Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Business Innovation HSG HSG Alumni Chapter St. Gallen Hubert Österle 5. 2. 2008 St. Gallen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Business Innovation HSG HSG Alumni Chapter St. Gallen Hubert Österle 5. 2. 2008 St. Gallen."—  Präsentation transkript:

1 Business Innovation HSG HSG Alumni Chapter St. Gallen Hubert Österle St. Gallen

2 2 Agenda 1.Studium 2.Forschung 3.Transfer 4.Wirkung

3 3 Die HSG gehört zu den attraktivsten Business Schools  Eine der bedeutendsten wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der Schweiz  3‘987 Studierende (Herbstsemester 2007)  803 Doktorierende (Herbstsemester 2007)  Ca. 80 Professoren, 56 Nachwuchsdozenten, 230 Lehrbeauftragte, 149 Mitarbeitende in der Verwaltung

4 4 St. Gallen hat auf das Bologna-Modell umgestellt Assessment-Stufe (1 Jahr) Bachelor-Stufe (2 Jahre) Master-Stufe (1.5-2 Jahre) Praxis Bachelor of Arts HSG Master of Arts HSG Doktorat / PhD Coaching- Programm Mentoring- Programm Quelle: Broschüre „Bachelor-Studium 2007/08, HSG

5 5 Master in Information, Media and Technology fokussiert auf Business Innovation Masterprogramme HSG  BWL – Banking and Finance – Marketing, Dienstleistungs- und Kommunikationsmanagement – Information, Media, Technology (Business Innovation) –...  VWL  Rechtswissenschaft  Internationale Beziehungen Chancen sind dort, wo Neues entsteht und frisches Know-How gebraucht wird

6 6 Executive School of Management, Technology and Law  General Management  Business Engineering  Logistik- und Technologiemanagement  Marketing & Services  European and International Business Law (M.B.L.-HSG)  Financial Services and Insurance ...

7 7 Der Executive Master in Business Engineering qualifiziert seit 1998 Führungskräfte für Unternehmenstransformationen  Fokus „IT-Enabled Transformation“: Multi-disziplinärer, ganzheitlicher Ansatz in HSG-Tradition  Befähigung zur Gesamtprojektleitung / Programmleitung grosser Veränderungsprojekte  Berufsbegleitend  Modul im Silicon Valley und in Shanghai  Bisher 423 HSG MBE Absolventen

8 8 Agenda 1.Studium 2.Forschung 3.Transfer 4.Wirkung

9 9 Autonome Institute liefern praxisgerechte Forschung ACA-HSG ACA-HSG Institut für Accounting, Controlling und Auditing IDT-HSG IDT-HSG Institut für Öffentliche Dienstleistungen und Tourismus IWÖ-HSG IWÖ-HSG Institut für Wirtschaft und Ökologie ARC-HSG ARC-HSG Asia Research Centre I.FPM-HSG I.FPM-HSG Institut für Führung und Personalmanagement IWP-HSG IWP-HSG Institut für Wirtschaftspädagogik EUR-HSG EUR-HSG Institut für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht IFF-HSG IFF-HSG Institut für Finanzwissenschaft und Finanzrecht LOG-HSG LOG-HSG Lehrstuhl für Logistikmanagement FAA-HSG FAA-HSG Forschungsinstitut für Arbeit und Arbeitsrecht IMH-HSG IMH-HSG Institut für Marketing und Handel KMU-HSG KMU-HSG Schweizerisches Institut für Klein- und Mittelunternehmen FEW-HSG FEW-HSG Forschungsinstitut für Empirische Ökonomie und Wirtschaftspolitik ior/cf-HSG ior/cf-HSG Institut für Operations Research und Computational Finance MCM-HSG MCM-HSG Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement FGN-HSG FGN-HSG Forschungsgemeinschaft für Nationalökonomie IPW-HSG IPW-HSG Institut für Politikwissenschaft OPSY-HSG OPSY-HSG Lehrstuhl für Organisationspsychologie FIM-HSG FIM-HSG Forschungsstelle für Internationales Management IRP-HSG IRP-HSG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis s/bf-HSG s/bf-HSG Schweizerisches Institut für Banken und Finanzen FIR-HSG FIR-HSG Forschungsstelle für Informationsrecht ITEM-HSG ITEM-HSG Institut für Technologiemanagement SfS-HSG SfS-HSG Soziologisches Seminar FR-HSG Forschungsgemeinschaft für Rechtswissenschaft I.VW-HSG I.VW-HSG Institut für Versicherungswirtschaft SIAW-HSG SIAW-HSG Schweizerisches Institut für Aussenwirtschaft und Angewandte Wirtschaftsforschung FWR-HSG FWR-HSG Forschungsstelle für Wirtschaftsgeographie und Raumordnungspolitik IWE-HSG IWE-HSG Institut für Wirtschaftsethik FBM-HSG FBM-HSG Forschungsstelle für Business Metrics HDZ-HSG HDZ-HSG Hochschuldidaktisches Zentrum der Universität St.Gallen IWI-HSG IWI-HSG Institut für Wirtschaftsinformatik MS-HSG MS-HSG Fachbereich für Mathematik und Statistik IfB-HSG IfB-HSG Institut für Betriebswirtschaft

10 10 Vier Institute haben sich der Business Innovation verschrieben  Lehrstuhl für Logistikmanagement (LOG-HSG) Kooperation in der Produktentwicklung, Supplier Relationship Management, Netzwerkmanagement, ECR, Tracking & Tracing, Supply Chain Controlling, Financial Supply Chain Management, Telematik-gestützte Mehrwertdienste  Institut für Technologiemanagement (ITEM-HSG) Open Innovation, Global R&D, M-Lab (Ubiquitous Computing), Business Excellence und Qualitätsmanagement, Industrielle Dienstleistungen  Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement (MCM-HSG) Media Management, Knowledge Visualization, Corporate Communication, e-Content und mobile Media, Design Integration, Buchwissenschaften  Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI-HSG) Forschungsprogramm "Business Engineering" mit Schwerpunkten in Customer Management, Business Networking, Corporate Data Quality, Interactive Learning, Information Management, Information Warehousing, eHealth & eGovernment

11 11 SAP, HSG und ETHZ betreiben ein gemeinsames Research Lab Regensdorf Second Life  SAP AG 2007, Future Retail Center / SAP Research Switzerland

12 12 Das CC Corporate Data Quality verbessert die Unternehmensressource Information Typische FragestellungenLösungsansatzErgebnis „Woher wissen wir, wieviel Einkaufsvolumen in allen unseren Werken von Lieferant X und all seinen Tochterunternehmen beschafft wird?“ Interne und externe Synchronisation der Lieferantenstammdaten Etablierung von Data Governance Transparenz über Lieferantenhierarchien Bündelungseffekte und Materialkostenreduktion...

13 13 Das CC Independent Living schafft umfassende Lösungen für das Wellbeing älterer Menschen Kunde Wellbeing Wohnen & Haushalt Sport / Fitness Einkaufen Vital-Check Arztbesuch Therapie Soziale Kontakte Unterhaltung Infotainment Ernährung Arbeiten Ecosystem InsuranceBanking Medical Technology Health Services Consumer Products / Food Real Estate Retail Recruitment Agency Communi- cation Technology PharmaLogistics Building Technology Enter- tainment Info- tainment Care Service Providers Consumer Products / Non Food Backend IntegrationConsulting Services Telco Trans- portation

14 14 Das IWI organisiert laufend Konferenzen internationalen Zuschnitts  Anwenderforum St. Gallen, AWF – seit 2000, 3 mal jährlich, jeweils zw. 200 und 300 Teilnehmern – Austausch von Erfahrungen und Wissen zwischen Praktikern, Experten und Wissenschaftlern  Value Chain Forum – seit 2003, einmal pro Jahr, ca Teilnehmer – Mittelstand, Grossunternehmen und Wissenschaft diskutieren Visionen und Lösungswege für die erfolgreiche Kooperation mit Geschäftspartnern  DW2008 – Integration, Informationslogistik und Architektur  ECIS 2007 – 15th European Conference on Information Systems – “Relevant rigour – Rigorous relevance“

15 15 Als (Mit)Herausgeber mehrerer Zeitschriften prägt das IWI-HSG die Business Engineering-Forschung Electronic Markets Editorial Office von MCM- HSG an IWI-HSG Eines der führenden Fach- Journale für e-commerce Wirtschaftsinformatik Forschungs- und Praxiserkenntnisse Peer Review für wissenschaftl. Artikel Ca. 70 Experten aus Wissenschaft und Praxis für Gutachten und Redaktion MIS Quarterly Executive Praxisbezogene akademische Forschung für Wissenschaftler und Führungskräfte

16 16 Viele Bücher machen Forschungsergebnisse zugänglicher

17 17 Agenda 1.Studium 2.Forschung 3.Transfer 4.Wirkung

18 18 Aus der Wirtschaft, mit der Wirtschaft, für die Wirtschaft

19 19 Spin-offs setzen die Forschungsergebnisse in der Praxis um... und viele andere >algofin ag consulting and research

20 20 Agenda 1.Studium 2.Forschung 3.Transfer 4.Wirkung

21 21 IWI-HSG im wissenschaftlichen Umfeld – veröffentliche Zeitschriftenbeiträge

22 22 HSG-Gewächse sind auch in anderen Unis gefragt  Rainer Alt (Professur Anwendungssysteme in Wirtschaft und Verwaltung, Universität Leipzig)  Volker Bach (Stiftungsprofessur für Bankeninformatik, International University Bruchsal)  Ulrike Baumöl (Lehrstuhl BWL, insb. Informationsmanagement der FernUniversität in Hagen)  Oliver Bendel (Leiter des Bereichs Medienpädagogik - ICT, Pädagogische Hochschule Bern)  Leo Brecht (Titularprofessor der Universität St. Gallen, Executive MBA in Business Engineering HSG)  Elgar Fleisch (Professur für Technologiemanagement, Universität St. Gallen und ETH Zürich)  Thomas Gutzwiller (Titularprofessor der Universität St. Gallen, Direktor ES-HSG)  Thomas Hess (Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien, Ludwig-Maximilians-Universität München)  Andreas Hunziker (Privatdozent der Universität St. Gallen, SBB)  Olaf Jacob (Professur für Wirtschaftsinformatik, Fachhochschule Neu-Ulm)  Reinhard Jung (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Betriebliche Kommunikationssysteme, Universität Duisburg-Essen)  Christine Legner (Lehrstuhl für Enterprise Systems and Electronic Business, European Business School)  Susanne Leist (Lehrstuhl für Business Engineering, Universität Regensburg)  Lutz Kolbe (Lehrstuhl für Information Management, Universität Göttingen)  Sven Pohland (Professur für Betriebswirtschaftliche Informationssysteme, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin)  Gerold Riempp (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik 2, European Business School)  Petra Schubert (Professur für betriebliche Anwendungssysteme, der Universität Koblenz-Landau)  Andreas Seufert (Professur für Betriebswirtschaftslehre, Fachhochschule Ludwigshafen)  Petra Vogler (Privatdozentin für Betriebswirtschaftslehre, Universität St. Gallen, LGT)  Rüdiger Zarnekow (Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsmanagement, TU Berlin)

23 23 Finanzierungsvolumen bestätigt Relevanz  HSG – Drittmittel-Anteil an der Finanzierung des Gesamthaushalts über 50% (2006: 76.4 Mio CHF) – Drittmittel pro Wissenschaftler (2006): BWL 128‘650 CHF VWL 46‘500 CHF  IWI – Forschung Privatwirtschaftliche Forschung: 5.1 Mio CHF Seminare & Sonstige Einnahmen: 1.3 Mio CHF Zum Vergleich: Staatliche Fördermittel: 0.3 Mio CHF – MBE 2007 ca. 2.4 Mio CHF Quelle: Broschüre „HSG im Portrait – Zahlen und Fakten“, HSG

24 24 Wir wollen eine Führungsposition in Business Innovation  Ausbildung von Business Innovatoren  Forschungspartner für innovative Unternehmen  Ausreichende Verankerung in der Scientific Community - starke Verankerung in der Wirtschaft  Internationalisierung / Globalisierung  Top-Position in Rankings der Business Schools

25 25 Kontakt Hubert Österle Institute of Information Management University of St. Gallen Mueller-Friedberg-Strasse 8 CH-9000 St. Gallen Phone Fax URL:www.iwi.unisg.ch


Herunterladen ppt "Business Innovation HSG HSG Alumni Chapter St. Gallen Hubert Österle 5. 2. 2008 St. Gallen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen