Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BIX – Kennzahlen für wissenschaftliche Bibliotheken Heidelberg, 28. Oktober 2004.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BIX – Kennzahlen für wissenschaftliche Bibliotheken Heidelberg, 28. Oktober 2004."—  Präsentation transkript:

1 BIX – Kennzahlen für wissenschaftliche Bibliotheken Heidelberg, 28. Oktober 2004

2 20. September 2004 BIX Seite 2 Leistungsvergleiche & Rankings Ziele Zielgruppen Methoden BIX – der Bibliotheksindex Standortbestimmung Stärken- & Schwächenanalyse Best Practice Verbesserung der Angebote Argumentationshilfen Strategie-Entwicklung sind Aufgaben auf allen Ebenen: Bund, Länder, Kommunen, Bibliotheken selbst

3 20. September 2004 BIX Seite 3 Phase 1 Start: Oktober 1999 – Juni 2002 Projektpartner: DBV Methodenentwicklung: infas Zielgruppe: öffentliche Bibliotheken und Kommunen Ziele: Rechenschaftslegung, Transparenz, Diskussionsprozesse Phase 2 Weiterentwicklung: Juli 2002 – Juni 2005 Projektpartner: DBV Methodenentwicklung: infas Zielgruppe: ÖB und WB, Kommunen, Hochschulen, Ministerien Ziele: Rechenschaftslegung, Transparenz, Diskussionsprozesse

4 20. September 2004 BIX Seite 4 Vorbereitung Phase 2 Recherche vergleichbare nationale und internationale Projekte neue Steuerungsgruppe Arbeitsgruppe Aufgaben: Diskussion und Beratung Entwicklung Projektkonzeption Methodische Fragen Bewertung Probelauf-Ergebnisse Veröffentlichung Ergebnisse Maßnahmen- und Zeitplanung Weitere Vorgehensweiseformen sind Aufgaben auf allen Ebenen: Bund, Länder, Kommunen, Bibliotheken selbst

5 20. September 2004 BIX Seite 5 Arbeitsgruppe DIN/ISO Norm 11620, ISO TR Balanced Scorecard (Ceynowa/Conors) BIX für öffentliche Bibliotheken NRW-Kennzahlen Indikatorensysteme aus NL, GB und N Mitglieder der Arbeitsgruppe Bilo (UB Essen) Dr. Ceynowa (SUB Göttingen) Greubel (FHB Würzburg-Schweinfurt) Dr. Hohoff (UB Augsburg) Horstmann (UB Stuttgart-Hohenheim) Dr. Poll (ehem. ULB Münster) auf allen Ebenen: Bund, Länder, Kommunen, Bibliotheken selbst

6 20. September 2004 BIX Seite 6 Leitbild Hochschulbibliotheken Die Bibliothek orientiert ihr Dienstleistungsangebot konsequent an den Bedürfnissen ihrer Benutzer und den strategischen Zielen der Hochschule und trägt ihre Dienste aktiv an die Nutzer heran. Informationsvermittlung Informationsproduktion Unterstützung wissenschaftlichen Lehrens und Lernens Management Länder, Kommunen, Bibliotheken selbst

7 20. September 2004 BIX Seite 7 Zieldimensionen RessourcenWelche Infrastruktur kann die Bibliothek für die Nutzung anbieten? NutzungWie werden die angebotenen Dienstleistungen genutzt? EffizienzWerden die Dienstleistungen kosteneffizient erbracht? EntwicklungSind ausreichende Potenziale für die notwendigen Entwicklungen vorhanden? Indexberechnung Index aus 4 Dimensionen und je 3- 5 Indikatoren 3 Kategorien:ein- und zweischichtige Universitätsbibliotheken, FH- Bibliotheken Ranking innerhalb der Zieldimensionen und Gesamtranking in den drei Kategorien Zunächst keine Gewichtung der Indikatoren oder Zieldimensionen

8 20. September 2004 BIX Seite 8 Indikatoren RessourcenQm Benutzungsbereich pro 1000 Mitglieder der primären Nutzergruppe Bibliotheksmitarbeiter pro 1000 Mitglieder der primären Nutzergruppe Ausgaben für Literatur und Information pro 1000 Mitglieder der primären Nutzergruppe Anteil der Ausgaben für elektronische Bestände an den gesamten Ausgaben für Informationsversorgung Öffnungsstunde pro Woche Nutzung Bibliotheksbesuche pro Kopf der primären Nutzergruppe Marktdurchdringung Schulungsteilnehmer pro 1000 Mitglieder der primären Nutzergruppe Sofortige Medienverfügbarkeit

9 20. September 2004 BIX Seite 9 Indikatoren EffizienzBibliotheksausgaben pro Nutzer Verhältnis von Erwerbungsausgaben zu Personalausgaben Mitarbeiterproduktivität (exemplarisch: Medienbearbeitung) Entwicklung Fortbildungsstunden pro Mitarbeiter Anteil der Bibliotheksmittel an den Mitteln der Hochschule Anteil der Dritt- und Sondermittel an den Bibliotheksmitteln Anteil des zur Entwicklung und Bereitstellung elektronischer Dienste eingesetzten Personals

10 20. September 2004 BIX Seite 10 Workshop am 13./14. Oktober Indikatoren und Indexberechnung Stärken-/Schwächenanalyse und Veränderungsideen Kollegialer Austausch und Beratung Peer Review (HIS-Verfahren der internen und externen Evaluation) Steuerungsgruppen-Sitzung am 22. Oktober Weiterentwicklungen BIX 2005 Ergebnisse einer online-Befragung zur Akzeptanz des BIX Weiterführung BIX ab Mitte 2005


Herunterladen ppt "BIX – Kennzahlen für wissenschaftliche Bibliotheken Heidelberg, 28. Oktober 2004."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen