Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maurer Internationale Wirtschaftsbeziehungen 1. Internationaler Handel Ergänzung – Stabilität von Marktgleichgewichten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maurer Internationale Wirtschaftsbeziehungen 1. Internationaler Handel Ergänzung – Stabilität von Marktgleichgewichten."—  Präsentation transkript:

1 © RAINER MAURER, Pforzheim Prof. Dr. Rainer Maurer Internationale Wirtschaftsbeziehungen 1. Internationaler Handel Ergänzung – Stabilität von Marktgleichgewichten

2 © RAINER MAURER, Pforzheim Prof. Dr. Rainer Maurer Stabilitätseigenschaften von Marktgleichgewichten bei normalem und „pathologischem“ Verlauf von Angebotskurven

3 © RAINER MAURER, Pforzheim Prof. Dr. Rainer Maurer Stabilitätseigenschaften von Marktgleichgewichten bei normaler Angebotskurve O P X S(P) D(P) Steigt der Preis zufällig über den Marktgleichge- wichtspreis, resultiert ein Überschussange- bot. Bei einem Überschussange- bot gibt es Anbieter, die die nachgefragte Menge auch zu einem niedrigeren Preis liefern würden. P*P* X* Überschuss angebot Deshalb unterbieten sich die Anbieter gegenseitig, so dass der Preis Rich- tung Marktgleichgewichtspreis sinkt. XDXD XSXS

4 © RAINER MAURER, Pforzheim Prof. Dr. Rainer Maurer Stabilitätseigenschaften von Marktgleichgewichten bei normaler Angebotskurve O P X S(P) D(P) Fällt der Preis zufällig unter den Marktgleichge- wichtspreis, resultiert eine Überschussnach- frage. Bei einer Überschussnach- frage gibt es Nachfrager, die die angebotene Menge auch zu einem höheren Preis kaufen würden. P*P* X* Überschuss- nachfrage Deshalb überbieten sich die Nachfrager gegenseitig, so dass der Preis Richtung Marktgleichgewichtspreis steigt. XSXS XDXD

5 © RAINER MAURER, Pforzheim Prof. Dr. Rainer Maurer Stabilitätseigenschaften von Marktgleichgewichten bei normaler Angebotskurve O P X S(P) D(P) Unter diesen Annahmen ist ein Marktgleichgewicht also stabil: Es gibt „Marktkräfte“, die bei stochastischen Abweichungen vom Marktgleichge- wichtspreis eine Rückkehr zum Marktgleichgewicht spreis bewirken! P*P* X* Überschuss- nachfrage Überschuss angebot

6 © RAINER MAURER, Pforzheim Prof. Dr. Rainer Maurer Stabilitätseigenschaften von Marktgleichgewichten bei pathologischer Angebotskurve O P X D(P) Hat die Angebotskurve jedoch eine negative Steigung (=„pathologischer Verlauf“), wirken die gleichen Marktkräfte destabilisierend! P*P* X* S(P)

7 © RAINER MAURER, Pforzheim Prof. Dr. Rainer Maurer Stabilitätseigenschaften von Marktgleichgewichten bei pathologischer Angebotskurve O P X D(P) Steigt der Preis zufällig über den Marktgleichge- wichtspreis, resultiert jetzt eine Überschussnach- frage. Bei einer Überschussnach- frage gibt es Nachfrager, die die angebotene Menge auch zu einem noch höheren Preis kaufen würden. P*P* X* Überschuss- nachfrage XDXD XSXS S(P) Deshalb überbieten sich die Nachfrager gegenseitig, so dass sich der Preis weiter weg vom Marktgleichgewichts- preis bewegt!

8 © RAINER MAURER, Pforzheim Prof. Dr. Rainer Maurer Stabilitätseigenschaften von Marktgleichgewichten bei pathologischer Angebotskurve O P X D(P) Fällt der Preis zufällig unter den Marktgleichge- wichtspreis, resultiert jetzt ein Überschuss- angebot. Bei einem Überschussange- bot gibt es Anbieter, die die nach- gefragte Menge auch zu einem noch niedrigeren Preis verkaufen würden. P*P* X* Überschuss- angebot XDXD XSXS S(P) Deshalb unterbieten sich die Anbieter gegenseitig, so dass sich der Preis weiter weg vom Marktgleichgewichts- preis bewegt!


Herunterladen ppt "© RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maurer Internationale Wirtschaftsbeziehungen 1. Internationaler Handel Ergänzung – Stabilität von Marktgleichgewichten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen