Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

3: K LIMA : L UFTDRUCK. W ASSER – L UFT S CHALENAUFBAU DER A TMOSPHÄRE (S.57)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "3: K LIMA : L UFTDRUCK. W ASSER – L UFT S CHALENAUFBAU DER A TMOSPHÄRE (S.57)"—  Präsentation transkript:

1 3: K LIMA : L UFTDRUCK

2 W ASSER – L UFT

3 S CHALENAUFBAU DER A TMOSPHÄRE (S.57)

4 1 M -K UGEL UND 24 P FERDE (1654)

5 DITO

6 B AROMETER

7 L UFTDRUCK : E INHEITEN UND ABNAHME MIT DER H ÖHE 1 mbar = 1 hPa Auf Meeresniveau: ca hPa (ca. 760 mmHG) Der Luftdruck nimmt um 1 hPa ab pro 8 m Höhendifferenz Aufgabe: Bodendruck: 1000 hPa Wie gross ist der Luftdruck in 800 m.ü.M?

8 H ÖHENMESSER Aufgabe: Ein Höhenmesser zeigte gestern an: 560 m.ü.M Heute, 24 Stunden später, zeigt er an: 600 m.ü.M Was ist geschehen?

9 V OM H OCH ZUM T IEF GEHT ’ S SCHIEF

10 R EDUKTION DES L UFTDRUCKS St. Moritz hat immer den tieferen Luftdruck als Biel Damit St. Moritz und Biel verglichen werden können, muss der Luftdruck von beiden auf Meeresniveau reduziert werden. Bsp.: Druck in St.Moritz (2000 m.ü.M): 800 hPa Druck in Biel (480 m.ü.M): 980 hPa Reduzierte Werte: St.Moritz: 1050 hPa (2000/8) Biel: 1040 hPa (480/8) Biel hat also den tieferen Druck als St.Moritz

11 I SOBAREN : L INIEN GLEICHEN L UFTDRUCKS

12 G EOSTROPHISCHER W IND (S ÜDHALBKUGEL )

13 C ORIOLISKRAFT

14 R EIBUNG

15 I SOBAREN UND W INDE Im Tief steigt die Luft auf => Regen Im Hoch sinkt die Luft ab und trocknet ab (Subsidenz)

16 Z YKLONE, A NTIZYKLONE Tiefdruckgebiete werden auch als Zyklone bezeichnet, Hochdruckgebiete als Antizyklone

17 W AS GESCHIEHT MIT DEM W ASSER, WENN …?

18 D AS :

19 L UFTMASSENBEWEGUNG

20 D RUCKSYSTEME

21 G LOBALE D RUCKVERTEILUNG

22

23 P LANETARE Z IRKULATION

24


Herunterladen ppt "3: K LIMA : L UFTDRUCK. W ASSER – L UFT S CHALENAUFBAU DER A TMOSPHÄRE (S.57)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen