Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

WS 2001/2002 1 7. Aggregierte Nachfrage – Aggregiertes Angebot Motivation: Erkennen Sie die Mächtigkeit und die Bedeutung des AS/AD Modells anhand zusätzlicher.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "WS 2001/2002 1 7. Aggregierte Nachfrage – Aggregiertes Angebot Motivation: Erkennen Sie die Mächtigkeit und die Bedeutung des AS/AD Modells anhand zusätzlicher."—  Präsentation transkript:

1 WS 2001/ Aggregierte Nachfrage – Aggregiertes Angebot Motivation: Erkennen Sie die Mächtigkeit und die Bedeutung des AS/AD Modells anhand zusätzlicher Begründungen für die Steigung von aggregiertem Angebot und Nachfrage des exakten Zusammenhang zwischen IS/LM Modell und AS/AD Modell erkennen der Diskussion aktueller wirtschaftspolitische Problemstellungen im Rahmen des aggregierte Gütermarktmodells (=AS/AD Modell)

2 WS 2001/ Inhalt Alternative Begründungen für die aggregierte Angebotskurve Alternative Begründungen für die aggregierte Nachfragekurve Der exakte Zusammenhang von IS/LM Modell und AS/AD Modell Diskussion von wirtschaftspolitischen Problemstellungen am Beispiel von Budgetkonsolidierung Österreich Antizyklisches Konjunkturprogramm in den USA Erhöhung der Lohnnebenkosten Permanente Inflation im AS/AD Modell

3 WS 2001/ Warum steigt die aggregierte Angebotskurve? Blanchard: Y   u   höhere Effizienzlöhne, mehr Verhandlungsmacht bei Arbeitnehmern  W   höhere Kosten  bei geg. Mark up  P  „ Misperception Theory “: Annahme: P   Unternehmen glauben an relative Preissenkung und an relativ niedrigere Erträge in der eigenen Branche  Reduktion des Angebots in der eigenen Branche (ABER: alle Branchen sind betroffen  Y  ) „ Sticky-Wage Theory “: Annahme rigide Löhne (Kollektivverträge, soziale Normen)  falls P   höhere Reallöhne und somit reale Kosten  Produktion weniger rentabel  Y  „ Sticky-Price Theory “: Annahme: tlw. menu cost  falls P   Umsatz in Firmen mit rigiden Preisen sinken stark  Firmen werden die Produktion reduzieren  Y 

4 WS 2001/ Warum sinkt die die aggregierte Nachfragekurve? Blanchard: P   (M/P) s   i   I , C(insb. durables)   Y  „ Wechselkurse “ (Vorgriff auf später): P   (M/P) s   i   Kapitalanlage im Ausland wird attraktiver  Abwertung der eigenen Währung  Exportgüter werden für das Ausland billiger (EX  ), Importgüter werden für das Inland teuerer (IM  )  NX   Y  Realkasseneffekt (auch Pigoueffekt): Fallende Preise (P  ) erhöhen den realen Wert des Vermögens  Wirtschaftssubjekte fragen mehr Güter nach  Y 

5 WS 2001/ exakter Zusammenhang zw. IS/LM und AS/AD       IS1 Y P i YnYn YnYn IS2 LM1 LM2 LM3 LM4 AS1 AS2 AS3 AD1 AD2 k*  G

6 WS 2001/       IS1 Y P i YnYn YnYn IS2 LM1 LM2 LM3 LM4 AS1 AS2 AS3 AD1 AD2 k*  G

7 WS 2001/ Österreich: AD1 AD2 AS1 AS2 P AD3    Wirtschaftspolitische Maßnahme Budgetkonsolidierung (AD2) bei gleichzeitiger weltweiter Konjunkturverflachung (AD3) Zur Diskussion Sind Löhne nach unten flexibel?  Wie lange dauert die Anpassung der Inflationserwartung und der Nominallöhne?  Strukturmaßnahmen durch Budgetkonsolidierung Strukturmaßnahmen verbunden -Veränderung des mark up? - Veränderung der sonstigen den Lohnsatz bestimmende Faktoren? -Veränderung des Lohnverhandlungsmodells?  Notwendigkeit der Budgetkonsolidierung? YnYn

8 WS 2001/ USA: Wirtschaftspolitische Maßnahme antizyklische Konjunkturpolitik durch Steuererleichterungen und expansive Geldpolitik ) Zur Diskussion  Warum wartet man nicht darauf das Inflationserwartungen und somit Nominallöhne gesenkt werden?  Verteilungsgerechtigkeit der Steuerreform? AD1 AD2 AS1 AS2 P    YnYn

9 WS 2001/ Erhöhung der Lohnnebenkosten: AD1 AD2 AS1 AS2 P    Y YnYn Yn’Yn’ AS3 WS W/P PS1 PS2 un’un’ unun

10 WS 2001/ Inflation als permanentes Phänomen    Y P YnYn AS1 AS2 AD1 AD4 AD2 AD5 AD3 AD7 AD6 AS3 AS4 AS5 AS6  


Herunterladen ppt "WS 2001/2002 1 7. Aggregierte Nachfrage – Aggregiertes Angebot Motivation: Erkennen Sie die Mächtigkeit und die Bedeutung des AS/AD Modells anhand zusätzlicher."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen