Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

04.04.2015 / Seite 1Abteilung / Name KOMMUNALHYDRAULIK.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "04.04.2015 / Seite 1Abteilung / Name KOMMUNALHYDRAULIK."—  Präsentation transkript:

1 / Seite 1Abteilung / Name KOMMUNALHYDRAULIK

2 / Seite 2Abteilung / Name MEILLER – KOMMUNALHYDRAULIK VORTEILE Aufbau an EINEM Standort für Kipper und Kommunalhydraulik Minimale Transportkosten  Systemlieferant ein Lieferant für die komplette Kommunalfahrzeugausstattung Kompetenz in industrieller Fertigung Durchgängige Systemlösungen = minimale Fehlerquellen = höchste Qualität Kurze Durchlaufzeit für komplette Kommunalfahrzeuge Zertifiziert gemäss DIN EN ISO 9001:2000 und VDA 6.1 Flächendeckendes MEILLER-Servicenetz KUNDENNUTZEN / PRODUKTFEATURES  multifunktionale elektronisch gesteuerte 2-Kreis-Kommunalhydraulik Anpassung der Betriebsart je nach eingesetztem Anbaugerät und der Qualifikation des Bedieners logisch aufgebaute Bedienoberfläche, klare Funktionszuordnung für sicheren Betrieb  Steuerung: Voll in das Armaturenbrett integriertes elektronisches Bedienteil keine hervorstehenden, die Insassen gefährdende Teile keine „offene“ Kabelverlegung optionaler Einbau eines Joysticks in ergonomisch günstiger Position modernes an das Interieur des Fahrerhaus angepasstes Design  Kompakt-Hydraulikmodul: Zentrale Anordnung der Systemkomponenten im Hydrauliktank Geschützter Einbau der Hydraulikventile und des elektronischen Leistungsteils Wartungsfreundliche Anordnung aller Systemelemente elektronische Funktionsüberwachung Ölstand / Temperatur Nur ein Ölbehälter für Kommunalhydraulik – Kipper – Kran

3 / Seite 3Abteilung / Name MEILLER - KOMMUNALHYDRAULIK Kompakt-Hydraulik-Modul Hydrauliktank Geschützter Einbau der Hydraulikventile und des elektronischen Leistungsteils Wartungsfreundliche Anordnung aller Systemelemente elektronische Funktionsüberwachung Ölstand / Temperatur Nur ein Ölbehälter für Kommunalhydraulik – Kipper – Kran Systemkomponenten Schaltbild

4 / Seite 4Abteilung / Name MEILLER - KOMMUNALHYDRAULIK Lieferumfang Lieferumfang MEILLER-Zweikreis-Kommunalhydraulik-Anlage nach DIN EN Ohne Hydraulikzahnradpumpe 20/50 l/min, Schneepflug-Entlastungssteuerung und Betätigung eines Streuautomaten angetrieben mittels Motorabtrieb hinten für Hydraulikpumpe Ölbehälter aus Stahl ca. 60l (Mineralöl) mit Rücklauffilter, Ölstand- und Öltemperaturüberwachung über Bedienpult Kreis I: Elektrohydraulisch gesteuertes Hydrauliksystem zur Ansteuerung von 2 Steuerkreisen (z.B. Heben/Senken und Schwenken eines Schneepfluges). Druckversorgung der Anbaugeräte über 4 Anschlüsse zusätzlich 1 x separater Rücklauf als Schraubkupplungen. Systemdruckabsicherung 180 bar, zusätzlich für einen Steuerkreis Schock und Nachsaugventile. Vom Bedienpult aus vorwählbare hydr. Entlastungseinrichtung (z.B. zur Steuerung des Auflagedruckes von Schneepflügen). Kreis II: 2 Hydraulische Anschlüsse (Schraubkupplungen), rechts hinter Fahrerhaus zum Betrieb eines Dauerverbrauchers. Elektronisch vom Bedienpult ansteuerbar. Systemdruckabsicherung 150 bis 210 bar (je nach anzutreibenden Gerät) / werkseitig 210 bar. Elektrischer Anschluss (Standlicht re. / li. 24V) über Steckdose 3-polig. Elektronische Steuerung der Hydraulikanlage über voll integrierte Bedieneinheit im Armaturenbereich, Joystick zur Bedienung des Schneepfluges Montage der Hydraulik-Anlage, betriebsfertig mit Funktionsprüfung und Prüfdokumentation. Dokumentation, Betriebsanleitung Kommunalhydraulik, Ersatzteildokumentation

5 / Seite 5Abteilung / Name MEILLER - KOMMUNALHYDRAULIK Sonderausstattungen Hydraulikzahnradpumpe Hydraulikzahnradpumpe 20/50 l/min Winterdienstbeleuchtung 2 Zusatzscheinwerfer für Auf- und Abblendlicht mit kombinierten Blinkleuchten 2 Rundumkennleuchten (135 mm Spiegelleuchte) auf verstellbaren Stativen an der Fahrerhaus-Rückwand 2 Rundumkennleuchten Halogen (165 mm 3-Linsen-Optik) auf verstellbaren Stativen an der Fahrerhaus-Rückwand 1 Steckdose 24 V für Pflugbegrenzungsleuchten Fahrzeugplatte Fahrzeugplatte Größe 3 höhenverstellbar nach DIN B (nicht iVm. MB-Axor- und Actros-Fahrgestellen und Iveco-Trakker- Fahrgestellen) (nicht iVm MAN-Fahrgestellen; Lieferung der Fahrzeugplatte muss zwingend durch MAN erfolgen) Fahrzeugplatte Größe 5 höhenverstellbar nach DIN EN Form I (nicht iVm Iveco-EuroCargo-Fahrgestellen) (nicht iVm MAN-Fahrgestellen; Lieferung der Fahrzeugplatte muss zwingend durch MAN erfolgen) Nicht iVm = nicht in Verbindung mit …

6 / Seite 6Abteilung / Name MEILLER - KOMMUNALHYDRAULIK Sonderausstattungen Ölbehälter Ölbehälter 120 l statt 60 l (zwingend bei Kranbetrieb) Hinweis: 540 mm Anbauraum seitlich am Fahrgestell erforderlich = Entfall Ersatzradhalter Achtung: Bei Betrieb eines Abroll- oder Abesetzkippers bzw. anderer Nebenverbraucher ist eine Abstimmung hinsichtlich der Ölmenge / Ölbehältergröße mit unserer Technik notwendig!  Ölbehälter 66 l hinter Fahrerhaus statt 60 l Hinweis: ca. 450 mm Anbauraum zwischen Fahrerhaus und Kippbrücke erforderlich Achtung: nur i.V.m Atego-Fahrgestellen nicht i.V.m. Ladekranbetrieb Kupplungen Steckkupplungen anstelle Schraubkupplungen Multikupplung anstelle Schraub-/Steckkupplungen Service TÜV-Abnahme Bio-Hydrauliköl


Herunterladen ppt "04.04.2015 / Seite 1Abteilung / Name KOMMUNALHYDRAULIK."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen