Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DynaMo Logistik Projektseminar IV - Planungsprojekt Entwicklung eines Planspiels.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DynaMo Logistik Projektseminar IV - Planungsprojekt Entwicklung eines Planspiels."—  Präsentation transkript:

1 DynaMo Logistik Projektseminar IV - Planungsprojekt Entwicklung eines Planspiels

2 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels2 Gliederung 1.Aufgabenstellung 2.Prozessbeschreibung und Rückführmanagement 3.Funktionen und Geräte / Software 3.1 Leitstand und Software 3.2 Ortung / Navigation 3.3 Mobile Erfassungsgeräte 4.Dimensionierung 4.1 Szenarien 4.2 Einflussfaktoren 5.Realisierung 6.Fazit

3 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels3 1. Aufgabenstellung  Entwicklung von Material- und Informationsflüssen  Entsprechende Szenarien und Störgrößen  Recherche des erforderlichen technischen Equipments  Erstellung eines Ablaufplanes  Lernziele: Touren- und Routenplanung kennenlernen und anwenden Interaktives Monitoring durchführen technisches Equipment kennenlernen Einführung in Energiemanagement Teamarbeit

4 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels4 2. Prozessbeschreibung Kommissio- nierung Ware verpacken Ware verladen Ware verpacken (Eilauftrag) Auslieferungs- fahrt Leerfahrt Materialfluss Quelle: [Eigene]

5 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels5 2. Prozessbeschreibung Senden der Daten an Fahrer Eingang Kundenauftrag am Leitstand Sendungs- verfolgung (GPS) Systemdaten- überwachung (v, Temp.) Auslagerung buchen Auslieferung buchen Anlieferung buchen Informationsfluss Quelle: [Eigene]

6 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels6 2. Rückführmanagement Varianten des Rückführmanagements  Zusätzlicher Fahrer, der ausschließlich Leergut einsammelt  Jede Auslieferungstour endet mit Leergutsammelfahrt  Sammeln von Behältern abhängig von freier Kapazität auf dem Fahrzeug

7 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels7 3.1 Leitstand Quelle: [LUB]

8 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels8 3.1 Leitstand

9 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels9 3.1 Software Professionelle Lösungen: WinSped und PTV Intertour  Tools zur Touren- und Transportplanung  Auftragsdatenerfassung manuell oder via Importmodul-Schnittstellen  Unterstützung bei Dispositionsentscheidungen  Weitere Funktionen können modular ergänzt werden

10 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Ortung GPS  Empfänger/ Antenne am mobilen Erfassungsgerät  mobiles Erfassungsgerät übermittelt Positionsdaten an Leitstand Vorteil:  hohe Genauigkeit Nachteil:  Visualisierung am Leitstand nötig

11 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Ortung WLAN  mobiles Erfassungsgerät loggt sich an einem der 168 Hotspots ein  sendet eigene MAC-Adresse ins Netzwerk  Server empfängt Signal und ermittelt MAC-Adresse des Hotspots  Zuordnung des Erfassungsgerätes zu einem „Hotspot-Bereich“ Vorteil  einfache Umsetzung Nachteile  nur Bereichs-Ortung  keine Hotspots zwischen Uni-Gelände und Wissenschaftshafen  Überschneidungen der Hotspots

12 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Mobile Erfassungsgeräte Funktionen  Betriebssystem für verscheidene Anwendungen  Auslesen von Daten mittels Transponder- (RFID) und Barcodetechnik  Ortung der Geräte (GPS)  Datenkommunikation (Funknetz oder WLAN)

13 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Mobile Erfassungsgeräte Psion WORKABOUT PRO  Funkterminal (Handheld); mobiles Datenendgerät, Funkkommunikation mit einem Host oder Server  diverse Hardware-Erweiterungssteckplätze; auch für ein RFID-Modul  WLAN, GSM/ GPRS/ EDGE oder HSDPA zur Datenübertragung  keine Informationen zu möglichem GPS-Empfänger Quelle: [PSI]

14 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Mobile Erfassungsgeräte Pidion BIP-6000  für Industrie entwickelter Personal Digital Assistent  integrierten RFID-Leser  GPS-Empfänger/ Antenne installiert  GSM/ HSDPA oder WLAN zur Datenkommunikation Quelle: [PID]

15 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Szenarien  Teilung der Durchführung in Szenarien  Erhöhung des Lerneffekts (Fehlervermeidung, Lösungsverbesserung)  Differenzierung durch Auflösung der vorgegeben Zonung nach Durchführung des ersten Szenarios (Beispiel: Szenario A und B) A → feste Zonung: keine vollständige Bedienung der Kunden in der weitest entfernten Zone B → dynamische Zonung durch Studenten Quelle: [Eigene]

16 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Szenarien Eingriffsmöglichkeiten  Kapazitätsbeschränkungen der Behälter  Festlegung eines maximalen Fassungsvolumens (15 VE) und des Leervolumens (5 VE)  Festlegung einer Nutzlast (24 kg) und des Eigengewichtes (1 kg)  Kapazitätsbeschränkungen der Fahrzeuge  Festlegung eines Laderaum-Volumens (200 VE)  Festlegung einer Nutzlast (200 kg)

17 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Szenarien Eingriffsmöglichkeiten  Kapazitätsbeschränkungen der Apothekenlager  Einlagerung der Leerbehälter nach Zustellung  Festlegung eines Lagervolumens (25 VE)  Lagerung von Vollbehältern nicht betrachtet (sofortige Leerung)  Beschränkung der Behälteranzahl im System  Ziel der Studenten: Anzahl minimieren  Planung der Rückholung  keine Erfahrungswerte!

18 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Einflussfaktoren Einflussfaktoren  Reaktion der Studenten auf Zustandsänderungen  Auftreten durch Ereigniskarten bestimmt  8 Einflussfaktoren identifiziert Quelle: [RLV]

19 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Einflussfaktoren Reklamationen/ Retouren  keine Einzelwaren, gesamter Behälter  Einplanung durch Disponent nach Eingang der Meldung  Möglichkeit 1: Fahrer unterwegs; dynamisches Einschieben der Abholung in momentane Tour, Einplanung erneuter Auslieferung  Möglichkeit 2: Fahrer im Komm.lager; Umplanung des Tourenplans, erneute Auslieferung der Ware, Austausch beim Kunden  Möglichkeit 3: Nichtannahme der Ware; Auslieferung in späterer Tour  Möglichkeit 4: Einplanung eines vierten Fahrers; Pendeltour bzw. bei Leerbehälter-Rückführung

20 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Einflussfaktoren Umweltzustandsänderungen  künstlich herbeigeführt, Zwang zur Umplanung durch Disponent  Stau: Zeitaufschlag für eine Strecke vorgeben; Studenten zwischen LV  Unfälle, Havarien, Baustellen: zwischenzeitliches Sperren von Strecken  Wartungs- und Instandhaltungstätigkeiten: zeitlicher Ausfall von Fahrzeugen  Lenk- und Ruhezeiten: Umrechnung der Spielzeit auf einen Fahrtag  Geschwindigkeitsbegrenzung: verlängerte Fahrzeit durch verkehrsberuhigte Zonen  Witterungsverhältnisse: keine Beeinflussung (SoSe)

21 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Einflussfaktoren Umweltzonen  Restriktionen bei Befahrung von Strecken/ Apotheken  Verbot für einzelne Fahrzeuge  Bezahlung eines Entgeltes Wartezeit bei Warenannahme  Vorgabe bei Ankunft an Apotheke  eventuelle Änderung der Tour  verspätete Lieferung der restlichen Apotheken

22 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Einflussfaktoren Eilaufträge  Kundenaufträge mit hoher Dringlichkeit  ausgelöst z.B. durch Lehrpersonal, zu bestimmtem Zeitpunkt  Fahrerauswahl: kürzeste Entfernung zu Apotheke/ Lager, ausreichend Ware auf Fahrzeug, geringste Auslastung  Umplanung der Tour; A: Fahrt über Lager bzw. B: Bedienung von min. einer Apotheke nicht möglich, zusätzliche bzw. andere Tour Direktbelieferung zwischen Apotheken  Warenlieferung zwischen Apotheken  A: müssen von Anfang an eingeplant werden in Tourenplan  B: Auslösen/ Behandlung wie bei Eilaufträgen

23 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels Einflussfaktoren harte Kundenzeitfenster  Kundenaufträge mit Belieferungsfenstern  Anlieferung erfolgt zwingend in dieser Zeit  A: Umplanung des erstellten Tourenplans bei Notwendigkeit (Fahrtrichtungsumkehr, vereinzelte Pendeltour)  B: Tourenplanung ausschließlich angepasst an Zeitfenster maximale Anlieferungszeit  Abwandlung des vorhergehenden Problems; Zeitfensterbeginn ist Tagesanfang  Umplanung bei Notwendigkeit

24 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels24 5. Realisierung  sieben Veranstaltungen, 14-tägig, 90 Minuten Vorbereitung (1-3)  Einführung der Studenten in Planspiel (Zugang „Moodle“, Ablauf, Bewertung)  Ausgabe von Informationen und Konstanten (Lageplan, Entfernungsmatrix, Beschränkungen)  Aushändigen einer Aufgabe zur Berechnung: statische Touren- und Routenplanung mit Sweep- und Savingsverfahren  Einführung in Equipment und Software

25 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels25 5. Realisierung Durchführung (4-5)  jeweils ein Szenario  Möglichkeit der Verbesserung/ Lösung geben  beschriebene Einflussfaktoren mittels Ereigniskarten integrieren  mögliche Aufnahme von Kennzahlen für spätere Vergleichbarkeit der Gruppen Nachbereitung (6-7)  Anfertigen eines Berichts  Präsentation der Ergebnisse und des Ablaufs  Bewertung durch Lehrpersonal (Fehler, Potenziale)

26 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels26 6. Fazit  Konzept des Planspiels vorgestellt  Auswahlbasis für technisches Equipment geschaffen  Musterlösung erstellt Nächste Schritte  Auswahl der Handhelds und der Software  Verknüpfung der technischen Komponenten  Evaluierung des Planspiels

27 DynaMo - Entwicklung eines Planspiels27 Abschluss Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "DynaMo Logistik Projektseminar IV - Planungsprojekt Entwicklung eines Planspiels."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen