Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2013-2016 Arbeit 1. Unfall am Arbeitsplatz – Sie arbeiten bei der Firma Veba, einer Fabrik, die Glasflaschen herstellt. –Sie sind für drei Monate in Deutschland.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2013-2016 Arbeit 1. Unfall am Arbeitsplatz – Sie arbeiten bei der Firma Veba, einer Fabrik, die Glasflaschen herstellt. –Sie sind für drei Monate in Deutschland."—  Präsentation transkript:

1 Arbeit 1. Unfall am Arbeitsplatz – Sie arbeiten bei der Firma Veba, einer Fabrik, die Glasflaschen herstellt. –Sie sind für drei Monate in Deutschland. –In der ersten Woche verletzen Sie sich die Hand an einer kaputten Glasflasche. – Nach zwei Tagen tut Ihre Hand immer noch weh. –Sie gehen zum Arzt/ zur Ärztin. Frau D. Twomey

2 1.Sagen Sie dem Arzt/der Ärztin, was los ist: Problem mit der Hand; Wunde tut weh….! …..geschwollen! ….kaum bewegen! Guten Tag. Ich habe ein Problem mit der rechten/linken Hand. Die Wunde tut weh. Sie ist hier geschwollen. Ich kann sie kaum bewegen. tut wirklich weh! Helfen Sie bitte! Frau D. Twomey

3 Ich verletzte mir die Hand an einer kaputten Glasflasche. Ich arbeite bei der Firma Veba, einer Fabrik, die Glasflaschen herstellt. Ich hob eine kaputte Glasflasche vom Boden auf. Zack hier geschnitten. Sie ist hier zwischen dem Daumen und der Zeigefinger geschnitten. Ich arbeite am Fliessband und habe eine Flasche fallengelassen. Das war am Montag, vor zwei Tagen jetzt. 2. Antworten Sie auf die Frage des Arztes/der Ärztin: Wie die Hand verletzt? Warum? Wo genau? Wann? Frau D. Twomey

4 3. Erklären Sie dem Arzt/der Ärztin, warum Sie erst nach zwei Tagen zu ihm/ihr gekommen sind: Unfall nicht so schlimm…. Schmerzen erst später… Ich erkläre Ihnen, warum ich erst nach zwei Tagen zu Ihnen gekommen bin. Der Unfall war gar nicht so schlimm. Da war nicht so viel Blut. Es tat nicht so viel weh. Die Schmerzen kamen erst später. Am Montagabend begann das zu pulsieren. Das tat weh. Dann wurde die Wunde gelb - also infiziert. Ich kann die Hand kaum bewegen. Frau D. Twomey

5 Hören Sie sich an, was der Arzt/die Ärztin empfiehlt, machen Sie ihm/ihr aber klar: Sie wollen unbedingt weiter arbeiten; erste Arbeitswoche! Angst um den Job! Geld verdienen wichtig- Student/Studentin! Ich höre zu aber Herr/Frau Doktor ich will unbedingt arbeiten. Ich muss einfach arbeiten. Es ist die erste Arbeitswoche! Ich begann am Montag. Ich habe Angst, den Job zu verlieren. Geld verdienen ist wichtig im Moment, Sehen Sie? Ich muss die Miete zahlen, Essen kaufen und Handykredit haben. Ich bin Studentin und ich will unabhängig sein. Meine Eltern geben mir zum ersten Mal kein Geld. Das ist ein Experiment! Frau D. Twomey

6 Fragen Sie den Arzt/ die Ärztin, was Sie weiterhin machen sollen. Wiederholen Sie seine/ ihre Empfehlungen, um sicher zu sein, dass Sie richtig verstanden haben. Bedanken Sie sich bei ihm/ihr. Was soll ich weiterhin machen bitte? Also ich soll morgen wieder vorbei kommen, jeden Tag die Wunde desinfizieren, einen neuen Verband anlegen. Ich soll dreimal am Tag Antibiotika einnehmen. Das ist das Rezept. Ich soll auch die Hand hochlegen, wenn ich nicht arbeite. Und ich soll früh ins Bett gehen! Habe ich richtig verstanden? Ich bedanke mich bei Ihnen. Auf Wiedersehen! Frau D. Twomey


Herunterladen ppt "2013-2016 Arbeit 1. Unfall am Arbeitsplatz – Sie arbeiten bei der Firma Veba, einer Fabrik, die Glasflaschen herstellt. –Sie sind für drei Monate in Deutschland."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen