Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Kerstin Windhövel Prognos AG Berlin, 12.11.2008 Fortentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung zu einer Erwerbstätigenversicherung Auswirkungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Kerstin Windhövel Prognos AG Berlin, 12.11.2008 Fortentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung zu einer Erwerbstätigenversicherung Auswirkungen."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Kerstin Windhövel Prognos AG Berlin, Fortentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung zu einer Erwerbstätigenversicherung Auswirkungen auf gesetzliche Rentenversicherung und Volkswirtschaft

2 2 © Prognos AG Erwerbstätigenversicherung – „betroffene“ Personengruppen Agenda Zeitlicher Ablauf der Eingliederung Umverteilungseffekte einer Erwerbstätigenversicherung Auswirkungen einer Erwerbstätigenversicherung auf Beitragssatz zur gRV, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt

3 3 © Prognos AG Erwerbstätigenversicherung – „betroffene“ Personengruppen Agenda Zeitlicher Ablauf der Eingliederung Umverteilungseffekte einer Erwerbstätigenversicherung Auswirkungen einer Erwerbstätigenversicherung auf Beitragssatz zur gRV, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt

4 4 © Prognos AG Erwerbstätigenversicherung – „betroffene“ Personengruppen Arbeiter / Angestellte Selbstständige Freiberufler Selbstständige ohne oblig. Altersvorsorge Beamte Geringfügig Beschäftigte Handwerker Dozenten Künstler Landwirte

5 5 © Prognos AG Erwerbstätigenversicherung – „betroffene“ Personengruppen Arbeiter / Angestellte Selbstständige Freiberufler Künstler Selbstständige ohne oblig. Altersvorsorge Beamte geringfügig Beschäftigte Handwerker Dozenten gRV versichertnicht gRV versichert Landwirte

6 6 © Prognos AG Erwerbstätigenversicherung – „betroffene“ Personengruppen Agenda Zeitlicher Ablauf der Eingliederung Umverteilungseffekte einer Erwerbstätigenversicherung Auswirkungen einer Erwerbstätigenversicherung auf Beitragssatz zur gRV, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt

7 7 © Prognos AG Zeitlicher Ablauf der Eingliederung Grundlage: Gemeinsames Konzept der SoVD, Gewerkschaften Stichtag 1: Stichtag 2: alle „neuen“ Beamten alle Selbstständigen ohne obligatorische Altersvorsorge alle „neuen“ selbstst. Freiberufler Zeit alle geringfügig Beschäftigten alle Arbeiter und Angestellten, Handwerker, Landwirte, Künstler

8 8 © Prognos AG Zeitlicher Ablauf der Eingliederung Grundlage: Gemeinsames Konzept der SoVD, Gewerkschaften Stichtag 1: Stichtag 2: alle bereits verbeamteten Personen alle bereits selbstst. Freiberufler Zeit Beamtenversorgung (aus laufendem Staatshaushalt / Rücklagen) Berufsständische Versorgungswerke

9 9 © Prognos AG Erwerbstätigenversicherung – „betroffene“ Personengruppen Agenda Zeitlicher Ablauf der Eingliederung Umverteilungseffekte einer Erwerbstätigenversicherung Auswirkungen einer Erwerbstätigenversicherung auf Beitragssatz zur gRV, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt

10 10 © Prognos AG Auswirkungen einer Erwerbstätigenversicherung auf Beitragssatz zur gRV, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt Alter Beitrags- satz Eingliederung GBE, SOA Eingliederung SMA, BEA Erwerbsminderungs- und Altersrente bei GBE & SOA Erwerbsminderungs- und Altersrente bei SMA & BEA Zunehmenden Ansprüche Reha GBE & SOA Reha SMA & BEA

11 11 © Prognos AG Auswirkungen einer Erwerbstätigenversicherung auf Beitragssatz zur gRV, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt -1,74 Prozentpunkte Gesamteffekt aus der Eingliederung aller „neuen“ Personengruppen – keine Einzeleffekte!

12 12 © Prognos AG Auswirkungen einer Erwerbstätigenversicherung auf Beitragssatz zur gRV, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt Gesamteffekt Arbeitsmarkt: plus Beschäftigte im Jahr 2010 Achtung: Maximalwerte - unter der Annahme konstanten Verhaltens! Gesamteffekt Wirtschaftswachstum: einmaliges Wachstumsplus um 1,24 Prozent in 2010

13 13 © Prognos AG Erwerbstätigenversicherung – „betroffene“ Personengruppen Agenda Zeitlicher Ablauf der Eingliederung Umverteilungseffekte einer Erwerbstätigenversicherung Auswirkungen einer Erwerbstätigenversicherung auf Beitragssatz zur gRV, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt

14 14 © Prognos AG Umverteilungseffekte einer Erwerbstätigenversicherung heutige SicherungssystemeErwerbstätigenversicherung Neue Beamte:  Einzahlungsphase: keine Beiträge  Leistungsphase: Pension (Staatshaushalt) Neue Beamte:  Einzahlungsphase: Beiträge ( - Staatszulage)  Leistungsphase: gRV-Rente Neue selbstständige Freiberufler:  Einzahlungsphase: Beiträge (Versorgw.)  Leistungsphase: Rente (Versorgungswerk) geringfügig Beschäftigte:  Einzahlungsphase: keine Beiträge  Leistungsphase: Anwartschaft (AG-Beiträge) Selbstständige ohne obl. Altersvorsorge:  Einzahlungsphase: keine Beiträge  Leistungsphase: keine Leistungen Neue selbstständige Freiberufler:  Einzahlungsphase: Beiträge zu gRV  Leistungsphase: Rente (gRV) geringfügig Beschäftigte:  Einzahlungsphase: Beiträge (4,9 Prozentp.)  Leistungsphase: Rente (gRV) Selbstständige ohne obl. Altersvorsorge:  Einzahlungsphase: Beiträge  Leistungsphase: gRV-Rente

15 15 © Prognos AG Umverteilungseffekte einer Erwerbstätigenversicherung heutige SicherungssystemeErwerbstätigenversicherung Arbeiter/Angestellte:  Einzahlungsphase: Beiträge  Leistungsphase: Rente Staat:  heute: keine Beiträge  später: Pensionen Berufsständ. Versorgungswerke:  heute: Beiträge und Renten Staat:  heute: Beiträge zu gRV  später: keine Pensionen Berufsständ. Versorgungswerke:  heute: sinkende Beitragszahlungen und steigende Renten Arbeiter/Angestellte:  Einzahlungsphase: geringere Beiträge  Leistungsphase: Rente

16 16 © Prognos AG Fazit Die Einführung einer Erwerbstätigenversicherung hat… –auf der gesamtwirtschaftlichen Seite positive Effekte (unter der Annahme von Verhaltenskonstanz) –auf der Verteilungsseite positive und negative Effekte – ja nach zugehöriger Bevölkerungsgruppe Auf der Verteilungsseite werden v.a. schlechter verdienende Gruppen besser gestellt (Umverteilungseffekte)

17 17 © Prognos AG Prognos AG, Berlin Karl-Liebknecht-Str. 29 D Berlin Tel.: Fax: Prognos AG, Basel Aeschenplatz 7 CH-4010 Basel Tel Fax Prognos AG, Düsseldorf Schwanenmarkt 21 D Düsseldorf Tel.: Fax: Prognos AG, Bremen Wilhelm-Herbst-Str. 5 D Bremen Tel.: Fax: Prognos AG, Brüssel 19-21, Rue du Luxembourg B-1000 Brüssel Tel.: Fax: Ihr Kontakt Dr. Kerstin Windhövel Senior-Projektleiterin Leiterin des Themenfeldes „Soziale Sicherung“ Tel Wir geben Orientierung. Die Schweizer Prognos AG berät seit 1959 europaweit Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik in Zukunftsfragen


Herunterladen ppt "Dr. Kerstin Windhövel Prognos AG Berlin, 12.11.2008 Fortentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung zu einer Erwerbstätigenversicherung Auswirkungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen