Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Echte Helden haben Angst Reihe: Gott sucht echte Helden! (2/6) Richter 6,25-32.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Echte Helden haben Angst Reihe: Gott sucht echte Helden! (2/6) Richter 6,25-32."—  Präsentation transkript:

1 Echte Helden haben Angst Reihe: Gott sucht echte Helden! (2/6) Richter 6,25-32

2 Richter 6,12 „Der HERR mit dir, du streitbarer Held!“

3 Echte Helden haben Angst Reihe: Gott sucht echte Helden! (2/6) Richter 6,25-32

4 Phase 1: Israel lebt in Frieden und Wohstand und beginnt andere Götter zu verehren.

5 Phase 2: Gott überlässt die Israeliten den Götzen und überlässt sein Volk ihren Feinden.

6 Phase 3: Israel befindet sich in einer ausweglosen Situation und schreit zu Gott.

7 Phase 4: Gott beruft einen Retter (Richter), der Israel befreit und zu Gott zurückführt.

8 Phase 5: Solange der Richter lebt herrscht Frieden und der Wohlstand wächst.

9 I. Die Angst vor dem Tabubruch

10 Richter 6,13 „Verzeihung, mein Herr! Aber wenn wirklich Gott mit uns ist, wie konnte uns dann so viel Unglück treffen?“

11 Hebräer 4,12 „Gottes Wort ist lebendig und voller Kraft. Das schärfste beidseitig geschliffene Schwert ist nicht so scharf wie dieses Wort, das Seele und Geist und Mark und Bein durchdringt und sich als Richter unserer geheimsten Wünsche und Gedanken erweist.“

12 1.Korinther-Brief 15,33 „Schlechter Umgang verdirbt auch den besten Charakter.“

13 Richter 6,25-26 „Nimm einen jungen Stier von den Stieren deines Vaters und einen zweiten Stier, der siebenjährig ist, und reisse nieder den Altar Baals, der deinem Vater gehört, und haue um das Bild der Aschera, das dabei steht, und baue dem HERRN, deinem Gott, oben auf der Höhe dieses Felsens einen Altar und rüste ihn zu und nimm den zweiten Stier und bringe ein Brandopfer dar mit dem Holz des Ascherabildes, das du umgehauen hast.“

14 Johannes-Evangelium 4,24 „Gott ist Geist, und die, die ihn anbeten wollen, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“

15 Richter 6,27 „Er fürchtete sich vor seines Vaters Haus und vor den Leuten in der Stadt, das am Tage zu tun, und tat’s in der Nacht.“

16 1.Korinther-Brief 2,3 „Ich fühlte mich schwach; ich war ängstlich und sehr unsicher, als ich zu euch sprach.“

17 Richter 6,27 „Gideon nahm zehn Mann von seinen Leuten und tat, wie ihm der HERR gesagt hatte.“

18 II. Das Ende der Toleranz

19 Richter 6,29 Einer sprach zum andern: „Wer hat das getan?“ Und als sie suchten und nachfragten, wurde gesagt: „Gideon, der Sohn des Joasch, hat das getan.“

20 Richter 6,30 „Gib deinen Sohn heraus; er muss sterben, weil er den Altar Baals niedergerissen und das Ascherabild daneben umgehauen hat.“

21 Johannes-Evangelium 16,2 „Ja, es kommt eine Zeit, wo jeder, der euch tötet, meint, Gott damit einen Dienst zu erweisen.“

22 Lukas-Evangelium 12,4 „Fürchtet euch nicht vor denen, die euch das irdische Leben nehmen können; sie können euch darüber hinaus nichts anhaben.“

23 Richter 6,31 „Wollt ihr für Baal streiten? Wollt ihr ihm helfen? Wer für ihn streitet, der soll noch diesen Morgen sterben. Ist er Gott, so streite er für sich selbst, weil sein Altar niedergerissen ist.“

24 Richter 6,32 „Von dem Tag an nannte man Gideon Jerubbaal, das heisst ‚Baal streite mit ihm‘, weil er seinen Altar niedergerissen hat.“

25 Schlussgedanke

26 1.Korinther-Brief 3,11 „Das Fundament ist bereits gelegt, und niemand kann je ein anderes legen. Dieses Fundament ist Jesus Christus.“


Herunterladen ppt "Echte Helden haben Angst Reihe: Gott sucht echte Helden! (2/6) Richter 6,25-32."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen