Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Business Engineering - Eine St. Galler Vision Hubert Österle 11. Executive MBA in Business Engineering – Einführungswoche WBZ Degersheim, 5. Februar 2007.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Business Engineering - Eine St. Galler Vision Hubert Österle 11. Executive MBA in Business Engineering – Einführungswoche WBZ Degersheim, 5. Februar 2007."—  Präsentation transkript:

1 Business Engineering - Eine St. Galler Vision Hubert Österle 11. Executive MBA in Business Engineering – Einführungswoche WBZ Degersheim, 5. Februar 2007

2 2 © IWI-HSG Seite Vision des Business Engineering  IT – Enabler künftiger Geschäftsmodelle  Business Engineering  Konsequenzen – HSG – MBE-Student

3 3 © IWI-HSG Seite Nach dem Hype das Wachstum? Boo.com Gozmo.com Peapod.com ValueAmerica.com OpenMarket.com Cybercash.com Ariba.com Webvan.com MarchFirst.com Chemdex.com Beenz.com... Marketing & Sales 20´000 € per decision maker VC: 50 billion € p.a. IPO: ?? billion € p.a. Market Cap: ?? trillion € 2000: Marktplätze 2005: 882 (davon 52 global) 2007: 729 (davon 178 global) Fad & Naivity Evolution 1 out of 100

4 4 © IWI-HSG Seite Bietet die ICT noch die grossen Chance? Procter & Gamble Aktien, Börsenplatz Frankfurt, Stand: SAPEBAY Google

5 5 © IWI-HSG Seite Gartner‘s Analysten identifizieren 36 neue Technologien die in (naher) Zukunft einen grosse Bedeutung haben könnten Gartner‘s Hype Cycle for Emerging Technologies Juli 2006 Trend 1: Real-World Web Trend 2: Web 2.0

6 6 © IWI-HSG Seite Anwendungsgebiete Wachstumsfelder Deutschlands Nationaler IT-Gipfel vom 18. Dez in Potsdam (HPI) Embedded Software / Systems Internet der Dinge, RFID-Dialogplattformen und RFID Verbundprojekte Digital Lifestyle Breitbanddienste Integrierte IKT-Services Projekt Theseus: Suchtechnologien und IKT-Services für das Internet der nächsten Generation IKT-Sicherheit Identity Management eEnergy eGovernment Melderegister, insbes. Identity Management, elektron. Bürgerservices eHealth Integration der Dienste, Telematikinfrastruktur auf Basis eGK eMobility Galileo IuK für Mittelstand

7 7 © IWI-HSG Seite Eine Studie nennt die größten Veränderungen des Geschäftsmodells in den nächsten fünf Jahren … n = 3700 [Economist 2005]

8 8 © IWI-HSG Seite … und die Geschäftskonzepte mit dem grössten Nutzen aus der Informationstechnik n = 3700 [Economist 2005]

9 9 © IWI-HSG Seite  Ageing  Independent Living & Inclusion  Vermischung von Beruf & Privatleben  „Always On“  Web 2.0  Communities  Virtual Life  Sensorik & Aktuatorik  Individualisierte Leistungen  Vernetzung  Differenzierung  Virtuelle Märkte Gesellschaftliche TrendsTechnologische TrendsWirtschaftliche Trends Marktchancen & Geschäftsmodelle Neue IT erweitert die Sinne und nimmt dem Menschen Arbeit ab

10 10 © IWI-HSG Seite Multimediale und kollaborative Technologien lassen neue Kommunikationsformen entstehen SMS, MMS,... Message Boards Presse Rundfunk Fernsehen BLOGs. Gaming Virtual Life BLOGs Chat Telefon (IP, mobil...) Videophonie Download, Exchange Lexika Suchmaschinen Geographische IS Kommuni- kation Push-Info Gespräch Pull-Info Nachrichten- austausch Virtuelle Welten Musik und Film

11 11 © IWI-HSG Seite Indoor- bzw. Mikronavigation ermöglicht schnelle und einfache Orientierung in Gebäuden und Einrichtungen Ankunft Zielland Navigation am Busbahnhof Navigation auf der Messe Navigation am Flughafen Reisen u. Navigation Technologien:  Indoor-GPS  RFID  WLAN Mögliche Anbieter:  Telekomm.- Unternehmen  freie Dienst- anbieter T-Mobile, Jamba, usw.

12 12 © IWI-HSG Seite Der Kunde will einen einfachen Prozess Mapdata Traffic Info 1. Tier Supplier Navigation Serv. Network Provider Service Provider Business collaboration infrastructure CommunicationOperationsBillingNetwork Identity Mgmt. Customer Navigation process Plan targets Plan schedule Change Traffic info Rerouting Notification Payment Preferences Reports

13 13 © IWI-HSG Seite „Intelligente“ Systeme und Lösungen unterstützen uns seit längerem in einzelnen Aufgaben Navigation Reiseorganisation Online- Buchung / Ticketkauf Fahrplan- auskunft Routen- planer GPS / Galileo Indoor GPS Sensor- nav. (RFID, WLAN) Zeitmanagement Termin- kalender (PDA) Kommunikation mobiles Internet / Natel Szenario-spezifischer Prozess Unterstützender Prozess Szenario Geschäftsreise

14 14 © IWI-HSG Seite Vision des Business Engineering  IT – Enabler künftiger Geschäftsmodelle  Business Engineering  Konsequenzen – HSG – MBE-Student

15 15 © IWI-HSG Seite Business Model of the Information Age Business Engineering Strategy Processes Systems Business Model of the Information Age Business Engineering ist systematische Transformation Transformation and Creation Traditional Enterprises under- stands supports Industry Expertise Process Know-how Business Design Transformation Management Redesigned Enterprises New Enterprises enables envisions Information System Data Warehouse Exchang e Mobile WebService Entertainmen t Home UbiComp Telematics Portal EAI Collaboratio n Content & Community Virtual & Augmented Reality

16 16 © IWI-HSG Seite Das Core Business Metamodel strukturiert den Gestaltungsbereich des Business Engineering

17 17 © IWI-HSG Seite Unternehmen schaffen Kundenwert durch Unterstützung des Kundenprozesses

18 18 © IWI-HSG Seite Elemente einer Methode Methoden-Engineering sorgt für methodische Sauberkeit 1/2 1. Vorgehens- modell (Aktivitäten) 2. Techniken 4. Rollen 3. Ergebnis- dokumente 5. Metamodell Analyse der Kooperationspotentiale Entwurf und Auswahl der Umsetzungsalternativen Planung und Implementierung der Pilotprojekte Fortführung

19 19 © IWI-HSG Seite Methoden-Engineering sorgt für methodische Sauberkeit 2/2

20 20 © IWI-HSG Seite ist ein Transformationsportal für Business Engineers

21 21 © IWI-HSG Seite Vision des Business Engineering  IT – Enabler künftiger Geschäftsmodelle  Business Engineering  Konsequenzen – HSG – MBE-Student

22 22 © IWI-HSG Seite HSG setzt auf IMT  Executive School of Management, Technology and Law (ES-HSG) Weiterbildung an der Universität St. Gallen: MBA, EMBA, Unternehmerschule, Inhouse-Programme, HSG-Summits, offene Programme  Lehrstuhl für Logistikmanagement (LOG-HSG) Kooperation in der Produktentwicklung, Supplier Relationship Management, Netzwerkmanagement, ECR, Tracking & Tracing, Supply Chain Controlling, Financial Supply Chain Management, Telematik-gestützte Mehrwertdienste  Institut für Technologiemanagement (ITEM-HSG) Open Innovation, Global R&D, M-Lab (Ubiquitous Computing), Business Excellence und Qualitätsmanagement, Industrielle Dienstleistungen  Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement (MCM-HSG) Media Management, Knowledge Visualization, Corporate Communication, e-Content und mobile Media, Design Integration, Buchwissenschaften  Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI-HSG) Forschungsprogramm "Business Engineering" mit Schwerpunkten in Customer Management, Business Networking, Corporate Data Quality, Interactive Learning, Information Management, Information Warehousing, eHealth & eGovernment

23 23 © IWI-HSG Seite IMT St. Gallen will eine Führungsposition in Business Innovation  Ausbildung von Business Innovatoren  Fach- und Führungskräfte des Informationszeitalters  Forschungspartner für innovative Unternehmen  Ausreichende Verankerung in der Scientific Community - starke Verankerung in der Wirtschaft  Internationalisierung / Globalisierung

24 24 © IWI-HSG Seite Individuelle Konsequenzen  Die Wirtschaft ist in der Transformation vom Industrie- ins Informationszeitalter („The hype goes, the net grows“).  Die Wirtschaft braucht Veränderer.  Die Veränderer brauchen – ein Geschäftsmodell des Informationszeitalters und – Methoden zur Transformation.  Business Engineers – restrukturieren vorhandene Unternehmen und – schaffen neue Unternehmen und Branchen.  Transformationsportale unterstützen den Prozess des Business Engineers.

25 25 © IWI-HSG Seite Kontakt Hubert Österle The Information Management Group (IMG AG) Fuerstenlandstrasse 101 CH-9014 St. Gallen Phone Fax URL: Institute of Information Management University of St. Gallen Mueller-Friedberg-Strasse 8 CH-9000 St. Gallen Phone Fax URL:www.iwi.unisg.ch


Herunterladen ppt "Business Engineering - Eine St. Galler Vision Hubert Österle 11. Executive MBA in Business Engineering – Einführungswoche WBZ Degersheim, 5. Februar 2007."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen