Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DAS DEUTSCHE EXPERIMENT QUELLENSTEUERN AUF ZINSEN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DAS DEUTSCHE EXPERIMENT QUELLENSTEUERN AUF ZINSEN."—  Präsentation transkript:

1 DAS DEUTSCHE EXPERIMENT QUELLENSTEUERN AUF ZINSEN

2 INHALT Die „kleine Kapitalertragssteuer“ „Zinsen und Einkommenssteuer“ Die große Steuerreform 1990 Probleme Exkurs DM-Auslandsanleihen Effekte Absatz Auslandsanleihen Absatz inländischer Bankschuldverschreibungen Fazit Quellen

3 DIE „KLEINE KAPITALERTRAGSSTEUER“ Idee: Besteuerung inländischer Zinseinkünfte 10 % auf von inländischen Schuldnern gezahlten Zinsen Quellensteuer, d.h. bei Bank/Emittent einbehalten Anonymität, Bekämpfung von Steuerhinterziehung Abgeführte Quellensteuer wird auf Einkommenssteuerschuld angerechnet

4 ZINSEN UND EINKOMMENSSTEUER Zinsen gehörten laut §20 Absatz 1 Nr.7 EStG zu Einkünften aus Kapitalvermögen, wenn die entsprechenden Kapitalforderungen in das Privatvermögen einer natürlichen Person fallen Einkünfte aus Kapitalvermögen unterliegen/unterlagen schlicht der Einkommensteuer (§2 Absatz 1 EStG)

5 DIE „KLEINE KAPITALERTRAGSSTEUER“ Idee: Besteuerung inländischer Zinseinkünfte 10 % auf von inländischen Schuldnern gezahlten Zinsen Quellensteuer, d.h. bei Bank/Emittent einbehalten Anonymität, Bekämpfung von Steuerhinterziehung Abgeführte Quellensteuer wird auf Einkommenssteuerschuld angerechnet Stiftungen, Kirchen und Verbände wurden befreit Damalige Regierung CDU/FDP Finanzminister Gerhard Stoltenberg: „Die Quellensteuer müssen wir jetzt gegen alle Anfeindungen durchsetzen“ Rahmen war die Damalige Steuerreform

6 DIE STEUERREFORM Sollte am in Kraft treten Erhöhung der Grundfreibeträge von 4536/9072 DM auf 5616/11232 DM ( 7 Milliarden) Senkung des Eingangssteuersatzes von 22% auf 19% (6,7 Milliarden) Einführung eines geringer und gleichmäßig ansteigenden Tarifs (24 Milliarden) Senkung des Spitzensteuersatzes von 56 auf 53 Prozent (1Milliarde) Einkommensgrenze sinkt von DM auf DM

7 DIE STEUERREFORM II Verbesserung des Vorwegabzugs für Vorsorgeaufwendungen und Erhöhung familienrelevanter Freibeträge (3,2 Milliarden) Senkung der Körperschaftssteuer auf einbehaltene Gewinne von 56 % auf 50 % und Erleichterung der Sonderabschreibungen für kleine und mittlere Betriebe (2,8 Milliarden) Zur Finanzierung dieser Maßnahmen sollte die Zinsbesteuerung mit erhofften 4,7 Milliarden DM beitragen

8 DIE „KLEINE KAPITALERTRAGSSTEUER“ Idee: Besteuerung inländischer Zinseinkünfte 10 % auf von inländischen Schuldnern gezahlten Zinsen Quellensteuer, d.h. bei Bank/Emittent einbehalten Anonymität, Bekämpfung von Steuerhinterziehung Abgeführte Quellensteuer wird auf Einkommenssteuerschuld angerechnet Betraf nicht Kirchen, Stiftungen und Verbände Damalige Regierung CDU/FDP Finanzminister Gerhard Stoltenberg: „Die Quellensteuer müssen wir jetzt gegen alle Anfeindungen durchsetzen“ Rahmen war die Damalige Steuerreform Angekündigt am 11.Oktober 1987 Eingeführt am Abschaffung am

9 PROBLEME Internationalität der Finanzmärkte Kapitalflucht Umgehung der Steuer durch einfache Portfolioumschichtungen möglich Nicht betroffen waren z.B. auf DM lautende Auslandsanleihen

10 EXKURS: DM-AUSLANDSANLEIHEN Inländisches Unternehmen (braucht Geld) (rechtlich selbstständige) Tochterfirma emittiert (DM)Anleihen Inländisches Unternehmen erhält das Geld (und garantiert für Zins und Rückzahlungen)

11 PROBLEME Internationalität der Finanzmärkte Kapitalflucht Umgehung der Steuer durch einfache Portfolioumschichtungen möglich Nicht betroffen waren z.B. auf DM lautende Auslandsanleihen Einfache Ausweichmöglichkeiten auch hier DM-Inlands- und DM-Auslandsanleihen enge Substitute Auch Sparguthaben mit gesetzlicher Kündigungsfrist waren nicht betroffen

12 TATSÄCHLICHE EFFEKTE Schon die Ankündigung führte zu enormen Veränderungen auf Kapitalmarkt Langfristiger Kapitalimport vor Ankündigung: 2,8 Mrd. DM Langfristiger Kapitalexport während der Quellensteuer 94,4 Mrd DM Starke Veränderungen beim Absatz von Auslandsanleihen

13 ABSATZ AUSLANDSANLEIHEN

14 TATSÄCHLICHE EFFEKTE Schon die Ankündigung führte zu enormen Veränderungen auf Kapitalmarkt Langfristiger Kapitalimport vor Ankündigung: 2,8 Mrd. DM Langfristiger Kapitalexport während der Quellensteuer 94,4 Mrd DM Starke Veränderungen beim Absatz von Auslandsanleihen Starke Veränderungen bei Inländischen Bankschuldverschreibungen

15 ABSATZ BANKSCHULDVERSCHREIBUNGEN

16 TATSÄCHLICHE EFFEKTE Schon die Ankündigung führte zu enormen Veränderungen auf Kapitalmarkt Langfristiger Kapitalimport vor Ankündigung: 2,8 Mrd. DM Langfristiger Kapitalexport während der Quellensteuer 94,4 Mrd DM Starke Veränderungen beim Absatz von Auslandsanleihen Starke Veränderungen bei Inländischen Bankschuldverschreibungen Beachte: nur 10 % Steuersatz, nicht 25 % (EST) Verteuerung der Kapitalbeschaffung

17 FAZIT Die Vermeidung der Quellensteuer war aufgrund der Internationalität der Finanzmärkte einfach Erfassung der Zinseinkünfte schwierig Geringes Steueraufkommen Steuerhinterzieher hatten wenig Anreize, steuerehrlich zu werden Ineffizienz Hoher Bürokratieaufwand z.B. bei Befreiung von der Steuer Seit 2009 Abgeltungssteuer

18 QUELLEN Spiegel Online Einkommensteuergesetz Text „Quellensteuer und Kapitalmarkt“ von Karl- Heinz Nösbach und Martin Raab „Die Quellensteuer auf Zinserträge“ von Rolf Hagedorn


Herunterladen ppt "DAS DEUTSCHE EXPERIMENT QUELLENSTEUERN AUF ZINSEN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen