Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Heute für Morgen Vorsorgen Peter Paul Kubina. Vorsorgevollmacht Patientenverfügung (Patiententestament ) Betreuungsverfügung Trauerverfügung Bewusst die.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Heute für Morgen Vorsorgen Peter Paul Kubina. Vorsorgevollmacht Patientenverfügung (Patiententestament ) Betreuungsverfügung Trauerverfügung Bewusst die."—  Präsentation transkript:

1 Heute für Morgen Vorsorgen Peter Paul Kubina

2 Vorsorgevollmacht Patientenverfügung (Patiententestament ) Betreuungsverfügung Trauerverfügung Bewusst die Zukunft gestalten – solange Sie noch gesund sind.

3 Zentralregister seit bei der Bundesnotarkammer in Berlin Nachfolgeplanung

4 2. Betreuungsrechtsänderungsgesetz vom 01.Juli 2005 Änderungen zum Nachfolgeplanung

5 Unterscheidung: Regelung für den Todesfall (Testament, Erbvertrag, Trauerverfügung) Regelungen für den Fall, dass Sie nicht mehr in der Lage sind für sich selber zu sorgen (Vorsorgevollmacht, Generalvollmacht, Betreuungsverfügungen, Patientenverfügung)

6 Wir werden immer älter ! Aber auch gesünder ? Was wenn ein Unfall, Schlaganfall, Herzinfarkt, eine Operation oder eine Demenserkrankung eintritt ? Film PatientenverfügungPatientenverfügung

7 Wichtig: Sprechen Sie über dieses Thema – mit Ihrer Familie und Freunden mit Ihrem Arzt mit Ihrer Bank mit Ihrem Finanzberater und mit der Person, die Sie bevollmächtigen wollen

8 Wichtig: Fällen Sie keine Entscheidung, bevor Sie nicht alles genau verstanden haben, was Sie unterschreiben

9 Regelungen für den Todesfall (Dinge, die vor Testamentseröffnung wichtig sind ): Organspende (Trauerverfügung) Gestaltung einer Beerdigung - Beerdigungsversicherung - Bestattungsvertrag - Grabpflegevertrag

10 Regelungen für Lebzeiten : Vollmachten Betreuungsverfügungen

11 Vollmachten Bankvollmachten für Konten, Depots u.s.w. Private Vollmachten ( Ämter, Versicherungen, Zeitungen, Vereine, Auskünfte ) Notarielle Vollmachten (wenn Grundbücher oder Firmen berührt werden)

12 Gereralvollmacht (muss notariell beurkundet werden)

13 Vollmachten Bankvollmachten für Konten, Depots u.s.w. (in den Räumen der Bank zusammen mit einem Bankmitarbeiter) Einzelvollmachten / Gesamtvollmachten - grundsätzlich nur bis zum Tod - für den Todesfall - aber auch über den Tod hinaus möglich

14 Vorsorgevollmacht bis zum Tod (erlischt bei Tod automatisch) über den Tod hinaus (muss ausdrücklich bestimmt werden)

15 Vorsorgevollmacht ab einem von Ihnen bestimmten Zeitpunkt zu den von Ihnen festgelegten Bedingungen 1.nur für Vermögensangelegenheiten (Angelegenheiten müssen genannt sein) 2.nur für Gesundheitsangelegenheiten 3.nur für Wohnsituation 4.Nur für Unterbringung in Pflegeeinrichtungen/Geschlossene Anstalten

16 Betreuungsverfügung („Rechtliche Betreuung“) Anspruch auf eine rechtliche Betreuung haben Menschen, die psychisch krank geistig behindert seelisch behindert körperlich behindert sind.

17 Rechtliche Betreuung soll dem Wohl der bzw. des Betreuten dienen Dazu setzt das Familiengericht einen gesetzlichen Betreuer ein. Es wird dabei geprüft, welche Unterstützung notwendig ist.

18 Rechtliche Betreuung umfasst (wahlweise): Sorge für die Gesundheit / Zustimmung ärztlicher Behandlung Vermögenssorge Wohnungsangelegenheit ( W-auflösung) Unterbringung- Unterschied Heime/geschlossene Anstalten

19 Rechtliche Betreuung kommt zustande: Auf Antrag der oder des Betroffenen Auf Anregung Dritter (Arzt, Bank, Freunde)

20 Vorsorgevollmacht Betreuungsverfügung („Rechtliche Betreuung“) Formulieren Sie, was der Betreuer beachten muss: z.B. Beibehaltung des Wohnumfeldes oder Wahl des Alten- oder Pflegeheimes Umgang mit Haustieren

21 Vorsorgevollmacht Betreuungsverfügung („Rechtliche Betreuung“) Auch möglich: Betreuer für gesundheitliche und persönliche Dinge Ein anderer Betreuer für Vermögensangelegenheiten

22 Vorsorgevollmacht Betreuungsverfügung („Rechtliche Betreuung“) Kann jederzeit widerrufen, geändert oder angepasst werden. Sollte alle 2 Jahre überprüft werden (Vermerk)

23 Bausteine: …zur Vertretung in Renten-, Versorgungs-, Steuer- und sonstigen Angelegenheiten und zur Beantragung von Renten, Versorgungsbezügen oder Sozialhilfe …Rechtsstreitigkeiten in meinem Namen durch alle Rechtszüge zu führen, Vergleiche abzuschließen, Verzichte zu erklären u.s.w. …zum Abschluß eines Heimvertrages, oder einer ähnlichen Vereinbarung

24 Persönliche Angelegenheit:...die Vollmacht dient auch zur Regelung meines Aufenthaltes …die Vollmacht berechtigt zum Abholen und Öffnen meiner Post und der Abmeldung meines Telefons (Postvollmacht) …Ich habe einen Grabpflegevertrag abgeschlossen. Dieser Vertrag darf von meinen Angehörigen nicht gekündigt werden.

25 Wohnungsangelegenheit und Heimaufnahme …die Vollmacht berechtigt zur Auflösung meines Mietverhältnisses …Sollte der Umzug in ein Heim unvermeidlich sein, möchte ich mich in den Marienstift einkaufen. …Meine Nichte soll mich pflegen und dazu Wohnsitz in meinem Haus nehmen. …Wenn ich in ein Heim muss, soll mein Haus nicht verkauft werden, wenn klar ist, dass ich nicht mehr zurückkehren werde, soll mein Haus vermietet werden.

26 Aufgaben des Betreuers: Persönliche Betreuung (Wünsche der Betroffenen) Erstellung Vermögensstatus Anlage und Verwaltung der Vermögensgegenstände Betreuung wird grundsätzlich ehrenamtlich durchgeführt, aber Aufwandsentschädigung.

27 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Heute für Morgen Vorsorgen Peter Paul Kubina. Vorsorgevollmacht Patientenverfügung (Patiententestament ) Betreuungsverfügung Trauerverfügung Bewusst die."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen