Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Fraunhofer IESE SUSI TD Sicherheit und Unterstützung von Senioren durch Integration von Technik und Dienstleitung Rolf Hendrik van Lengen Fraunhofer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Fraunhofer IESE SUSI TD Sicherheit und Unterstützung von Senioren durch Integration von Technik und Dienstleitung Rolf Hendrik van Lengen Fraunhofer."—  Präsentation transkript:

1 © Fraunhofer IESE SUSI TD Sicherheit und Unterstützung von Senioren durch Integration von Technik und Dienstleitung Rolf Hendrik van Lengen Fraunhofer IESE, Kaiserslautern

2 © Fraunhofer IESE 2 Hintergrund  Weniger Geld für Gesundheit, Pflege  Weniger Leute kümmern sich um ältere Menschen  Höhere Anzahl alleinstehender älterer Menschen (durch Binnenwanderung)  Wahrscheinlichkeit, dass aufgrund Krankheit Hilfe, Unterstützung oder Pflege benötigt wird steigt. (35% der über 85-jährigen sind pflegebedürftig)  Erhöhte Verletzungsgefahr: 30% der über 65-jährigen und 50% der über 80- jährigen stürzen jährlich zuhause.  96% der Senioren haben mind. 1, 30% haben 5 oder mehr Erkrankungen

3 © Fraunhofer IESE 3 1 Hintergrund Altersverteilung bei Notfällen (Kaiserslautern) Zeitverzögerung bis Hilfe eintrifft (Stürze zuhause) Quelle: Stadtverwaltung Kaiserslautern, Statistischer Jahresbericht 2005, S. Prückner 2008 Quelle: EMERGE Monitoring & Prevention EU IST

4 © Fraunhofer IESE 4  Unterstützung älterer Menschen in ihrer selbständigen Lebensführung zu Hause  Gewinn an Sicherheit durch den Einsatz von unauffälliger Sensortechnologie  Mehr Austausch mit Familie und Freunden mit moderner Kommunikationstechnologie  Besserer Zugang zu Hilfs- und Pflegedienst- Leistungen durch innovative Pflegestützpunkte  Entwicklung von Versorgungs- und Beratungsstrukturen für Senioren  Innovative Beratungsdienstleistungen (dip)  Gesundheitsökonomische Begleituntersuchung (ITWM)  Vorteile  Sicherheit, soziale Integration (Senioren)  Effizientere Betreuung und einfachere Kontaktpflege (Pflegestützpunkte) Zielsetzung des Projektes

5 © Fraunhofer IESE 5 SUSI TD System Technische Wartung Langzeit-Trend Herausforderungen Wohnung: -Jede Wohnung ist anders -Größe -Raumaufteilung -Mobiliar -… Herausforderung Testpersonen: -Ungewohnte Technik -Skepsis -Minimalinvasive Installation -(Zu) hohe Erwartungen

6 © Fraunhofer IESE 6 Fazit  Realbetrieb des Systems (seit Mitte 2012)  24 (15) aktive Teilnehmer in Trier u. Konz  Angehörige der Teilnehmer nutzen das System für die Kontaktpflege über Videotelefonie  Hausnotruf des DRK über SUSI TD integriert  Kontinuierliche Betreuung durch die Pflegestützpunkte u. das IESE  Positive Rückmeldung auf den Seniorenworkshops (2)  Rege Kontaktaufnahme zwischen den Teilnehmern  Erhöhtes Sicherheitsgefühl der Senioren durch Aktivitätsmonitoring und Hausnotruf  PSP-Mitarbeiter haben positivere Einstellung zur Technik entwickelt  Intensiverer Kontakt zwischen PSP-Mitarbeiter und betreuten Senioren Fazit  Umfangreiches AAL – Projekt im Realbetrieb  Technische Machbarkeit wurde demonstriert


Herunterladen ppt "© Fraunhofer IESE SUSI TD Sicherheit und Unterstützung von Senioren durch Integration von Technik und Dienstleitung Rolf Hendrik van Lengen Fraunhofer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen