Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Powerpoint XP Sinnvoller Einsatz im Lateinunterricht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Powerpoint XP Sinnvoller Einsatz im Lateinunterricht."—  Präsentation transkript:

1 Powerpoint XP Sinnvoller Einsatz im Lateinunterricht

2 13.01.2004Seminar Jänner 20042 Powerpoint öffnen START - PROGRAMME - POWERPOINT

3 13.01.2004Seminar Jänner 20043Bildschirm Registerfenster (Miniaturansicht bzw. Gliederungsansicht) Folienfenster (Abbildung der Folie) Notizenfeld (eigene Notizen) Minimierfeld Vollbild-/Teilbildfeld Schließfeld Titelleiste Menüleiste Symbolleiste Standard Symbolleiste Format Statusleiste Symbolleiste Zeichnen Aufgabenbereich

4 13.01.2004Seminar Jänner 20044 Personalisierung Menüs und Symbolleisten

5 13.01.2004Seminar Jänner 20045 Der Aufgabenbereich Der Aufgabenbereich Thematische Zusammenfassung wichtiger Arbeitsschritte Es gibt verschiedene Aufgabenbereiche: – –Aufgabenbereich „Neue Präsentation“ vorhandene Präsentation öffnen neue Präsentation erstellen – –Leere Präsentation – –aus einer Entwurfsvorlage – –mit dem Assistenten mit Vorlage beginnen

6 13.01.2004Seminar Jänner 20046 Der Autoinhalt-Assistent Präsentation auf die Schnelle Präsentation auf die Schnelle Schritte werden vorgegeben Schritte werden vorgegeben Titel und Art einstellbar Titel und Art einstellbar

7 13.01.2004Seminar Jänner 20047 Der Autoinhalt-Assistent

8 13.01.2004Seminar Jänner 20048 Der Autoinhalt-Assistent Komplette Präsentation mit Text- und Objektplatzhaltern

9 13.01.2004Seminar Jänner 20049 Der Autoinhalt-Assistent komplette Präsentation komplette Präsentation vorstrukturierte Gliederung vorstrukturierte Gliederung Platzhaltertexte können überschrieben werden Platzhaltertexte können überschrieben werden –in der Gliederung (Registerbereich) –in der Folienansicht Platzhalter für Diagramme, Tabellen, Cliparts (durch Klick/ Doppelklick adaptierbar) Platzhalter für Diagramme, Tabellen, Cliparts (durch Klick/ Doppelklick adaptierbar) Gestaltung im Nachhinein modifizierbar Gestaltung im Nachhinein modifizierbar

10 13.01.2004Seminar Jänner 200410Bildschirm Registerfenster (Miniaturansicht bzw. Gliederungsansicht) Folienfenster (Abbildung der Folie) Notizenfeld (eigene Notizen) Minimierfeld Vollbild-/Teilbildfeld Schließfeld Titelleiste Menüleiste Symbolleiste Standard Symbolleiste Format Statusleiste Symbolleiste Zeichnen

11 13.01.2004Seminar Jänner 200411 Die Ansichten 1 Normalansicht: Folie (Folienfenster) Folienset Text Vorführung Notizen Grafik Präsentation Folien- sortierungs- ansicht Bildschirm- präsentation Normalansicht: Gliederung (Registerfenster) Notizenseite (Menü Ansicht)

12 13.01.2004Seminar Jänner 200412 Die Ansichten 2 Normalansicht Foliensortie- rungsansicht Notizenseite Bildschirm- präsentation

13 13.01.2004Seminar Jänner 200413 Die Ansichten 3 Normalansicht Das Fenster ist dreigeteilt Das Fenster ist dreigeteilt Schwerpunkt liegt auf der Folienansicht Schwerpunkt liegt auf der Folienansicht Notizen sind rechts unten Notizen sind rechts unten links im Registerfenster befindet sich die Navigationsspalte mit 2 Registern: links im Registerfenster befindet sich die Navigationsspalte mit 2 Registern: –Folien: sämtliche Folien in Miniatur –Gliederung: Struktur der Folientexte

14 13.01.2004Seminar Jänner 200414 Gliederungssymbolleiste Absätze höher stufen (Umschalt+TAB) Absätze höher stufen (Umschalt+TAB) Absätze tiefer stufen (TAB) Absätze tiefer stufen (TAB) Absätze nach oben Absätze nach oben Absätze nach unten Absätze nach unten weniger Gliederungsebenen weniger Gliederungsebenen mehr Gliederungsebenen mehr Gliederungsebenen nur Titel anzeigen nur Titel anzeigen alle Ebenen einblenden alle Ebenen einblenden Inhaltsverzeichnis auf Folie erstellen Inhaltsverzeichnis auf Folie erstellen Wechsel formatiert/ unformatierte Anzeige Wechsel formatiert/ unformatierte Anzeige

15 13.01.2004Seminar Jänner 200415 Die Ansichten 4 Überblick über die gesamte Präsentation mit verkleinerten Folien Überblick über die gesamte Präsentation mit verkleinerten Folien Änderung der Reihenfolge Änderung der Reihenfolge Verschieben mit Drag und Drop Verschieben mit Drag und Drop Ausblendung einzelner Folien Ausblendung einzelner Folien Übergangseffekte und Einstellung der Einblendzeiten Übergangseffekte und Einstellung der Einblendzeiten Foliensortie- rungsansicht

16 13.01.2004Seminar Jänner 200416 Die Ansichten 5 nicht über Symbol erreichbar nicht über Symbol erreichbar ANSICHT – NOTIZENSEITE ANSICHT – NOTIZENSEITE spezielles Textfeld unter der verkleinerten Folie spezielles Textfeld unter der verkleinerten Folie Spickzettel für Vortragenden während der Präsentation Spickzettel für Vortragenden während der Präsentation Notizenseite

17 13.01.2004Seminar Jänner 200417 Die Ansichten 6 Menüleisten und Bildschirmelemente von Powerpoint werden ausgeblendet Menüleisten und Bildschirmelemente von Powerpoint werden ausgeblendet Folie füllt Bildschirm aus Folie füllt Bildschirm aus Folienwechsel durch Mausklick (da noch keine Übergangseffekte, Einblendzeiten und Animationen festgelegt sind) Folienwechsel durch Mausklick (da noch keine Übergangseffekte, Einblendzeiten und Animationen festgelegt sind) Bildschirm- präsentation

18 13.01.2004Seminar Jänner 200418 Neue Folie 1 Wechsel zur Folie, nach der eine neue eingefügt werden soll! Wechsel zur Folie, nach der eine neue eingefügt werden soll! EINFÜGEN – NEUE FOLIE EINFÜGEN – NEUE FOLIE Symbolleiste Format: Symbolleiste Format: Enter-Taste hinter Folientitel in Gliederungsansicht Enter-Taste hinter Folientitel in Gliederungsansicht

19 13.01.2004Seminar Jänner 200419 Folienlayout Folienart festlegen automatisch bei neuer Folie automatisch bei neuer Folie im Aufgabenbereich im Aufgabenbereich 27 Layouts in mehreren Kategorien 27 Layouts in mehreren Kategorien –Textlayouts –Inhaltlayouts etc. Auswahl durch Klicken Auswahl durch Klicken

20 13.01.2004Seminar Jänner 200420 Alternativen bei der Präsentationserstellung 1 DATEI – NEU: Der Aufgabenbereich liefert automatisch die passenden Befehle DATEI – NEU: Der Aufgabenbereich liefert automatisch die passenden Befehle ALLGEMEINE VORLAGEN klicken ALLGEMEINE VORLAGEN klicken Registerkarte ENTWURFSVORLAGEN Registerkarte ENTWURFSVORLAGEN

21 13.01.2004Seminar Jänner 200421 Alternativen bei der Präsentationserstellung 2 Präsentationslayout wählen Präsentationslayout wählen Jedes Folienlayout wird bei Bedarf gewählt Jedes Folienlayout wird bei Bedarf gewählt

22 13.01.2004Seminar Jänner 200422 Alternativen bei der Präsentationserstellung 3 Entwurfsvorlagen können auch nach- träglich geändert werden Entwurfsvorlagen können auch nach- träglich geändert werden Aufgabenbereich: Themenkomplex FOLIENDESIGN - ENTWURFSVORLAGEN Aufgabenbereich: Themenkomplex FOLIENDESIGN - ENTWURFSVORLAGEN

23 13.01.2004Seminar Jänner 200423 Alternativen bei der Präsentationserstellung 4 Klicken auf Entwurfssymbol - Layout wird der ganzen Präsentation zugewiesen Klicken auf Entwurfssymbol - Layout wird der ganzen Präsentation zugewiesen Symbolkontextmenü: Layout kann bestimmten Folien zugewiesen werden Symbolkontextmenü: Layout kann bestimmten Folien zugewiesen werden Farbschema des Layouts ist adaptierbar Farbschema des Layouts ist adaptierbar

24 13.01.2004Seminar Jänner 200424 Alternativen bei der Präsentationserstellung 5 Beginn mit leerer Präsentation Beginn mit leerer Präsentation –Standardsymbolleiste: –Aufgabenbereich: NEU – LEERE PRÄSENTATION Zuweisen des Folienlayouts Zuweisen des Folienlayouts Design: Design: –FORMAT – HINTERGRUND –FORMAT - FOLIENDESIGN

25 13.01.2004Seminar Jänner 200425 Textplatzhalter Text eingeben (Folie 1)

26 13.01.2004Seminar Jänner 200426 Textplatzhalter Text eingeben (Folie 1)

27 13.01.2004Seminar Jänner 200427 Textplatzhalter Text eingeben (Folie 2)

28 13.01.2004Seminar Jänner 200428 Textplatzhalter Text eingeben (Folie 2) Autokorrektur: Buchstaben werden groß geschrieben

29 13.01.2004Seminar Jänner 200429 Autokorrektur EXTRAS – AUTOKORREKTUR-OPTIONEN deaktivieren

30 13.01.2004Seminar Jänner 200430 Textkorrektur Text eingeben Längere Texte: Längere Texte: –Text markieren Drag&Drop Drag&Drop Shift + Cursortasten Shift + Cursortasten –ENTF: Text wird gelöscht oder: –darüberschreiben Einzelne Buchstaben: Einzelne Buchstaben: –BACKSPACE: Text links v. Schreibmarke wird gelöscht –ENTF: Text rechts v. Schreibmarke wird gelöscht

31 13.01.2004Seminar Jänner 200431 Folien kopieren EINFÜGEN – FOLIE DUPLIZIEREN EINFÜGEN – FOLIE DUPLIZIEREN –aktuelle Folie wird dupliziert –und unmittelbar angefügt Foliensortieransicht Foliensortieransicht –Folie markieren –Folie kopieren od.: STRG+C –Einfügestelle anklicken –Folie einfügen od.: STRG+V Klicken!

32 13.01.2004Seminar Jänner 200432 Folien kopieren Dupliziere Folie 2, ändere den Titel und füge im rechten Textfeld die deutschen Bedeutungen ein!

33 13.01.2004Seminar Jänner 200433 Folien kopieren

34 13.01.2004Seminar Jänner 200434 Dupliziere Folie 3 und ändere den Titel ! Folien kopieren

35 13.01.2004Seminar Jänner 200435 Folien kopieren

36 13.01.2004Seminar Jänner 200436 Text formatieren 1 zuerst markieren – dann formatieren zuerst markieren – dann formatieren Symbole der Symbolleiste Format + Zeichnen Symbole der Symbolleiste Format + Zeichnen FORMAT - ZEICHEN FORMAT - ZEICHEN

37 13.01.2004Seminar Jänner 200437 Text formatieren 2 FORMAT – ZEICHEN: FORMAT – ZEICHEN: Farbe wählen Schriftart wählen

38 13.01.2004Seminar Jänner 200438 Text formatieren 2 FORMAT – ZEICHEN: FORMAT – ZEICHEN: Schriftgrad wählen Effekte wählen

39 13.01.2004Seminar Jänner 200439 Text formatieren 3 Textfarbe: Textfarbe: –FORMAT – ZEICHEN –Symbolleiste Zeichnen

40 13.01.2004Seminar Jänner 200440 Textfelder alle Texte sind in Textfeldern (≠Word) alle Texte sind in Textfeldern (≠Word) EINFÜGEN – TEXTFELD EINFÜGEN – TEXTFELD Symbolleiste Zeichnen: Symbolleiste Zeichnen: –mit Maus aufziehen und schreiben (Zeilen- umbruch erfolgt automatisch) oder: –an Zielstelle klicken und schreiben (Zeilen- umbruch erfolgt nicht automatisch) Textfelder sind Objekte Textfelder sind Objekte

41 13.01.2004Seminar Jänner 200441 Textfelder

42 13.01.2004Seminar Jänner 200442 Erstelle folgende Textfelder! Textfelder

43 13.01.2004Seminar Jänner 200443 Textfelder

44 13.01.2004Seminar Jänner 200444 Textfelder

45 13.01.2004Seminar Jänner 200445 sind Objekte sind Objekte EINFÜGEN – GRAFIK – AUS DATEI EINFÜGEN – GRAFIK – AUS DATEI Bilder/ Grafiken

46 13.01.2004Seminar Jänner 200446 Bilder/ Grafiken Nach Auswahl klicken! Suche nach Datei im Explorer!

47 13.01.2004Seminar Jänner 200447 sind Objekte sind Objekte EINFÜGEN – GRAFIK – AUS DATEI EINFÜGEN – GRAFIK – AUS DATEI EINFÜGEN – GRAFIK – CLIPART EINFÜGEN – GRAFIK – CLIPART Symbolleiste Zeichnen: Symbolleiste Zeichnen: ClipArt ClipArt Bilder/ Grafiken

48 13.01.2004Seminar Jänner 200448 Bilder/ Grafiken Suchbegriff Eingeben! Suchoptionen! Clipart Organizer!

49 13.01.2004Seminar Jänner 200449 Bilder/ Grafiken Gewünschtes Clipart durch Klick einfügen! Grafik an Zielstelle verschieben! Größe durch Ziehen an Ecken adaptieren! Neue Suche

50 13.01.2004Seminar Jänner 200450 Bilder/ Grafiken

51 13.01.2004Seminar Jänner 200451 Kopf-/ Fußzeile ANSICHT – KOPF- UND FUßZEILE: ANSICHT – KOPF- UND FUßZEILE: nicht vergessen!

52 13.01.2004Seminar Jänner 200452 Füllfarbe von Objekten! Symbolleiste - Zeichnen ANSICHT – SYMBOL- LEISTEN ANSICHT – SYMBOL- LEISTEN Gruppieren und ausrichten Einfügen von Bannern, Legenden,…!! Zeichnen von Linien! Zeichnen von Pfeilen! Zeichnen von Rechtecken! Zeichnen von Ellipsen! Einfügen von Textfeldern! Einfügen von WordArt! Textfarbe von Objekten! Linienstärke von Linien/ pfeilen! Linienart von Linien/ Pfeilen! 3D-art Einfügen von Organigramm! Objekte markieren! Einfügen von ClipArt! Pfeilart! Schatten- art! Einfügen von Grafiken! Linien- farbe

53 13.01.2004Seminar Jänner 200453 Folienübergänge Normalansicht/ Foliensortieransicht Normalansicht/ Foliensortieransicht BILDSCHIRMPRÄSENTATION – Folien- übergang BILDSCHIRMPRÄSENTATION – Folien- übergang bzw. Foliensortier- ansicht: bzw. Foliensortier- ansicht:

54 13.01.2004Seminar Jänner 200454 Folienübergänge Folienübergänge Geschwindigkeit Auswählen! Foliensteuerung! bestätigen! Effekt Auswählen! Übergänge für aktive bzw. in der Gliederung oder in Folien- sortierung markierten Folien (STRG+C) Übergänge für aktive bzw. in der Gliederung oder in Folien- sortierung markierten Folien (STRG+C)

55 13.01.2004Seminar Jänner 200455 Animationen 1 von Objekten: von Objekten: –Aufzählungen –Grafiken werden an passender Stelle eingeblendet werden an passender Stelle eingeblendet Normalansicht auswählen Normalansicht auswählen BILDSCHIRM- PRÄSENTATION – BENUTZERDEFINIERTE ANIMATION BILDSCHIRM- PRÄSENTATION – BENUTZERDEFINIERTE ANIMATION

56 13.01.2004Seminar Jänner 200456 Animationen 2 Folie 2 Zu animierende Objekte auswählen! Effekt hinzufügen

57 13.01.2004Seminar Jänner 200457 Animationen 2 Folie 2 Wirkung des Effektes wird am Objekt vorgeführt!

58 13.01.2004Seminar Jänner 200458 Animationen 2 Folie 2 Starten (Beim Klicken, Mit Vorheriger, Nach Vorheriger) Andere Einstellungen Reihenfolge der Animationen

59 13.01.2004Seminar Jänner 200459 Animationen 2 Folie 2 (Optionen) Klicken!

60 13.01.2004Seminar Jänner 200460 Animationen 2 Folie 2 (Optionen) Effekt- optionen! Text- animation Anzeige- dauer

61 13.01.2004Seminar Jänner 200461 Animationen 3 Folie 3

62 13.01.2004Seminar Jänner 200462 Animationen 4 Folie 4

63 13.01.2004Seminar Jänner 200463 Vorlage wechseln FORMAT – FOLIENDESIGN: FORMAT – FOLIENDESIGN: Doppelklick auf Statuszeile: Doppelklick auf Statuszeile:

64 13.01.2004Seminar Jänner 200464 Vorlage wechseln aussuchen und übernehmen!

65 13.01.2004Seminar Jänner 200465 Hintergund frei wählen FORMAT – HINTERGRUND: FORMAT – HINTERGRUND: Füllfarbe wählen! Fülleffekte wählen!

66 13.01.2004Seminar Jänner 200466 Einfügen Hyperlinks EINFÜGEN - HYPERLINK: EINFÜGEN - HYPERLINK: Lateinsite Österreich Lateinsite Österreich Lateinsite Österreich Lateinsite Österreich Bezeichnung eingeben! URL eingeben! OK klicken!

67 13.01.2004Seminar Jänner 200467 Einfügen Hyperlinks Text schreiben und markieren Text schreiben und markieren Rechte Maustaste klicken Rechte Maustaste klicken Bezeichnung URL eingeben! OK klicken! Rechte Maustaste klicken Rechte Maustaste klickenklicken


Herunterladen ppt "Powerpoint XP Sinnvoller Einsatz im Lateinunterricht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen