Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok1 Willkommen Hier die Links und Tipps, die ich im Rahmen von Multimedia.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok1 Willkommen Hier die Links und Tipps, die ich im Rahmen von Multimedia."—  Präsentation transkript:

1 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok1 Willkommen Hier die Links und Tipps, die ich im Rahmen von Multimedia I (Tag 1 & 2) vorgestellt habe

2 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok2 Was andere melden Auch wenn das Filmchen mittlerweile schon rund 5 Jahre alt ist, spricht es immer noch eine gute Sprache EPIC Stay tuned und sei ein bisschen technik-interessiert Onlinejournalismus.de Onlinejournalismus.de hält Dich auf dem laufenden Oder hier Eine der wichtigsten Stimmen des Themakomplexes Online / Journalismus ist der Chefredaktor von ZEIT online Wolfgang Blau. Hier sein Standpunkt als Video-Vortrag vom November 2011Vortrag vom November 2011 Oder der amerikanische Medien-Philosoph Clay ShirkyClay Shirky

3 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok3 Von Print ins Web auf‘s Pad Das waren vor ein paar Jahren in Zusammenarbeit mit Adobe die Pläne von WIRED:die PläneWIRED Einiges ist umgesetzt, so die doppelte Navigation vertikal / horizontal heute in fast allen iPad-Umsetzungen. Die 3D-Werbung noch nicht, u.a. wegen Krach um Flash, resp. Clash zwischen Adobe (Flash) und Apple (unterstützt kein Flash, setzt auf HTML5 E-Paper / PDF-Einbinden (gratis Dienst für alle): Issuu.com Ansonsten: studiert mal die iPad-Versionen des News-Netzes (Tagi, Bund etc.) und schaut via die Gratis Apps von The Guardian, The Daily oder New York Times ihre iPad-Angebote an.The GuardianThe DailyNew York Times

4 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok4 Ein Blick in die ZEIT Die ZEIT Die ZEIT hat in den letzten Jahren ihr Multimedia-Angebot entscheidend verbessert. Ein Blick in ihre Musik-Seiten zeigt die Vielseitigkeit und ihre Anpassung an die neuen Sehgewohnheiten.ihre Musik-Seiten Aktuelles Beispiel: Kabul lernt rockenKabul lernt rocken Text-Portionierung stimmt, Musik kann gehört werden um den Text zu lesen, auf Seite 2 ist ein Video eingebaut. Frage: Warum haben sie nur eine Bildstrecke gemacht, und keine Audioslideshow? Und Kritik ist auch angebracht bei den Bildstrecken: Die Editoren arbeiten wohl nur auf Grossbildschirmen, denn die Fotos sind zu gross für den Laptop. Es leidet das Bild, schade. Hier ein etwas besseres Beispiel: Japanische GärtenJapanische Gärten Hier ein schlechteres Beispiel – ausgerechten die Gewinner eines Fotobuch-Festivals....Gewinner eines Fotobuch-Festivals....

5 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok5 Ein Blick in den SPIEGEL Der SPIEGEL Der SPIEGEL hat seinen Netzauftritt immer noch in Anlehnung an seine Printausgabe ausgelegt: Die Medien (Text / Video) sind oft getrennt. Spannend ist die Aufbereitung von Text / Bild / Video in den interaktiven Grafik-Blöcken in der linken Navigations-Spalte, z.B. in diesem Bericht über die Atomendlagerunginteraktiven Grafik-Blöckendiesem Bericht über die Atomendlagerung In Sachen Musik / Text (am Beispiel CDs der Woche) fährt man auf der Linie: Wir sind Print, der Text wird nicht freundlich dargestellt. Neu gehört auch das jeweilige Video zu den Tipps. Kritik beim Audio: Hier könnten die drei Anspieltipps durchlaufen, müssten nicht einzeln angeklickt werden.CDs der Woche Dank Spiegel-TV kann aber auch anders gewichtet werden, z.B. auf dem Fernsehkanal steht das Video eben an erster StelleSpiegel-TV

6 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok6 Interactivenarratives Für die, welche wirklich wissen wollen, was man mit Bild, Ton, Bewegtbild, alles bauen und mixen kann, bietet Interactivenarratives eine Fundgrube an Möglichkeiten, ein Wochenende vor dem Bildschirm zu verbringen. Ich würde hier mal die «Best of» Beiträge empfehlen, und dort insbesondere die ganze Berichterstattung rund um die Papstwahl, aufbereitet vom ZDF: Das ist schon eine kleine DVD-Produktion.Das ist schon eine kleine DVD-Produktion Oder eine Show rund um die Galapagos-InselnShow rund um die Galapagos-Inseln

7 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok7 Kurzer Text-Vergleich Trotz aller Multimedia-Teile, der Text macht immer noch den Grossteil des Internets aus. Deshalb gelten nach wie vor die Grundaxiome: Make it short (kurze Texte – zumindest als Einstieg - kurze Sätze) Break it up (Portionieren von Texten) Turn it around (das Wichtigste zuerst, sowohl im Text, wie in den Abschnitten.) Und: Verlinkt Eure Inhalte, auch ausserhalb des eigenen Mediums. Als Beispiel für Text-Portionierung, aber fehlende LinksText-Portionierung, aber fehlende Links Als Beispiel, wie fast eine Triplette gebaut wird.fast eine Triplette Die Irritation beim fehlenden Zwischentitelnfehlenden Zwischentiteln

8 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok8 Noch ein Wort zur Bildstrecke Alle haben sie, die Bildstrecke: - Blick Mit Cervelat-Prominenz Klickraten basteln, am Beispiel Gölä BlickBeispiel Gölä - 20 Minuten: Kaum eine People-Story ohne Bildstrecke20 Minuten - oder, etwas dezenter Spiegel.deSpiegel.de Die Bildstrecke eignet sich am besten, Klicks zu generieren. Deshalb ist wohl nicht jede Strecke auch gleich ein inhaltliches Meisterwerk.... Ganz andere Bildstrecken kann man z.B. bei GEO finden – hier steht der Umgang mit Bildern noch im Mittelpunktbei GEO

9 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok9 Es muss nicht immer Video sein Im Aufwind: Audio Slideshows Der deutsche Mastermind ist Matthias Eberl und sein Rufposten.deRufposten.de Es gibt aber bereits „Nachkommen“, z.B. den SoundPhotographerSoundPhotographer Und die FAZ macht mit, Ringier ist auch am ausprobierenFAZRingier Auch in den USA findet man Leute, die gekonnt Audioslideshows machen, z. B. hier aus der LA Times, das Porträt einer alten, obdachlosen Fraualten, obdachlosen Frau MAGNUM-Fotografen und ihre „Zweitverwertung“„Zweitverwertung“

10 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok10 Audioslides Ein paar Slideshows zum reinklicken: Eberl und das Oktoberfest: fest html fest html Die Übersicht der FAZ Die Projekte von 2470Media, ein Beispiel: Die TagesWoche zu „Jubiläum“ von Schweizerhalle H%C3%B6lle-von-Schweizerhalle-fotografierte.htm Eine ganze Serie der New York Times: One in 8 MillionsNew York Times

11 –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok11 Andere Quellen GEO macht auch einiges, z.B. das hier, ein Trip in Jordanien:das hier, ein Trip in Jordanien: Etwas fotografischer geht es hier in diesen 360 Grad-Bild-Geschichten aus Jakarta zu.diesen 360 Grad-Bild-Geschichten Ein Blog-Post, der sich mit Audioslideshow vs Video beschäftigtAudioslideshow vs Video


Herunterladen ppt "–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Multimedia I – DAJ - März 2012/jok1 Willkommen Hier die Links und Tipps, die ich im Rahmen von Multimedia."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen