Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Arbeitsmigration Großbritannien Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa Dozentin: Dr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Arbeitsmigration Großbritannien Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa Dozentin: Dr."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitsmigration Großbritannien Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa Dozentin: Dr. Petra Bendel Referentin: Hannah Trittin WS 06/

2 1.Geschichte der Arbeitsmigration in Großbritannien Phasen der Arbeitsmigration nach Phase: von 1945 bis 1961: Liberal 2. Phase: von 1961 bis 1981: Ablehnung 3. Phase: 1981 bis heute: Restriktive Einwanderungspolitik 2.Aktuelle Situation Beweggründe für Einwanderung Maßnahmen der Blair-Regierung Inhalt Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

3 1.Geschichte der Arbeitsmigration in Großbritannien Phasen der Arbeitsmigration nach Phase: von 1945 bis 1961: Liberal 2. Phase: von 1961 bis 1981: Ablehnung 3. Phase: 1981 bis heute: Restriktive Einwanderungspolitik 2.Aktuelle Situation Beweggründe für Einwanderung Maßnahmen der Blair-Regierung Inhalt Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

4 1. Phase: von 1945 bis 1961: Liberal tolerant-liberale Grundgesinnung, arbeitsmarktpolitische Argumente 2. Phase: von 1961 bis 1981: Ablehnung Einwanderung von ca. 1 Mio. Bürger erste Ablehnung, öffentlicher Druck, erste Ausschreitungen 3. Phase: 1981 bis heute: Restriktive Einwanderungspolitik Hürden für Arbeitsimmigranten steigen 1.Geschichte der britischen Arbeitsmigrationspolitik Phasen der Einwanderungspolitik nach 1945 Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

5 1.Geschichte der britischen Immigrationspolitik Phasen der Einwanderungspolitik nach Phase: von 1945 bis 1961: Liberal Lange Einwanderungserfahrung 1949 Britisch Nationality Act Den Anfang machten die „Caribbeans“ Gründe für liberale Migrationspolitik: Tolerant-Liberale Gesinnung gegenüber Einwanderern, arbeitsmarkpolitische Argumente Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

6 1.Geschichte der britischen Immigrationspolitik Phasen der Einwanderungspolitik nach Phase: von 1961 bis 1981: Ablehnung 1958: Erste Rassenunruhen Ab den 60ern: sog. „African Asians“ (Inder aus Kenia und Uganda) Seit 60er: Verschärfung der Einwanderungsbedingungen Gründe: ethnische und soziale Konflikte, öffentliche Meinung, wirtschaftliche Probleme 1962: Britische Regierung beschließt „Commonwealth Immigrations Act, (CIA)“ Der CIA von 1968 und 71 regelte die Einwanderung immer restriktiver Konflikt mit Europäischer Menschenrechtskonvention 1971: Einwanderungsgesetz: heutige Grundlage für Einwanderungspolitik Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

7 1.Geschichte der britischen Immigrationspolitik Phasen der Einwanderungspolitik nach Phase: 1981 bis heute: Restriktive Einwanderungspolitik 1981: British Nationality Act: Staatsbürgerschaftsrecht wird angepasst Unterscheidung: Bürger oder Ausländer, britische Bürger mit Einreiseerlaubnis und britische Bürger ohne Einreiseerlaubnis „entrance clearing system“- Quotensystem wird eingeführt Besonders Familiennachzug wird erschwert Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

8 1.Geschichte der Arbeitsmigration in Großbritannien Phasen der Arbeitsmigration nach Phase: von 1945 bis 1961: Liberal 2. Phase: von 1961 bis 1981: Ablehnung 3. Phase: 1981 bis heute: Restriktive Einwanderungspolitik 2.Aktuelle Situation Beweggründe für Einwanderung Maßnahmen der Blair-Regierung Inhalt Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

9 2005 kamen mehr Menschen nach GB als fortzogen Die Zahl ausländischer Arbeiter stieg auf einen Rekordwert von 1.5 Millionen  Anteil an der Erwerbsbevölkerung bei 5% (9 % in Deutschland) EU-Osterweiterung  GB hat sofort seinen Arbeitsmarkt für die neuen EU-Bürger geöffnet  Folge: ca Osteuropäer Qualifizierte Arbeitskräfte sind in GB mittlerweile Mangelware Der unerwartet starke Zustrom löst Kritik am freien Zuzug aus den EU-Beitrittländern aus. Es wird diskutiert ob die Politik der offenen Tür auch für Bulgarien und Rumänien beibehalten wird. Seit dem 1. November „Wissenstest“ für Immigranten 2.Aktuelle Situation Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

10 Religiöse Toleranz Offenheit für ethnische Heterogenität Pragmatischer Umgang mit kulturellen Differenzen Positive Haltung der Politik zur Migration Britisch-imperiale Tradition 2.Aktuelle Situation Beweggründe für Einwanderung Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

11 Migration wird als positiv betrachtet Es gibt, neben dem (sehr beschränkten) Familienzuzug, zwei legale Wege zur Integration nach GB: 1. Arbeitsmigration 2. Zuwanderung von Flüchtlingen und Asylbewerbern Öffnung des Arbeitsmarktes hauptsächlich bei Mangelberufen zeitlich begrenzte Arbeitsgenehmigungen, sie gelten bis zu 5 Jahre 2002 Highly Skilled Migrant Program 2005 wurde Punktesystem für Arbeitsgenehmigung eingeführt Regierung bemüht sich um „migrantenfreundliche“ Politik jedoch restriktive Politik gegenüber Asyl-Anträgen Vorbildliche Politik im Excellenz-Bereich, besonders bei Studentenförderung 2.Aktuelle Situation Maßnahmen der Blair-Regierung Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

12 2.Aktuelle Situation Maßnahmen der Blair-Regierung

13 2.Aktuelle Situation Der Internetauftritt des Home Office Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

14 2.Aktuelle Situation Der Internetauftritt des Home Office Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

15 2.Aktuelle Situation Der Internetauftritt des Home Office Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

16 Quellen: Bellers, Jürgen 2004: Großbritannien. In: Gieler, Wolfgang/Fricke, Dietmar (Hrsg.) (2004): Handbuch europäischer Migrationspolitiken. Die EU-Länder und die Beitrittskandidaten. Münster: siegen.de/politik/mitarbeiter/baringhorst/dokumente/sose_2005/ringvorlesung_migrationspolitik.pd f Anton.pdf Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa WS 06/

17 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Arbeitsmigration Großbritannien Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Proseminar: Migrations- und Integrationspolitik in Europa Dozentin: Dr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen