Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

VIPA TM | Sept 2010 VIPA Teleservice-Module Fernwarten, Fernsteuern, Alarmieren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "VIPA TM | Sept 2010 VIPA Teleservice-Module Fernwarten, Fernsteuern, Alarmieren."—  Präsentation transkript:

1 VIPA TM | Sept 2010 VIPA Teleservice-Module Fernwarten, Fernsteuern, Alarmieren

2 VIPA TM | Sept 2010 Wofür Teleservice-Module? „In der IBN-Phase muss ich sehr häufig auf die Anlage zugreifen. Ständig dafür 400km zu fahren, um Anpassungen vorzunehmen, ist mir zu aufwändig.“ „Der Kunde stellt mir sein Netzwerk zur Verfügung, ist aber „Nicht-IT-Produkten“ gegenüber sehr skeptisch eingestellt“ „Oftmals weiß ich gar nicht, was beim Kunden vor Ort eingesetzt werden kann. Ein identisches System, das ich aber trotzdem individuell auf den Kunden anpassen kann, wäre ideal“ „Sicher und einfach muss es sein“ „MPI und Ethernet gleichzeitig. Bislang vergeblich gesucht. Diese Kombination wäre sinnvoll für meine Anlagen mit SPS und PC“ „Fernwartung muss funktionieren. Ich möchte mich nicht länger mit der Konfiguration des Fernwartungsmoduls aufhalten als mit der meiner kompletten Anlage“ Kennen Sie diese Aussagen?

3 VIPA TM | Sept 2010 Agenda 1. Kurzbeschreibung 2. Modul-Übersicht 3. Software-Übersicht 4. Talk2M – Service 5. Kundennutzen / Vorteile

4 VIPA TM | Sept Teleservice-Module Kurzbeschreibung

5 VIPA TM | Sept 2010 Kurzbeschreibung (1/2) Was leisten Teleservice-Module von VIPA? Teleservice über MPI und Profibus:  Zugriff über die Standard - Programmiersoftware (z.B. SIMATIC Manager) auf Ihre Steuerung  Keine zusätzliche Software nötig  Verlängerung Ihrer Programmierschnittstelle Teleservice über Ethernet (IP-Routing):  Zugriff auf alle angeschlossenen Netzwerkkomponenten (z.B. SPS, HMI, Frequenzumrichter, …)  Herstellung der Internetverbindung auf Anforderung für Ihre Teilnehmer

6 VIPA TM | Sept 2010 Kurzbeschreibung (2/2) Was leisten Teleservice-Module von VIPA? Tag-Polling:  Abrufen von Variablen aus der Steuerung  Direktes Steuern von Variablen ohne Software  Lesen und Schreiben von E, A, M, C, T, DB‘s, … Alarmmanagement:  Versand von SMS (über analog / ISDN und Mobilfunk)  Versand von mit / ohne Anhang Tag-Polling:  Abrufen von Variablen aus der Steuerung  Direktes Steuern von Variablen ohne Software  Lesen und Schreiben von E, A, M, C, T, DB‘s, … Alarmmanagement:  Versand von SMS (über analog / ISDN und Mobilfunk)  Versand von mit / ohne Anhang

7 VIPA TM | Sept 2010 Tag-Polling

8 VIPA TM | Sept 2010 Alarmmanagement (1/2)

9 VIPA TM | Sept 2010 Alarmmanagement (2/2)

10 VIPA TM | Sept Modul-Übersicht

11 VIPA TM | Sept 2010 Grundsätzliche Modulunterscheidung Module mit VPN TM-H Module ohne VPN TM-E Übertragung per:  Analoge Telefonleitung  ISDN  GSM / GPRS Übertragung per:  DSL / LAN  UMTS / HSUPA

12 VIPA TM | Sept 2010 Modul-Übersicht (1)  1x MPI / PB  1x Ethernet LAN  integriertes ISDN Modem  1DI / 1 DO TM-E ISDN Router (900-2E631) TM-E Analog Router (900-2E641) TM-E GSM/GPRS Router (900-2E651)  1x MPI / PB  1x Ethernet LAN  integriertes analoges Modem  1DI / 1 DO  1x MPI / PB  1x Ethernet LAN  integriertes GSM/GPRS Modem  1DI / 1 DO

13 VIPA TM | Sept 2010 Detailansicht ISDN-/Analog-Router Integriertes ISDN-/Analog-Modem (externe Kommunikation) Ethernet LAN (Interne Kommunikation) MPI / Profibus (Interne Kommunikation) Digitaler Ein- und Ausgang

14 VIPA TM | Sept 2010 Detailansicht GPRS/GSM-Router Ethernet LAN (Interne Kommunikation) MPI / Profibus (Interne Kommunikation) Digitaler Ein- und Ausgang Integriertes GSM/GPRS Modem (externe Kommunikation) Blindanschluss

15 VIPA TM | Sept 2010 Modul-Übersicht (2)  1x MPI / PB  4x Ethernet LAN  1x Ethernet WAN  kein Modem integriert  1DI / 1 DO TM-H Router VPN (900-2H611) TM-H HSUPA Router VPN (900-2H681)  1x MPI / PB  4x Ethernet LAN  1x Ethernet WAN  integriertes HSUPA Modem  1DI / 1 DO

16 VIPA TM | Sept 2010 Detailansicht TM-H Router VPN MPI / Profibus (Interne Kommunikation) Ethernet LAN (Interne Kommunikation) Ethernet WAN (externe Kommunikation) Blindanschluss Digitaler Ein- und Ausgang VPN

17 VIPA TM | Sept 2010 Detailansicht TM-H Router HSUPA MPI / Profibus (Interne Kommunikation) Ethernet LAN (Interne Kommunikation) Ethernet WAN (externe Kommunikation) Blindanschluss Digitaler Ein- und Ausgang Integriertes HSUPA Modem (externe Kommunikation) VPN

18 VIPA TM | Sept Software-Übersicht

19 VIPA TM | Sept 2010 Software – Übersicht (1/2) eBuddy  IP Adresse konfigurieren  Firmware Update  Backup erstellen  Wiederherstellungen durchführen eCatcher  VPN Client  Talk2M Verbindungen erstellen  Direkte VPN Verbindung erstellen  DFÜ Verbindungsassistent

20 VIPA TM | Sept 2010 Software – Übersicht (2/2) eVCOM  virtuelle MPI / Profibus Schnittstelle  virtuelle Standard Serielle Schnittstelle  virtuelle Modbus TCP Schnittstelle  Ideal für Kommunikation zu Bediengeräten

21 VIPA TM | Sept Talk2M – Service

22 VIPA TM | Sept 2010 ist ein Service, der …  Ihnen die Verbindung zu Ihrer Anlage herstellt  Unabhängig von Ihrem Standort genutzt werden kann  Auf Grundlage von Breitband- und Mobilfunkverbindungen kommuniziert  So einfach zu nutzen ist, wie ein Telefonat zu führen  Mit einem Minimum an Telefonkosten verbunden ist  Voll gesichert über VPN kommuniziert Was ist Talk2M?

23 VIPA TM | Sept 2010 Talk2M Verbindungsaufbau Internet 1.Talk2M Server ist dauerhaft mit dem Internet verbunden 2.Sie loggen sich in Ihrem Talk2M Account ein 3.Wählen in Ihrem Account aus, welche Ihrer Anlagen Sie erreichen möchten 4.Ihr eWON Gerät wird sich nun am Talk2M Server anmelden 5.Sind beide Teilnehmer am Talk2M Server angemeldet, wird hierüber eine VPN Verbindung zwischen Ihnen und Ihrer Anlage aufgebaut Internetverbindung Talk2M Verbindung VPN Verbindung VPN

24 VIPA TM | Sept 2010 MPI / PB Ethernet Programmier- Software z.B. VNC Ausgehende Internetverbindung über DSL/LAN (Port ) Gesichertes Firmennetz Gesicherte VPN Verbindung Gesichertes Firmennetz Ausgehende Internetverbindung über DSL/LAN (Port ) Talk2M über Breitbandkommunikation

25 VIPA TM | Sept 2010 Browser Mailclient FTP Ausgehende Mobilfunkverbindung Ausgehende Internetverbindung über DSL Gesicherte VPN-Verbindung Ausgehende Mobilfunkverbindung Homeoffice, Flughafen, Urlaub, „on the road“ Talk2M über Mobilfunkkommunikation

26 VIPA TM | Sept Kundennutzen / Vorteile

27 VIPA TM | Sept 2010 Ihre Vorteile & Nutzen (1/2) IM 306IM 306  Kompaktes und robustes Gerät, Montage auf 35mm Hutschiene  Verschiedene Modemtypen bereits integriert (Analog, ISDN, GPM/GPRS)  Konfiguration über Webinterface (keine Software nötig)  MPI / PB Schnittstelle integriert  Zugriff über LAN auf jeden Ihrer Netzwerkteilnehmer  Integriertes Alarmmanagement (SMS und )

28 VIPA TM | Sept 2010 Ihre Vorteile & Nutzen (2/2) IM 306IM 306  Lesen und Schreiben von Variablen direkt in der SPS ohne Software  Einfachste Nutzung von VPN über Talk2M  Hard- und Software perfekt aufeinander abgestimmt  Nutzung von Breitbandnetzen (DSL/LAN) und Mobilfunknetzen (UMTS/HSUPA)  Auf Ihre Bedürfnisse angepasste Hardware

29 VIPA TM | Sept 2010 Ihre Vorteile bei der Nutzung von Talk2M … nutzt Standardports:  Port 80 (Webzugriff)  Port 1194 (UDP) oder  Port 443 (HTTPS)  … nutzt nur „ausgehende“ Verbindungen … ist die Verbindungsstelle zwischen Ihnen und Ihrer Anlage … nutzt das OpenVPN-Protokoll … besitzt ein integriertes Anlagenadressbuch … bietet vollen Zugriff auf die serielle, MPI und Profibus- sowie Netzwerkschnittstelle … bringt Ihnen Kosteneinsparungen durch die Nutzung vorhan- dener Medien (z.B. DSL / LAN)

30 VIPA TM | Sept 2010 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "VIPA TM | Sept 2010 VIPA Teleservice-Module Fernwarten, Fernsteuern, Alarmieren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen