Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

“Manual“ Coca-Cola Junior League (gestützt auf WR/ JR) Fairplay and Respect.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "“Manual“ Coca-Cola Junior League (gestützt auf WR/ JR) Fairplay and Respect."—  Präsentation transkript:

1 “Manual“ Coca-Cola Junior League (gestützt auf WR/ JR) Fairplay and Respect

2 2 Herzliche Gratulation! Ihr Verein spielt mit den Junioren A, B oder C in der höchsten Spielklasse des Junioren-Breitenfussballs.  Die CCJL ist eine nationale Juniorenmeisterschaft der A, B und C Junioren.  Die CCJL ist die höchste Juniorenliga im Breitenfussball  12 Teams bilden jeweils eine der sieben Gruppen pro Kategorie  Anzahl teilnehmende Teams pro Halbjahr: 252  Anzahl teilnehmende Spieler pro Halbjahr: 5000 Meisterschaftsspiele der CCJL sollen für Ihren Klub sowie Ihren Gast sportlich und organisatorisch ein positives Erlebnis darstellen getreu dem Motto „Fairplay und Respect“. Mit diesem „Manual CCJL“ unterstützen wir Sie bei der Organisation der Spiele. Wir danken Ihnen bestens für die (lückenlose) Einhaltung und korrekte Umsetzung. Grundsätzliches Das vorliegende Manual gliedert sich in vier Teile und beinhaltet Richtlinien welche Sie bei der Austragung der Heimspiele unterstützen. Dem Verband liegt viel daran, dass die Spiele der CCJL auf einem qualitativ hohen Level ausgetragen werden und ein einheitlicher Auftritt gewährleistet ist.

3 3 1. Infrastruktur 1.1 Spielfeld: Der Platzklub muss ein den Bestimmungen der offiziellen Spielregeln entsprechendes Spielfeld/ entsprechende Tore und Tornetze zur Verfügung stellen Meisterschaftsspiel: Werden wenn immer möglich auf dem Hauptspielfeld ausgetragen 1.3. Aufwärmen/ Einlaufen auf dem Hauptspielfeld oder einem geeigneten Nebenplatz (gilt auch Gastmannschaft) 1.4. Technische Zone: Die Technische Zone bezeichnet die Fläche um die Spielerbank, in welcher sich Trainer, Spieler und Betreuer aufhalten dürfen Spielerbank: Spielerbänke sollen wenn möglich überdacht sein und sind auf der näher zu den Garderoben oder Haupttribüne liegenden Spielfeldseite aufzustellen Kabinen: Der Gastmannschaft soll der entsprechende Respekt entgegen gebracht werden. Die Umkleidekabinen müssen frühzeitig (mind. 1 ½ Std. vor Matchbeginn) geöffnet sein Sanitätskiste: Jeder Klub hat für alle Wettspiele eine nach Vorschrift ausgerüstete Sanitätskiste zur ersten Hilfeleistung bei Unfällen in greifbarer Nähe bereitzuhalten.

4 4 2. Trainer : 2.1. Trainerdiplome: CCJL Amind. C+ CCJL Bmind. C+ CCJL Cmind. C Trainerverhalten: Die Trainer und Betreuer der CCJL-Teams haben sich am Spielfeldrand ruhig und fair zu verhalten. Dies gilt sowohl gegenüber dem Schiedsrichter, der gegnerischen Mannschaft und der Zuschauer. Der Trainer ist stets Vorbild für seine Spieler. 3.Spieler/ Team: 3.1. Spieler: maximal 18 Spieler auf der Spielerliste (Matchcard) 3.2. Matchcard/ Spielerpässe: Die Matchcard sowie die Spielerpässe sind (unterschrieben vom Trainer und Captain) mind. eine Std. vor dem Spiel dem Schiedsrichter vorzulegen Spielerbank/-liste: Die Spielerbank darf nur von max. 7 Spielern und max. 6 offiziellen Vereinsfunktionären (Trainer, Betreuer, Physio, Arzt, Vorstandsmitglied) belegt werden. Die Spielerbankliste ist mind. eine Std. vor dem Spiel dem Schiedsrichter vorzulegen. Nur Personen, welche auf der Liste aufgeführt sind, dürfen sich in der Technischen Zone aufhalten Bei Spielen zwischen Teams des FTC und des IFV muss zwingend eine Vertrauensperson aus dem Umfeld es Vorstandes vor Ort sein, diese Person ist auf der Spielerbankliste aufzuführen.

5 5 4. Schiedsrichter: 4.1. Der Schiedsrichter muss mindestens 60 Minuten vor dem festgesetzten Spielbeginn am Spielort anwesend und bereit sein um die erforderlichen Formalitäten zu erledigen Die SR-Rapporte müssen ordnungsgemäss ausgefüllt werden. In der Rubrik „Zeitstrafen“ sind die Spieler zwingend mit Namen/Vornamen/Geburtsdatum/Pass-Nr. aufzulisten. Bitte kontrolliert bei Spielen zwischen Teams des IFV und dem Tessin die Anwesenheit einer Vertrauensperson beider Vereine. Diese Person muss bei beiden Vereinen auf der Spielerbankliste eingetragen sein! 5. Spielbeobachter 5.1. Die Teams haben bei möglichen „Risikospielen“ die Möglichkeit, bei ihrem RV einen Spielbeobachter zu bestellen. Diese Aufforderung an den RV muss spätestens eine Woche vor Spielbeginn passieren Die RV können selbständig Spielbeobachter aufbieten Die Kosten für den Spielbeobachter gehen zu Lasten der RV.

6 6 Zur Kenntnis genommen: Verein: Unterschrift Trainer:Unterschrift Vereinsfunktionär: “Manual“ Coca-Cola Junior League (gestützt auf WR/JR) Fairplay and Respect

7 7 Herzlichen Dank/ Merci beacoup


Herunterladen ppt "“Manual“ Coca-Cola Junior League (gestützt auf WR/ JR) Fairplay and Respect."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen