Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BIERBRAUEN Michaela Kozová VSCHT PRAHA 2011/2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BIERBRAUEN Michaela Kozová VSCHT PRAHA 2011/2012."—  Präsentation transkript:

1 BIERBRAUEN Michaela Kozová VSCHT PRAHA 2011/2012

2 Inhalt RohstoffeRohstoffe MaischenMaischen LäuternLäutern WürzekochenWürzekochen Filtration der StammwürzeFiltration der Stammwürze GärungGärung LagerungLagerung Filtration des BieresFiltration des Bieres PasteurisierungPasteurisierung

3 Rohstoffe Wasser Hopfen Hefe Malz

4 Wasser beeinflusst die Bierqualität

5 Hopfen Früher ganze Hopfenköpfe Heute eher Hopfenextrakt oder Hopfenpellets Gibt dem Bier Aroma und Bitterkeit

6 HEFE Es hängt vom Malztyp ab vergären Zucker zu Alkohol

7 MALZ (und Malzherstellung) aus Gerste, Weizen aber auch Reis oder Mais Aktivierung den Enzyme

8 Maischen In einem MaischbottichIn einem Maischbottich Auflösung der MalzinhaltstoffenAuflösung der Malzinhaltstoffen Enzymaktivierung durch schrittweise ErwärmungEnzymaktivierung durch schrittweise Erwärmung

9 Läutern In einem Läuterbottich mit einem Sieb untenIn einem Läuterbottich mit einem Sieb unten Trennung der Flüssigkeit und FeststoffeTrennung der Flüssigkeit und Feststoffe Fester TeilFester Teil Treber  Futter für das ViehTreber  Futter für das Vieh Flüssiger TeilFlüssiger Teil BierwürzeBierwürze

10 Würzekochen In einer WürzepfanneIn einer Würzepfanne ZweckeZwecke Verdünnung des ExtraktVerdünnung des Extrakt Gute Dichte der BierwürzeGute Dichte der Bierwürze Zerstörung der Enzyme und BakterienZerstörung der Enzyme und Bakterien HopfenHopfen Am Kochanfang – für BitterkeitAm Kochanfang – für Bitterkeit Am Ende – für AromaAm Ende – für Aroma StammwürzeStammwürze

11 Filtration der Stammwürze notwendignotwendig das übrig gebliebene Hopfendas übrig gebliebene Hopfen  wird als Düngermittel verkauft

12 Gären am meistens in konischen-zylindrische Gärtanksam meistens in konischen-zylindrische Gärtanks GärenGären niedriges Gärenniedriges Gären »die auf 5°C abgekühlte Stammwürze oberes Gärenoberes Gären »die auf 15°C abgekühlte Stammwürze Zusatzt der HefeZusatzt der Hefe 3 – 10 Tage3 – 10 Tage

13 Lagerung Zwischen einer Woche und einem JahrZwischen einer Woche und einem Jahr

14 Filtration des Bieres nicht notwendignicht notwendig keine Hefekeine Hefe

15 Pasteurisierung nicht notwendignicht notwendig stört mikrobilogische Prozessestört mikrobilogische Prozesse verlängert die Haltbarkeit von Bierverlängert die Haltbarkeit von Bier

16

17 Abfüllen

18 Trinken


Herunterladen ppt "BIERBRAUEN Michaela Kozová VSCHT PRAHA 2011/2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen