Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Software AG Hauptversammlung 2004 30. April 2004 Commerzbank, Frankfurt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Software AG Hauptversammlung 2004 30. April 2004 Commerzbank, Frankfurt."—  Präsentation transkript:

1 Software AG Hauptversammlung April 2004 Commerzbank, Frankfurt

2 Software AG Hauptversammlung 2004 Karl-Heinz Streibich Vorsitzender des Vorstandes

3 Rückblick 2003

4 4Hauptversammlung Apr – Jahr der Umstrukturierung Ein schwieriges Jahr für die IT-Branche Stagnierende IT-Investitionen von Unternehmen Langsame Entscheidungsprozesse Aber: Ende des Jahres erste Zeichen einer wirtschaftlichen Erholung Software AG hat Finanzprognosen übertroffen: Umsatz um 7 Millionen Operatives Ergebnis um 5 Millionen

5 5Hauptversammlung Apr-2004 Software AG 2003 Umsatzträger ADA/ NAT PS XML 56 % 29% 10%

6 6Hauptversammlung Apr-2004 Software AG 2003 Produktstand Adabas / Natural: Mainframe relativ stabil auf hohem Niveau Tamino / EntireX: Weltweites Wachstumspotential vorhanden Schlüsselkompetenz XML Integration Markführerschaft in Europa weiter ausbauen

7 7Hauptversammlung Apr-2004 Aufstellung für profitables Wachstum Internationalisierung: Global vernetztes Unternehmen Fokussierung: Aufbau von zwei internationalen Business Lines Restrukturierung: Rightsizing des Unternehmen

8 8Hauptversammlung Apr-2004 Globales Netzwerk Region Amerika: 22 Länder Region Süd- und Westeuropa: 10 Länder Region Zentral- und Osteuropa: 9 Länder Region Nordeuropa, Asien- Pazifik, Südafrika & Japan: 18 Länder 32% 28% 23% 17%

9 9Hauptversammlung Apr-2004 Indien: 43 F&E Mitarbeiter USA: 70 F&E Mitarbeiter UK: 15 F&E Mitarbeiter Spanien: 8 F&E Mitarbeiter Deutschland: 243 F&E Mitarbeiter Weltweites F&E Netzwerk Technologie

10 10Hauptversammlung Apr-2004 XML Business Integration Portfolio XML Business Integration Communicator XML Mediator XML Product Families XML Integration Solutions E-Government Self-Service Single Customer View Supply Chain Integration Information Integration (EII) XML Integration Packages Service Integration (ESB) Legacy Integration Business Process Management XML Integration Services Business Process Consulting Information Strategy Infrastructure Assessments Project Implementation 24x7 Support Education and Training Jonathan Airey

11 11Hauptversammlung Apr-2004 Enterprise Transaction Systems (ETS) Portfolio Enterprise Transaction Systems (ETS) ETS Product Families ETS Advantage Services Natural Productivity Legacy Integration Web Enablement Application Management Services Performance & Tuning Migration Services Installation Services Technical Account Manager Mentoring DBA Services OPTIMIZE EXTEND MANAGE ETS Modernization Packages Joe Gentry

12 12Hauptversammlung Apr-2004 Wichtige Kundenprojekte Amerika New York City Department of Buildings Providence Washington Insurance State of Alaska Süd- und Westeuropa Vodafone Amsterdam Airport Schiphol Universidad de León

13 13Hauptversammlung Apr-2004 Wichtige Kundenprojekte Zentral- und Osteuropa Apollo Optik Sony Music Entertainment DLR ( Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik) Nordeuropa, Asien-Pazifik, Südafrika & Japan Welland Partnership Shepway District Council Nissan Australia

14 14Hauptversammlung Apr-2004 Überdurchschnittliche Performance des Aktienkurses ,59 20,

15 Arnd Zinnhardt CFO, Software AG Geschäftszahlen Gesamtjahr 2003

16 16 Hauptversammlung Apr-2004 Agenda Geschäftsjahr 2003 Währungseinfluss Umsatz Ergebnis Bilanz und Cashflow Mitarbeiter Geschäftsjahr 2004 International Financial Rules and Standards Umsatz und Ergebnis 1. Quartal Prognose Gesamtjahr

17 Währungseinfluss

18 18 Hauptversammlung Apr-2004 Währungseinfluss auf Umsätze Gesamtjahr 2003 Konzern- umsatz Ver- änderung Ist 2003 Währungs- effekt Produkt- umsatz Dienstleistungs- umsatz Ist ,0 -4% 313,9 159,6 295,5 124,3 -11% -6% -22% +3% -19% -7% -9% -3% ,2 (in Mio. Euro)

19 Umsatz Gesamtjahr 2003

20 20 Hauptversammlung Apr-2004 Umsatzentwicklung 2003 (in Mio. Euro) Gesamtjahr Δ % Δ% währungs- bereinigt Produktumsatz Lizenzen Wartung 295,5 104,3 191,2 313,9 113,0 200,9 -6% -8% -5% +3% 0% +5% Projektdienstleistungen 124,3 159,6 -22% -19% Sonstige 2,4 1,5 +52% +70% GESAMT 422,2 475,0 -11% -4%

21 21 Hauptversammlung Apr-2004 Regionale Umsatzverteilung 2003 Projektdienstleistungen Süd- und Westeuropa 54% Zentral- und Osteuropa 27% Amerika 13% Nordeuropa, Asien/Pazifik, Südafrika 6% 124,3 Mio. Euro 295,5 Mio. Euro Produktumsatz Amerika 40% Nordeuropa, Asien/Pazifik, Südafrika 22% Zentral- und Osteuropa 21% Süd- und Westeuropa 17%

22 22 Hauptversammlung Apr-2004 ETS 26,4 Sonstige 4,4 XML Integration 27, Gesamt: 58, Gesamt: 64,3 (in Mio. Euro) Forschung & Entwicklung nach Produktgruppen ETS 25,6 Sonstige 4,3 XML Integration 34,4

23 Ergebnis Gesamtjahr 2003

24 24 Hauptversammlung Apr-2004 Ergebnis 2003 (ausgewiesen) (in Mio. Euro) Δ % Operatives EBITDA 67,4 63,7 +6% Firmenwertabschreibung - 22,0 - 21,9 +0% Abschreibung - 7,4 - 13,4 +45% Finanzergebnis +3,5 +3,2 +9% Operatives Ergebnis vor Steuern 41,5 31,6 +31% Beteiligungsverkäufe - +36,7 Restrukturierungskosten - 40,8 - 17,6 Ergebnis vor Steuern 0,7 50,7 Steuern - 4,0 - 17,2 Nettoergebnis - 3,4 33,5

25 25 Hauptversammlung Apr-2004 Operatives Ergebnis 2003 (exkl. Restrukturierungskosten und Beteiligungsverkäufe) * op. Ergebnis vor Steuern abzgl. Steuern auf op. Ergebnis und Firmenwertabschreibung Δ % Operatives Ergebnis vor Steuern Marge (% vom Umsatz) Pro Forma Ergebnis nach Steuern* Pro Forma Gewinn pro Aktie Pro Forma Gewinn pro Aktie (vor Firmenwertabschreibung) (in Mio. Euro) Marge (% vom Umsatz) 41,5 10% 31,6 7% +31% 17,4 11,3 +54% 0,64 0,41 +54% 1,441,22+19% 4% 2%

26 Bilanz und Cashflow

27 27 Hauptversammlung Apr-2004 Konzernbilanz Aktiva 31. Dez Passiva 31. Dez Rechnungsab- grenzungsposten Bilanzsumme 31. Dez Anlagevermögen Vorräte, Forderungen und sonstige Vermögens- gegenstände Liquide Mittel Rückstellungen Sonstige Verbindlichkeiten Bilanzsumme 31. Dez ,5 Eigenkapital inkl. Sonderposten mit Rücklageanteil 81,7 Rechnungs- abgrenzungs- posten 440,8 108,7 35,9 (in Mio. Euro) 228,4 57,7 445,4 117,6 41,7 199,9 445,4 7,0 33,8 130,5 74,2 Latente Steuern 440,8 221,1 6,9 0,2 137,2 75,4

28 28 Hauptversammlung Apr-2004 Cashflow-Analyse Gesamtjahr 2003 (in Mio. Euro) Gesamt- jahr 2003 Gesamt- jahr 2002 Δ % Operativer Cashflow./. Investitionen Freier verfügbarer Cashflow + Abbau von Factoring + Auszahlungen aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen + Steuerzahlungen für frühere Perioden Erwirtschafteter Cashflow % vom Umsatz * 27,3 Mio. Aktien Erwirtschafteter Cashflow pro Aktie* 40,7 -13,8 26,9 28,9 12,1 0,0 67,9 14,3% 2,49 15,5 -10,2 5,3 24,6 18,6 6,0 54,5 12,9% 2,00 -61,9% -26,1% -80,0% -14,9% +53,7% n/a -19,7%

29 Mitarbeiter

30 30 Hauptversammlung Apr-2004 Personalkapazität nach Regionen Vollzeitstellen Δ% Gesamt % Zentral- und Osteuropa (davon Deutschland) Süd- und Westeuropa Amerika Nordeuropa, Asien/Pazifik Sonstige inkl. HQ 382 (279) (367) % (-24%) -5% -7% -15% -16%

31 Arnd Zinnhardt CFO, Software AG Ergebnis 1. Quartal 2004 (IFRS)

32 32 Hauptversammlung Apr-2004 International Financial Rules and Standards (IFRS) Insgesamt keine großen Abweichungen in den ergebnisrelevanten Kennziffern Wesentliche Änderungen von IFRS zu HGB: Gewinn und Verlustrechnung Keine Firmenwertabschreibung Umsatz von Projektdienstleistungen Veränderte Gliederung der Kosten (Umsatzkostenverfahren) Bilanz Anlagevermögen Eigenkapital

33 33 Hauptversammlung Apr-2004 Umsatz Q * währungsbereinigt (in Mio. Euro) Q Q Δ % Δ* % Produktumsatz Lizenzen Wartung 67,4 23,3 44,1 69,2 21,9 47,3 -3% +6% -7% +3% +11% 0% Projektdienstleistungen 28,0 33,6 -17% -15% Sonstige 0,3 3 Gesamtumsatz 95,7 103,1 -7% -2%

34 34 Hauptversammlung Apr-2004 Operatives Ergebnis Q (in Mio. Euro) Q Q Δ % Gesamtumsatz 95,7 103,1 -7% Herstellkosten -33,3 -39,4 -15% Bruttoergebnis 62,4 63,7 -2% Forschung & Entwicklung -15,0 -16,2 -7% Marketing & Vertrieb -20,6 -26,0 -21% Verwaltung -11,1 -15,1 -26% Sonstige betriebliche Erträge / Aufwand -0,6 +1,6 Operatives Ergebnis (EBIT) 15,1 8,0* +89% * vor Restrukturierungskosten

35 35 Hauptversammlung Apr-2004 Nettoergebnis Q (in Mio. Euro) * Vor Restrukturierungskosten Q Q EBIT 15,1 8,0* Finanzergebnis 0,7 Beteiligungsverkäufe 0,0 Restrukturierungskosten 0,0 - 31,8 Ergebnis vor Steuern 15,8 - 23,1 Steuern - 6,0 8,3 Nettoergebnis 9,8 - 14,8 Gewinn pro Aktie 0,36 - 0,54

36 Ausblick 2004

37 37 Hauptversammlung Apr-2004 Ergebnisprognose 2004 Fokus in 2004: Stabilisierung der Umsätze (währungsbereinigt) Lizenzumsätze in den Kernbereichen (insbes. ETS) werden wachsen und die Portfoliobereinigung in nicht-strategischen Bereichen ausgleichen Wartungsumsätze werden weiterhin stabil sein Ergebnissteigerung in 2004 Operatives Ergebnis wird um ca. 25% steigen (59,1 Mio. in 2003) Operative Marge wird weiter verbessert Weiterhin kräftiger erwirtschafteter Cashflow Gewinn pro Aktie (inkl. SAP SI Verkäufe in Q2) wird voraussichtlich zwischen 2,50 und 2,60 Euro liegen

38 Hauptversammlung 2004 Karl-Heinz Streibich Vorsitzender des Vorstandes

39 Ausblick 2004

40 40Hauptversammlung Apr-2004 Kunden Kundenanforderungen Enterprise System Modernization Geschäftskritische Anwendungen Business Process Integration Optimieren, Erweitern, Verwalten Echtzeit-Information Einheitliche Sicht auf Informationen Self-Service Vereinfachung der Wertschöpfungskette Automatisierung von Compliance Etc. CRM- Pakete DMS- Pakete etc.... ERP- Pakete

41 41Hauptversammlung Apr-2004 Anforderungen des Marktes Modernisierung bestehender IT - Systeme Integration bestehender Anwendungen und Prozesse Migration von Plattformen Kunden

42 42Hauptversammlung Apr-2004 Kunden Kundenorientierung XML Technical Architects Marketing XMLi Kunden ETS Technical Architects Marketing Enterprise Moderni- zation Forschung und Entwicklung Software AG System- häuser (Länder)

43 43Hauptversammlung Apr-2004 Portfolio Marketing Global Networked Company Unternehmens- wert- entwicklung Kunden Vertrieb TechnologieMitarbeiter

44 44Hauptversammlung Apr-2004 Weltweites Knowledge Management System Als internes Business Management System: Kundenprojekte Kundenprofil Projekte und Lösungen Customer-Visit-Berichte Marktstudien Wettbewerbsstudien Presseinformationen Kunden Weltweiter Informationszugriff auf Kunden

45 45Hauptversammlung Apr-2004 Vertrieb Verkauf von Unternehmens- Integrationslösungen BeratungImplementierungProdukteBetrieb Vorstand CIO Techniker Bereichs- leiter Vertrieb Verkauf von Technologieprodukten und Technologielösungen Zeitpunkt Zugang

46 46Hauptversammlung Apr-2004 Vertrieb - Umsetzung 1.Customer First - Kultur 2.Zielgruppe Entscheidungsträger 3.Vertrieb über Beratung 4.Partner für branchenspezifisches Know-how Vertrieb

47 47Hauptversammlung Apr-2004 Portfolio Marketing Portfolio Marketing Joe GentryJonathan Airey

48 48Hauptversammlung Apr-2004 Indien: 43 F&E Mitarbeiter USA: 70 F&E Mitarbeiter UK: 15 F&E Mitarbeiter Spanien: 8 F&E Mitarbeiter Deutschland: 243 F&E Mitarbeiter Weltweites F&E Netzwerk Technologie

49 49Hauptversammlung Apr-2004 Technologie - Ziele 1.Fokussierung von F&E Ressourcen auf 2 Business Lines 2.Weltweites F&E-Netzwerk 3.Konzentration auf Produkte mit Potenzial zur Marktführerschaft 4.Verbindung zwischen F&E und Kundenanforderungen durch Einsatz von Technologie-Architekten Ziel: Ausbau der Marktführerschaft als Anbieter von Software-Produkten im Datenbank- und Integrations-Middleware- Bereich Technologie

50 50Hauptversammlung Apr-2004 Mitarbeiter 1.Kultur der Customer First - Orientierung 2.Weltweite und bereichsübergreifende Teamarbeit – best practice Fokus 3.Innovationskultur 4.Leistungskultur Atmosphäre von Innovationsfähigkeit, Kreativität und Erfolg

51 51Hauptversammlung Apr-2004 Unternehmenswertentwicklung 80% XMLi: ETS Modernization: Ausbaufähige Kundenbasis mit mehr als Kunden weltweit Unternehmens- wertentwicklung 20% 80%

52 52Hauptversammlung Apr-2004 Vorbereitung auf die Zukunft Anpassung der Kosten Rightsizing Strategie Unternehmens- Portfolio Wachstum Fokussierung auf die Stärken als Software- Produktanbieter Inhalte Brand Go-to-Market- Modell Organisch/Vertrieb Akquisition Partnerschaften Ziel: Marktführer- schaft Heute:

53 53Hauptversammlung Apr-2004


Herunterladen ppt "Software AG Hauptversammlung 2004 30. April 2004 Commerzbank, Frankfurt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen