treffen sich einmal im Jahr, wobei der Veranstaltungsort reihum vergeben wird. Oftmals auch Euromeeting genannt, weil meist ausschließlich europäische Clubs daran teilnehmen. Aber auch der Name Worldmeeting taucht hier ab und zu auf.  Dieses internationale RT-Treffen zählt für viele Tabler zu den Highlights des Clubjahres und allgemein erfreuen sich die Nummerntreffen einer großen Beliebtheit. Oft treffen sich über viele Jahre immer wieder die selben Tabler aus unterschiedlichsten Nationen und es entstehen oftmals langjährige, sehr tiefe Freundschaften – die auch vor der Altersgrenze nicht halt machen. Bei diesen internationalen Meetings sind also auch die 41er immer sehr gern gesehene Gäste und sie beleben diese Meetings auch zumeist mit ihren großen Erfahrungswerten und wertvollen alten Storys aus vergangenen Treffen.

13 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA NUMMERNTREFFEN  Ein oftmals gehörter Höhepunkt eines Nummerntreffens ist der Abend mit den Nations-Präsentationen. Jede teilnehmende Nation ist eingeladen, einen Sketch oder eine Show von zuhause mitzubringen und zum Besten zu geben.  Die Informationen über stattfindende Nummerntreffen sind oft gestellte Fragen an den nationalen IRO – jedoch wird oft beim jeweiligen Treffen über das nächst- oder übernächstjährige Nummerntreffen entschieden und diese Information geht dann oft an abwesenden Round Table Clubs vorbei.  Eine sehr nützliche Hilfe dabei ist das RTI-Handbuch, wo jeder Club der Welt mit zumindest einer Kontaktperson – zumeist dem Tischpräsidenten – darin angeführt wird. Somit kann jeder Nummernclub leicht kontaktiert und um Informationen zum nächsten jeweiligen Nummerntreffen befragt werden.  Eine Ausgabe dieses RTI-Handbuches ergeht an jeden Tisch-IRO in Österreich.

14 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA AGM´s und intern. Charterfeiern  Jahreshauptversammlungen (AGM – Annual General Meeting) einer jeden nationalen RT-Assoziation sind immer ein großes Tabler-Fest für alle Tabler eines Landes. Gerne sind dabei natürlich auch internationale Gäste willkommen und viele internationale Funktionäre (zumeist Präsidenten und IRO´s) werden mit Homehosting und Freiregistrierungen „gelockt“. Für alle teilnehmenden Floormember eines Landes ist dies oft die erste Gelegenheit zu internationalen RT- Kontakten. Entstehende Freundschaften sind dann Auslöser für Gegenbesuche und auch grenzüberschreitende Serviceprojekte.  Der Nationale IRO ist also die „Drehscheibe“ für die internationalen Besucher und es ist als eine seiner Hauptaufgaben zu sehen, möglichst viele Kontakte aufzubauen und die internationalen Tabler- Freunde zum Nationalen AGM herzubringen. Während des AGM´s managt er den Aufenthalt für die internationalen Gäste und sorgt für Kontakte zu Floormembern (oft durch Homehosting ohnedies gegeben).

15 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA AGM´s und intern. Charterfeiern  Auf den Auslandsreisen des Präsidenten und des IRO´s zu Nationalen AGM´s der befreundeten RT-Länder sind jederzeit auch Floormember als Reisebegleitung sehr gerne willkommen. Durch Unterstützung aus dem Floormember-Reisefonds und durch Homehosting werden diese internationalen RT-Reisen auch durchaus erschwinglich.  Man wird überrascht sein, wie sehr man sich bei solchen Veranstaltungen um alle internationalen Gäste, seien dies reine Floormember oder Vorstands- mitglieder, bemüht. Die international reisende Community ist eine relativ kleine, üblicherweise trifft man irgendwo auf der Welt immer einen Tabler, mit dem man auch schon woanders geplaudert hat. Diese Form der Völkerverständigung schafft eine gute Möglichkeit, Round Table auf Landesebene zu erleben. Denn, ob man nun eine Städtereise mit einer Partnerin allein macht, oder dies einfach an ein Wochenende und eine Destination legt, welche mit einem RT-AGM zusammenfällt, ist eigentlich egal.  Das Erlebnis wird aber sicher umso interessanter und bereichender sein.  Eine ganz besondere Art des AGM’s ist natürlich das erste eines Tisches, also die Charter. Da Charterungen aufgrund des mittlerweile stagnierenden Wachstums von Round Table nicht mehr häufig vorkommen, ist dies zu etwas Besonderem und Seltenem geworden und kann daher nur wärmstens als Erlebnis ans Herz gelegt werden.

16 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RT EUROPE NTM / CTM / STM  Diese europaweiten Meetings sind die größten internationalen RT- Veranstaltungen in Europa! Beim RT Europe AGM, welches jedes Jahr im Juni in einem anderen europäischen Land stattfindet nehmen oft Tabler aus weit mehr als 30 verschiedenen Nationen teil. Bei diesem AGM entsenden alle Mitgliedsstaaten ihre Delegierten.  Weitere Programmpunkte (absolute Highlights!) sind die „Nations Night“ (jede Nation bringt Kulinarisches und „Hochgeistiges“ aus der Heimat mit – oftmals auch in Nationaltracht serviert) und die „Fancy Dress Party“ (Verkleidung zu einem im Programm angekündigten Thema absolut erwünscht). RT Europe AGM´s dauern immer fünf Tage, wobei neben den Arbeits-Meetings auch jede Menge Besichtigungstouren stattfinden. Es sind für alle Tabler offene Treffen und es nehmen jährlich auch immer zahlreiche Floormember aus verschiedensten Nationen teil.

17 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RT EUROPE NTM / CTM / STM  Die Sub-Regionen-Meetings (NTM jeweils im Oktober/November – CTM zumeist im Jänner – STM zumeist im März jeden Jahres) sind zwar informelle Meetings, es finden trotzdem Arbeitsmeetings und Workshops statt und sind etwas kleiner ausgerichtet als ein RT Europe AGM. Neben den Delegierten der jeweiligen Mitgliedsstaaten sind auch hier mehr und mehr teilnehmende Floormember – diese haben auch hier die Möglichkeit, an geführten Non-Delegates-Tours teilzunehmen.  Bei den Arbeitssitzungen werden sehr häufig Themen diskutiert bzw. aufbereitet, welche dann beim RT Europe-AGM zur Abstimmung kommen bzw. dort im großen Forum zur Sprache kommen.

18 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA WOCO Week  Ein WOCO ist das mit Abstand internationalste Meeting, welches ein Tabler besuchen kann. Durch die Teilnahme der Schwestern- Organisationen Apex, Active 20/30 und Ladies Circle sind oft weit über 50 Nationen aus allen Kontinenten vertreten. Auch hier gibt es Arbeitsmeetings, Workshops, AGM-Sitzungen – aber vor allem bei einem WOCO, welches eine ganze Woche dauert, steht Fun and Fellowship absolut im Mittelpunkt. Völkerverständigung der absoluten Spitzenklasse!  Der Besuch eines WOCOs (Veranstaltungsorte der letzten derartigen Meetings: Mauritius, Schweden, Nepal, Costa Rica, Südafrika, Zypern, USA – und in den nächsten Jahren Holland und wieder USA / Kalifornien) wird sehr häufig mit einer Rundreise durch das Veranstalterland und durch Nachbarländer verbunden. RT Austria hat hier eine eigene Tradition entwickelt und die RT-Austria-WOCO-Tours sind mittlerweilen legendär und unter Tablern und 41ern äußerst beliebt.

19 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA Euroski / Eurosail / Eurogolf / Bikeweek  Diese internationalen Sport-Meetings, welche meist auch über eine ganze Woche gehen, haben sich zu einer traditionellen Institution entwickelt, welche auch die Freunde des Sports unter uns Tablern ansprechen und als Alternative zum klassischen „Schi-, Segel- oder Golf-Urlaub“ gesehen werden kann. Diese Veranstaltungen werden meist auch im Rotationsprinzip von einigen Ländern ausgetragen, in welchen die entsprechende Sportart häufig betrieben wird.

20 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA MASS - TOUREN  Mass-Touren sind internationale Reiseveranstaltungen über den Zeitraum von 3-18 Tagen, welche von einer nationalen Assoziation in Zusammenarbeit mit den nationalen Tischen ausgerichtet werden.  Üblicherweise werden die internationalen Gäste hierbei von Tisch zu Tisch, über eine Region oder das Land weitergereicht. Die Unterbringung erfolgt meist auf Home-Hosting-Basis. Dadurch entsteht eine ganz besonders spezielle Art und Weise, ein Land, dessen Kultur und Menschen kennen zu lernen.  Jeder, der einmal eine Mass-Tour erlebt hat, schwärmt von diesem Erlebnis. Natürlich sollte man nicht zu anspruchsvoll hinsichtlich Unterbringung sein, aber es lohnt sich immer. Innige internationale Freundschaften sind aus solchen Reisen entstanden.  Bekannt und berühmt (weil regelmäßig jedes Jahr veranstaltet) sind z.B. die Peacock Mass-Tour in Indien, Ice&Fire Mass-Tour in Island, Nevill Bullock Mass- Tour in Neuseeland oder die Owen Frye Mass Tour in Südafrika. Kleinere Masstouren hat es auch bereits in Deutschland, Luxemburg, Schweiz und Nepal gegeben. Solche Masstouren werden nämlich auch als einmalige Pre- und Posttouren rund um große AGM’s oder andere internationale Meetings wie EMATM oder WOCO vom Veranstalter angeboten.  Unter RTA-Präsident Norbert Zach wurde 2008 nach 13 Jahren Absenz wieder die Abhaltung einer Masstour in Österreich eingeführt („RTA-Edelweiss-Tour“) – welche sich in kürzester Zeit absoluter Beliebtheit erfreuen kann!

21 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA TWINNING VERTRÄGE  Aus einzelnen Tabler-Freundschaften gehen ab und zu große Tisch- bzw. Assoziations-Freundschaften hervor. Um dann bestimmte gewachsene Vereinbarungen – manchmal bereits traditionelle Besuche und Gegenbesuche – für die nächsten Tabler-Generationen abzusichern, werden sogenannte Twinnings beschlossen. Sinn eines Twinnigs ist neben der Pflege der Freundschaft der Austausch von Erfahrung, die Unterstützung bei Projekten und gegenseitige Kultur- Reisen jeweils mit Homehosting. Auch Schüler-Austausch kann aus so einem Twinning resultieren und der gegenseitige Austausch von Rundschreiben, um auch das jeweils andere Tischleben im Auge behalten zu können.  RTA hat seit dem Jahr 2000 einen auf schönem Leder geschriebenen Twinning-Vertrag mit der südafrikanischen Region Natal North Coast! In diesem Schriftstück ist der alljährliche Austausch von zumindest zwei Tablern beim jeweiligen AGM – verbunden mit einer Rundreise durch das jeweilige Heimatland des Gastgebers, freier Kost und Logis (Homehosting bei diversen Tischen auf der Reisestrecke). Dabei wird jeder Besuch auf der Rückseite dieses Ledervertrages hochoffiziell vermerkt und die Lederrolle übergeben mit dem Auftrag, diese zum nächsten Meeting wieder mitzubringen.

22 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA TWINNING PROJEKTE  Aus gut funktionierenden Twinnings erwachsen auch die einen oder anderen Service- Projekt-Ideen! Wenn man als Tabler gemeinsam reisen und gemeinsam feiern kann, kann man auch gemeinsam Gutes tun!  RTA ist seit 2004 erstmals bemüht, Twinning-Verbindungen einzelner österreichischer Tische mit Partner-Organisationen anzuknüpfen und aufzubauen.  Hier ist es uns gelungen, vorerst 5 Tische aus der südafrikanischen Region Natal North Coast Area mit ihren Hilfsprojekten – allesamt rund um das sehr dramatische Thema AIDS-Waisenkinder – zu einer Präsentation nach Österreich zu bringen. Einige heimische Tische haben an der Twinning-Absicht Interesse und haben auch schon namhafte Geldbeträge zur Verfügung gestellt. Diese Hilfsleistungen werden im Laufe des Frühjahr 2005 (südafrik. AGM Anfang April) offiziell übergeben werden – ob daraus dann wirkliche Twinnings im Sinne des Verbindungsgedankens zweier Tische entstehen, wird erst die nähere Zukunft zeigen. Auch mit RT Mauritius, RT Sri Lanka und RT Eastafrica sind Twinning-Bemühungen im Gange – erste großartige Projekte wurden in den Jahren 2006 bis 2009 initiiert und abgewickelt!  Zwei wirklich sensationelle Twinnings im großen Stile sind die Verbindungen von RT Niederlande und RT Indien, wo durch die Zusammenarbeit (Projektname „Freedom through education“) bereits über 500 Schulen in Indien gebaut wurden, und die Verbindung zwischen RT Deutschland und RT Nepal (Projekt „11 Schulen für Nepal“).  Weitere bekannte Twinnings gibt es zwischen RT Luxemburg und RT Mauritius und zwischen RTBI (Round Table Great Britain & Ireland) und Active 20/30 Costa Rica.

23 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA AUSTAUSCH PROGRAMME  Etwas in Vergessenheit geraten in den letzten Jahren ist die Möglichkeit, RT-Kontakte zu nutzen, um Kinder und Jugendliche zu Schul- und Studiumszwecken bei ausländischen Tischen unterzubringen. Hierbei ist es immer von Einzelinitiativen abhängig – ein wirklich organisiertes Programm ist hier nicht bekannt! Allerdings gibt es zahlreiche internationale Kontakte, die man allesamt anzapfen kann – und bei irgendeinem Tabler und dessen Familie kommt jeder gerne unter, der dies versuchen möchte.  Erst im Jahre 2004 konnte ich den Sohn eines Salzburger 41ers für zwei Monate bei einem befreundeten französischen Tabler unterbringen – mitsamt Job und Unterbringung bei diversen Familien eines Clubs.

24 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA FLOORMEMBER FONDS  Beim AGM 2005 in Lienz hat der Nationale Vorstand von RTA ein neues Reglement für die Vergabe von Mitteln aus dem Reisefonds für Floor-Member festgelegt.  Ab dem Clubjahr 2005/2006 wird jedes internationale AGM, jedes europäische Hauptmeeting (RT Europe AGM, NTM, CTM und STM) und auch das WOCO bzw- RTI-Worldmeeting unterstützt – und zwar mit je EUR 250,-- pro Tabler – bis zu max. 4 Clubmitglieder von ein und demselben Tisch für die selbe Reise.  Weiters gilt als festgelegt, dass unter dem Motto „first come – first serve“ solange Fördermittel zur Verfügung stehen, bis der Gesamt- Budgettopf von EUR 5.000,-- aufgebraucht ist.

25 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA FLOORMEMBER FONDS  Die Höchstsumme von 250,-- wird jeweils dann zur Auszahlung gebracht wenn  a) der Antrag um Unterstützung vor der jeweiligen RT-Reise beim Nationalen IRO per angemeldet worden ist;  b) die Teilnahme am Gesamt-Programm erfolgt ist;  c) bis zu max. 30 Tage nach Rückkehr vom betroffenen RT-Event ein schriftlicher Bericht verfasst und an den Nationalen IRO bzw. Nationalen Editor (zur Veröffentlichung im Circular) g t wird;  d) Reisekosten mit Belegen (Flugtickets, Benzinrechnungen, Hotelrechnungen, Registrierungskosten, etc....) nachgewiesen werden können. Bei Belegsummen unter EUR 250,-- wird nur die nachgewiesene Summe zur Auszahlung gebracht;  e) Diese Belege müssen ebenfalls bis max. 30 Tage nach Rückkehr vom betroffenen RT-Event vorgelegt werden;  Eine Liste von den betroffenen internationalen RT-Veranstaltungen ist jeweils aktuell auf der RT-International-Website zu finden bzw. wird hier in jeder Circular-Ausgabe abgedruckt.www.roundtable.name

26 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA REISE TROPHYS  Ziel der Auszeichnungen ist es, die Reisetätigkeit der österreichischen Tische und deren Mitglieder im In- und Ausland zu fördern, wobei die „Walter Neuhauser Reisetrophy“nicht an eine Einzelperson, sondern an einen Tisch geht.  Teilnahmeberechtigt sind alle österreichischen Tische einschließlich der in Gründung befindlichen, wobei die Bewertung der Reisetätigkeit wie folgt ermittelt wird: Berwertungskoeffizient = Gesamtpunkteanzahl geteilt durch die Anzahl der Tischmitglieder am Ende des RTA-Clubjahres  Zeitraum: von Montag nach dem AGM bis einschließlich AGM des Wertungs- Clubjahres  Einreichungsmodalität: Abgabe der Einreichung spätestens am Vorabend des AGM beim RTA-Präsidenten oder RTA-IRO. Das Einreichungsblatt muss ent- halten die Tischnummer, eine Auflistung der Reiseziele, die Anzahl der Teil- nehmer des einreichenden Tisches pro Reiseziel, die Punkteanzahl pro Reise, die Gesamtpunkteanzahl des Tisches, sowie Name und Unterschrift von Präsident und einem weiteren Vorstandsmitglied des einreichenden Tisches. Die entsprechenden zu vergebenen Punkte und die Bewertung wird untenstehend noch bekannt gegeben.

27 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA REISE TROPHYS  Ziel dieser Auszeichnung ist es, die Reisetätigkeit der österreichischen Tabler im In- und Ausland zu fördern, wobei die Trophäe an einen einzelnen Tabler vergeben wird. Teilnahmeberechtigt sind alle österreichischen Tabler, auch die, die einem in Gründung befindlichen Tisch angehören. Nicht teilnahmeberechtigt sind, ebenso wie bei der "Walter Neuhauser Reisetrophäe", jene Tabler, die dem RT Austria Vorstand angehören. Der Ermittlungszeitraum erstreckt sich vom Montag nach dem AGM bis einschließlich das AGM des Wertungsclubjahres, wobei die Abgabe der Einreichung spätestens am Vorabend des AGM beim RTA-Präsidenten oder RTA-IRO zu erfolgen hat und das Einreichblatt die Tischnummer, den Namen des Tablers, die Auflistung der Reiseziele, sowie Name und Unterschrift des Tischpräsidenten und eines weiteren Vorstandsmitgliedes des Tisches aufweisen muss. Die einzelnen Reiseziele werden punktemäßig wie folgt bewertet, wobei diese Punktebewertung auch bei der Ermittlung der "Walter Neuhauser Reisetrophäe„ heranzuziehen ist:

28 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA REISE TROPHYS  Nationale Reiseziele:  - Besuch eines anderen Tisches anlässlich eines Meetings: 3 Punkte  - Besuch einer Veranstaltung eines anderen Clubs: 4 Punkte pro Tag  - Besuch einer Charterfeier: 12 Punkte  - Besuch IRO Meeting: 10 Punkte  - Besuch einer Halbjahresversammlung: 15 Punkte  - Besuch einer Jahreshauptversammlung: 20 Punkte  Internationale Reisetätigkeit (Reisen außerhalb der RT Europe-Region werden doppelt gezählt):  - Tischbesuch: 5 Punkte  - Besuch der Veranstaltung eines ausländischen Tisches: 10 Punkte  - Besuch einer regionalen/nat. Veranstaltung, wie AGM,Tischjubiläum:12 Punkte  - Nummerntreffen: 15 Punkte  - RT Europe AGM: 15 Punkte  Formulare zur Einreichung beim Nat. Iro erhältich.

29 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA Reisetabler/Reisetisch  Reisetabler des Jahres 07/08  Jochen Kracher  Reisetisch des Jahres 07/08  RT 39 Kitzbühel

30 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RTA Verträge  Mit vielen RT-Ländern pflegt RTA seit langen Jahren Freundschaften. Dazu gehört, dass man sich gegenseitig beim jeweiligen AGM besucht. Um nicht bei einem Besuch die Registrierung bezahlen zu müssen, welche man vielleicht ein paar Wochen später beim Gegenbesuch wieder „zurückkassiert“, ist man zu gegenseitigen kostenlosen AGM-Besuchen übergegangen. Diese mündlichen Vereinbarungen wurden von RTA-Vorstand zu RTA-Vorstand überliefert, jedoch wurde die Sache von Jahr zu Jahr komplizierter, weil neben den Freiregistrierungen mit unterschiedlichen Ländern auch noch unterschiedliche Nebenvereinbarungen gemacht wurden – wie z.B. 2 Personen frei – bei manchen Ländern nur 1 Tabler; Hotel einmal frei – einmal nur Homehosting, etc. etc....  Um diese Überlieferungen einfacher zu gestalten sind im Clubjahr 2002/03 von Bernhard Bauer und Stephan Dorfmeister Verträge gestaltet worden, wo alle diese Vereinbarungen in schriftlicher Form neu vereinbart wurden. Nun gibt es keine Unsicherheiten mehr bei diesen AGM-Besuchen – jeder kann sich den jeweils gültigen Vertrag aus der RTA-Website downloaden und ausdrucken und somit sind alle Unklarheiten bei der Registrierung im Gastgeberland aus der Welt geräumt.

31 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RTA Verträge  Diese Verträge (derzeit bestehen welche mit Belgien, Deutschland, Estland, Italien, Luxemburg, Schweden, Schweiz und Ungarn) führen in weiterer Folge dazu, dass im Falle einer Verhinderung von RTA- Delegierten auch Floormember in den Genuß dieser Freiregistrierungen kommen können.  Eine dementsprechende Ausschreibung erfolgt immer via an alle österreichischen Tabler durch den Nationalen IRO.  Im Anhang ist der Vertrag ersichtlich:

32 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA contracted between Round Table Austria and Round Table The intention of this agreement is to intensify the relations between the above mentioned associations on a continuous basis for the national boards and their members of both associations. It’s understand, that the international exchange in tabling is one of the pillows of this organisation and shall be supported in the best possible way. To achieve this intention the following agreement details are defined and shall be handed over to the next national board at the beginning of their new function period This details includes: a) the exchange of _______ (number/year) official delegate from the national board or any other member from the association officially appointed by the national board to the annual general meeting of the other association b) The official delegate will be hosted as a guest by the other association, which will include the takeover of the following costs of their international guests a. Registration _______ (yes/no) b. Hotel _______ (yes/no) c. Homehosting _______ (yes/no) c) Both parties agree to confirm their delegates at the latest until three months prior to their annual general meeting to get the possibility to evaluate the budget situation of the hosting association. d) If in any case the budget situation of one of the parties in one year makes it not possible to fulfil this agreement, the party is entitled to say so. In this case the other association can decide, whether to keep up their invitation and cost takeover or not. e) If one association doesn’t send a delegate in one year, the other association will still get the benefits of the mentioned cost takeover for their international visit. This contract can be terminated without any further consequences at any time in written form

33 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA Kostenaufteilung RTA  € 5,-- pro Monat/Tabler an RTA  € 105, x pro Jahr für Insersatenzuschuss – Circular  € 109, x pro Jahr für AGM/HJV

34 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA Travel Bingo  Bei RTI World Meeting Verlosung der teilnehmenden Länder.  für 1 Person frei Registrierung und Unterkunft für AGM  Bei HJV Verlosung der Gewinner durch IRO  GEWINNER:  Mauritius: Christopf Raffetseder, RT 33  Ersatz: Reinhard Pirchl, RT 39  RTBI England: Hannes Komeyli, RT 17  Ersatz: Reinhard Pirchl, RT 39

35 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA Aufgaben Tisch - I.R.O.  Informationsvermittler in internationalen Angelegenheiten  Kontakt zum RTA-IRO  verwaltet und besorgt aktuelle nationale und internationale Verzeichnisse  Führung einer Liste von ausländischen Terminen und Veranstaltungen  sucht um Reisekostenunterstützung bei nationalen u. intern. Reisefonds an  besorgt Einladungen zu Mass-Touren  besorgt Adressen und Kontakte für Mitglieder seines Tisches für deren Auslandsreisen (z.H. Homehosting, Notfallhilfe etc.)  organisiert Betreuung von ausländischen Besuchen am Tisch  Pflege des Kontaktes mit befreundeten Tischen im Ausland  Organisation von Besuchen im Ausland (WOCO, EMA, Nummerntreffen)  Teilnahme am IRO-Meeting bzw. Besuch der HJV  Vertretung des Präsidenten oder Vizepräsidenten bei RTA-AGM oder HJV, sollte dieser verhindert sein.  Aufzeichnungen für Reisetabler bzw. Reisetisch, wie unter Punkt 1 beschrieben.

36 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA Homepage  RT Austria  RT Austriawww.roundtable.atwww.roundtable.at  NEU Members Login:  User: Jochen.Kracher, Passwort RT39jokr  IRO CORNER  Service 90/10  RT International  RT Internationalwww.roundtable.namewww.roundtable.name  Events- alle AGM´s, Masstour,  Eintragung durch den jeweiligen EMA Chairmen  Newsflash

37 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA Events / Reisen 2009  Carneval in Venedig  Euroski in Saalbach  AGM Portugal  ARTSA Südafrika  AGM USA, New York  AGM Mauritius  EMATM Suriname  AGM Indien, Goa  RTI World Meeting, Niederlande  und noch weitere laut Homepage

38 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RTI World Meeting 08

39 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RTI World Meeting 08  Verlegung des Meeting von Sri Lanka nach Thailand/Pattaya  Charter RT 1 Bangkok

40 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RTI World Meeting 08  Abstimmung Altersgrenzen:  RTI Board 40/45 - bleibt bei 45 Jahren  keine Nation darf Alter anheben - abgelehnt  bei neu gegründete Staaten (Island) - 40er Grenze  Membership Plan bis 2010  Abstimmung Budget RTI:  Anhebung von € ,-- auf € ,-- - abgelehnt  Steigerung von € 1,55 auf € 2,82 pro Jahr/Tabler an RTI  Kosten großteils nur für Promotion!

41 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA RTI World Meeting Highlights  Peace Tour – Projekt des Jahres!  Platz 2 beim Beach Volleyball Turnier

42 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA EMA IRO Meeting 08 Niederlande  Meeting – parallel zu HJV  Zeitdruck – Nationen konnten Anliegen nicht präsentieren  Allgemeiner Wunsch für alle intern. Meeting: weniger steif – mehr leger (Homeparty`s) statt Galaabend –Party  Aufruf zum Besuch kleinerer intern. Veranstaltungen  RTI Day –  Iro Meeting 2010 – Linz Präsentation bei Iro Meeting 09 in Israel

43 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA EMA IRO Meeting 08

44 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA CTM London 09  Membership Plan  Präsentation internationaler Meetings  Sonntag allgemeines Schneeräumen

45 Jochen Kracher, Nat. IRO RTA CTM London 09


Herunterladen ppt "Jochen Kracher, Nat. IRO RTA IRO Meeting 2009 Norbert Zach, Past Präsident RTA."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen