Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 1 Angabe der richtigen Steuernummer Steuernummerist allein maßgebend für die Zuordnung von Zahlungen und Meldungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 1 Angabe der richtigen Steuernummer Steuernummerist allein maßgebend für die Zuordnung von Zahlungen und Meldungen."—  Präsentation transkript:

1 zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 1 Angabe der richtigen Steuernummer Steuernummerist allein maßgebend für die Zuordnung von Zahlungen und Meldungen Ausnahme:StNr. ###/9999 das ist keine gültige Steuernummer ! sie war nur als Provisorium gedacht, um Zahlungen zu erfassen ->Bitte Übungsfirma beim Finanzamt ACT anmelden Überprüfungan Hand einer beliebigen Buchungsmitteilung (aus den Jahren 2007 oder 2008 )

2 zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 2 Erlagschein - Standardisierung entscheidendrichtige Steuernummer richtige Bezeichnung der Zeiträume richtige Bezeichnung der Abgaben

3 zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 3 Verrechnungsweisungen lohnabhängige Abgaben 11/2007 L, DB, DZ 11/2007 U11/2007-1/2008 Zahllast3.000,00 U11/2007-1/2008 Zahllast3.000,00 Gleiche ÜFA 2 Meldungen L 11/20072.180,03 L 11/2007360,14 Gleiche ÜFA 2 Meldungen L 11/20072.180,03 L 11/2007360,14 Was gilt ?2.180,03 oder360,14 oder2.540,17 automatische Verarbeitung ist nur möglich, wenn alle Eintragungen eindeutig sind

4 zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 4 Finanz - Online ab 01.10.2007 Auswirkung :Bei Zahlung mit Verrechnungsweisung (z.B. USt) erfolgt eine neuerliche Belastung KEINE Ersuchen:die Rückstände mit Saldozahlungen abdecken und KEINE Verrechnungsweisungen erteilen WENN WENN Belastungen für alte Zeiträume vor dem 09.02.2008 erfolgt sind (  Buchungsmitteilungen ) völliger Neubeginn mit 09.02.2008 UCKI ONLINE  Übernommen werden nur die Salden  festgesetzte (KÖST-) Vorauszahlungen laufen weiter im Saldo nicht  bis 08.02.2008 vorgenommene Belastungen sind im Saldo enthalten werden aber nicht in Evidenz gehalten

5 zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 5 01.01 236,00 letzte Buchungsmitteilung Saldo  20.12.2006236,00 Saldo zum 09.02.2008  18.06.20071.121,00 + 437,50+ 437,50  03.01.20081.996,00 + 437,50+ 437,50 437,50 01.03. 2.433,50 Annahme:  Die Vorauszahlungen aus dem Vorjahr laufen weiter (MIKÖ)  LSt, DB und DZ wurden jeweils belastet und in gleicher Höhe bezahlt  dadurch wurden Buchungsmitteilungen ausgelöst der Saldo blieb aber unverändert Annahme:  Die Vorauszahlungen aus dem Vorjahr laufen weiter (MIKÖ)  LSt, DB und DZ wurden jeweils belastet und in gleicher Höhe bezahlt  dadurch wurden Buchungsmitteilungen ausgelöst der Saldo blieb aber unverändert 12010203040506070809101112010203

6 zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 6 Berechnungen zum Saldo 18.07.2007Fall 2 246,00 437,50  1.121,00 437,50 2.433,50 Fall 2 ent- mit haltenK-VZ 20.12.2006Fall 1246,00 01.01.2007  246,00 15.02.2007437,50 15.05.2007437,50 15.08.2007437,50 15.11.2007437,50 15.02.2008437,50 01.03.2008 "CSM" 2.433,50 Fall 1 Datumletzte im mit BUMISALDOK-VZ 20.02.2008Fall 3 236,00 437,50  2.433,50 2.433,50 Fall 3 im mit SALDOK-VZ

7 zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 7 Beispiel Saldo01.01.20070,00 LST 12/200715.01.20085.324,00 Saldo 08.09.20085.324,00 Saldo01.01.20070,00 LST 12/200715.01.20085.324,00 Saldo 08.09.20085.324,00 wirksame Rückstandsabdeckung : Saldo08.09.20085.324,00 Saldozahlung05.03.2008-5.324,00 Saldo 05.03.20080,00 wirksame Rückstandsabdeckung : Saldo08.09.20085.324,00 Saldozahlung05.03.2008-5.324,00 Saldo 05.03.20080,00 neuerliche Belastung : Saldo08.09.20085.324,00 Zahlung mit Verrechnungsweisung05.03.2008-5.324,00 LSt 12/20075.324,00 Saldo 05.03.20085.324,00 neuerliche Belastung : Saldo08.09.20085.324,00 Zahlung mit Verrechnungsweisung05.03.2008-5.324,00 LSt 12/20075.324,00 Saldo 05.03.20085.324,00

8 zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 8 Finanzamt für den 24. Bezirk BIC: OPSKATWW IBAN: AT48600000000120237 16.05.2007 MUSTER Karl GmbHStNr.890/9874 Buchungstag B U C H U N G S M I T T E I L U N G Nr. 8 bisheriger Kontostand:Rückstand 1.699,66 LastschriftGutschrift 14.12.2007 Zahlung mit Verrechnungsweisungvom 11.12.2007-1.699,66 Lohnsteuer 11/07698,53 Dienstgeberbeitrag 11/07618,55 Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag 11/0763,23 14.12.2007 Zahlung mit Verrechnungsweisungvom 11.12.2007-5.513,00 Umsatzsteuer 10/20075.513,23 Bei Verwendung eines Telebankingsystems geben Sie bitte im Feld "Kundendaten" diesen Ordnungsbegriff an 99890/9874 Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Rückseiteneuer Kontostand:Rückstand 0,23 Erläuterung des nebenstehenden Betrages durch Darstellung des laut Bescheid aktuellen und bisherigen Vorschreibungsbetrages Kopntobewegung - Belastungen Finanzamt für den 24. BezirkBIC: OPSKATWW IBAN: AT48600000000120237 07.05.2007 MUSTER Karl GmbHStNr.890/9874 Buchungstag B U C H U N G S M I T T E I L U N G Nr. 7 bisheriger Kontostand:Rückstand 437,50 LastschriftGutschrift 07. 12. 2007 Voranmeldung Umsatzsteuer 11/07wirksam am 07.12.2007 -118,15 Buchung Lohnsteuer 11/07zahlbar bis 15.12.2007 698,53 Buchung Dienstgeberbeitrag 11/07zahlbar bis 15.12.2007 618,55 Buchung Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag 11/07zahlbar bis 15.12.2007 63,23 Bei Verwendung eines Telebankingsystems geben Sie bitte im Feld "Kundendaten" diesen Ordnungsbegriff an 99890/9874 Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Rückseiteneuer Kontostand:Rückstand 1.699,66 Erläuterung des nebenstehenden Betrages durch Darstellung des laut Bescheid aktuellen und bisherigen Vorschreibungsbetrages


Herunterladen ppt "Zusammengestellt von Dr. Harbich Folie 1 Angabe der richtigen Steuernummer Steuernummerist allein maßgebend für die Zuordnung von Zahlungen und Meldungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen