Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Station 4 Prüfen und Sortieren Erstellt von: Matthias Buß, Alexander Böhland Denise Frintrup, Wilko Henke Martin Hoefer, Dierk Neumann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Station 4 Prüfen und Sortieren Erstellt von: Matthias Buß, Alexander Böhland Denise Frintrup, Wilko Henke Martin Hoefer, Dierk Neumann."—  Präsentation transkript:

1 Station 4 Prüfen und Sortieren Erstellt von: Matthias Buß, Alexander Böhland Denise Frintrup, Wilko Henke Martin Hoefer, Dierk Neumann

2 Inhaltsverzeichnis Auftrag Auftrag Gewünschter Endzustand Gewünschter Endzustand Erreichter Endzustand Erreichter Endzustand Grundlagen Grundlagen –Aufbau der verwendeten SPS –Hardwarekonfiguration –Bausteine einer SPS –Darstellungsarten in Step7 (Programmiersprache) –Ablaufsprache –Ablaufsteuerung –Analogwertverarbeitung –Verzweigungen Aufbau der Anlage Aufbau der Anlage Symboltabelle Symboltabelle SPS Programm SPS Programm Probleme Probleme Quellen Quellen

3 Auftrag Ein SPS Programm Hand-Auto für Station 4 „Bohren und Prüfen“ programmieren Ein SPS Programm Hand-Auto für Station 4 „Bohren und Prüfen“ programmieren Erklären der Analogwertverarbeitung Erklären der Analogwertverarbeitung

4 Gewünschter Endzustand Es soll ein funktionstüchtiges SPS-Programm erstellt werden Es soll ein funktionstüchtiges SPS-Programm erstellt werden Es soll zwischen Hand und Automatik gewählt werden können Es soll zwischen Hand und Automatik gewählt werden können Wenn Not-Aus betätigt, dann Anlage Stopp Wenn Not-Aus betätigt, dann Anlage Stopp

5 Erreichter Endzustand  Wahlfunktion Hand-Auto wurde leider nicht erreicht Es wurde ein funktionierendes Programm mit Simatic Manager erstellt Es wurde ein funktionierendes Programm mit Simatic Manager erstellt

6 Grundlagen Aufbau der verwendeten SPS PS 207 5A (Stromversorgung) CPU 315-2DP (Prozessoreinheit) SM 322 (Erweiterung mit analogen Ein- und Ausgängen) SM 321 (Erweiterung mit digitalen Eingängen) SM 334 (Erweiterung mit digitalen Ausgängen) CP (Interface)

7 Hardwarekonfiguration Konfiguration der CPU welche Baugruppen verwendet sind und wo sich diese befinden. Steckplatz 1 Stromversorgung Steckplatz 2 CPU Steckplatz 3 Anschaltbaugruppe IM oder leer Steckplatz 4-11 alle anderen Baugruppen

8 Hardwarekonfiguration Es gibt drei Möglichkeiten die Hardware zu konfigurieren 1. Neu programmieren 2. Fertige Hardwarekonfiguration importieren 3. Hardwarekonfiguration aus CPU laden

9 Bausteine einer SPS DB = Datenbaustein –Speichert Daten –Speichert keine Befehle

10 Bausteine einer SPS FC = Funktion –Beinhaltet Steuerprogramm –Hat keinen eigenen Speicher

11 Bausteine einer SPS FB = Funktionsbaustein –Beinhaltet Steuerprogramm –Hat keinen eigenen Speicher –Daten werden in zugewiesenen DB gespeichert

12 Bausteine einer SPS OB = Organisationsbaustein –Wird regelmäßig aufgerufen –Enthält Sprungbefehle

13 Darstellungsart in Step7 Programmiersprache KOP (Kontaktplan)FUP (Funktionsplan)AWL (Anweisungsliste) O( U E0.0 U E0.1 ) O E0.2 = A0.0 U= Und O= Oder

14 Ablaufsprache

15 Ablaufsteuerung

16 Analogwertverarbeitung - Durch ein Linearpotentiometer werden verschiedene Spannungen ausgegeben - Durch einen A/D-Wandler werden sie in digitale Werte umgewandelt - Durch Vergleicher werden Istwerte mit Sollwerten verglichen - Sind die Werte richtig wird eine digitale 1 ausgegeben

17 A/D-Wandler - Der A/D-Wandler wandelt die die analogen Werte in digitale Werte um - Bei 0V wird eine digitale 0 ausgegeben - Bei 5V wird eine digitale ausgegeben - Bei 10V wird eine digitale ausgegeben

18 Verzweigungen - Nötig zum Unterscheiden zwischen „Gut“ und „Ausschuss“ - Bei verschiedenen Bedingungen könne verschieden Wege eingeschlagen werden - Zwei Verzweigungsarten: Alternativverzweigungen und Simultanverzweigungen

19 Alternativverzweigung - Kann überall eingesetzt werden - Nur ein Weg möglich - Wenn beide Bedingungen erfüllt sind, entscheidet die Priorität S2 und S6 werden aktiviert

20 Simultanverzweigung - Es darf nur eine Transition folgen - Beide Wege können unabhängig voneinander ablaufen

21 Aufbau der Station 4 Bohrungsprüfung mit Hubzylinder Abschiebezylinder Sortierelement Bedienfeld Sensorerkennung

22 Aufbau der Station 4 Sensorerkennung Ein induktiver Sensor Stellt fest ob Werkstück vorhanden Ein kapazitiver Sensor Stellt fest ob metallisch oder nicht Ein optischer Sensor Erkennung zwischen hell und dunkel

23 Aufbau der Station 4 Abschiebezylinder Der Zylinder schiebt Werkstück vom Hubtisch in Gut- oder Ausschussbacke

24 Aufbau der Station 4 Sortierelement Besteht aus 2 Backen Eine Gutbacke Eine Ausschussbacke

25 Aufbau der Station 4 Bedienfeld Ist zur Bedienung der Anlage Besteht aus: Not-Aus-Schalter Hand-Autoschalter Hand-Autoschalter Starttaster Starttaster Stoptaster Stoptaster Quittierungstaster Quittierungstaster 3 weiteren Tastern 3 weiteren Tastern

26 Aufbau der Station 4 Bohrprüfung mit Hubzylinder Prüft tiefe der Bohrung im Werkstück Durch linear Potentiometer wird die Bohrungstiefe festgestellt

27 Symboltabelle

28 SPS Programm – OB1

29

30 SPS Programm – FB1

31 SPS Programm – FB2

32

33

34

35 Probleme „Ausschuss“ in „Gut“ - Wir haben die Simultanverzweigung verwendet, aber nach der Verzweigung haben wir die Ablaufketten nicht wieder zusammengeführt - Dadurch liefen immer beide Ketten ab (Fehler im Programm) - „Ausschuss“ wurde ebenfalls in „Gut“ einsortiert. Messung der Lichtreflexion - Hat man das Werkstück von der Messplatte entfernt, konnte es sein, dass man den optischen Sensor mit der Hand aktiviert. - Durch das Einspannen des Taster S2, findet die Messung nur bei Betätigung des Tasters statt, damit die Messung nicht verfälscht wird.

36 Quellen Fachliteratur: Ausbildungsunterlagen Siemens Simatic S7 –Step7- Praxistrainer Elektrotechnik-E nergietechnik Fachbuch

37 Ende Noch Fragen?


Herunterladen ppt "Station 4 Prüfen und Sortieren Erstellt von: Matthias Buß, Alexander Böhland Denise Frintrup, Wilko Henke Martin Hoefer, Dierk Neumann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen