Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kommunikationsoptimierung

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kommunikationsoptimierung"—  Präsentation transkript:

1 Kommunikationsoptimierung
Herzlich Willkommen Einleitung Kommunikationsoptimierung in einem Handwerksbetrieb Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

2 Wer ist EP:MediaStore Hagen?
Einleitung Systempartner Computervertriebs GmbH seit 1995 bis April 2005 Franchisepartner der „PC-SPEZIALIST AG“ seit 2005 Mitglied der Kooperation „Electronic Partner (EP)“ Electronic Partner über 6000x in Europa Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

3 Wer ist der Kunde? Kunde möchte nicht namentlich genannt werden
Einleitung Kunde möchte nicht namentlich genannt werden Mittelständiger Fliesenleger Arbeitsgebiet: Hagen, Iserlohn Kommunikation soll optimiert werden Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

4 Die IST-Situation kein Computer vorhanden teuere Faxkommunikation
Einleitung kein Computer vorhanden teuere Faxkommunikation teuere Kommunikation im Mobilfunkbereich veraltetes Mobiltelefon Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

5 Der Soll-Zustand leiser Computer mit umfangreicher Software
Einleitung leiser Computer mit umfangreicher Software All-in-One Drucker mit drahtloser Anbindung Mobiltelefon mit Termin- und Kontaktverwaltung günstiger Mobilfunktarif DSL-Anschluß Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

6 Die Produkte im Vergleich
Einleitung EP:MediaStore Hagen PC-Systeme Multifunktionsdrucker mit WLAN Anbindung Mobiltelefone mit drahtlosem Datenabgleich Mobilfunktarife DSL-Zugänge Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

7 AMD Sempron64 basierendes PC-System
Einleitung Vorteile: günstiger Preis gute Softwareausstattung Nachteile: schlechte Datensicherheit lautes Betriebsgeräusch Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

8 AMD Athlon64 basierendes PC-System
Einleitung Vorteile: sehr leises Betriebsgeräusch optimale Datensicherheit sehr leistungsfähig günstiger Preis Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

9 Intel Pentium basierendes PC-System
Einleitung Vorteile: optimale Datensicherheit hohe Leistungsfähigkeit Nachteile: hoher Anschaffungspreis „unpassende“ Größe und Farbe Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

10 Multifunktionsdrucker: Sagem
Einleitung Vorteile: günstiger Anschaffungspreis viele Möglichkeiten ohne PC zu drucken Nachteile: Faxmöglichkeit nur über PC langsame Druckgeschwindigkeit Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

11 Multifunktionsdrucker: Hewlett Packard
Einleitung Vorteile: sehr hohe Druckgeschwindigkeit optimale Faxfunktionen viele Zusatzfunktionen Nachteile: hoher Anschaffungspreis Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

12 Multifunktionsdrucker: Brother
Einleitung Vorteile: günstiger Anschaffungspreis integriertes Telefon Nachteile: sehr niedrige Druckgeschwindigkeit Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

13 Mobiltelefon: Samsung
Einleitung Vorteile: kleines und leichtes Gerät „Nano-Versiegelung“ Nachteile: keine Speichererweiterung unübersichtliche Kontaktverwaltung Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

14 Mobiltelefon: Nokia Vorteile: sehr einfache Bedienung
Einleitung Vorteile: sehr einfache Bedienung austauschbare Oberschalen Nachteile: Speichererweiterung nicht im Betrieb möglich Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

15 Mobiltelefon: Sony Ericsson
Einleitung Vorteile: optimale Speicherkartenhandhabung sehr gute Kamerafunktion Nachteile: Oberschalen nicht austauschbar Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

16 Tarif: E-Plus Time&More
Einleitung Vorteile: vergünstigtes Mobiltelefon Nachteile: Netzausbau und Verfügbarkeit Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

17 Tarif: Debitel Relax200 + Regio Option
Einleitung Vorteile: subventioniertes Mobiltelefon sehr günstige Verbindungskosten guter Netzausbau und hohe Verfügbarkeit Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

18 Tarif: Base Handyflatrate
Einleitung Vorteile: günstige Telefonkosten Nachteile: kein subventioniertes Mobiltelefon Netzausbau und Verfügbarkeit Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

19 DSL-Zugang: T-Online Vorteile: vergünstigter Router Nachteile:
Einleitung Vorteile: vergünstigter Router Nachteile: hohe monatliche Kosten Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

20 DSL-Zugang: Debitel DSL
Einleitung Vorteile: subventionierter Router günstige monatliche Kosten Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

21 DSL-Zugang: 1&1 Internet
Einleitung Vorteile: vergünstigter Router Nachteile: hohe monatliche Kosten Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

22 AMD Athlon64 basierendes PC-System
Einleitung schneller Prozessor gute Datensicherungsmöglichkeiten niedriges Betriebsgeräusch optimales Softwarepaket optimales Design gute Peripherie Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

23 Hewlett Packard Multifunktionsdrucker
Einleitung hohe Druckgeschwindigkeit optimale Faxfunktionalität optimale WLAN-Funktionalität sehr gute Fotoqualität Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

24 Nokia 6230i Mobiltelefon einfache, intuitive Bedienung
Einleitung einfache, intuitive Bedienung optimale Kontaktverwaltung auswechselbare Oberschalen günstige Speicherkarten Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

25 Debitel Relax200 Tarif + Regio Option
Einleitung Mobilfunk: hohe Verfügbarkeit und Netzabdeckung günstig ins Hagener Festnetz vergünstigtes „Top-Handy“ Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

26 Debitel DSL DSL Zugang: hohe Verfügbarkeit und Netzabdeckung
Einleitung DSL Zugang: hohe Verfügbarkeit und Netzabdeckung hohe Ausfallsicherheit günstige monatliche Kosten sehr guter WLAN Router mit VoIP Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

27 Fazit Aufbau beim Kunden Kontrolle zusammen mit Kunden
Einleitung Aufbau beim Kunden Kontrolle zusammen mit Kunden Rechnungsstellung Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Fazit Thorsten Rasmussen

28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Ende Einleitung Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fazit Thorsten Rasmussen

29 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Ende Einleitung Ist-Zustand Soll-Zustand Vergleich Die Produkte Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fazit Thorsten Rasmussen


Herunterladen ppt "Kommunikationsoptimierung"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen