Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ausgangssituation Das Kreditmanagement als Teil- Disziplin des Risikomanagements von Finanzdienstleistungsunternehmen hat sich zu einer erfolgskritischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ausgangssituation Das Kreditmanagement als Teil- Disziplin des Risikomanagements von Finanzdienstleistungsunternehmen hat sich zu einer erfolgskritischen."—  Präsentation transkript:

1 Ausgangssituation Das Kreditmanagement als Teil- Disziplin des Risikomanagements von Finanzdienstleistungsunternehmen hat sich zu einer erfolgskritischen Kernkompetenz für Finanzierungs- institute entwickelt. Die mit dem Kreditmanagement verbundenen Entscheidungsprozesse und darin auftretenden Informationen sind zu einem Großteil unstrukturiert und wenig standardisierbar. Neue Entwicklungen in innovativen Branchen erfordern einerseits einen hohen Wissensstand und kundenorientiertes Denken seitens der in die Kreditentscheidungsprozesse eingebundenen Mitarbeiter. Andererseits müssen einzelne Vorgänge im Kreditmanagement transparent, kostenoptimiert und in zunehmendem Maße schnell sein, ohne dabei die kundenbezogene Flexibilität zu verlieren. Das Credit Knowledge House Ganzheitliches, prozess- und informationsorientiertes Kreditmanagement © Copyright CSC PLOENZKE AG B02HS9905 Abbildung 1: Beispielhafter Kreditprozess im CKH. Insbesondere diese bei Kreditentscheidungen erforderliche Flexibilität macht zusätzlich zu herkömmlichen relationalen Datenbanksystemen den Einsatz dokumentorientierter Groupware- Systeme erforderlich. Das Credit Knowledge House (CKH) berücksichtigt dies, indem es temporäre, zu einem Geschäftsvorfall gehörende Informationsobjekte bereitstellt, die sich aus verschiedensten Datenquellen zusammensetzen können. Diese Informationsobjekte sind unabhängig von starren Strukturen eines allein auf Abwicklungsprozesse fokussieren- den relationalen Datenmodells. Zur Versorgung der Mitarbeiter eines Kreditinstituts mit entscheidungs- relevanten Informationen wird die aus dem Hause Pavone stammende Prozess-Engine eingesetzt, deren funktionaler Schwerpunkt in der Koordination von CKH Process Modeler

2 1 4 Product Development Center Konto3000 Dr. Paul-Gerhard Haase Zettachring 2 D Stuttgart Telefon: Fax: Mobil: © Copyright CSC PLOENZKE AG B02HS9905 Gruppenprozessen liegt. Die Informationen werden den einzelnen Mitarbeitern im Sinne eines Knowledge Managements bedarfs- orientiert präsentiert (Information- Push-Verfahren). Außerdem hat der Mitarbeiter jederzeit die Möglichkeit, sich gezielt Informationen zu einem Einzelvorgang oder auch zum Gesamt-Portfolio zu verschaffen (Information-Pull-Verfahren). Ein Beispielprozess Ein allgemeingültiges Beispiel für einen Kreditantragsprozess ist in Abbildung 1 wiedergegeben. Nach einer Kreditanfrage z. B. über eine integrierte e ‑ Business-Applikation folgt unternehmensintern die Aufstellung einer elektronischen Informations- Checkliste. Die einzelnen Informatio- nen werden über Aufgabendefinitionen angefordert. Aufgaben können idealerweise automatisch durch vordefinierte Abläufe erfolgen oder durch zuständige Sachbearbeiter bearbeitet werden. Liegen alle benötigten Informationen inklusive der zugehörigen Auswertungen wie Score- Cards und Ratings über den potenziellen Kreditnehmer vor, können zur weiteren Entscheidungs- unterstützung Stellungnahmen durch Experten hinzugezogen werden. Durch ein solches experten-basiertes Bewertungssystem fließen auch die oftmals sehr wichtigen Soft-Facts der Bonitätsprüfung in die Kredit- entscheidung ein. Im Falle der Prüfung bestehender Kunden werden darüber hinaus Geschäftsdaten aus anderen Datenbank-Beständen in das Kredit- management-System integriert. Dazu gehören z. B. Kontoführungs- und Forderungsmanagement-Daten aus dem Konto3000-System. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kreditwürdigkeitsprüfungen endet der CKH-Kreditprozess nicht mit dem Entscheidungsvotum des Kompetenz- trägers. Vielmehr lassen sich eingeflossene Informationen durch automatische Wiedervorlage-Funk- tionalitäten in periodischen Abständen aktualisieren. Sie gewährleisten damit eine Wiederverwendbarkeit und kontinuierliche Qualitätsverbesserung des im CKH disponierten Kredit- wissens. Charakteristisch für im CKH ablaufende Kreditprozesse ist ein hohes Maß an Prozessflexibilität. Neben dem dargestellten voll- strukturierten Prozess können auf diese Weise beliebige vorgangs- individuelle Ausnahme-behandlungen und individualisierte Prozessteile in einen CKH-Vorgang integriert werden (vgl. Workflow-Kontinuum in Abbildung 2). Anwendungsarchitektur Das CKH übernimmt in seiner Funktion eine integrative Aufbereitung von in einer heterogenen System- landschaft befindlichen Informationen. Als eine solche Enterprise Application Integration (EAI)-Anwendung bietet es auf der Präsentationsebene einer dreischichtigen Architektur maximalen Benutzerkomfort. Der der Pro- zesskoordination und dem fachlichen Schnitt von Informationsobjekten dienende Teil des CKH liegt dagegen auf gleicher Ebene wie ein auf logische Transaktionen ausgerichteter Appli- cation Server. Das CKH unterstützt hier die effiziente und qualitativ hochwertige Bearbeitung von Entscheidungs- und Teamprozessen während der Application Server Abwicklungsprozesse wie eine Kontoanlage steuert. Zur langfristigen Datenhaltung der im CKH bereitgestellten Informationen finden z. B. das Konto3000-System, ein Sicherheitenmanagement-System (SIM), ein Kundeninformationssystem und ein Dokumentenmanagement- bzw. Archivsystem Verwendung. Zusammenfassung Im Zuge der sich ständig verschärfenden bankaufsichts- rechtlichen Rahmenbedingungen (Min- destanforderungen an das Kredit- wesen MAK, BASEL II) sehen sich die Kreditinstitute weltweit vor der Situation neuer organisatorischer Herausforderungen bei einem Markt mit immer stärker werdendem Wettbewerb für Fremdfinanzierungen. Vor diesem Hintergrund ermöglicht das CKH den Kreditinstituten den Ausbau eines kundenorientierten, individuellen Kreditgeschäfts durch schnelle, qualitativ hochwertige Kreditvergabeentscheidungen. Entscheidende Vorteile des CKH sind flexible, semistrukturierte Kredit- entscheidungsprozesse und die daraus folgende Umsetzbarkeit indivi- dueller Kundenbindungsstrategien, Verbreiterung der entscheidungs- relevanten Informationsbasis durch Zusammenführung strukturierter und unstrukturierter Informationen, Kosten- führerschaft im Prozessmanagement des Massengeschäftes, revisions- sichere Kreditprozessbearbeitung und Informationsablage sowie integrative Benutzerführung. Abbildung 2: Unterstützung beliebig strukturierter Prozesse im CKH.


Herunterladen ppt "Ausgangssituation Das Kreditmanagement als Teil- Disziplin des Risikomanagements von Finanzdienstleistungsunternehmen hat sich zu einer erfolgskritischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen