Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übung zu den Vorlesungen im Verwaltungsrecht Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier SS.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übung zu den Vorlesungen im Verwaltungsrecht Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier SS."—  Präsentation transkript:

1 Übung zu den Vorlesungen im Verwaltungsrecht Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier SS 2005

2 Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier 2 SS 2005 Aufhebung von Verwaltungsakten rechtswidriger VA (§ 48 VwVfG) rechtsmäßiger VA (§ 49 VwVfG) belastend Abs. 1 S.1begünstigend Abs. 1 S. 2, Abs. 2–4, auch Abs. 1 S. 1belastend Abs. 1begünstigend Abs. 2, 3 „Geldleistung“ etc. Abs. 2, 4 sonstiger VA Abs. 3, 4 Lösung Fall 10

3 Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier 3 SS 2005 Lösung Fall 10 I. Ermächtigungsgrundlage Anwendbarkeit der § 48 f. VwVfG? Vorrang von Spezialregelungen wie § 15 GaststättenG, § 12 BBG …? (–) §§ 48, 49 VwVfG (des Bundes) II. Formelle Rechtmäßigkeit 1.Zuständigkeit a) Sachliche Zuständigkeit Bundesamt für den Zivildienst gem. § 2 Abs. 1 ZDG b)Örtliche Zuständigkeit § 48 Abs. 5 bzw. § 49 Abs. 5 i. V. m. § 3 Abs. 1 Nr. 3 a VwVfG 2.Verfahren 3.Form III. Materielle Rechtmäßigkeit

4 Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier 4 SS 2005 III. Materielle Rechtmäßigkeit 1.Voraussetzungen der Ermächtigungsgrundlage a)Rechtswidrigkeit des (ursprünglichen) Verwaltungsakts  Ja.  § 48 VwVfG. b)Begünstigender Verwaltungsakt, § 48 I 2 VwVfG  Ja.  § 48 II-IV VwVfG. c) Geldleistungs-VA, § 48 II VwVfG (Bestandsschutz)  Nein.  § 48 III VwVfG: Vermögensschutz statt Bestandsschutz. d)Ausschlussfrist des § 48 IV VwVfG Lit.:Kenntnis der Rechtswidrigkeit des Verwaltungsakts –Nur durch einen zeitnahen Fristbeginn kann § 48 IV VwVfG seinen Zweck erreichen, zum Schutz des Bürgers die Rück- nahme zeitlich zu begrenzen. Bearbeitungsfrist  Bearbeitungsfrist. d)Ausschlussfrist des § 48 IV VwVfG Lit.: Kenntnis der Rechtswidrigkeit des Verwaltungsakts Bearbeitungsfrist  Bearbeitungsfrist.

5 Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier 5 SS 2005 d)Ausschlussfrist des § 48 IV VwVfG Lit.: Kenntnis der Rechtswidrigkeit des Verwaltungsakts Bearbeitungsfrist  Bearbeitungsfrist. BVerwG GS (E 70, 356 ff.): sobald die Rücknahmebehörde die Rechts- widrigkeit des Verwaltungsakts erkannt hat und ihr die für die Rücknahme- entscheidung außerdem erheblichen Tatsachen vollständig bekannt sind. Entscheidungsfrist  Entscheidungsfrist – Wortlaut: „rechtfertigen“ (RWK & Vertrauen = Sachverhalt) – Sinn und Zweck: Sachverhaltsermittlung u. U. langwierig Kritik: § 48 IV VwVfG wird so auf wenige krasse Ausnahmefälle be- schränkt; außerdem könnte die Behörde die Frist unterlaufen, indem sie durch immer neue Ermittlungen die Frist erneut in Gang setzt. hier:keine Verfristung. 2.Ermessensfehler

6 Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier 6 SS Ermessensfehler § 48 Abs. 1 Satz 1 VwVfG verlangt eine Ermessensentscheidung des BAZ. 3.Ergebnis Der Rücknahmebescheid ist rechtmäßig. „Weiterdenken“: Die sog. Alcan-Entscheidung

7 Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier 7 SS 2005 „Weiterdenken“: Die sog. Alcan-Entscheidung I. Sachentscheidungsvoraussetzungen 1. Verwaltungsrechtsweg, § 40 I 1 VwGO § 48 VwVfG als streitentscheidende Norm; Kehrseitentheorie („actus contrarius“) Überbrückungshilfe hier „verlorener Zuschuss“ 2. Klageart, § 42 I Var. 1 VwGO? Rücknahme: Anfechtungsklage // Rückforderung: Anfechtungsklage 3. Klagebefugnis, § 42 II VwGO Adressatenformel (–); Arg.: Grundrechte sind Abwehrrechte Zuwendung ist „öffentlich-rechtlicher Besitzstand“, der durch die Rücknahmeentscheidung verletzt worden sein könnte. 4. Vorverfahren: nach § 68 I 2 Nr. 1 VwGO entbehrlich 5. Klagefrist, § 74 I VwGO 6. Prozessfähigkeit, § 62 VwGO/Beteiligtenfähigkeit, § 61 VwGO II. Klageverbindung, § 44 VwGO

8 Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier 8 SS 2005 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und Mitarbeit!

9 Übung zu den Vorlesungen im Verwaltungsrecht Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier SS 2005


Herunterladen ppt "Übung zu den Vorlesungen im Verwaltungsrecht Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier Wiss. Mitarbeiter Heiko A. Haller Universität Trier SS."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen