Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gastprofessor Dr. Árpád v. Klimó Katholische Kirche und Katholiken: Österreich im europäischen Kontext (19. und 20. Jahrhundert)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gastprofessor Dr. Árpád v. Klimó Katholische Kirche und Katholiken: Österreich im europäischen Kontext (19. und 20. Jahrhundert)"—  Präsentation transkript:

1 Gastprofessor Dr. Árpád v. Klimó Katholische Kirche und Katholiken: Österreich im europäischen Kontext (19. und 20. Jahrhundert)

2 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Rückblick: 24. Mai ● 5. Kapitel: Pius XII., der Zweite Weltkrieg, die Diskussion um den Holocaust ● 6. Kapitel: Österreich im Nationalsozialismus – die Rolle der Katholiken ● Heute, 30 Mai 7. Kapitel: Katholiken im Kalten Krieg ( ) (Teil 1)

3 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● 7. Kapitel: Katholiken im Kalten Krieg ( ) ● Vorgeschichte: Konfrontation seit 1917 ● Situation 1945: Europa in Trümmern – Triumphierende Kirche ● Westeuropa: Die christdemokratische Ära (1948- ca. 1965) ● Ostmitteleuropa: Der stalinistische Angriff auf Kirche und Katholiken ( ) ● Katholische Kirche und Katholiken in Österreich: Kalter Krieg und Neutralität

4 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● 7. Kapitel: Katholiken im Kalten Krieg ( ) ● Vorgeschichte: Konfrontation seit 1917  Vorgeschichte erklärt nicht allein Kalten Krieg, aber Kontinuitäten unübersehbar  1917: ein kurzer Moment der Hoffnung  Hilfsaktionen und Verfolgungen in der frühen Sowjetunion (1921/23)  Stalin und die Marginalisierung der Kirchen seit 1927

5 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Vorgeschichte: Konfrontation seit 1917 ● „Divini Redemptoris“ (19. März 1937) ● Nur 5 Tage nach „Mit brennender Sorge“ ● Hinweis auf Verurteilung des Kommunismus durch Pius IX. (1846) ● Kirchenverfolgung wie nie zuvor: Mexiko, Spanien, Sowjetunion ● Diskussion im Zusammenhang mit Pius XI./Pius XII. - Verhältnis zum Nationalsozialismus ● Warum klare und eindeutige Verurteilung des Kommunismus, aber nicht des NS? ● Unterschiedliche Konstellationen ● Vatikan: kein „Kreuzzug“ gegen Sowjetunion

6 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Vorgeschichte: Konfrontation seit 1917  Aber: „Kreuzzug“-Ideen und Rhetorik in Spanien, Ungarn,Slowakei, Österreich und anderen katholischen Staaten ● Hirtenbrief der österr. Bischöfe, November 1941: “Bolschewismus” Gefahr “für die ganze abendländische Kultur”  zit. n. Moritz, Grüß Gott und Heil Hitler, S ● Sowjetunion: auch aus politisch-ethnischen Motiven Verfolgung der „polnischen“ Katholiken (Kontinuität zum Zarenreich), auch aus Orthodoxer Sicht: Griechisch- katholische Kirche in Ukraine, Weißrußland zu verfolgen ● Wichtiger aber: unmittelbare Situation

7 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Situation 1945: Europa in Trümmern – Triumphierende Kirche ● Kirche als intakte Institution in der „Zusammenbruchgesellschaft“ (Kleßmann), nicht nur in Deutschland, Österreich, Ungarn, Polen, Frankreich ● Praktische und moralische Dimension  Gemeindepfarrer: Unmittelbare, am besten erreichbare, überall ortsansässige Ansprechpartner für alle Nöte der Nachkriegszeit  Österreichische Bischofskonferenz: Caritas in jeder Diözese ● „Zentraler Suchdienst“ von Vermissten ● Schutz von Obdachlosen, Verteilung von Kleidung und Nahrungsmitteln (Lieferungen aus Vatikan, neutralen und alliierten Staaten)

8 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Situation 1945: Europa in Trümmern – Triumphierende Kirche  Kirche als Trostspenderin in einem völligen Chaos (Erfahrungen von Hunger, Not, Gewalt) – Anknüpfung an Traditionen  Versorgung von Verletzten und Kranken, Bestattung und Totengedenken  Deutschland/Österreich: katholische Vertriebene (z. B. Sudetendeutsche) von Kirche unterstützt  Moralische Fragen: Kriegsschuld, Kriegsverbrechen, Zweifel an Nation, Politik

9 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Situation 1945: Europa in Trümmern – Triumphierende Kirche  Kirche als „Siegerin in Trümmern“? ● „„Es ist Tatsache, daß der Einfluß der christlichen Kirchen nicht ausgereicht hat, die Grausamkeiten in den Konzentrationslagern und die sonstigen Greueltaten der Nazis zu verhindern. Ja das Bekenntnis ist notwendig: Wäre das Christentum in Deutschland und im ganzen Abendland lebendig gewesen, dann hätte es nie ein Drittes Reich mit all seinen Verfallserscheinungen gegeben... Gleichwohl bleibt es wahr, daß das gläubige Christentum die einzige geistige Macht war, über die der Nationalsozialismus nicht Herr geworden ist.“ ● Pribilla, Max SJ, Deutschland nach dem Zusammenbruch Frankfurt/Main 1947.

10 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Situation 1945: Europa in Trümmern – Triumphierende Kirche  Kirche als „Siegerin in Trümmern“?  Orientierung durch Vatikan, Pius XII. vor dem Kardinalskollegium (2. Juni 1945) ● Kirche als moralische und politische Siegerin, Opfer des NS ● NS als „satanisches Gespenst“ ● Ergebnis der Säkularisierung der Gesellschaft ● Deutsche und österreichische Bischöfe:  Ambivalenz der eigenen Rolle nicht thematisiert,  Blick nach vorn: Rechristianisierung der Gesellschaft

11 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Situation 1945: Europa in Trümmern – Triumphierende Kirche ● Pius XII. als Vorbild:  Rechristianisierung durch Mobilisierung der Gläubigen  Massenaufmärsche, Prozessionen  Quelle: Marchione, Margherita, Shepherd of Souls: A Pictorial Life of Pope Pius XII, Paulist Press/ Urbi et Orbi: 2002, S. 108.

12 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Situation 1945: Europa in Trümmern – Triumphierende Kirche ● Pius XII. als Vorbild: Schwerpunkte wie bei Kommunisten ● Jugenderziehung ● Pfadfinder ● URL: < ● jpg>, 27. Mai 2007 ● Sport

13 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Situation 1945: Europa in Trümmern – Triumphierende Kirche ● Momentane Hinwendung zum Glauben, Gründe u. a.  Allgemeine Orientierungslosigkeit  Rückbesinnung auf Traditionen (Kontinuität in der Umbruchszeit)  Schwächung von Nationalismus im Unterschied zur Zeit nach 1918  Diskreditierung von Faschismus/NS, wenn auch Gedankenwelt nachwirkt  Sehnsucht nach heiler Welt: Glaube, Familie, Werte  Zugleich aber auch: Vormarsch von sozialistischen Ideen und Kommunismus weltweit (China, Korea, Vietnam), besonders in Italien und Frankreich (Mythos résistance / resistenza)

14 Katholiken: Österreich im europäischen Kontext ● Situation 1945: Europa in Trümmern – Triumphierende Kirche  Katholische Kirchen in Italien, Deutschland, Österreich ● Beteiligt an „Zweiter Schuld“? (Ralph Giordano) ● Engagement und Unterstützung für Kriegsverbrecher (Einzelfall jedoch: Alois Hudal, „Rattenlinie“ nach Südamerika) ● Proteste gegen deren Behandlung ● Gnadenappelle ● Gründe: Sympathien für Nationalsozialisten? ● Oder: Sorge um Stabilität der Nachkriegsgesellschaft (negatives Beispiel der Zwischenkriegszeit), Kirche im Einklang mit Zeitgeist ● Moralisches Fragezeichen bleibt angesichts der Schwere der Verbrechen der Täter


Herunterladen ppt "Gastprofessor Dr. Árpád v. Klimó Katholische Kirche und Katholiken: Österreich im europäischen Kontext (19. und 20. Jahrhundert)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen