Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, 22.03.2001 www.che.de Modelle der Zielvereinbarung im Vergleich Dr. Frank Ziegele.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, 22.03.2001 www.che.de Modelle der Zielvereinbarung im Vergleich Dr. Frank Ziegele."—  Präsentation transkript:

1 1 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Modelle der Zielvereinbarung im Vergleich Dr. Frank Ziegele

2 2 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Beispiele für Modelle  Leistungsvereinbarungen Hamburg (Landesebene)  interne Zielvereinbarungen Universität Hamburg  interne Zielvereinbarungen FB an der Universität Kaiserlautern  interne Zielvereinbarungen Uni Osnabrück

3 3 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Hamburg (Landesebene)  verbaler Text  Gliederungskriterien entsprechend staatlichen Zielen (HS-Entwicklung, Lehre, Forschung + Wissenstransfer, Dienstleistung + Weiterbildung, Internationalisierung, Frauenförderung, Agenda 21)  Hochschule entwickelt Vorschläge, Abstimmungsgespräche mit hochschulbezogenem Referat  Gegenleistung: mehrjährige Fortschreibung Haushalt

4 4 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Hamburg (Landesebene)  1% Korridor  Vereinbarung individueller Leistungsindex (Vorschlag HS in staatlich gesetztem Rahmen)  Formulieren Zielwerte in Leistungsvereinbarung  Indikatoransatz: angestrebtes Ziel : bisheriger Zielerreichung, Zielerreichung letzte Periode : Zielsetzung letzte Periode

5 5 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Universität Hamburg Raster für individuelle Zielvereinbarungen

6 6 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Universität Hamburg  Projektanbindung ProUni, coaching  Gelder aus Innovationspool, Scheu vor Sanktionierung  Zielentwicklung stärker bottom-up  Raster:

7 7 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Beispiel Uni Kaiserslautern (Pilotfachbereiche) fachbereichsöffentliche Anhörung zu Ideen/Anliegen (persönliche Einladung aller FB-Angehörigen) Studierenden-/Mitarbeiterbefragung (Stärken-Schwächen-Analsye), Angebot Teilnahme am Workshop getrennte Workshops Studis/Mitarbeiter/Professoren, extern moderiert (Ziele: Offenheit, Partizipation) Aufbereitung Ergebnisse, Kommunikation auf „Informationstag“ für alle abschließender gemeinsamer Zielfindungs-Workshop Festlegung „Projekte“, Festhalten in Projektformularen (Inhalt, Verantwortlicher, Zeitraum...) Fachbereichsbeschluss, Kontrakt mit Hochschulleitung

8 8 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Universität Kaiserslautern (Pilotfachbereiche)

9 9 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Universität Osnabrück Aufgabenbezogene Zuweisung Zuweisung aus Zentralpool Finanzierungsformel (Ab- stimmung auf Global- haushalt, Vereinfachung) Vergabe per Zielver- einbarungen, Innovations-/ Strukturpool Ziele: Vereinfachung, Handlungsfähigkeit Zentrale (kleine Hochschule) Leistungsbezogenes Indikatorensystem (Frühwarnfunktion, Auslösung top-down-Initiative bei Zielvereinbarungen)

10 10 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Beispiele für anlassbezogene Zielvereinbarungen  Universität Oldenburg: Umsetzung Evaluationsergebnisse  FH Osnabrück: Anknüpfen an empirische Studie zur Studierendenbindung (fachbereichsbezogene Auswertungen)

11 11 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Schlussfolgerungen es werden bereits entscheidende Dimensionen deutlich, für die „Werkzeuge“ zu entwickeln sind:  Prozessablauf  Formular  Inhalt: Quantifizierung, Zielformulierung  finanzielle Dimension

12 12 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, Kriterien zur Beschreibung der Modelle  Zweck, Funktion  Integration in Gesamt-Steuerungsmodell (Bezug zu Formelfinanzierung, Strategie.....)  Ebene, Vertragspartner  Auslöser (fallbezogen, regelmäßig)  ablaufender Prozess  inhaltliche Gestaltung, Form  finanzielle Dimension  Hindernisse, Probleme  Erfolge, erzielte Veränderungen......


Herunterladen ppt "1 Hochschulkurs „Zielvereinbarungen“, 22.03.2001 www.che.de Modelle der Zielvereinbarung im Vergleich Dr. Frank Ziegele."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen